Weg wählen - finden

Aus WikiPG
Zur Navigation springen Zur Suche springen


A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Auszug [1]

... - GOTT hat euch den göttlichen LEBENSFUNKEN, das HERZ, den VERSTAND und insbesondere den FREIEN WILLEN gegeben, damit ihr euch in euren Ebenen zu selbständigen Menschen entwickeln könnt, die in sich autark sind und somit nach außen hin für sich entscheiden können, ob sie den einen oder den anderen Weg gehen möchten. Dadurch ist sichergestellt, daß jede Seele sich entscheiden kann für den göttlichen Weg oder ob sie eine Ehrenrunde, einen Umweg einschlägt, bevor das Ziel erreicht ist.

Auszug [2]

... GOTT will auf den Menschen keinen Zwang ausüben. Der Mensch soll von allein auf den rechten Weg kommen. ...

Auszug [3]

  • Für GOTT ist es sehr wichtig, daß Ihr Menschen der Erde die Möglichkeit bekommt, Euren freien Willen zu erproben, um zu erkennen, daß Ihr eine eigenständige Persönlichkeit seid und bleibt! Ihr sollt erkennen, aus welchem URFLUSS und aus welchen URENERGIEN Ihr stammt.

Auszug [4]

Der freie Wille beinhaltet stets eine Wahlmöglichkeit, die jeder Mensch in seine Hand bekommen hat und die nicht durch innere Verharrung festgelegt wird, sondern ihr, als Menschen, seid durch Euer Bewußtsein und Euren Verstand in der Lage, Veränderungen in Eurem Leben zu bewirken. ...

Auszug [5]

… Viele Seelen haben den Wunsch, sich auf Erden zu bewähren, weil die Erde die Quelle ist, wo jeder seinen Weg finden kann und wo jeder sich bewähren sollte. Eine Bewährung und das Durchschreiten von tiefen seelischen Tälern sind notwendig, um die höheren EBENEN zu erreichen. Man muß durch das DUNKLE schreiten, um in das HELLE zu gelangen, um erkennen zu können, welchen Wert der freie Wille hat und um zu lernen, das zu ehren, zu respektieren und zu würdigen, was der SCHÖPFER jeder Seele mitgegeben hat.

Auszug [6]

  • Die Auseinandersetzung mit Gut und Böse, mit den unterschiedlichen Nationalitäten und mit den damit verbundenen Konflikten, gibt Euch die Möglichkeit, Euren freien Willen zu erproben und zu entscheiden, welcher Weg der richtige ist.

Ihr habt dadurch die Möglichkeit, ein Spielfeld von verschiedenen Seiten zu durchlaufen und somit auf verschiedenen Stufen und Ebenen zu wachsen. Ihr habt dadurch die Gewißheit, daß Ihr konfrontiert werdet mit dem GÖTTLICHEN, denn bedenke: jeder einzelne Mitmensch trägt ebenfalls das GÖTTLICHE in sich.

  • Ihr seid in der Auseinandersetzung mit der göttlichen LIEBE dadurch, daß Ihr in Kontakt tretet mit anderen.


siehe auch:

Auszug [7]

  • Die Menschheit muß wissen, daß der Entwicklungsweg im Geistigen Reich viel langsamer und schwieriger vor sich geht, als im materiellen Leben. Das Leben auf der Terra ist eine Beschleunigung des Reifeprozesses.


siehe auch:

Auszug [8]

... Der Erdenmensch soll lernen, unter den Menschen friedlich zu leben. ...


mehr dazu siehe unter:

Auszug [9]

Jeder Mensch weiß genau, was er tut. - Selbst die sogenannten Geistesgestörten wissen noch diesen Unterschied zu machen. Wenn der Mensch also negativ handelt, so macht ihm das in gewisser Hinsicht Freude. Er will damit etwas Bestimmtes erreichen. Diese Menschen haben auch ein Ziel, nur mit dem Unterschied, daß dieses Ziel negativ ist und durch negative Taten erreicht werden soll. Wenn das Ziel gut ist, so kann es auch nur durch gute Gedanken und Taten erreicht werden - niemals umgekehrt! Das ist das ganze Geheimnis von "Gut und Böse".

  • Aus den Wegen läßt sich stets das Ziel erkennen. Sind die Wege negativ, so kann es sich nur um ein negatives Ziel handeln. Sind die Wege positiv, so kann auch das Ziel nur gut sein. Umgekehrt ist das völlig unmöglich! ...




.... ein positives Ziel läßt sich nur mit positiven Mitteln erreichen. Jeder andere Weg führt nur ins Verderben. Alle Mittel und Wege müssen mit dem Ziel harmonisch übereinstimmen. Für die Menschheit kann es auch nur positive Ziele geben, denn die negativen Ziele sind es nicht wert, daß sie angestrebt werden. …




  • Der Mensch kann übersehen, wenn er negative Entscheidungen trifft, dazu hat er einen freien Willen.

Auch ein ENGEL kann sich frei entscheiden. Er kann gut oder böse werden. Doch alle Wege führen zu GOTT, wie ein Kreis. ...


zum kompletten Kapitel:   Gut und Böse


siehe auch:

Auszug [10]

  • Nur durch besseres Denken und besseres Handeln, nur durch eine Erziehung zum besseren Menschen kann der Mensch seinen Weg in bessere DASEINSSTUFEN machen.


siehe auch:

Auszug [11]

Teilnehmer : Traurig ist, daß so viele Menschen während ihres Erdenlebens nie daran denken, welchen Einfluß ihre irdische Lebensweise auf ihr Leben im Jenseits hat. Die meisten versuchen, die Gedanken an ein zukünftiges LEBEN zu verdrängen. ...

EUPHENIUS : ... Es gibt viele Möglichkeiten, die Erkenntnis des Weiterlebens nach dem Tode für sich bewußt zu machen. Es gibt unterschiedliche Religionen und unterschiedliche Richtungen, doch viele sind miteinander verknüpft und haben den gleichen Wesenskern. Seelen, die wirklich bereit sind, ihre Augen aufzumachen für das wahre SEIN, werden den Weg auch finden. Hofft und glaubt daran, daß GOTT überall seine HELFER und seine ENGEL hat, um jede irdische Seele auf den richtigen Weg zu begleiten.


siehe auch:



Quellen (Protokolle)

  1. MAK: Kinder, Jugendliche und Erziehung (Seite 43), Download
  2. MFK-Menetekel: Die DNA-Information (Seite 27), Download
  3. MAK: UFO-Kontakt 2001 / Teil 3 (Seite 5), Download
  4. MAK: Seelische Blockaden (Seite 33), Download
  5. MAK: Das Leben im Geistigen Reich (Seite 37), Download
  6. MAK: Reinkarnation und Karma (Seite 6-7), Download
  7. MFK-Ufologie: Keine Utopie (Seite 35), Download
  8. MFK-Ufologie: Keine Utopie (Seite 15), Download
  9. MFK-Menetekel: Die Bibel (Seite 100), Download
  10. MFK-Ufologie: Ewige Wahrheit (Seite 12), Download
  11. MAK: Das Leben im Geistigen Reich (Seite 47), Download