Seiten A - Z:.A. - Aktuelles

Aus WikiPG
Zur Navigation springen Zur Suche springen


A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


A k t u e l l e s   bei   WikiPG
- Stand: 09.01.2021 -
◄ -

Neu hinzugekommen:
die Themen:

- sowie alle weiteren Themen unter

" V "
ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZAlt text



Wichtig ist, daß ihr erkennt,
daß alles miteinander in einer EINHEIT zu sehen ist,
sowohl die Natur als Ganzes, als auch die Menschen
in ihrer ganzen Unterschiedlichkeit und Andersartigkeit,
die auf diesem Erdenplaneten leben.


ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZAlt text



Ihr seid alle aus einer QUELLE geboren
und Ihr geht in diese QUELLE irgendwann zurück.
Ihr seid alle Brüder und Schwestern und miteinander verbunden -, ...


Zitate aus dem WikiPG-Thema: > Verbindung


Anschließend weitere Auszüge aus dem neuen WikiPG-Thema: > Verbindung

ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZAlt text


Frage : Aus welchem Grund hat der SCHÖPFER so viele Lebensformen geschaffen?

LUKAS : Damit Ihr lernt, alles Leben zu akzeptieren und nicht als Minderwertig anzusehen. Es ist alles miteinander verbunden ...





ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZAlt text


Euch begegnet vieles, durch das ihr lernen und wachsen könnt und solltet. Auch wenn du meinst, daß du dir gewisse Menschen nicht aussuchen konntest. Sie wurden in dein Leben geschickt zu deinem Reifungsprozeß. Wenn du unter diesem Gesichtspunkt die Menschen in deinem Leben betrachtest, so bist du wieder ein großes Stück vorangekommen, um aus der Be- und Verurteilung herauszukommen.





ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZAlt text

Frage : Durch das Internet sind die Völker der ganzen Erde miteinander verbunden. Läßt sich dies auch als Vergleich bezüglich der ALL-Verbundenheit anführen -, wie im Kleinen so im Großen?

EUPHENIUS : Dies ist ein gutes Beispiel, was die Menschheit eher verstehen läßt, was für ein NETZWERK sich hinter dieser Erde und hinter dem WORT GOTTES verbirgt.


Frage : Dieses gegenseitige Verbundensein, in dem wir uns befinden, dieses sogenannte GROSSE GANZE, ist demnach ein gewaltiges FLECHTWERK. Wenn dieses NETZ an irgendeinem Ende angetastet wird, d. h. wenn z. B. irgendwo Disharmonien erzeugt werden, bewegen sich dann alle anderen FÄDEN des geistigen NETZWERKES mit?

EUPHENIUS : Auch diese FÄDEN erhalten dann SCHWINGUNGEN, wobei ein großer ENERGIESTROM entsteht, gleichzusetzen mit einem Stein, den Du in das Wasser wirfst. Auch dort werden energetische Schwingungsfelder frei. Sie klingen über viele Meter ins Außen. ...




ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZAlt text

... Bedenkt, wir alle sind ein Teil GOTTES und wir alle sind miteinander verbunden, durch den göttlichen FUNKEN in jedem von uns.

  • Beachtet Eure Gedanken, Eure Worte und Euer Handeln, denn sie bestimmen wie gesund oder wie krank Eure Seele ist.
  • Bedenkt, daß die Seele der Teil ist, der hier auf Erden die Verbindung zu GOTT und zu dem, was Eure wirkliche Aufgabe ist, beinhaltet.




ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZAlt text

Frage : Weil alles miteinander verbunden ist, stellt sich die Frage, inwieweit auch die Menschen darin verstrickt sind, die damit nichts zu tun haben?

EUPHENIUS : Ihr solltet Euch immer vor Augen halten, daß Ihr Teil eines Ganzen seid. Ihr seid sicherlich nicht direkt verantwortlich für das, was viele Menschen hier auf Erden zu unrecht tun. Aber betet dafür, daß diese Seelen den Weg ins LICHT finden, um abzulassen von dieser Negativität. …


Auszüge aus dem neuen WikiPG-Thema: > Vorbild

ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZAlt text
  • Kinder können nur anhand von Leitbildern und vom vorgelebten Beispiel der Erwachsenen lernen und heranreifen. Dadurch wird ein Grundstock gelegt, so daß dadurch die Kinderseele eigene Erfahrungen und Erkenntnisse selbständig sammeln kann, um in ihrem Erwachsenendasein auch selbständig handeln und agieren zu können.

Später, als erwachsene Seelen, erkennen sie dann, was für sie gut und was für sie schlecht ist. Die moralische Ebene bildet sich in der Verbindung zwischen Kindsein und Erwachsenenwelt.




ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZAlt text


Doch die Eltern sind immer das Vorbild, darum tragen sie immer die Verantwortung für die Erziehung und Entwicklung der anvertrauten Seele, die ja auch ein Vertrauen in die Eltern gesetzt hat. Dieses Vertrauen wird gerade von den Eltern oft gröblich verletzt!




ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZAlt text

Die Führung der Kinder sollte schon in frühen Jahren beginnen und dabei sollten die Erwachsenen den kleinen Kindern vorleben, wie es sein soll. Leider wird dies nicht oder nur selten beachtet - entsprechend schwer wird dann die Führung oder Erziehung in späteren Jahren. Eine kindliche Seele, d. h. im Kleinkindalter, bekommt Dinge mit, von denen ihr keine Vorstellung habt. Wenn ihr Erwachsene dabei Fehler macht, werdet ihr für das Kleinkind schnell unglaubwürdig und es verabschiedet sich innerlich von einem oder beiden Elternteilen und holt sich seine Informationen, oder was es auch sei, woanders.




ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZAlt text


Ihr seid nicht nur Vorbilder für eure eigenen Kinder, sondern für euer gesamtes Umfeld. Ihr werdet durch eure Kinder Kontakte zu anderen Kindern finden und diese Kinder lernen dann auch von euch. Ihr gebt den Rahmen vor, einen breiten Rahmen, indem sich die Kinder entwickeln können.




ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZAlt text

Die Jugend richtet sich genau nach dem Vorbild der Erwachsenen. Ein Erwachsener, der ein Kind eindringlich belehrt, wird dem Kind keine Überzeugung beibringen, wenn er sich gegen seine eigenen Lehren benimmt.

Es ist unmöglich, den Kriegsgedanken bei den Kindern auszulöschen, wenn sich die Erwachsenen damit beschäftigen. Im Gegenteil - die Jugend geht der Entwicklung weiter voraus, sie wird immer bestrebt sein, das Vorbild der Erwachsenen zu übertreffen.


Auszüge aus dem neuen WikiPG-Thema: > Völker

ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZAlt text

… bis zur heutigen Stunde sprechen die Mordinstrumente ihre dämonische Sprache. Niemand ist in der Lage, den Unfrieden und die Uneinigkeit unter den Rassen und Völkern zu schlichten, weil jede Friedensbemühung undurchführbar ist, solange diese Menschheit und ihre irdische Führung nicht die höheren geistigen GESETZE anerkennt.

  • Im selben Augenblick, da diese Menschheit die spirituelle WAHRHEIT akzeptieren würde, wäre der Weltfrieden eine absolut gesicherte Zukunft.




ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZAlt text


Der Krieg ist kein Mittel zum Frieden. Das Mittel zum Frieden ist allein die höhere ERKENNTNIS, daß die Menschheit im ganzen Universum einem lebendigen, überintelligenten und erfahrenen GEIST die gesamte Entwicklung und Existenz verdankt.



Und nochmals einige Auszüge aus dem neuen WikiPG-Thema: > Verbindung

ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZAlt text

… Es ist schwer, hier in dieser gottlosen Welt geistig zu wachsen und zu erkennen, daß es SCHWINGUNGEN gibt, die aus einer ganz anderen SPHÄRE getragen werden. Dieses sich bewußt zu machen, ist in Eurer harten, materiellen Welt, die gekennzeichnet ist von Kälte, Grausamkeit und Nichtannahme, sehr schwierig. Wir hoffen dennoch, daß wir eine TÜR DES LICHTES öffnen können, damit für Euch Menschen erkennbar wird, daß nicht alles aussichtslos ist, so wie es Euch derzeit erscheint.

Wir wünschen Euch, daß ihr Euer eigenes LICHT erkennt und daß Ihr es ausstrahlen könnt, um zu erkennen, daß auch andere Wesenheiten und andere Menschenseelen dieses LICHT ebenfalls in sich tragen und, daß jede Seele, jedes Geschöpf auf Eurem Erdenplaneten ein Abbild GOTTES ist und ein Teil von IHM. Erkennt, daß Ihr alle miteinander in Verbindung und in Kommunikation steht, über GOTT, dem SCHÖPFER.




ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZAlt text

Möge Euer LICHT in Eurem Herzen wachsen, so daß Ihr begreift, daß jeder Mensch, dem Ihr begegnet, ein Teil von Euch und ein Teil von GOTT ist. Er ist würdig, als Mensch von Euch geachtet und respektiert zu werden. Auch er trägt in sich das LICHT der GÖTTLICHKEIT und er hat - ebenso wie Ihr - ein Anrecht im göttlichen SINNE zu reifen und zu wachsen.

  • Verachtet keine Menschen, die Euch nicht würdevoll und liebenswürdig entgegentreten. Auch diese Menschen benötigen LIEBE im göttlichen SINNE und Anerkennung ihrer Selbst.




ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZAlt text
  • Sucht den Kontakt zueinander und verbrüdert Euch in LIEBE!
  • Tretet jeder Spaltung entgegen, widersetzt Euch jeder Trennung.
  • Macht keine Unterschiede zwischen den Menschen, den Rassen, den Völkern. Überall findet Ihr nur Menschen vor; sie sind alle gleich, sie haben alle eine Seele und die gleichen Gefühle.




   Schon entdeckt?    ↓



Ich
Kind
Leben
Presse
Rache

Trennung
Trost
unmöglich
ungerecht
Unzufriedenheit

Urmensch
Venus
Verbrechen - Verbrecher
Verstorbene
Vorherbestimmung



Quellen

Protokolle und Berichte der HP:  Psychowissenschaftliche Grenzgebiete