Santiner - Leben sie auf der Erde?

Aus WikiPG
Zur Navigation springen Zur Suche springen


A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


S a n t i n e r
- mit folgenden Unterseiten zum Anklicken: -
- Wer sind sie?
- Wie sind sie?
- Vergleich mit den Menschen
- Woher kommen sie?
- Wie leben sie?
-----           A   u   f   g   a   b   e         -         A   u   f   t   r   a   g       -         M   i   s   s   i   o   n         /         Santiner dienen GOTT und helfen der Menschheit           -----
- Hilfe:   f r ü h e r
- Gesetzgebung - / - Zehn Gebote
- helfen Christus
- Hilfe:   h e u t e   /   Z u k u n f t
- Erde - Klima
- Weltkrieg?
- Zustand auf der Erde
- Warum greifen sie nicht ein?
- Wissen - Wahrheit verbreiten
- n e u e   Zeit
- Wann zeigen sie sich?   - / -   Wann greifen sie ein?
- K o n t a k t   mit den Santiner möglich?
- Landen sie auf der Erde?
- Bekannt bei den Menschen?
- Berichte / Botschaften - wahr??
- B e w e i s e ?
- Leben Santiner auf der Erde?
- Raumschiffe / Raumstationen
- Zusammenarbeit
-----           a   n   d   e   r   e       Außerirdische           -----
Leben Santiner auf der Erde?
  Auf einen Blick:   A l l e   Stichworte zum Thema  "Santiner"


Leben Santiner auf der Erde?

- Können sie auf der Erde leben?

> - aus MAK: UFO-Kontakt 1998 - Seite 8 Download

(Frage an den Santiner Tai Shiin:)

Frage : Könntest Du auf dieser Erde leben?

TAI SHIIN : Ich könnte nur für einen begrenzten Zeitraum hier existieren. Ich müßte meinen gesamten ENERGIEBEREICH versuchen zu verringern. Die Anpassung hier kann nur über einen kurzen Zeitraum gewährt werden.

> - aus MFK-Ufologie: Nicht von dieser Erde / Teil 3 - Seite 46 Download

(Frage an den Santiner Shenar:)

Frage : Welche Schwierigkeiten habt Ihr, wenn Ihr fleischlich auf unserer Erde weilt?

SHENAR : Atmungsschwierigkeiten. Wir leiden sehr unter Asthma.


Frage : Ist der Aufenthalt auf den Bergen besser für Euch?

SHENAR : Ja, bedeutend besser, besonders in den arktischen Regionen.

> - aus MFK-Ufologie: UFO-Kontakt - 2. Teil - Seite 19 Download

Frage : Ist es wahr, daß in Amerika schon einige Ehepaare von anderen Planeten leben, oder daß SANTINER mit hiesigen Frauen verheiratet sind, damit die Erdenrasse verbessert wird?

AREDOS: Zwar haben die SANTINER die Erde besucht und sich mitunter unter die Menschheit dieses Planeten gemischt, aber sie haben sich nie lange hier aufgehalten. Es diente nur den Studien.

Von Ehepaaren ist mir nichts bekannt. Ich halte das für unmöglich. Der Unterschied in der Rasse ist zu groß. Ich meine nicht körperlich, sondern in geistiger Beziehung. Eine solche Verbindung hält kein SANTINER aus.

> - aus MFK-Menetekel: Die Santiner - Seite 36 Download

ARGUN : ... Tatsache ist jedoch, daß die SANTINER feinstofflich sind. Sie würden bald sterben, wenn sie längere Zeit auf der Erde verweilen müßten. Gebraucht gut Eure Logik! - Es würde den SANTINERN nicht besser ergehen, als wenn Ihr auf dem Mond leben solltet.


Frage : Es hieß doch bereits einmal, daß viele SANTINER schon auf der Erde sind?

ARGUN : Aber nur dematerialisiert! - Das könnt Ihr leider nicht begreifen, weil Ihr in dieser Hinsicht leider überhaupt keine Erfahrungen habt.


siehe auch:

> - aus MFK-Ufologie: Nicht von dieser Erde / Teil 3 - Seite 44 Download

(1957 - Frage an den Santiner Shenar:)

Frage : Kannst Du uns sagen, wer der Mann war, der auf geheimnisvolle Weise in einer UNO-Versammlung als Unbekannter aufgetreten war und eine so bemerkenswerte Rede gehalten hat - und dann wieder auf geheimnisvolle Weise aus dem Blickfeld - trotz aller Sicherungen - verschwand?

SHENAR : Es war einer, der an das Gewissen rüttelte.


Frage : Es kommt doch kein Außenstehender dort hinein. Wie ist es ihm gelungen?

SHENAR : Nun, er war ja nicht von dieser Erde. - Auch Euch sind schon welche materiell begegnet. Mitunter gleichen sie auch einer Frau. Sie leben augenblicklich in der Zahl 3.000 auf dieser Erde.

> - aus MFK-Ufologie: Von Stern zu Stern - Seite 42 Download

(1960 - Frage an den Santiner Ashtar Sheran:)

Frage : Weilen noch SANTINER auf unserer Erde?

A. S. : Nein, sie wurden alle zurückgezogen.


Frage : Nach Euren eigenen Angaben sollen etwa 3.000 SANTINER auf dieser Erde gewesen sein. Warum wurden sie alle abgezogen?

A. S. : Das Leben auf dieser Erde macht die SANTINER krank. Es sind große Opfer, die jene auf sich genommen haben. Der Einsatz diente der Information. -


- Können Santiner auf der Erde leben?

- Stützpunkte? . - . Unterwasserstationen?

> - aus MAK: Universum und außerirdisches Leben - Seite 4 Download

(Frage an den Santiner Tai Shiin:)

Frage : Du sagtest, daß Ihr "die Beschützer der Erde" seid. Was genau beschützt Ihr denn? Die Natur auf der Erde wird doch immer weiter zurückgedrängt und auch die Umwelt immer weiter verschmutzt.

TAI SHIIN : Wir sehen uns als Wegbereiter Eurer Seelen und wollen Euch die Erkenntnis ermöglichen, daß Ihr alle eine Einheit seid. Derzeit ist das Gleichgewicht sehr stark zerrüttet. Die Natur der Erde wird mit Füßen getreten. Ihr meint, die oberste Hierarchie einnehmen zu können und merkt dabei nicht, daß durch dieses Ungleichgewicht Eure eigene Lebensexistenz bedroht und eingeengt wird.

  • Wir haben den göttlichen AUFTRAG, diesen Irrweg, den Ihr eingeschlagen habt, zu korrigieren, Euch zu inspirieren und zu helfen, in dem wir versuchen, der Natur Heilung und Genesung zu verschaffen, so daß Ihr auf seelischer Ebene nachreifen könnt, um dann zu der Erkenntnis zu kommen, daß Ihr anders mit Eurer eigenen Lebensqualität umgehen müßt, die mit Eurem Leben und mit der Natur zusammenhängt.

Wir haben um diesen Planeten verschiedene Stützpunkte, die von uns benutzt werden, um die Erde zu schützen und zu beschützen. In erster Linie, um Euch die Möglichkeit zu geben, ohne Störungen von außen Eure Entwicklung durchführen zu können. Wir wissen, daß durch Medien und durch falsche Informationen Ängste hier auf Erden geschürt werden, daß Asteroiden Eure Welt zerstören könnten. Wir sind bemüht, dieses zu verhindern - und wir werden dieses verhindern! Der göttliche AUFTRAG ist ein anderer und dieser liegt nicht darin begründet, daß diese Erde von außen zerstört wird. Wenn sie zerstört wird, dann passiert es von innen, und zwar durch Euch!...

> - aus MFK-Ufologie: Nicht von dieser Erde / Teil 4 - Seite 34-36 Download

Frage : Haben die SANTINER noch immer den Plan einer Invasion?

Antwort : Eine Invasion findet selbstverständlich statt, wenn das Verhalten der irdischen Machthaber dazu Anlaß gibt. Aber Demonstrationsflüge größten Stils finden von jetzt ab statt. Sie sind jedenfalls geplant.


Frage : Wenn solche Massenflüge stattfinden sollen, müssen die SANTINER doch viele Stützpunkte um die Erde herum haben?

Antwort : Dafür haben sie allerdings in all den Jahren gesorgt. Ein bedeutender Stützpunkt befindet sich im Stillen Ozean.


Frage : Soll das heißen, daß dieser Stützpunkt unter dem Wasser ist?

Antwort : Allerdings. Es spielt für die außerirdischen Raumschiffe keine Rolle, ob sie sich im oder über dem Wasser befinden. Sie können bis zur größten Tiefe durchtauchen. Das macht ihnen überhaupt nichts aus. Die sogenannten UFOs haben gute Ausgleichsmöglichkeiten, sie lassen das ohne weiteres zu. Übrigens, die Tiefseeungeheuer sehen ähnlich wie die UFOs aus, nämlich flach.


Frage : Ist das Eintauchen von UFOs in das Meer schon von uns aus beobachtet worden?

Antwort : Man hat sie für Meteore gehalten. Aber die Bibel gibt bereits Auskunft darüber. Der Prophet Jona wurde durch ein Mutterschiff der SANTINER gerettet. Man hielt es für einen Wal, weil es auf dem Wasser schwimmen und auch untertauchen konnte.[*] ... Wenn heute ein Raumschiff in das Meer taucht, so hält man es für ein Raketenteil, das in der Atmosphäre verglüht.

Die kleineren UFOs haben eine bessere Tauchmöglichkeit als ein Mutterschiff. Ein Raumschiff, das in ein eigenes elektromagnetisches Kraftfeld eingebettet ist, und das sich wie in einem Vakuum bewegt, kann Feuer, Wasser und Luft, alle diese Elemente, verdrängen. Das Raumschiff verhält sich so, als gäbe es diese Elemente gar nicht.


Frage : Welche Form hat die außerirdische Unterwasserstation?

Antwort : Sie besteht aus drei zusammengekoppelten großen UFOs. Aber sie lassen sich mühelos wieder voneinander trennen.

Es ist also doch sehr viel im Gange, nur, daß Ihr nichts davon gemerkt habt. Die Rüstung, bzw. die Vorbereitungen der SANTINER gehen ihren planmäßigen Gang - und den Machthabern dieser Erde wird noch manches beigebracht werden. Aber alles zur richtigen Zeit. Man hat sehr viele Kenntnisse über die Erdenmenschheit gewonnen. Jetzt wird danach gehandelt. …




Frage : Es muß doch von Schiffen aus festgestellt werden können, daß sich auf dem Meeresboden elektromagnetische Kraftfelder befinden, die zu den UFOs gehören?

Antwort : Es ist nicht so leicht feststellbar. Sie liegen sehr tief. Außerdem gibt es auch auf dem Meeresboden Hohlräume, die gut ausgenutzt werden können. Auch irdische Tauchkugeln könnten dort gut unterkommen. Aber das Problem besteht darin, erst einmal solche Tiefen zu erreichen. Die Hohlräume liegen im Gestein, es sind richtige Stollen. Es gibt Hohlräume, die mit Wasser gefüllt sind. Aber es gibt auch trockene Hohlräume.

_____________________________________________________

[*] Fußnotentext siehe im Original - bitte Seitenzahl zu diesem Zitat anklicken

- Können Santiner auf der Erde leben?

- Flugzeuge verschwinden

> - aus MFK-Ufologie: Nicht von dieser Erde / Teil 4 - Seite 36 Download

Frage : Über den Ozeanen sind an gewissen Stellen auf unerklärliche Weise irdische Flugzeuge verschwunden. Es blieb nichts zurück. Ist dieses Verschwinden mit den unterseeischen Stationen in Verbindung zu bringen?

Antwort : Nein. Man sollte den SANTINERN nicht derartiges unterstellen. Es handelt sich um ein technisches Versagen. Diese Flugzeuge sind in einen Sog geraten und spurlos untergegangen.


- Können Santiner die Materie durchdringen?

> - aus MFK-Ufologie: Nicht von dieser Erde / Teil 2 - Seite 40 Download

(Santiner berichten)

Wir sind keine Propheten in diesem Sinne, aber dennoch können wir mit Gedankenschnelle einen Ortswechsel vornehmen. Ebenso ist es uns möglich, im feinstofflichen Zustand die feste Materie zu durchdringen. - Trotzdem sind das auch bei uns Ausnahmen. Wir haben dabei ein ähnliches Gefühl, als ob wir durch das Wasser gehen.

Die Materie Eurer Erde ist im Vergleich zu anderen Planeten sehr fest. Dieser Zustand bereitet uns die größten Schwierigkeiten. Sobald wir beabsichtigen, eine feste Form anzunehmen, setzen wir uns unerhörten Leiden aus, ähnlich den Leiden eines Testpiloten, der einem Überdruck ausgesetzt wird.


- Parallelwelt auf der Erde?

- feinstoffliches und grobstoffliches Leben auf der Erde?

> - aus MAK: Santiner-Kontakt 2004 - Seite 20-21 Download

(Der Santiner Tai Shiin berichtet:)

... Auch die Erde macht eine Entwicklung durch. Ziel dieser Erde ist es nicht für ewig als Läuterungsplanet für Seelen da zu sein, sondern auch die Entwicklung der Erde wird so weit gehen, daß sie zu einem Planet wird, auf dem feinstoffliche Wesen sich irgendwann dauerhaft aufhalten können. Die Erde ist ein Lebewesen, was ebenfalls Evolutionen durchlebt und durchleben wird. Auch die Erde ist ein Geschöpf GOTTES, das zur Wandlung bereit ist und zur Entstehung neuen Lebens.

Frage : Ist es möglich, daß auf der Erde eine feinstoffliche Kultur parallel zu einer grobstofflichen Kultur existiert? Wenn ihr SANTINER z. B. auf der Erde leben würdet, so würde die irdische Menschheit das gar nicht registrieren.

TAI SHIIN: Auf eurem grobstofflichen Planeten sind auch feinstoffliche Wesen vorhanden, wie z. B. die NATURGEISTWESEN, die hier leben und auch weitere Wesenheiten, die diesem Planeten über ihre feinstofflichen Ebenen ENERGIEN zuführen. Es laufen sowohl grobstoffliche als auch feinstoffliche ENERGIEN hier auf Erden zusammen. Diese sind notwendig, um diesen Planeten auf einer gewissen Ebene zu halten, so daß wir, als feinstoffliche Wesenheiten, überhaupt Kontakt mit euch Menschen aufnehmen können. Dieses beinhaltet, daß feinstoffliche Wesen, wie z. B. euer geistiges TEAM, sehr viel Arbeit verrichten muß, um diesen Sitzungsabend hier überhaupt zu ermöglichen. Die Feinstofflichkeit muß mit eurer grobstofflichen Energieform in Einklang gebracht werden. Es müssen Umpolungen durchgeführt werden, um das zu gewährleisten. Wir SANTINER können durchaus auf der grobstofflichen Ebene als auch auf der feinstofflichen Ebene existieren, doch durch diese Vorarbeit können wir uns hier viel einfacher bewegen und mit euch in Kontakt treten.

Frage : Ich stelle die Frage einmal anders: Ist es möglich, daß sich eine feinstoffliche Zivilisation und eine grobstoffliche Zivilisation die Erde teilen?

TAI SHIIN: Dies ist dauerhaft nicht möglich. Das Ziel ist, daß ihr Menschen die feinstoffliche Ebene erreicht. Es ist für jeden Feinstofflichen mit einer großen ENERGIEABGABE verbunden, um mit euch in der grobstofflichen Welt zu leben. Es ist eine große Herausforderung für uns feinstoffliche Elemente, hier auf Erden zu existieren. Dies ist nicht machbar, da die feinstofflichen Ebenen ganz andere Qualitäten und ENERGETISCHE STRÖME und ENERGIEZUFUHREN haben. Somit gibt es bei den feinstofflichen Wesenheiten kein großes Verlangen, in eurer materiellen Welt Einkehr zu halten. Es wäre so, als wenn ein positiver Pol und ein negativer Pol ewig miteinander in Konkurrenz geraten. Es würden dabei ENERGIESTRÖME frei, die gegensätzlich arbeiten. Dies wäre nicht im Sinne des SCHÖPFERS. Somit ist der ENERGIEFLUSS in einer Ebene zu halten und somit viel leichter, solch einen ENERGIEFLUSS im positiven Sinne aufrechtzuerhalten.


siehe auch:

> - aus MAK: Universum und außerirdisches Leben - Seite 75 Download

Frage : Gibt es Parallelräume, die man erst durch die eigenen medialen Anlagen betreten kann? ...

TAI SHIIN : Die nötige Bewußtseinsebene, mein Freund, kann nur dadurch erreicht werden, indem man seine Seele, seinen Geist und seine eigenen inneren Werte schult! Ohne Schulung ist es nicht möglich so weit zu gelangen, um WESENHEITEN wahrzunehmen, die um Euch herum sind, oder INFORMATIONEN wahrzunehmen, ...

Frage : Kann man sagen, daß es auf der Erde eine Art Parallelwelt gibt, die mit dem sog. Jenseits nichts zu tun hat, aber gleichzeitig mit uns auf oder innerhalb der Erde existiert?

TAI SHIIN : So ist es. …


siehe auch:


nächste Seite

Quellen

Protokolle und Berichte der HP:  Psychowissenschaftliche Grenzgebiete

- hauptsächlich aus:

- und andere ...