Verhalten - Umwelt - Frieden

Aus WikiPG
Zur Navigation springen Zur Suche springen


A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


V e r h a l t e n
- mit folgenden Unterseiten zum Anklicken: -
- Wie soll der Mensch sein?
- Gesetze GOTTES befolgen
- Umgang miteinander
- beurteilen und verurteilen
- Leben - Auswirkung
- Verhalten sich selbst gegenüber
- Umwelt - Frieden
-   U m w e l t     -     F r i e d e n
- Wie verhält sich der   M e n s c h   auf der   E r d e ?
  Auf einen Blick:   A l l e   Stichworte zum Thema "Verhalten"


Verhalten . - . Umwelt . - . Frieden
- W i e . v e r h ä l t . sich der Mensch auf der Erde?
- u n t e r o r d n e n

> - aus MFK-Menetekel: GOTT und sein Widersacher - Seite 18 Download

Jeder auf Erden lebende Mensch weiß, daß diese Menschheit, zu der er gehört, nicht die beste ist. Ihr Verhalten ist negativ und jeder glaubt, daß er tun und lassen kann, was er will, sofern ihn nicht der Staat daran hindert. Für ihn gibt es nur eine irdische Strafe, der er auszuweichen versucht. Aber der Kosmos besitzt zum Erdenleben eine Parallele. In diesem Reich gibt es auch eine FÜHRUNG und auch ein JURISTISCHES GESETZ. Wohl hat mancher davon gehört, aber man hält ein solches Reich für ein Märchen. Manche Kinder und einfältige Menschen halten auch das Märchen für Wahrheit und so gibt es natürlich einige, die auch an das Jenseits glauben.

Der überbetonte Kulturmensch sieht in den Gläubigen ebenfalls die Einfältigen, die bedingungslos bereit sind, jedes Märchen und jede Sage für Wahrheit hinzunehmen. Das Denken der Intellektuellen ist einfacher, als man annimmt: Sie verlangen von GOTT, daß ER sich der Menschheit in seiner ganzen MACHT und MAJESTÄT zeigen soll. - Weiter reicht die Überlegung nicht aus.

Erstens ist GOTT ein Wesen, das über der Materie steht, also schon gesetzmäßig nicht dazu imstande ist, diesen Wunsch zu erfüllen. Zweitens hat GOTT SEINE STELLVERTRETER. Doch wenn diese in der Materie auftreten, werden sie doch nur für Erdenmenschen gehalten, weil sie den gleichen irdischen Gesetzen unterliegen. Drittens hätte der HERR nicht den geringsten Nutzen davon, wenn ER die Menschheit zum Gehorsam zwingen würde.

  • Diese Menschheit ist für diesen Planeten in unendlich langen Zeitläufen vorbereitet worden.
  • Diese Erdenmenschheit hat eine STUFE zu absolvieren.
  • Diese Menschheit soll Mensch für Mensch, Seele für Seele allein zu GOTT finden. Sie soll aus eigenen Entschlüssen und aus eigener SEHNSUCHT und LIEBE zu GOTT finden.

Leider ist es so, daß die Menschen gar keine Sehnsucht nach GOTT haben, von einer LIEBE ganz zu schweigen. Das ist der beste Beweis dafür, wie unreif diese Menschen noch sind und wie oft sie wahrscheinlich noch diese Erdenstufe absolvieren müssen.

Die Mehrheit der Menschheit hat überhaupt keine Ahnung von der Reinkarnation. Selbst die vielen Kirchen gehen an dieser Tatsache leichtfertig vorüber. Es gibt viele, viele Menschen auf diesem Planeten, die ihr eigener Großvater oder ihre eigene Großmutter waren. Daraus ergibt sich ja auch die geistige Familienähnlichkeit, die man als „Vererbung“ ansieht.

Jedenfalls hat CHRISTUS gesagt: „Jeder Heller muß bezahlt werden!“


zum kompletten Kapitel: Das Verhalten der Menschen


siehe auch:

> - aus MFK-Menetekel: Die Santiner - Seite 67-68 Download

Ihr macht im ganzen Denken einen großen Fehler: Ihr überschätzt Euer eigenes Dasein. Ihr ordnet Euch nicht in die GESETZE des Universums ein, sondern Ihr wollt etwas Besonderes sein, nämlich der Mittelpunkt des ganzen Universums. Wie entsetzlich ist allein dieser Gedanke! - Denn dieser Mittelpunkt ist der „Regierungspalast“ GOTTES.

Es gibt ein GESETZ, das Ihr nicht beachtet habt, es lautet:

  • Das Kleinere befindet sich stets im Größeren. Daher muß sich das Kleinere stets dem Größeren unterordnen.

Ihr wollt es aber immer umgekehrt machen: Der gewöhnliche Arbeiter möchte über den Chef bestimmen. Die kleinere Partei möchte über die größere regieren. Das kleinere Volk möchte die Welt einrennen und die Gottlosen möchten den Teufel bezwingen.

Nun wollt Ihr alles gegen das GESETZ erreichen. - Das Universum soll sich der Erde anpassen. - Ihr wollt über GOTT herrschen. -

Welch ein Unsinn verdunkelt Euren Verstand!

Dazu kann man nur sagen, die elektrische Lampe spricht zur Sonne: „Du kannst mir ruhig die Nacht anvertrauen, ich werde dich würdig vertreten.“ -

Mir graust es bei dem Gedanken, Euch von Grund auf belehren zu müssen, denn wo soll ich bei dieser MISSION beginnen?

  • Ihr wollt GOTT und SEIN Universum erforschen und seid nicht fähig, Eure Seele zu erforschen!


siehe auch:

> - aus MFK-Menetekel: Politik, für wen? - Seite 56 Download

Frage : Soll man die irdische Obrigkeit respektieren, wenn man weiß, daß sie im Unrecht ist?

ARGUN : Das göttliche GESETZ sagt dazu: "Du sollst nicht vor jedem kriechen, der dich füttert."


siehe auch:


- Verhalten . - . Wie verhält sich der Mensch auf der Erde?
- Z u s a m m e n l e b e n . . der . M e n s c h e n
- H a ß . - . R a s s e n h a ß . - . F e i n d s c h a f t . - . N e i d
- G l e i c h b e r e c h t i g u n g
- V e r a n t w o r t u n g
- G O T T . - . G l a u b e

> - aus MFK-Menetekel: Unsere Belehrungen für Euch - Seite 62 Download

Frage : Woran liegt es, daß das Zusammenleben der Menschen untereinander immer schwieriger wird?

AREDOS : Die zunehmenden Erkenntnisse auf den Gebieten der Wissenschaft und der Technik haben logisch bewiesen, daß die Bibel nicht stimmt. Aus diesem Grunde haben die meisten Menschen GOTT aus ihrem Leben, bzw. aus ihrem Herzen verdrängt. Sie ahnen nicht, daß die Bibel trotz ihrer Widersprüche viel WAHRHEITEN enthält. Darum sind wir bemüht, die Bibel in ihren KERNWAHRHEITEN richtigzustellen, obgleich wir wissen, daß die Kirchenverantwortlichen sich gegen jede Änderung sträuben.

  • GOTT ist der Inbegriff der LIEBE - und wenn man GOTT aus seinem Herzen verdrängt, so verdrängt man die LIEBE aus seiner Seele!

Ihr seht daher überall, wohin es führt, wenn die Menschen untereinander immer liebloser werden. Wenn Ihr einen Menschen fragt, ob er an GOTT glaubt, so könnt Ihr Euch seine Antwort schon vorher denken. Fragt ihn lieber, ob er noch an die LIEBE glaubt, auch dann wird er im Zweifel sein.

Das sind die Gründe, warum Ihr nur noch in einer Isolation leben könnt. Das Wort "Feind" ist Euch viel geläufiger, als der Begriff "Freund". Vor lauter Hast habt Ihr nicht mehr eine Minute übrig, um über GOTT oder die LIEBE nachzudenken.


siehe auch:

> - aus MFK-Menetekel: Politik, für wen? - Seite 65 Download

... Wenn vom Rassenhaß die Rede ist, so handelt es sich nicht allein um das Rassenproblem zwischen Schwarz und Weiß in Amerika oder in Südafrika. Ganz gleich, welche Hautfarbe der Mensch auch trägt: "Mensch bleibt Mensch!" Folglich verfolgt man nicht die Rasse, sondern den Menschen.

  • Rassenhaß ist Menschenhaß.

Man haßt die Menschen anderer Hautfarbe, weil sie eine andere Stellung im Sozialleben einnehmen. In Amerika will die schwarze Rasse eine Gleichberechtigung erzielen. Doch eine Gleichberechtigung erfordert auch eine gleichwertige Entwicklung. Hier gibt es aber große Unterschiede. ...

  • Fanatischer Haß ist völlig negativ.

Aber auch die Schwarzen sollten erkennen, daß nur jene in ihrer Rasse Gleichberechtigung haben können, die alle Voraussetzungen dafür haben. Ebenso gibt es unter den Weißen sehr viele Menschen, die sphärenmäßig zu den unentwickelten Schwarzen und Braunen gehören.

  • Der Mensch soll sich nicht nach Farben gruppieren, sondern nach seiner Entwicklung!

Das gleiche Bild finden wir in Südafrika. Auch dort finden Rassenkämpfe statt. Überhaupt ist der ganze Schwarze Erdteil davon angesteckt worden. Hier macht der Weiße einen großen Fehler. Man bietet eine falsche Hilfe für die unterentwickelten Menschen. Ein Hauch Zivilisation kann großen Schaden anrichten. Man sollte selbstverständlich helfen, aber nur so, wie es ihnen am besten bekommt. Auch der Weiße muß vom Schwarzen lernen. Der Farbige hat in manchen Dingen etwas voraus. Er weiß zum Beispiel viel mehr vom Wirken der spirituellen Welt. ...

... Der Mensch soll ins bessere Leben hineinwachsen. Was er verdient, soll er auch bekommen, aber nicht mit Gewalt.


siehe auch:

> - aus MFK-Ufologie: Von Stern zu Stern - Seite 2 Download
  • Gegen Neid und Mißgunst muß die GEDULD und LIEBE stehen.
  • Gegen die Lüge muß die WAHRHEIT verkündet werden.
  • Gegen die Gewalt muß die MILDE stehen.
  • Gegen die Propaganda muß die TATSACHE zeugen.


Hat man dies getan?


Nein! - Man hat anders gehandelt!


  • Man hat gegen den Druck den Druck gesetzt.
  • Gegen die Hetze die Hetze.
  • Gegen die Verleumdung den Haß.
  • Gegen die Rüstung die Rüstung.
  • Gegen die Spaltung die Spaltung.
  • Gegen die Bedrohung die Drohung.
  • Haß gegen Haß.
  • Verachtung gegen Verachtung.
  • Bomben gegen Bomben.
  • Krieg gegen Krieg.
  • Blut gegen Blut.


Das alles hat man im guten Glauben getan, weil in einer Heiligen Schrift die satanischen Worte stehen: "Auge um Auge, Zahn um Zahn."


siehe auch:

> - aus MAK: Zwischenmenschliche Probleme - Seite 3 Download

Es ist die Aufgabe, den Seelen die noch nicht so weit entwickelt sind, die Augen zu öffnen, für das, was sich nach dem Tod vollzieht, um dann mit seelischen Augen zu sehen, daß:

  • es nach dem Tod ein Weiterleben gibt,
  • sie vor den Konsequenzen, die sie hier auf Erden schaffen, nicht entfliehen können,
  • und daß sie für jedes Handeln auch die Verantwortung tragen müssen.


siehe auch:


Verhalten . - . Wie verhält sich der Mensch auf der Erde?
- Zusammenleben der Menschen . - / - . Verantwortung
- F r i e d e n . . auf der Welt . - . f r i e d l i c h e s . Zusammenleben . - . w i e ?
- H ö f l i c h k e i t . - / - . R ü c k s i c h t n a h m e

> - aus MFK-Menetekel: Politik, für wen? - Seite 36 Download

Frage : Wir glauben, daß die Führer dieser Erde sinnlose Kriege führen, aus reinem Eigensinn. Wie seht Ihr das?

ELIAS : Ein primitiver Steinzeitmensch kann nicht unbedingt dafür, wenn er in seiner Primitivität dumm und eigensinnig handelt, in einer Weise, die sich mitunter gegen die SCHÖPFUNG richtet. Dafür ist seine ganze Entwicklung noch in den Anfängen. Aber ein Mensch des 20. Jahrhunderts, der Hochschulbildung besitzt und mit allem Wissen seiner Zeit ausgestattet ist, der ist im Vollbesitz seiner geistigen Kräfte und kann also durchaus seine Fehler erkennen und hat den Willen dazu, dem Guten wie dem Schlechten zu frönen.

  • Wenn er also nicht will und eigensinnig den niederen Trieben nachgibt, so handelt er in voller Absicht wissentlich gegen GOTT!

Diese Menschen können sich nicht herausreden, sie hätten nichts von GOTT gewußt. Und wenn sie sich nicht die Mühe machen, darüber nachzudenken, so ist das auch ein unverzeihlicher Fehler, denn Verstand dazu haben sie genug!

Und wenn sie meinen, daß das riesige Universum mit der gewaltigen SCHÖPFUNG und allen ihren Schönheiten, denen sie täglich gegenüberstehen, einfach zu ignorieren wäre und sich selbst als ein Zufallsprodukt darstellen, dann ist das absolute Blasphemie. Diese Menschen sind selbstherrlich, wenn sie sich als Zufallsprodukt halten, was total naiv ist.

  • Doch die meisten dieser Kreaturen wollen von GOTT nichts wissen, weil sie fühlen, daß dieser Glaube an GOTT einen gewissen Tribut von ihnen fordert. Dieser Tribut heißt: Rücksicht zu nehmen und gut zu sein!

Aber dieses Gutsein ist mit gewissem Verzicht verbunden; sie wollen sich nicht vom ausschweifenden Leben trennen. Diese Menschen wollen auf Kosten ihrer Mitmenschen leben.


siehe auch:

> - aus MFK-Menetekel: Unsere Belehrungen für Euch - Seite 85 Download

Die Vorbereitung zum Weltfrieden braucht eine Umstellung im Menschen selbst. Der Mensch muß umerzogen werden und muß sich auch selbst umerziehen. Diese Erziehung fängt mit der Höflichkeit an. Die Höflichkeit ist geradezu ausgestorben.

  • Höflichkeit und Rücksichtnahme unter den Menschen sind die ersten Bausteine zum allgemeinen Weltfrieden. Die Höflichkeit ist überhaupt die Grundbedingung! Wenn diese nicht vorhanden ist, dann ist der Friede unmöglich, denn der Friede braucht die göttlichen EIGENSCHAFTEN.

Alle Friedensbemühungen für eine allgemeine Völkerverständigung können nur auf dem Wege absoluter gegenseitiger Achtung, Rücksichtnahme und Höflichkeit durchgeführt werden. Ist das nicht der Fall, so fehlt die göttliche UNTERSTÜTZUNG und Luzifer hat seine Hand dabei im Spiel. Zu dieser Höflichkeit ist die Presse in erster Linie verpflichtet. Auch der Rundfunk, das Fernsehen und der Ton in den Regierungsstellen, Hörsälen und Schulen muß ein anderer werden.

  • Wo die Höflichkeit fehlt, da fehlt auch der Friede. Wo die Rücksichtnahme fehlt, da ist Disharmonie. Der Friede ist aber eine Harmonie unter den Menschen. Wie kann durch Disharmonie ein Frieden möglich sein?

Darum sage ich Euch:

  • Stellt auf dem Wege der Höflichkeit eine Freundschaft und Harmonie unter Euch her. Beginnt damit sofort bei Euren nächsten Verwandten und Freunden.

Ihr seid alle so verlottert, daß es Euch sehr schwerfallen wird, diese Übung vorzunehmen. Doch es ist in GOTTES NAMEN unmöglich, auf dieser Erde zu einem gerechten und wirklichen Frieden zu kommen, wenn nicht in erster Linie die einfachen GESETZE der gegenseitigen Achtung und Höflichkeit berücksichtigt werden.

Die Höflichkeit marschiert vor dem Frieden!


siehe auch:


Verhalten . - . Wie verhält sich der Mensch auf der Erde?
- Zusammenleben der Menschen . - / - . Verantwortung . - / - . Frieden - wie?
- M e n s c h l i c h k e i t . - . Menschsein

> - aus MFK-Menetekel: Politik, für wen? - Seite 6 Download

(Auszug aus 1964)

Noch nie hat die Menschheit dieser Erde soviel Angst und Unruhe auszustehen gehabt, wie diese lebende Generation. Zwar haben einige Völker und Gruppen schwere Zeiten gehabt und der Tod raffte sie grausam dahin, doch heute lebt die ganze Menschheit dieser Erde in einer qualvollen Angst, und sie sucht Betäubung vor dieser Furcht durch eine Massenflucht in alle Laster. ...




Zum Menschsein gehört jedoch die LIEBE, denn die LIEBE gehört zum Verstand, zu den Gefühlen, zum Herzen und zu allen Sinnen. Darum seid in LIEBE untereinander, denn Ihr könnt nicht Menschen sein ohne die göttliche LIEBE. Ihr seid ohne LIEBE nur Kreaturen und dürft Euch nicht darüber wundern oder beklagen, daß Ihr in dieser Welt nur als Kreaturen behandelt und dafür angesehen werdet. GOTT aber liebt auch jede Kreatur, und darum liebt ER auch Euch, so wie Ihr seid. ...




Wo die LIEBE aufhört, da beginnt die Gewalt. So lange Ihr aber in der Gewalt Euer Heil sucht, wird Euch kein Friede zuteil werden, denn ein Friede durch Gewalt und ohne LIEBE ist ein dämonischer Irrtum. ...


siehe auch:

> - aus MFK-Ufologie: Nicht von dieser Erde / Teil 4 - Seite 39 Download

... Was der Mensch falsch gemacht hat, muß er sühnen!

  • Doch wenn ein Mensch gut ist und vorbildlich gehandelt hat, so ist das gar keine Großleistung, auf die er sich etwas einbilden könnte. Es ist absolute Selbstverständlichkeit und zeichnet ihn nur als einen wahren Menschen aus.

Aber hierin liegt es bei Euch sehr im Argen!

Wer sich intelligent glaubt, oder wer es zu etwas gebracht hat, wer ein Humanist oder ein großer positiver Menschenfreund und Helfer war, der hat keinen Grund, sich über einen anderen Mitmenschen zu erheben und auf diesen verächtlich herabzuschauen, selbst wenn dieser noch unreif oder arm ist.

  • Es ist die Pflicht eines jeden Menschen, danach zu trachten, daß er ein MENSCH ist. Doch wer ein MENSCH ist, der ist schon von Natur aus etwas Großartiges. Er ist eine MEISTERSCHÖPFUNG GOTTES. Er weiß von seinen göttlichen GABEN einen richtigen Gebrauch zu machen. ...

> - aus MAK: Sterbezeitpunkt, Schutzpatron - Seite 5 Download

... Menschlichkeit beinhaltet nämlich nicht negative Gedanken auszusenden, sondern gute. Menschlichkeit bedeutet Brüderlichkeit, und daß man jeden einzelnen Menschen als göttliches WESEN annimmt. Aber wo ist Eure Seele in Kriegswirren? Wo sind die Seelen, die die Menschlichkeit nach außen tragen? - Jeder irdische Mensch trägt seine Seele in sich, ...


siehe auch:

> - aus MFK-Menetekel: Der Tod setzt keine Grenze - Seite 20 Download
  • Vor allem muß der Erdenmensch darauf bedacht sein, trotz aller Widerstände ein anständiger Mensch zu werden. …
  • Der Erdenmensch muß mit aller Energie an sich selbst arbeiten! Er muß erkennen, was er falsch gemacht hat. - Er muß wissen, wann er falsch gedacht hat. - Er muß wissen, ob er seine Umwelt richtig einschätzt.
  • Vor allem aber muß der Erdenmensch sich selbst treu sein und seine guten Vorsätze halten. Es ist nicht so wichtig, ob er fromm ist und bei jeder Gelegenheit betet. Viel wichtiger ist es, daß er Kritik an sich selbst übt!


siehe auch:

> - aus MFK-Ufologie: Nicht von dieser Erde / Teil 4 - Seite 43 Download
  • Der Mensch muß wissen, daß ihn sein Menschsein hochverpflichtet. Er muß diese Existenz als Mensch in vieler Form beweisen. Dieser Weg kann Äonen dauern; denn das Universum ist unfaßbar groß und hat alle Stufen der Entwicklung aufzuweisen.

> - aus MFK-Ufologie: Nicht von dieser Erde / Teil 4 - Seite 44 Download
  • Die Menschheit ist der verlängerte Arm des EWIGEN, darum ist sie auch unsterblich. Sie wird noch in Äonen von Jahren existieren und jeder einzige davon wird seine Individualität behalten. Er wird stets wissen, daß er sein ICH ist, das von keinem anderen übernommen werden kann. ...




Aber jeder von Euch wird geistig steigen oder fallen. Diese Entscheidung liegt bei ihm. Doch ich betone eindringlich, daß es sich eher lohnt, MENSCHLICH, d. h. GUT zu sein als unmenschlich, d. h. schlecht zu sein.

Man kann sich selbstverständlich zum besseren DENKEN erziehen. Um das zu erreichen, bedarf es eigentlich keiner BELEHRUNG. Aber man muß wissen, daß sich dieses Bestreben unvorstellbar lohnt.

  • Jeder kann sich seine Zukunft gestalten; denn die Zukunft ist für jeden ohne Ende!

Was glaubt Ihr, welche ungeheure KRAFT Ihr in Euch entwickeln könnt, wenn Ihr Euch Mühe macht, Euch emporzuziehen? .....


siehe auch:

> - aus MFK-Ufologie: Keine Utopie - Seite 40-41 Download

Nun werde ich Euch etwas sagen, was noch kein Philosoph auf Erden erklärt hat:

Wer ist ein Mensch?

Ihr werdet Euch dagegen wehren, wenn ich behaupte, daß auf Eurer Terra menschenähnliche Wesen leben, die aber keine Menschen sind. Sie haben zwar das Aussehen eines Menschen, werden von Menschen geboren, haben alle Fähigkeiten eines Menschen, aber sie selbst tragen die Schuld daran, daß sie ihr innerliches Wesen so verändert haben, daß sie nicht mehr zur Menschheit gerechnet werden können.




Die Metamorphose des Menschen vollzieht sich innerlich.

  • Der Astralkörper kann sich zu einem engelhaften Wesen verändern, obwohl der physische Körper diese Wandlung nicht mitmacht. Ebenso kann sich die Seele des Menschen in ein Ungeheuer verwandeln, obgleich äußerlich keine Veränderung dieser Art zu sehen ist.[*]




Genauso steht dem Menschen die Hochentwicklung oder die Tiefentwicklung zur Verfügung. GOTT hat dem Menschen die Chance eingeräumt, ein Mensch zu werden; ER gab ihm alle Möglichkeiten dazu, selbst die dazugehörige Gestalt. Aber was nützt schon das schöne Kleid, wenn es von einem Scheusal getragen wird?

Wenn Ihr die Seelen Eurer Mitmenschen sehen könntet, Ihr würdet es nicht für möglich halten.

Ihr würdet erschrecken, wenn Ihr Euch in einem geistigen Spiegel sehen könntet!

Wohlgemerkt, auf dieser Terra leben Millionen Menschen, die rein äußerlich gesehen, zur Menschheit gehören. Aber innerlich gehören sie nicht mehr zur Menschheit, weil sie nicht mehr die Voraussetzungen erfüllen, die GOTT an sie gestellt hat. …




... Aber wir wissen, daß es ein paar Menschen auf dieser Terra gibt, die noch zur Menschheit gehören. ...


zum kompletten Kapitel: Wer ist ein Mensch?

> - aus MFK-Menetekel: Sünde und Gerechtigkeit - Seite 17 Download

Der SCHÖPFER hat dem Menschen großartige GABEN verliehen. Kein Tier im ganzen Universum hat eine solche Fülle göttlichen ERBES aufzuweisen.


siehe auch:

> - aus MFK-Menetekel: Wissenschaft, Technik und Kunst - Seite 95 Download
  • GOTT fordert vom Menschen die Humanität, sie ist die Endsumme SEINER GEBOTE.

Doch da die Menschheit von allen göttlichen WAHRHEITEN Abstand genommen hat, besitzt sie auch keine Humanität mehr. Die Menschlichkeit spielt keine Rolle mehr. Es ist besonders auffallend und empörend, daß große Wissenschaftler, große Politiker und überhaupt die Großen dieser Welt nicht mal mehr nach der Humanität fragen, daß sie sich überhaupt nicht um diesen Begriff, um dieses Ideal kümmern.

Doch die Humanität ist nicht allein ein Privileg, das nur für die Großen bestimmt ist. Jeder Mensch muß dieses Ziel vor Augen haben. Diese Entwicklung ist nicht allein irdisch, sie ist in ihrer Ausweitung unübersehbar und reicht über das Grab hinaus. Die Jugend hat überhaupt keinen Begriff von Humanität. Sie ist sich in ihrer geistigen Entwicklung selbst überlassen.

Der Humanismus ist durchaus kein Ideal der Renaissance, sondern weder zeitgebunden noch ortsgebunden, er reicht in unsichtbare REGIONEN hinüber, er ist endlos und ewig in seiner Zielsetzung. Aus diesem Grunde ist der Humanismus ein göttliches IDEAL. Ja, man kann sagen, daß GOTT der einzig WAHRE HUMANIST ist. Auch wenn Ihr Euch also keine Vorstellung von GOTT machen könnt, so stellt Euch wenigstens einen Humanismus vor, ein Ideal, das Ihr erreichen wollt und müßt.

  • Der Humanismus ist der einzige Weg, der ohne direkte Beteiligung der Theologie zum Weltfrieden und zur Erlösung der Menschheit führt!

GOTT verlangt von Euch nicht, daß Ihr IHN als eine menschenähnliche Person verehren sollt. ER verzichtet auf jedes menschliche Lob und auf jede kultische Vergötterung. GOTT verlangt von Euch nur eine Kleinigkeit: Euren Humanitätsbegriff zu erneuern und nach diesem zu handeln!


zum kompletten Kapitel: Humanismus


siehe auch:

> - aus MAK: Weihnachten 1999 - Seite 10 Download
  • ... Öffnet Eure blinden Augen! Öffnet Eure tauben Ohren! Öffnet die Türen Eures Herzens, um das göttliche LICHT in Euch einfließen zu lassen, um das wahre Sein hier auf dieser Erde wahrzunehmen. ....

> - aus MAK: Geistheilung - Seite 31 Download

Das LICHT möge Euch begleiten und das LICHT möge Euch erkennen lassen, daß Ihr mehr ENERGIE, WISSEN und MACHT im positiven Sinne in Euch habt, als Ihr überhaupt durch Überlegen jemals anstreben würdet. Nicht alles, was von außen an Euch herangetragen wird, ist anzunehmen und umzusetzen. Bleibt bei Euch, hört auf Euer HERZ und achtet auf das, was Ihr als Inspirationen bekommt. An Euch geben wir das LICHT GOTTES weiter und hoffen, daß Ihr den Rahmen für Euch findet, den Ihr benötigt. Bleibt bei Euch, schaut bei Euch, achtet auf Euch und gebt Eure LICHTQUELLEN an jeden einzelnen weiter.


siehe auch:


Verhalten . - . Wie verhält sich der Mensch auf der Erde?
- Zusammenleben der Menschen . - / - . Verantwortung . - / - . Frieden - wie?
- Z u s t a n d . auf der . Erde . - . A u s w i r k u n g . des menschlichen Verhaltens
- U m w e l t . . - . . Klimawandel

> - aus MFK: Ewige Wahrheit - Seite 12 Download
  • GOTT selbst besitzt keine Autorität über das, was auf Erden geschieht und dem Menschen überlassen ist. Diese Autorität hat GOTT dem Menschen übertragen!

Das sind harte Worte. - Sie treffen die Theologie wie ein Schlag ins Gesicht. Doch wo gibt es einen Fall der Erfahrung, daß es anders wäre?

  • GOTT hat ganz andere AUFGABEN als diese!

Auch das göttliche WUNDER wird nicht von GOTT, sondern von der göttlichen ORGANISATION getätigt. Was das menschliche Gesamtschicksal auf diesem Stern betrifft, so gehört diese AUFSICHT nicht zur AUFGABE des URGEISTES, sondern in den Aufgabenkreis einer untergeordneten ORGANISATION. Es wurden Euch LEHRER gesandt, welche die Fähigkeit besaßen, sich mit den entsprechenden geistigen SPHÄREN verständigen zu können. Also lebt die Erdenmenschheit nicht gänzlich in Unwissenheit. Wenn diese Menschheit, die nur eine unter vielen Tausenden ist, nicht auf diese positiven LEHRER hört, so liegt das am schlechten Willen der Menschen!

Ein Generaldirektor eines großen Unternehmens ist auch nicht immer unterrichtet, wenn es in einer Abteilung Streit gibt. Das ist dann Sache des entsprechenden Abteilungsleiters. - Auch die Menschheit dieser Terra hat einen verantwortlichen ABTEILUNGSLEITER des Universums. ...


siehe auch:

> - aus MAK: UFO-Kontakt 2000 - Seite 7-8 Download

(2000)

Frage : Derzeit läuft in Den Haag die Klimakonferenz. Viele Menschen, die sich ernsthafte Sorgen um die Zukunft des Planeten machen, zweifeln daran, daß die vom Menschen verursachte Aufheizung der Erde noch zu stoppen ist. Wie seht Ihr das?

TAI SHIIN : Dieses ist ein sehr kritisches Problem, da wirklich eine Abschmelzung der Pole und eine Aufheizung des inneren Kerns dieser Erde begonnen hat. Die Klimaveränderungen sind auch aus den inneren Erschütterungen Eurer Erde hervorgegangen. Wir können Euch nicht sagen, ob es möglich ist, dieses, was jetzt als Lawine begonnen hat, aufzuhalten oder ob es zu stoppen ist.


Frage : Wenn die Industriestaaten sofortige Einschränkungen beschließen würden, wäre damit die Erde zu retten?

TAI SHIIN : Es ist nur ein Teil von einem großen Puzzle. Die Ursachen liegen auf verschiedenen Ebenen und in verschiedenen Bereichen: Wir könnten mit der Industrialisierung und mit der Industrie hier auf Erden beginnen. Wir können enden mit Eurem destruktiven Gedankengut. Und dazwischen gibt es noch eine ganze Reihe von weiteren Ursachen, die alle dazu beitragen. Ihr bohrt in die Erde erhebliche Fenster, bedingt durch Bohrungen und unterirdische Erschütterungen. Das Gleichgewicht der Erde kommt aus der Balance.

  • Die Drehung eines Balles wird durch eine äußere Delle in diesem Ball verändert. Dieses Gleichnis könnt Ihr auf Euren Planeten übertragen.


Frage : Zeitungsberichten nach versprachen alle Industriestaaten schon Anfang der 90er Jahre, den Klimaschutz ernst zu nehmen. Doch die meisten blasen heute noch mehr CO2 in die Atmosphäre als damals. Bisher spricht wenig dafür, daß sie ihre Wirtschaftsweise stärker an ökologischen Kriterien orientieren. Seht Ihr das auch so?

TAI SHIIN : Dieses können wir bejahen, da der Mensch in erster Linie nur auf seinen Profit und auf das Stillen seiner Gier aus ist. Der Mensch wird erst dann erwachen, wenn er selbst betroffen ist.

> - aus MAK: Der Mensch und der Sinn seines irdischen Lebens - Seite 11-12 Download

Frage : Welchen Grund seht Ihr dafür, daß das Zusammenleben der Menschen untereinander immer schwieriger wird?

EUPHENIUS : Das Leben unter Euch hat vielerlei Risikofaktoren, die miteinander SCHWINGUNGSMÄSSIG verankert sind. Ihr habt in Eurer heutigen Zeit, die hoch technisch und hoch wissenschaftlich vorangeschritten ist, sehr wenig Raum für Eure eigenen Denkprozesse, für Euer eigenes Sein. Ihr seid in Rahmen hineingepreßt, die Euch wenig Raum lassen für Eure eigene Besinnung. Euer Körper ist durch Strahlen und durch Umweltgifte belastet, die Auswirkungen auf Euer Nervensystem und auf Euren gesamten Organismus haben. Es ist ein schleichender Prozeß, der Euch in Eurem Verhalten verändert.

  • Ihr müßt erkennen, daß die Verbindung zu Eurer URKRAFT, zu Eurer Natur, zu Eurer Erde eine wichtige Funktion inne hat!

Ihr habt Eure Lebenswurzeln beschnitten und erkennt nicht, daß Ihr langsam daran zugrunde geht. Ihr vernichtet Euch selbst und dadurch entstehen aggressive Reaktionen und Gewalttaten. Es ist ein Geben und Nehmen. Ursache und Wirkung. Die Erde gibt nicht mehr die ENERGIE ab, die sie mal abgegeben hat. Ihr habt die Erde verändert und wundert Euch jetzt, daß Ihr Euch ebenfalls verändert.


Bemerkung : Das biblische Wort "macht euch die Erde untertan" hat man wohl zu wörtlich genommen.

EUPHENIUS : Dieser Text ist eine verkehrte Wiedergabe des ursprünglichen Textes. Ihr sollt nicht die Erde zu Eurem Untertan machen, sondern Ihr solltet im Einklang mit allem Sein hier leben, da Ihr – und das vergeßt Ihr immer – SCHWINGUNGSELEMENTE seid, die SCHWINGUNGEN aussenden, auf alles, was Euch begegnet. Ihr selber seid Reflektoren für das, was Ihr wieder aufnehmt. Wenn Ihr Euch in einen vergifteten Wald begebt, so kommt Ihr dort auch vergiftet heraus.


siehe auch:

> - aus MAK: UFO-Kontakt 2001 / Teil 2 - Seite 6 Download

Frage : Experten befürchten, daß sich die Erde in diesem Jahrhundert um bis zu 5,8 Grad Celsius erwärmen wird – weit mehr, als bisher angenommen. Millionen von Menschen werden dadurch bedroht. Der Meeresspiegel könnte um bis zu 88 Zentimeter ansteigen, Inseln und Küstenregionen würden damit untergehen. Haben die Forscher recht mit ihrer Befürchtung?

TAI SHIIN : Auch dieses müssen wir bejahen – leider bejahen – weil Euer ökologisches Gleichgewicht total durcheinandergeraten ist. Ihr greift in ein abgestimmtes System ein, wo eins ins andere greift. Ihr dringt in die Pflanzen- und Tierwelt ein, die ökologisch aufeinander aufgebaut und abgestimmt ist. Ihr nehmt aus einer Kette einzelne Glieder heraus und wundert Euch, daß die Kette nicht mehr zusammengefügt ist und daß sie brüchig, rissig wird und daß dieses System nicht mehr funktioniert. Durch Euer Verhalten wird das gesamte Gleichgewicht Eurer Erde, nicht nur der innere Seelenkern der Erde, sondern auch die Außenschicht, die Euch am Leben erhält, stark gefährdet und gestört.

Ihr mißachtet total die Naturgesetze, als wenn sie für Euch überhaupt nicht mehr existieren. Es existieren nur Eure eigenen egoistischen Gesetze, die gekennzeichnet sind von Macht und Geldgier. Ihr wißt gar nicht, was Ihr mit Eurem Verhalten anrichtet. Jede einzelne Pflanze, jede einzelne Blume ist ein Kettenglied in einem ökologischen System. Ihr wundert Euch, daß das gesamte Gefüge zusammenbricht. Ihr seid erschüttert, daß die Pole schmelzen und daß Erwärmungen erfolgen, so daß Dürre und Hungerperioden in Zukunft auftreten werden. - Ich frage mich, wann Ihr hier auf Erden bereit seid, Eure Augen zu öffnen, für das Wahre. Ich frage mich, was noch passieren muß, um innezuhalten und auf die alten überlieferten GESETZE zurückzukommen. Nicht nur die Kirche hat Gesetze, auch die Natur hat ihre Gesetze. Ihr ... habt eigene Gesetze und mißachtet auch sie permanent. Das GÖTTLICHE ist verlorengegangen und Ihr versucht über Eure Befriedigungstriebe das Glück zu erreichen. Doch solch ein Glück ist trügerisch!


Teilnehmer : Demnach haben wir in nächster Zeit einiges zu erwarten.

TAI SHIIN : Ihr habt die Chance, die Weiche jederzeit umzustellen ...


mehr zu   "Klimawandel - Ursachen - Wirkung und Abhilfe" - siehe unter:

> - aus MAK: Seelische Blockaden - Seite 51 Download
  • Nach Eurem Willen geschieht alles, was derzeit auf Erden geschieht und noch geschehen wird. Es ist Euer Wille – und nicht der Wille des SCHÖPFERS! Bedenkt dies wohl, wenn Ihr fragt, warum GOTT all dies zuläßt. Macht den HERRN nicht zu Eurem Buhmann!

> - aus MAK: Santiner-Kontakt 2004 - Seite 11 Download
  • Ihr seid verantwortlich dafür, was bei den Umweltkatastrophen zutage getreten ist. Durch eure Atomenergien, durch die Erschütterungen und Aushöhlungen der Erdkruste, seid ihr diejenigen, die immer wieder mit neuen Wunden euren Erdplaneten verletzen. Ihr seid durch euer Denken und Handeln diejenigen, die dafür verantwortlich sind, ob ihr auch später noch einen Heimatplaneten haben werdet.


siehe auch:

> - aus MAK: Außerirdisches Leben - Seite 3-4 Download

Frage : Die Frage ist, wie lange der Planet Erde die Vergewaltigung der Umwelt noch mitmacht. Viele Landflächen sind überdüngt oder vergiftet. Viele Neugeborene leiden an Allergien. Kinder werden schon in jungen Jahren krebskrank. Welchen Sinn hat da noch eine irdische Inkarnation, wenn die nötige Lebensgrundlage nicht mehr vorhanden ist?

Antwort : Ihr habt recht, die Erde kann nur einen gewissen Teil an Vernichtung ertragen. Es ist richtig, daß Ihr das als Seelen, als Menschen tut, bewußt oder unbewußt. Beachtet aber auch die andere Seite: Wieviele Menschen setzen sich für die Erde ein, wieviele sind bereit, Zeit und Geld zu opfern für die Erde. Sollen solche Bemühungen nicht anerkennt werden? - Wieviele Pflanzen mit ihren NATURGEISTWESEN sind zurückgekehrt auf diesen Planeten, wieviele Flüsse sind gereinigt und durch Lebewesen zum Leben gebracht worden...

  • Seht nicht nur das Schlechte, es trübt die Wahrnehmung des Ganzen! Ihr könnt nur reifen durch Aufgaben!

Ihr, als Menschen, steht am Scheitelpunkt Eurer Entscheidung, entweder bewußt zu wachsen oder zerstören des Lebens in allem: der Tiere, der Pflanzen, Eurer Leben! – Ihr als Ganzheit habt Euren freien Willen, setzt ihn mehr im positiven Sinne ein und es wird sich verändern im Guten. ...

Frage : Über die Massenmedien erfahren wir in erster Linie negative Dinge. Niemand hat die volle Übersicht, um Wahrheit und Unwahrheit trennen zu können. Wir lesen von gebrochenen Ölpipelines in der russischen Taiga, um die sich niemand kümmert, die brasilianischen Urwälder werden abgeholzt, ein zweites oder drittes Tschernobyl steht vor der Tür... Was muß noch passieren, bis GOTT sagt: "Das Maß ist voll"? - SEINE GEDULD ist bewundernswert!

Antwort : Nicht der SCHÖPFER vollzieht die Vernichtung, sondern Ihr! - Manchmal braucht der Mensch eine längere Zeit der GEDULD des SCHÖPFERS, um das Unrecht einzusehen und daß die Natur zurückschlägt auf den Menschen. Dies ist auch ein GESETZ der Natur! Denke an die Erdbeben, nur ausgelöst durch Atomversuche.

Nur ihr, die ihr jetzt und hier auf der Leihgabe "Erde" lebt, habt die Möglichkeit der Veränderung. Dieses ist eine Aufgabe für die Seelen, die jetzt geboren und die schon auf dem Planeten sind. Ihr richtet Euch, nicht der SCHÖPFER! - ER gab Euch die Wahl zur Inkarnation hier auf diesem Planeten. Ihr wolltet zum großen Teil hier auf diese Erde. Geht also würdevoll mit dieser Leihgabe um. Der SCHÖPFER wird diese Leihgabe von jedem wieder anfordern!


siehe auch:

> - aus MAK: Santiner-Kontakt 2004 - Seite 5-6 Download

Frage : Wie sieht es in politischer und wirtschaftlicher Hinsicht auf der Erde aus?

TAI SHIIN : Viele positive Strömungen sind vorhanden, um eine ruhige Lage in den gesamten Bereich, sei es Wirtschaft oder Politik, zu bringen. Ihr werdet aber noch viele Stürme und Katastrophen erleben, die euch Menschen an den Rand eures Denkens führen.




Ihr werdet wirtschaftspolitisch eine Umwälzung erleben, die euch nicht nur im Ökologischen, sondern auch wirtschaftlich zurückführt. Jeder einzelne muß erkennen, daß er sein Scherflein dazu beitragen muß, um den gesamten Apparat am Leben zu erhalten.




Es gibt ein Ungleichgewicht hier auf eurem Planeten, doch seid ihr bereit, dieses Ungleichgewicht auszugleichen? - Wenn es darum geht, armen Ländern Investitionen zukommen zu lassen, seid ihr diejenigen, die in eurer hochzivilisierten Gesellschaft danach schreien, daß die Gelder in eurem eigenen Land bleiben sollen. Ihr seid bemüht, euren eigenen Standard zu behalten und es fällt euch schwer abzugeben, um die Länder der Dritten Welt zu unterstützen.

  • Ihr müßt erkennen, daß ihr nur überleben könnt, wenn ihr bereit seid, ein Gleichgewicht herzustellen, nicht nur in eurem ökologischen Bereich, sondern auch in eurem wirtschaftlichen Bereich.


siehe auch:

> - aus MAK: Seelische Blockaden - Seite 74 Download

Teilnehmer: Demnach sind wir Menschen diejenigen, die unsere Weltgeschichte selbst schreiben und beeinflussen?

LUKAS : Ihr tragt mit dazu bei. Ihr schreibt die Geschichte der Erde und schreibt darüber hinaus Euer eigenes BUCH DES LEBENS. –


siehe auch:


Verhalten . - . Wie verhält sich der Mensch auf der Erde?
- Zusammenleben der Menschen . - / - . Verantwortung . - / - . Frieden - wie?
- u m d e n k e n

> - aus MFK-Menetekel: Politik, für wen? - Seite 32 Download

Frage : Viele hört man sagen: "Die Welt bestand, ehe ich da war und sie wird immer noch sein, wenn ich sie bereits verlassen habe. Es kommt also nicht auf mich allein an". Was sagst Du zu dieser Einstellung?

Antwort : Das Einzige, was man tun kann, ist:

  • Mache Deinen Durchgang durch das Erdenleben der Mühe wert. Wenn jemand auch nur einer einzigen Seele zum LICHT verholfen hat, war das Erdenleben nicht umsonst! ...


siehe auch:

> - aus MFK-Ufologie: Der Menschheit große Stunde "X" - Seite 43 Download
  • In allen Fällen, ob in den höchsten Positionen oder in den einfachsten Familienangelegenheiten, immer macht Ihr den großen Fehler, jeden anders eingestellten Mitmenschen als Euren Gegner anzusehen. Darum kann es auch keine Harmonie und keinen gerechten dauerhaften Frieden geben. ...

> - aus MFK-Ufologie: Der Menschheit große Stunde "X" - Seite 43 Download

... Alle Mitglieder der irdischen Regierungen werden scharf kritisiert. Diese Kritiken sind schwer zu ertragen und daher steigert sich ihr Haß, den sie am vermeintlichen Gegner abreagieren möchten. - In Wirklichkeit gibt es keinen Gegner sondern nur anders informierte und daher anders denkende Menschen. Entweder sie sind besser oder schlechter informiert, oder sie sind wissender oder unwissender. - Aus dieser Gegensätzlichkeit entstehen alle Krisen!


zum kompletten Kapitel: An alle Menschen


siehe auch:

> - aus MAK: Frieden - Seite 3 Download
  • Frieden beinhaltet das würdevolle Annehmen des anderen und das Sehen, daß der Gegenüber kein Gegner, sondern ein Teil von einem selbst und ein Teil von GOTT ist.

Nur über diese BRÜCKE, über die göttliche BRÜCKE, kann ein Frieden gesichert werden. Hier auf Erden existiert die Macht und das Stehvermögen und der Gedanke: "Ich gehe als Sieger aus dieser Runde!"

> - aus MFK-Menetekel: Politik, für wen? - Seite 32 Download

Die Macht des Geistes ist trotzdem in der ganzen Welt am Werke. Menschenleben werden umgeformt, WISSEN wird verbreitet und das WISSEN hat den größten Einfluß, den wir hervorbringen können.

  • Es ist eine heilige PFLICHT jedes Menschen, der die WAHRHEIT geboten bekommt und sie erkennt, mitzuhelfen, daß auch andere Menschen zu dieser Erkenntnis kommen.

Was alle Menschen in Fesseln hält, sind die Irrtümer und die Unwissenheit. Es geht nicht um eine neue Religion, sondern um eine naturwissenschaftliche ERKENNTNIS!


siehe auch:

> - aus MFK-Menetekel: GOTT und sein Widersacher - Seite 44 Download

... der Friede kommt von GOTT und nicht von den Menschen. Es ist daher unmöglich, einen Weg zu erdenken, der zu einem Frieden führen kann. Jeder Versuch, dieses Problem zu lösen, ist reine Zeitverschwendung. Alle bestehenden Weltanschauungen müssen in einem Chaos enden, wenn sie ohne die Anerkennung GOTTES entwickelt worden sind.


zum kompletten Kapitel: Friede über alle Grenzen

> - aus MFK-Ufologie: Der Menschheit große Stunde "X" - Seite 43 Download

VERSÖHNT EUCH MIT GOTT,

DANN HABT IHR DEN FRIEDEN ÜBER ALLE GRENZEN!

> - aus MAK: Frieden - Seite 2 Download

... Der Frieden zeichnet sich aus in dem Zusammenleben der Familienmitglieder, in dem Zusammenleben in einer Nation und weitet sich aus in dem Zusammenleben der einzelnen unterschiedlichen Kontinente. ...


siehe auch:

> - aus MAK: Universum und außerirdisches Leben - Seite 55 Download

Frage: … Es gibt in unserem Sonnensystem einige bemerkenswerte Veränderungen. Nach einer russischen Studie (Dr. Dmitriev, Akademie der Wissenschaften, Nowosibirsk, (UN Nr. 358, März/April 2002) kommt es zu immer deutlicheren Veränderungen in unserem Sonnensystem. Ähnliche Äußerungen kommen auch von anderen Wissenschaftlern wie Dr. Mike Lockwood, Rutherford Appleton National Laboratorium, USA. Die russische Akademie der Wissenschaften von Nowosibirsk zieht den Schluß, daß die mögliche Ursache, die diese energetische Veränderung im Sonnensystem verursacht, auf eine hochfrequente Energiezone zurückzuführen sei, in die unser Sonnensystem immer mehr eintaucht. Was ist da dran?

TAI SHIIN : Es sind energetische IMPULSE, die sich in den letzten Jahrzehnten verstärkt haben. Dies liegt darin begründet, daß sich die gesamte kosmische Bestimmtheit in Eurer Raumzone aufgrund der Erdschwingung verändern mußte. Die Erde hat eine andere SCHWINGUNGSEBENE eingenommen als vor 20.000 Jahren. Bedenkt, daß dieser Erdenplanet ein Lebewesen ist, das göttliche ENERGIEN in sich speichert und göttliche ENERGIEN abgibt. Aufgrund der veränderten IMPULSAUSSENDUNG verändert sich auch das Umfeld, das um die Erde herum existiert. Bedenkt, daß die einzelnen Planeten über diese göttliche Linie miteinander verbunden sind. Bedenkt, daß jeder Planet ein Lebewesen ist und ENERGIEN in sich birgt, die ausgesendet werden und die miteinander in Verbindung stehen. Aufgrund dieser Veränderung, die wie eine Kettenreaktion wirkt, werden die INFORMATIONEN andersartig laufen und somit ist die energetische VERBINDUNG verändert und gestört.


siehe auch:

> - aus MAK: Frieden - Seite 10 Download

... Die erste bedeutende SCHWINGUNGSERHÖHUNG gab es im Jahre 1987. Es war der Zeitpunkt der sog. "Harmonischen Konvergenz" wie er genannt wird. Die nächste war 1991 und die letzte 1999.

> - aus MAK: Psychische Erkrankungen - Seite 26 Download

(2000)

Frage : Wie wirkt sich die SCHWINGUNGSERHÖHUNG des irdischen FELDES auf die Menschen, Tiere und Pflanzen aus?

EUPHENIUS : Dieses geht sehr verlangsamt und für Euch derzeit kaum wahrzunehmend vonstatten. Diese SCHWINGUNGSERHÖHUNG beinhaltet, daß versucht werden soll, die einzelnen Ebenen der Erde wieder in Einklang zu versetzen: nämlich die Natur mit Euch als Menschen gleichzusetzen und die Tiere ebenfalls einzugruppieren, um ihre Würdigung hier auf Erden zu erfahren. Ihr erlebt aufgrund von Protesten über Tierhaltungen, Regenwaldvernichtungen, Umweltverschmutzungen, Wetterveränderungen deutlich, daß viel im Aufbruch und im Umbruch ist. Wohin dieser Aufbruch und Umbruch führt, ist derzeit noch nicht sichtbar.


siehe auch:

> - aus MAK: Frieden - Seite 10 Download

Frage : Du schreibst, daß sich bei den Menschen und in der Natur etwas ändern würde. In welcher Hinsicht?

LUKAS : Nun, ändern wird sich immer etwas, sei es zum Guten, sei es zu Bösen. Ihr Menschen seid der Schlüssel dazu. Der Schlüssel, dessen sich die Mächte des LICHTES und der Finsternis bedienen. Durch die weitere SCHWINGUNGSERHÖHUNG kommt die Erde immer mehr in eine kritische Phase, d. h., daß die negative Welt immer mehr um sich schlägt. Sie spürt, daß die Erde sich verändert und damit auch das Leben.


siehe auch:

> - aus MAK: Santiner-Kontakt 2004 - Seite 14 Download

Frage : Oft wird betont, daß eine neue Ära begonnen habe und daß sich die Erde und die Menschheit transformieren werden. Was bedeutet das eigentlich?

TAI SHIIN : Es wird so sein, daß nicht nur ihr euch verändert, sondern daß ihr geführt werdet von der Erde, von der Natur und von den Bedingungen hier. Ihr erhaltet dadurch die Erkenntnis, daß sich etwas auf eurem Erdenplaneten verändert und somit werdet auch ihr euch verändern. Ihr werdet lernen, über die Erde und über die Natur diese Veränderungsprozesse wahrzunehmen, so daß sich dadurch euer Bewußtsein verändert, und zwar in positiver Richtung, um dann erkennen zu können, was vermieden und was verändert werden muß. Ihr werdet durch die Natur lernen, eure eigene Geschichte und euren eigenen Werdegang zu erkennen.

  • Die Natur und die Erde werden eure Lehrmeister sein, für eure weitere Entwicklung, die jetzt ansteht.


siehe auch:

> - aus MAK: Jesus Christus - Seite 32 Download

… Mit der Bewußtseinserweiterung, die jetzt erfolgt, wird eine ganz neue Zeitära von seiten des SCHÖPFERS hier auf Erden angezeigt.

  • Damit ist gemeint, daß sich viel LICHT zeigen und sich sehr viel erweitern wird, durch die Umstände, die derzeit hier auf Erden existieren.

Ihr erkennt dies u. a. im Umbruch in der Natur und in den Veränderungen eurer klimatischen Zonen. Ihr werdet erkennen, daß ihr zusammenhalten müßt, um die Umgestaltung und diese neuen Prozesse auf Erden zu überwinden, um überhaupt in der Lage zu sein zu erkennen, daß ihr Menschen alle miteinander verbunden und verknüpft seid und angewiesen seid auf jeden einzelnen.

  • Nur innerhalb eurer Gemeinschaft seid ihr stark genug, um euch gegen die DUNKELHEIT und gegenüber diesen PROZESSEN, die von der DUNKLEN SEITE gesteuert werden, zu schützen.

Ihr seid im Begriff, ein Umdenken zu manifestieren, nicht nur in euren Lebensbereichen, sondern auch bei euch selbst, so daß ihr erkennen werdet, daß ihr eine LICHTGESTALT seid und jeder auf den anderen angewiesen ist, …


siehe auch:


Verhalten . - . Umwelt . - . Frieden - wie?
- f r i e d l i c h e . Energien . für die . E r d e

> - aus Referate und Berichte: An die Menschheit dieser Erde - Seite 10 Download

(vergleichsweise ein Auszug aus einem Bericht der USA "An die Menschheit dieser Erde":)

  • Auf dem Weg zurück zur EINHEIT mit der übrigen SCHÖPFUNG GOTTES tretet Ihr nun, als Art und als Planet, in eine kritische Phase des evolutionären Prozesses ein.

Es besteht kein Zweifel, daß Ihr auf die nächste STUFE zugeht, genauso wie der Rest Eures Sonnensystems, Eurer Galaxie und Eures Universums dies tun. Aber wird dies begleitet sein von Würde und Leichtigkeit mit nur geringfügigen Änderungen und Umstellungen, oder werden Verwüstungen und Zerstörungen nötig sein? – Dies ist die Dringlichkeit und der Grund, warum ein jeder von Euch so wichtig ist. ...


siehe auch:

  • Änderung
  • Wandel
  • > - aus Referate und Berichte: An die Menschheit dieser Erde - Seite 10 Download

    (vergleichsweise ein Auszug aus einem Bericht der USA "An die Menschheit dieser Erde":)

    ... Ihr seid angewiesen, LIEBE hervorzubringen, Ausgewogenheit, Frieden und Harmonie in Eurem persönlichen Universum, Eurem Körper, Geist und Verstand, Eurem Heim, Eurer Familie, Freunden, Nachbarschaft und dann in Eurem Staat und der Erde. Alles beginnt in einer höheren FREQUENZ zu schwingen, und der einzige Weg, diese ENERGIE aufzunehmen und mit ihr ohne niederschmetternde Ergebnisse umzugehen, ist bewußte Aufmerksamkeit und gemeinsames Bemühen. ...

    > - aus MAK: Weihnachtssitzung 2004 - Seite 6-7 Download

    Wir … möchten euch … noch einige Hinweise und mögliche Impulse geben, …

    Wir wissen, daß ihr alle in euren materiellen Bereichen sehr unter Streß und sehr viel mit ENERGIEN zu kämpfen habt, die nicht immer positiv sind. Wir wissen auch, daß ihr es gerade dann schwer habt, wenn so viele ENERGIESTRÖME, die positiv in euch sind und sehr sensibel auf Störungen von außen reagieren, wieder in euren Rahmen hineinzukommen. Es ist jedoch wichtig, daß ihr erkennt, daß ihr Möglichkeiten besitzt, die HELLIGKEIT, das göttliche LICHT, in euch neu zu entfachen und zu behalten. Wichtig ist, daß ihr euch schützt, und daß ihr im Kontakt mit anderen Menschenseelen versucht, diese ENERGIEFORMEN nicht an euch herantragen zu lassen. Es wäre schön, wenn es euch gelingen würde, dann eure Gedanken in eine positive Richtung zu senden und ihr euch genau überprüft, wie oft ihr gedanklich mit negativen ENERGIEFORMEN arbeitet. Überprüft eure Gedanken und eure ENERGIESTRÖME, die euch umgeben und die ihr täglich aussendet. Sie sind nicht immer positiv! ...

    • Es ist ein großes Manko auf diesem Erdenplaneten, daß sich viele ausgesprochene ENERGIEFORMEN hier versammeln und als großen ENERGIEGÜRTEL um eure Erde ziehen. Die negativen Gedanken der Menschen sind die ELEMENTE, die euren Planeten zum großen Teil zerstören. - Es ist nicht allein die Umweltverschmutzung und das, was ihr mit euren Heimatplaneten sonst noch veranstaltet, sondern auch als Einzelwesen tragt ihr Verantwortung für das, was mit eurer Welt und mit euch passiert.

    Wir bitten euch: Konzentriert euch mehr auf die Elemente der gedanklichen ENERGIEN! Ihr werdet erkennen, wenn ihr euch bewußt gedanklich damit auseinandersetzt, wie oft ihr negativ über andere Menschenseelen sprecht, sie beurteilt und verurteilt. Viele göttliche GESETZE sind in diesem Gedankengut verinnerlicht. Ihr könnt sehr viel an euch arbeiten, wenn es gelingt, eure Gedanken in die positive Richtung zu senden, dadurch werden negative ENERGIEN aufgelöst und neutralisiert. ...


    siehe auch:

    > - aus MAK: Weihnachtssitzung 2004 - Seite 7 Download

    ... Viele Seelen sind hier auf Erden inkarniert, um diesen Planeten im göttlichen Sinne zu erhellen. Sie versuchen, in diesem DUNKEL, das eure Erde umgibt, ihr LICHT zu senden und LICHTIMPULSE aufflammen zu lassen. ...

    > - aus MAK: Weihnachtssitzung 2003 - Seite 5 Download
    • Wir würden uns freuen, wenn Ihr – wie jedes Jahr – in der nächsten Zeit einen Abend finden könntet, um mit uns zusammen HEILENERGIEN an Eure Erde, an Eure Lebenssubstanz, zu leiten. Bedenkt, daß die Erde für Euch ein Baustein ist, um materiell existieren zu können! Die Erde ist ein GESCHENK GOTTES und ist die Heimat für Euch.

    Ich hoffe, … daß es möglich ist, die Erde mit neuen, friedlichen ENERGIEN zu speisen, damit Ihr die Lebensberechtigung, die Euer SCHÖPFER Euch gab, auf Erden weiter leben könnt. Ich wünsche Euch, daß es allen gelingt zu erkennen, wie wichtig es ist, mit der Natur in Einklang zu leben. Viele Menschen haben dies schon erkannt und ihr Herz dafür geöffnet. Wir bedanken uns bei all denjenigen, die uns mit positiven ENERGIEN umgeben. Der Friede und die Ruhe mögen einkehren, nicht nur in Euren Herzen, sondern auch auf Eurem Planeten.


    siehe auch:

    > - aus Referate und Berichte: An die Menschheit dieser Erde - Seite 10 Download

    (vergleichsweise ein Auszug aus einem Bericht der USA "An die Menschheit dieser Erde":)

    • Meditiert jeden Tag und jede Nacht. Besser noch: werdet zur lebendigen Meditation, so daß jeder wache Moment sich auf das HÖCHSTE ZIEL für alle einstellt. Dann vereinigt Eure LIEBE und STÄRKE, und schafft die Gitterlinien oder Meridiane des LICHTS und der ENERGIE unter Euch, so daß Eure Stärke zwischen Euch fließen kann und von Euch ausstrahlt,sowohl in den Himmel als auch hinab bis in das Zentrum Eurer Mutter Erde.
    • Visualisiert diesen ENERGIEFLUSS in Eurem Geist[1] , und seht ihn wachsen, sich ausbilden, vereinigen, verstärken, sich überallhin ausbreiten, ein Netzwerk aus LICHT und LIEBE bilden, das Eure Erde stabilisiert und ihre Bewohner in solch einer glühenden VIBRATION der CHRISTUSENERGIE wiegt, so daß sie sanft und mit Würde in die nächste Dimension fließt.

    Das ist Eure AUFGABE!


    Indem Ihr Eure Hingabe verstärkt und mehr von Euren Fähigkeiten und ENERGIEN nutzt, wird es sich hundertfach entfalten.


    siehe auch:



    nächste Seite A l l e . Stichworte zum Thema "Verhalten" auf einen Blick

    Quellen

    Protokolle und Berichte der HP:  Psychowissenschaftliche Grenzgebiete