Universität

Aus WikiPG
Zur Navigation springen Zur Suche springen


A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Auszug [1]

Frage : Warum ist der Atheismus gerade unter Studenten so stark ausgeprägt?

ELIAS : Wenn ein Student etwas gelernt hat, so glaubt er sich gleich klüger als jeder andere Mensch zu sein. Er wird sich dann von keinem Nichtakademiker etwas sagen lassen. Ein Student nimmt grundsätzlich Belehrungen nur von seinen Professoren an, aber niemals von einem anderen.

  • Die Lehrer haben es in der Hand, die Studenten und überhaupt die Jugend richtig zu leiten.
  • Aber sie müssen auch gute Vorbilder sein!

Auszug [2]

… Der Atheismus wird auf allen Universitäten der Erde gelehrt, obgleich er nicht auf dem Stundenplan steht. Diese Tatsache läßt sich am Verhalten der Studenten deutlich erkennen.


siehe auch:

Auszug [3]


Information: An alle Wissenschaftler

Wir haben nicht die Absicht, Euch in irgendeiner Weise Vorschriften zu machen. Doch wir wollen Eure Denkweise in eine positive Richtung lenken. Euer Denken ist trotz aller Erkenntnisse der Wissenschaften rückständig. Der Lehrstoff ist mit längst überholten und nicht mehr verwendbaren Theorien und Vermutungen jeder Art überhäuft. Die merkwürdige Liebe zu alten, verstaubten Sachen macht es Euch unmöglich, Euch in freier Großzügigkeit davon zu trennen. Ihr habt nicht den Mut zu einer wirklich entscheidenden Konsequenz.

  • Die Wissenschaftler und Lehrer amüsieren sich heute über die vielen Irrtümer ihrer Vorgänger, aber sie werden trotzdem als Bahnbrecher verehrt.

Eine gewaltige Bibliothek in allen Sprachen dieser Menschheit füllt die Säle. Niemand ist zuständig, noch dazu befugt, ein einmaliges Werk menschlicher Phantasterei oder ruhmsüchtigen Wahnsinns zu beseitigen. …




leider hat die Wissenschaft auf allen Gebieten zwei Seiten: eine Sonnenseite und eine Nachtseite von erschreckender Dunkelheit.

Ihr Akademiker - wie Ihr Euch nennt - habt den Treueid geschworen, nur das zu glauben, was auf den Universitäten als Lehrstoff zugelassen ist. Niemand darf gegen diese Tradition verstoßen, sonst wird er als Ketzer der Wissenschaft verfolgt, geächtet und ausgemerzt.

Jeder Student, der sein Examen bestanden hat, ist ein wandelndes, lebendiges Buch, in dem nicht eine Silbe gestrichen oder wegradiert werden darf, auch wenn die Zeit diese Fehler längst korrigiert hat. Somit aber glaubt man, den Aberglauben überwunden zu haben - und man bekennt sich zur wissenschaftlichen Theorie des absoluten Todes, zur absoluten Vergänglichkeit. …




Wie schwer es ist, sich von falschen Anschauungen zu distanzieren, kann an einem einzigen Wort der Neuzeit bewiesen werden. Ihr habt z. B. für die vermutete unteilbare materielle Einheit das Wort „Atom“ gewählt. Aber Ihr wißt heute, daß es diese Einheit nicht gibt, weil die letzte Auflösung und Verwandlung in die Bereiche GOTTES führt. Trotzdem habt Ihr Euch diese Erkenntnis in scheuer Ehrfurcht vor etwas Unbegreiflichem noch aufgehoben. Das Wort „Atom“ bleibt weiter im Dienst der Wissenschaft, auch wenn es längst überholt ist - und niemand wagt es zu ändern.

  • So aber sind die Begriffe von der Sterblichkeit der Seele ebenfalls schon längst überholt, doch der Tod gefällt Euch besser, Ihr haltet an den gefährlichen Traditionen fest, damit der Stein nicht aus der Krone herausfällt.
  • Man möchte unter keinen Umständen zugeben, daß man fast die Hälfte seines akademischen Wissens umsonst eingepaukt hat.

Warum fürchten sich Eure Studenten der Physik vor dem Wort GOTT? Weil sie es nicht anwenden dürfen, ohne daß der Professor seine Augenbrauen hochzieht, seine Stirn kraust und mit der rechten Hand eine wegweisende Bewegung ausführt.

Ein atheistischer Unterricht durch Mienenspiel und Gesten ist eindrucksvoller als eine ganze Dissertation.

Wie aber sollen jene falsch orientierten Studenten einmal das Universum und seine gewaltigen EXISTENZGESETZE erfassen? - Sie werden bedenkenlos jeden Meineid schwören, sogar in GOTTES Namen, weil er ihnen nichts mehr bedeuten kann.


Was aber habt Ihr mit dem Begriff „Seele“ angestellt? -

Mit wahrer Gehirnakrobatik habt Ihr versucht, diesen Begriff auszulöschen. Ihr sucht sämtliche Intelligenz- und Wahrnehmungsvorgänge im materiellen Hirn. Es ist für Euch zwar ein Geheimnis, aber Ihr habt doch einen gewaltigen Respekt vor dieser unfaßbaren Leistung, die sich in einem Gewebe vollzieht. Das ist auch nach unseren wissenschaftlichen Erkenntnissen durchaus richtig. Aber es ist nicht der letzte Schluß über das Dasein des Menschen.

Der ganze materielle Mensch mit allen seinen Organen, mit seinem Blut und Fleisch, mit allen Knochen und Nerven, ja mit jeder einzelnen Zelle hat eine haargenaue PARALLELE, ein Modell, ein Muster, das passiv an der Materie klebt, aber die individuelle Lebensexistenz des Menschen sichert, d. h. im Augenblick des vollendeten Sterbens aktiv wird und dann alle Funktionen des Lebens vom abgelegten Körper übernimmt.

  • Die geistige Kraft und Intelligenz, einschließlich des Bewußtseins geht vom sichtbaren auf den unsichtbaren Körper über. …




  • Im ganzen Universum gibt es kein einziges Stäubchen und keinen einzigen Energieträger, der nicht geistig, d. h. durch eine zuständige INTELLIGENZ geleitet wird.




Es ist wunderbar und ewig interessant, das alles richtig zu erforschen. Doch Ihr bleibt leider in einer wissenschaftlichen Sackgasse stecken, weil Ihr über einen Bibelgott stolpert, der nichts mit dem WAHREN SCHÖPFER gemein hat. Wir wollen Euch nur zum besseren Denken anregen - und wenn Ihr unseren Fingerzeigen folgt, so werdet Ihr ein unvorstellbares GLÜCK ernten.

Das ganze Wohl und Wehe der Menschheit hier auf diesem Stern liegt in den Händen und in der Verantwortung der Wissenschaft und nicht - wie man irrtümlich glaubt - in den Händen der Politik.

  • Kein Doktortitel und kein Doktorhut machen den WISSENDEN, sondern nur die Treue zu GOTT und SEINER SCHÖPFUNG.

Die irdische Wissenschaft hat es noch nicht einmal zustande gebracht, der Menschheit die Frage nach dem SINN DES DASEINS zu beantworten. Wir wollen darüber nicht urteilen, tut es lieber selbst. Die Wissenschaft ist dieser Frage bisher bewußt ausgewichen, denn sobald man darüber nachdenkt, kommt man zu einem Gottglauben, und darum lehnt man diese Betrachtung lieber ab; denn ein wahrer Gottglauben soll bei Euch nicht sein, nicht auf wissenschaftlicher Basis. Er stürzt nämlich alles um. Was ist des Menschen Erdendasein? …




Wenn der Student seine Akademie verläßt, so ist er vollgepfropft mit einer Fülle von Zahlen, Daten und Theorien, die ihm nichts nützen, sondern seine eigene Logik einschränken. Er ist geistig krank durch einen angeblichen Wissensschatz, der aber nur zum Unrat gehört. Natürlich gibt es auch positive Erkenntnisse, die ihm helfen. Aber die Universitätslehren stehen etwa 50 zu 50 in ihrem Wert. Der Student nimmt daher den größten Irrtum für bare Münze in sich auf. Aber er bezichtigt jeden Menschen der Falschmünzerei, der ihm den Irrtum klar machen will.[1] Das ist Stillstand in gefährlichem Ausmaß! - Wir warnen Euch dringend! …

_________________________________

(Hierzu folgende Fußnote im Protokoll:)

[1] In der Tat hat sich seit ihrem Bestehen keine andere Institution mehr geirrt als die Wissenschaft.


zum kompletten Kapitel: An alle Wissenschaftler

Auszug [4]

Die weltweite Unwissenheit über die Existenz des Menschen verhindert jedes harmonische Zusammenleben. Angefangen unter Eheleuten bis zu den großen Auseinandersetzungen zwischen den Religionen, Rassen und Völkern. Eine Aufklärung ist fast unmöglich, weil unter den Menschen aller Völker ein absolutes Desinteresse besteht.


Ich klage die Universitäten und Schulen an,

die sich um alle möglichen Dinge kümmern, nur nicht um die Hauptsachen, die zum menschlichen Leben gehören. Die Schüler und Studenten spüren instinktiv, daß es etwas geben muß, das von ungeheurer Wichtigkeit für das menschliche Leben ist. Aber dieses Etwas wird ihnen vorenthalten, weil die Verantwortlichen selbst davon keine Ahnung haben oder weil sie sich gegen dieses Wissen sperren.[*]


siehe auch:

Auszug [5]

Frage : Weil die Lehre des Sowjetrussischen Dialektischen Materialismus auch Studenten zugänglich ist, wird sie diskutiert und von vielen anerkannt. Das führt zu einer Gottlosigkeit, die alle Menschen gefährdet. Was sagst Du zu dieser Lehre?

AREDOS : Es handelt sich dabei nicht um eine Lehre, sondern um einen aus dem Parteidenken entstandenen Irrtum, der nichts mit wissenschaftlichen Erkenntnissen zu tun hat. … Dieser Irrtum stellt Behauptungen auf, die durch nichts bewiesen sind:

Es heißt da, daß die Materie nicht erschaffen ist, sondern schon ewig existierte. Wo ist der Beweis? - Weiter heißt es darin, daß das Bewußtsein an die Materie gebunden ist, bzw. daß das Bewußtsein durch die Materie hervorgerufen wird. Wo ist der Beweis? – …


siehe auch:

Auszug [6]

(aus einem Bericht von H. V. Speer - Leiter des Medialen Friedenskreises MFK Berlin)

Es gibt eine bedeutende Wissenschaft, die leider auf sich selbst gestellt ist. Diese Wissenschaft, die sich mit einem Mysterium beschäftigt, wird aus scheuer Furcht vor der WAHRHEIT von den Universitäten ignoriert oder abgeleugnet. Trotzdem kämpfen viele Forscher und positive Menschen für diese WAHRHEIT. Sie tun es unter Einsatz ihres Lebens, ihrer Gesundheit, ihres Rufes und unter finanziellen Opfern.

Die Geisteswissenschaft ist Jahrtausende alt und hat verschiedene Namen und Gebiete. …




Hunderttausende verschiedener Bücher auf diesen Gebieten sind geschrieben und veröffentlicht worden. In Hunderttausenden von Romanen und Erzählungen weht der Hauch des Unbegreiflichen, des Okkulten, des göttlichen Wunders. Der Mensch ahnt das Übermächtige, das über ihm waltet, und doch kommt das WAHRE WISSEN kaum an ihn heran, weil er durch den täglichen Materialismus daran gehindert wird. …

Auszug [7]

Der Wissensdrang der Menschen hat dazu geführt, daß der Mensch tiefe Einblicke in die SCHÖPFUNGSGEHEIMNISSE der materiellen Natur bekommen hat.

Ein geistiges Training beeinflußt jedoch die Gehirnzellen genauso, wie jedes andere Training Nerven und Muskeln verändert.

Demnach werden aber die Gehirnzellen auch verändert, wenn sie nicht beansprucht werden.

  • In diesem Zustand befinden sich heute die meisten auf Erden lebenden Menschen!

Der Verstandesmensch, wie er auf Universitäten und anderen Lehrstätten hochgezüchtet wird, erleidet durch das einseitige materielle Denken einen nicht zu unterschätzenden Gehirnschwund jener Zellen, die für das Erfassen einer überirdischen SCHÖPFUNG vorgesehen sind.

Solche Verstandesmenschen sind wahre Genies auf dem Gebiete der materiellen Geheimnisse und Umformungen bzw. Gestaltungen. Doch leider fehlen ihnen die entsprechenden Ganglien (Nervenzellen) zu einem göttlichen DENKEN, während andere Zellen manchmal übernormal sind.

  • Es ist also kein Wunder, daß solche Menschen allen spirituellen Phänomenen völlig verständnislos gegenüberstehen. Die menschliche Seele ist nicht imstande, einen bestimmten Ton auf ihrem Instrument hervorzubringen, dessen Saite fehlt oder verstimmt ist. …




  • Die Aktivierung der verkümmerten Hirnzellen ist das größte Problem des zukünftigen geistigen Zeitalters!

Auszug [8]

  • Es darf keinen blinden Glauben geben!
  • Der GOTTGLAUBE gehört an die erste Stelle der empirischen Wissenschaft.
  • Die Kirchen, bzw. die Theologie haben in Zukunft dafür zu sorgen, daß an Stelle des blinden Vertrauens zum Glauben und an die Stelle des Zweifels am blinden Glauben das OBJEKTIVE WISSEN tritt, das nicht den geringsten Zweifel übrigläßt.

Dieses OBJEKTIVE WISSEN zu erarbeiten, ist kein Unding. Die entsprechenden Vorarbeiten sind in der ganzen Welt schon seit Jahrtausenden geleistet worden. Diese Ergebnisse sind zur Auswertung überreif. Es ist unerhörte Böswilligkeit und strafbare Ignoranz, wenn an diesem Material vorübergegangen wird. Ich sagte schon früher einmal, daß dieses WISSEN nicht zur Theologie gehört, sondern zur allgemeinen internationalen Naturwissenschaft.

  • Demnach gehört dieses WISSEN in die Hörsäle der Universitäten!

Der Frieden ist ein Anrecht jedes Erdenmenschen, er ist eine Forderung, wie die Ernährung auf diesem Planeten. Der Frieden auf dieser Terra und das gegenseitige Verstehen der Rassen hängt von dem WISSEN und dem weltweiten Verständnis der menschlichen Existenz im Universum ab.

  • Erst wenn in den Hörsälen und in allen Korridoren der Universitäten über dieses Thema nicht mehr gelacht und gespottet wird, kann ein DAUERFRIEDEN zustande kommen.

So wie es heute noch bei Euch aussieht, wird jeder Mensch, der sich ernsthaft damit befaßt, für einen Idioten gehalten, der nicht fähig ist, sich der Zeit anzupassen.

Die moderne Entwicklung hat nichts mit den WAHRHEITEN zu tun, die von der Zeit völlig unabhängig sind und ewige Gültigkeit besitzen.

WAHRHEIT ist und bleibt WAHRHEIT, auch wenn die „moderne Entwicklung“ diese WAHRHEITEN nicht sehen möchte, weil sie der atheistischen Ansicht im Wege stehen.

  • Der Atheismus hält die Höherentwicklung der Erdenmenschheit beträchtlich auf. Er greift tief in die Politik ein und verführt die Machthaber zu Entschlüssen, die sie einmal schwer bereuen müssen.


siehe auch:



Quellen (Protokolle)

  1. MFK-Menetekel: GOTT und sein Widersacher (Seite 19), Download
  2. MFK-Menetekel: GOTT und sein Widersacher (Seite 17), Download
  3. MFK-Ufologie: Der Menschheit große Stunde "X" (Seite 11), Download
  4. MFK-Menetekel: Die Santiner (Seite 13), Download
  5. MFK-Menetekel: GOTT und sein Widersacher (Seite 102), Download
  6. MFK-Ufologie: An alle (Seite 3), Download
  7. MFK-Menetekel: Wissenschaft, Technik und Kunst (Seite 62), Download
  8. MFK-Ufologie: Aufruf aus dem Kosmos (Seite 19-20), Download