Santiner - Berichte / Botschaften - wahr?

Aus WikiPG
Zur Navigation springen Zur Suche springen


A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


S a n t i n e r
- mit folgenden Unterseiten zum Anklicken: -
- Wer sind sie?
- Wie sind sie?
- Vergleich mit den Menschen
- Woher kommen sie?
- Wie leben sie?
-----           A   u   f   g   a   b   e         -         A   u   f   t   r   a   g       -         M   i   s   s   i   o   n         /         Santiner dienen GOTT und helfen der Menschheit           -----
- Hilfe:   f r ü h e r
- Gesetzgebung - / - Zehn Gebote
- helfen Christus
- Hilfe:   h e u t e   /   Z u k u n f t
- Erde - Klima
- Weltkrieg?
- Zustand auf der Erde
- Warum greifen sie nicht ein?
- Wissen - Wahrheit verbreiten
- n e u e   Zeit
- Wann zeigen sie sich?   - / -   Wann greifen sie ein?
- K o n t a k t   mit den Santiner möglich?
- Landen sie auf der Erde?
- Bekannt bei den Menschen?
- Berichte / Botschaften - wahr??
- B e w e i s e ?
- Leben Santiner auf der Erde?
- Raumschiffe / Raumstationen
- Zusammenarbeit
-----           a   n   d   e   r   e       Außerirdische           -----
Sind die   B e r i c h t e   /   B o t s c h a f t e n   -   w a h r ?
  Auf einen Blick:   A l l e   Stichworte zum Thema  "Santiner"


Sind die Berichte über Außerirdische wahr?

> - aus MFK-Menetekel: Die Santiner - Seite 43 Download

Frage : Wie kann man feststellen, welche Berichte über die Außerirdischen wahr sind?

AREDOS : Die besten Merkmale sind die hohe Spiritualität der SANTINER. Aber sie sind scharfe Beobachter aller Eurer Mißstände. Vor allem spricht aus ihnen großes Verstehen und unsagbare LIEBE. Wenn sie ein Autor als Feinde schildert, ist das eine Lüge!

> - aus MFK-Menetekel: Die Santiner - Seite 42 Download

Frage : Gibt es überhaupt einwandfreie Berichte, denen man glauben kann?

ARGUN : Ja, die gibt es. Ihr müßt wissen, daß die Autoren, die darüber schreiben, sehr viel aus wahren Berichten entnehmen.

> - aus MFK-Menetekel: Die Santiner - Seite 6 Download

(aus einem Bericht von H. V. Speer - Leiter des Medialen Friedenskreises MFK Berlin)

Wir können auf Grund unserer Erfahrungen heute sagen, daß alle Mitteilungen, die die SANTINER als mögliche Feinde hinstellen, erfunden sind. ASHTAR SHERAN sagte einmal: „Wir wollen niemand in Gefahr bringen“. Wir können beweisen, daß der Gruß der SANTINER: „Friede über alle Grenzen!“ aus unseren Kontakten stammt. Er wurde erstmalig in unseren Broschüren: „Nicht von dieser Erde“ veröffentlicht. Heute ist dieser Gruß fast in der ganzen Welt bekannt.

Wissenschaftler der Mount-Palomar Sternwarte in Kalifornien fotografierten die Explosion eines Spiralnebels, dessen ausgeschleuderte Materie eine Geschwindigkeit von 32 Millionen km pro Stunde erreicht. Diese Materie reicht aus, um 5 Millionen Sterne von der Größe unserer Sonne zu bilden. In unser Broschüre: „Nicht von dieser Erde“ ist eine derartige Explosion als Urschöpfung des Universums beschrieben. Die jetzt gemachten Aufnahmen beweisen die Richtigkeit unserer Kontakte.

Der Stern von Bethlehem wurde von den SANTINERN als ein Raumschiff bezeichnet. Wir brachten diese wichtige Feststellung ebenfalls in einer der Broschüren: „Nicht von dieser Erde“ zur allgemeinen Kenntnis. Die Verkündung der GEBOTE GOTTES am Berge Sinai erfolgte ebenfalls durch die SANTINER - und nicht durch GOTT selbst! Wir brachten diese Offenbarung in unserer Broschüre „Veritas Vincit“ zur Kenntnis.

Die heutige Ufologie bestätigt das damalige Eingreifen eines außerirdischen Raumschiffes. Die Beschreibung des Materials und dessen Fluoreszenz stimmt biblisch genau überein. Wir sind bemüht, die Denkfehler und Irrtümer der Dogmatiker aus der Welt zu schaffen. Mit Hilfe unserer geistigen FÜHRUNG und der Kontakte zu den SANTINERN ist es möglich, viel Licht in diese Mysterien zu bringen. Wir werden das auch in Zukunft tun, auch wenn uns manche Schwierigkeiten im Wege stehen.


siehe auch:


Botschaften / Durchgaben der Santiner . - . w a h r ?

> - aus MFK-Menetekel: Die Santiner - Seite 72 Download

(Der Santiner und Weltenlehrer Ashtar Sheran berichtet:)

Ich weiß, daß die meisten an unseren Botschaften zweifeln. Ich weiß auch, daß solche „Botschaften“ erfunden wurden und nicht der WAHRHEIT entsprechen. Aber das alles darf uns nicht hindern, unsere MISSION fortzusetzen, bis die Morgenröte dämmert.

In LIEBE und Freundschaft über alle Grenzen!

Eure SANTINER

Euer ASHTAR SHERAN.

> - aus MFK-Ufologie: Nicht von dieser Erde / Teil 1 - Seite 51 Download

(aus einem Bericht von H. V. Speer - Leiter des Medialen Friedenskreises MFK Berlin)

ASHTAR SHERAN und seine UFONEN sind keine Geister, sind keine körperlosen Wesen. Ich gestehe freimütig ein, daß wir ihnen mit einem erheblichen Mißtrauen begegnet sind. Sie kamen in der gleichen Art wie die SPIRITS, sie benutzen die gleichen Möglichkeiten der Verständigung.

Prüfet die Geister, ob sie gut sind!

Diese Prüfung kam auch für die UFONEN in Betracht!

Wir können sie nicht sehen. - Wir können uns nur auf verschiedene Weise mit ihnen verständigen. Wir können nur ihre Botschaften unter Kontrolle nehmen, mehr vermag auch der Spiritualismus nicht.

Die Botschaften der UFONEN sind spirituell echt. Von wem sie tatsächlich kommen, entzieht sich unserer Kontrolle. Die einzigen Beweise für die Herkunft bestehen nur in folgenden Tatsachen:

  • Die geprüfte und für gut befundene GEISTERWELT, die LICHTBOTEN GOTTES, würden nicht zulassen, daß ihnen ins Handwerk gepfuscht wird. Es hätten sich über die Medien Unstimmigkeiten und gewisse Kämpfe zeigen müssen, welche uns stutzig gemacht hätten.
  • Die durchgegebenen UFO-Botschaften sind ein geistig wertvolles und interessantes Gut. Diese Botschaften widersprechen nicht den Tatsachen, daß die Erdenmenschheit verschiedene Frevel begeht, welche die Menschheit in den Abgrund führen.
  • Die UFONEN-Durchsagen stimmen mit den Durchsagen in anderen spiritualistischen Kreisen der verschiedensten Länder völlig überein. ...


zum kompletten Kapitel: Phantasie und Wirklichkeit

> - aus MFK-Ufologie: Veritas Vincit - Seite 2 Download

Vorwort von ASHTAR SHERAN

F R I E D E   Ü B E R   A L L E   G R E N Z E N !   -   Amen.

Einer Eurer großen Dichter, der mitten unter Euren Vorfahren gelebt hat, sagte einmal:

"Die Botschaft hör' ich wohl, allein mir fehlt der Glaube."

Wir haben schon manche BOTSCHAFT an Euch gerichtet - und ich selbst habe viele mahnende Worte zu Euch gesprochen. Doch da ich alle diese BOTSCHAFTEN über meine Mittler überbringen lassen mußte, so höre ich allerorts dieselben Worte jenes großen Denkers: "Allein mir fehlt der Glaube."


So sage ich Euch noch einmal:

Diese BOTSCHAFTEN sind der volle Ernst Eurer Stunde. Sie sind so wahr wie das ganze Universum!


siehe auch:


Botschaften / Durchgaben . - . S p r a c h e

> - aus MFK-Ufologie: Aufruf aus dem Kosmos - Seite 4 Download

(aus einem Bericht von H. V. Speer - Leiter des MFK Berlin)

Seit Tausenden von Jahren gelingt es Menschen von anderen Sternen und künstlichen Raumstationen zu unserer Erde zu fliegen. …




Ein persönlicher Kontakt mit der Besatzung dieser Raumschiffe ist außerordentlich selten und nur den dazu geeigneten Personen möglich.

Die Menschen dieser Raumschiffe sprechen deutsch, englisch und italienisch. Weitere Sprachen sprechen sie nur unvollkommen. Alle irdischen Sprachen sind von uns abgelauscht worden und sind keineswegs ihre Heimatsprache, die wir nicht verstehen.

> - aus MFK-Ufologie: Harmagedon - Seite 32 Download

(Frage an den Santiner Ashtar Sheran:)

Frage : Wie ist es möglich, daß Ihr unsere Weltsprachen so gut beherrscht?

A. S. : Vor Jahrtausenden spielte die Gedankenübertragung eine große Rolle. Die Telepathie ist auch heute noch ein gutes Verständigungsmittel. Wir haben sehr gute Übung darin und können uns über viele Millionen Meilen schnellstens verständigen. ...

> - aus MFK-Ufologie: Boten der Zukunft - Seite 39 Download

Frage : Es ist uns aufgefallen, daß die SANTINER die deutsche Sprache bevorzugen. Warum?

Antwort : Diese Sprache liegt uns besonders gut; sie ist ausdrucksvoller. Da die SANTINER überhaupt einen größeren Sprachschatz als die Terrestrier haben, so brauchen sie für die Verständigung eine möglichst große (Wort)Skala. Ich würde vieles nicht richtig erklären können und Gefahr laufen, nicht verstanden zu werden, wenn ich mich einer anderen Sprache, zum Beispiel der englischen, bedienen würde.

> - aus MFK-Ufologie: Boten der Zukunft - Seite 3 Download

(Durchgabe von ASHTAR SHERAN)

... Obwohl meine Zeit unglaublich knapp bemessen ist, werde ich mich bemühen, Euch das Wichtigste zu sagen, soweit ich in der Lage bin, mich in Eurer Sprache auszudrücken. Nicht so gesehen, daß ich die deutsche Sprache etwa unvollkommen beherrsche. Nein, so ist es nicht. Aber diese Sprache, wie auch alle anderen irdischen Sprachen, ist Eurer Entwicklung entsprechend noch unvollkommen, besonders in UNIVERSELLEN Angelegenheiten. Hier fehlt Euch die Erfahrung und daher habt Ihr auch keinen entsprechenden Wortschatz.

> - aus MFK-Ufologie: Ewige Wahrheit - Seite 45 Download

(Der Santiner Ashtar Sheran erklärt weiter":)

Die Sprache führt zu vielen Mißverständnissen. Wir stellen immer wieder fest, daß Eure Sprachen nicht vollkommen sind. Aus diesem Grunde können wir komplizierte Vorgänge überhaupt nicht erklären. Es ist zum Beispiel ganz unmöglich, Euch die Gravitation zu erklären, da sie ein großes Schema und viele Bezeichnungen erfordert, die bei Euch überhaupt nicht existieren. .....

> - aus MFK-Ufologie: Von Stern zu Stern - Seite 16 Download

(aus dem Kapitel "Fragen an Ashtar Sheran":)

Ich bedauere immer wieder, wie unzulänglich Eure Sprache ist, ganz gleich welche dieser Welt. In unserer Heimatsprache könnte ich Euch manches leichter klarmachen. Doch die Medien, derer ich mich zur Zeit noch bedienen muß, können mich nur in einer beschränkten Weise verstehen. Ich gestehe, daß ich ihren Intellekt benutzen muß, doch das ändert nichts an den Worten meiner bisherigen Durchsage.


Botschaften / Durchgaben . - . W o h e r . kommt das . W i s s e n ?

> - aus MFK-Ufologie: Nicht von dieser Erde / Teil 4 - Seite 31 Download

Frage : Auf welche Weise kommen die SANTINER zu ihren höheren ERKENNTNISSEN?

Antwort : Sie haben eine sehr gute Verbindung mit den INTELLIGENZEN des Geistigen Reiches. Für sie ist der Okkultismus kein Okkultismus mehr, sondern ein sehr wichtiges Fachgebiet der Naturwissenschaft.

> - aus MFK-Ufologie: Keine Utopie - Seite 9 Download

(Der Santiner und Weltenlehrer Ashtar Sheran berichtet:)

... Ihr müßt wissen, daß meine Menschheit, d. h. die Menschheitsrasse der SANTINER, die auf dem Stern Metharia beheimatet ist, schon vor sehr langer Zeit hervorragende Kenntnisse und Erfahrungen in der Telepathie hatte. Wir verständigen uns über unendliche Weiten von Raumschiff zu Raumschiff, von Raumstation zu Raumstation und sogar von Stern zu Stern. …




Auf diese Weise standen unsere Vorfahren schon vor Tausenden von Jahren mit der göttlichen HIERARCHIE in Verbindung. Diese göttliche HIERARCHIE kann viele, viele Lichtjahre von uns entfernt sein. Wir stehen trotzdem mit ihr in laufender Verbindung. Wir erhalten jede Weisung, und wenn GOTT oder ein BEAUFTRAGTER einen Befehl an uns gibt, so vergehen kaum Minuten; denn wir sind sofort informiert.

> - aus MAK: Weihnachtssitzung 2004 - Seite 3 Download

(Der Santiner Tai Shiin meldet sich::)

GOTT ZUM GRUSS! Hier spricht TAI SHIIN. Auch wir, als SEELENBRÜDER, wünschen euch für das nächste Jahr die Zuversicht und die Hingabe, die ihr für diese Arbeit hier benötigt. Wir sind ein Bindeglied zwischen der geistigen Welt und euch und hoffen, daß wir den Auftrag des SCHÖPFERS auf Erden erfüllen können. Wir sind auf die Hilfe von euch als Seelen angewiesen, um gewisse Impulse und Orientierungshilfen an euch Erdenmenschen weitergeben zu können.

Es existieren unterschiedliche Kreisformationen auf der Erde, die ebenfalls solch eine Arbeit mit euch zusammen hier im irdischen Bereich vollbringen. Wir hoffen, daß wir miteinander unser Ziel erreichen und daß das, was uns der SCHÖPFER für euch mitgegeben hat, auf Erden erreicht wird. Wir wünschen euren Seelen, daß ihr Erkenntnisse erhaltet und das LICHT in euch erkennt, um diesen Weg gemeinsam mit euren ENGELWESEN und GEISTFÜHRERN zu gehen, die euch tagtäglich umgeben, die ihr aber nicht seht und nicht in euren materiellen Ebenen erkennt. Dies sind Wahrnehmungen, die nur vereinzelt Menschenseelen es ermöglicht, sich direkt und intensiv mit der geistigen Welt in Verbindung zu setzen.

Ihr hier seid in einem Bereich, in dem es euch gelingt, durch zwei Seelen die Ebene zu schaffen, um Einblick zu geben in eine EBENE, die für euch nicht sichtbar und greifbar ist. Wenn ihr wüßtet, wie leicht der Schritt in das Geistige Reich ist, ihr würdet erstaunt sein und erkennen, daß es auf eurem Erdenplaneten schwieriger ist, von einem Ort zu einem anderen zu gelangen, als einen Kontakt zum Geistigen Reich, den ihr aufbauen könnt. ...


siehe auch:


Botschaften / Durchgaben . - . p r ü f e n !

> - aus MFK-Menetekel: Unsichtbare Wahrheit - Seite 2 Download

(Auszug aus einem Vorwort des Herausgebers:)

Ein biblischer Satz lautet: Prüfet die Geister!

Aber wer Geistwesen prüfen will, muß die richtigen Maßstäbe für diese Prüfung kennen. Falsche Maßstäbe führen zu falschen und zum Teil absurden Ergebnissen. Es gibt genug Literatur im „Esoterischen Supermarkt“, doch die meisten Schriften richten mehr Schaden an als Nutzen und verschrecken viele Sucher, die diese Texte in die Hände bekommen.

  • Am wertvollsten sind mediale Aussagen, die das Innere des Menschen resonieren lassen. Jeder kann diese Kontrolle ausüben, indem er so den allgemeinen Wert der Antworten prüft.

Der Mediale Friedenskreis Berlin war einer von den wenigen sehr guten Beispielen, wie man solide und seriöse Geistesforschung zum Wohle der gesamten Menschheit durchführen kann. Zu den Besuchern zählten Regierungsmitglieder, Theologen, Pädagogen und Kriminalisten, die sich vor Ort überzeugen wollten und es bestand auch ein Briefwechsel mit dem Max-Planck-Institut. Zu den Empfängern der Menetekel-Protokolle zählten bekannte Namen wie: Adenauer, Churchill, der Papst, Prinz Philipp, Regierungen und Kirchenbehörden.

Zeitungen und Magazine berichteten und das Zweite Deutsche Fernsehen machte Filmaufnahmen während einer Sitzung. Filmproduzent Libik bat um ein Gespräch für einen Film, doch der Kreis war durch bereits verfälschte Darstellungen in den Massenmedien vorgewarnt. Resultat dieser Verfälschungen war, daß das Medium Monika-Manuela auf der Straße von Jugendlichen angepöbelt und verspottet wurde. Der Kreis erkannte, daß eine Öffentlichkeitsarbeit so nicht durchgeführt werden konnte. Was blieb war der Eigenverlag, verbunden mit viel Arbeit und Kosten, doch positive Wege sind bekanntlich beschwerlicher als andere.

Über einen Zeitraum von mehr als einem Vierteljahrhundert wurde im MFK-Berlin Spitzenqualität auf höchstem Niveau praktiziert und veröffentlicht. Es wurden praktische Erfahrungen auf allen Gebieten des Spiritismus und des SPIRITUALISMUS gesammelt und ausgewertet. Die erzielten Forschungsergebnisse wurden von 1958 bis 1975 in den Monatsheften Menetekel, mit 288 Ausgaben auf über 4.700 Seiten Text veröffentlicht und zusätzlich noch in weiteren 23 Broschüren die sich mit dem Thema der Ufologie beschäftigen und mehr als 1.700 Seiten umfassen publiziert.

Es meldeten sich GEISTLEHRER, LICHTBOTEN und SANTINER wie zum Beispiel:

...

ASHTAR SHERAN: SANTINER und WELTENLEHRER. Hüter eines Universumabschnittes. Pflegt Kontakte auch in anderen Teilen der Welt. Erscheint nur bei absolut harmonischer Einstellung des Kreises. Viele Fälschungen unter seinem Namen sind im Umlauf!

SETUN SHENAR : SANTINER und Stellvertreter ASHTAR SHERANS

TAI SHIIN : SANTINER und Assistent von ASHTAR SHERAN

...

und andere.


Das Menetekel gehört zu den wenigen hochkarätigen BELEHRUNGEN auf dieser Erde.



Die bisherige Resonanz in der Leserschaft ist außerordentlich positiv und bestärkt mich sehr, die zeitaufreibende und zum Teil finanziell aufwendige Arbeit fortzusetzen. Es gibt Übersetzungen des Menetekel ins Holländische, Französische, Italienische, Portugiesische, Englische und neuerdings auch ins Russische. Im Jahre 1989/90 begaben sich sowjetische Übersetzer in Kiew daran, die ASHTAR SHERAN-Botschaften ins Russische zu übersetzen.




  • Es sind vereinzelt ASHTAR SHERAN-Broschüren auf dem Markt, die von fremden Medien „überarbeitet“ und verfälscht wurden. Viele Absätze aus dem Original wurden gestrichen, weil man Reaktionen aus kirchlichen Kreisen fürchtete.


Eine unbegreifliche Tatsache!


Scheinbar gibt es noch nicht genug Fälschungen auf der Welt.


Die Qualität des Original beweist, daß nicht nur echte Jenseitskontakte möglich sind, sondern darüber hinaus auch eine tiefe freundschaftliche Verbindung zu hohen LEHRERN des Geistigen Reiches aufbaut werden kann. Solch ein Kontakt läßt sich über Jahrzehnte hinweg pflegen und ausbauen, wenn die beteiligten Menschen untereinander den erreichten hohen Standard halten bzw. noch verbessern können.


Doch die Praxis vieler medial arbeitender Gruppen sieht leider anders aus!

Eine Zusammenarbeit mit LICHTBOTEN zum Beispiel ist nicht so einfach und an bestimmte Vorbedingungen und GESETZMÄSSIGKEITEN geknüpft:

  • Der Wille zu DIENEN,
  • absolute Ehrlichkeit,
  • ein wacher Verstand und
  • die LIEBE zu GOTT und SEINER SCHÖPFUNG

sind unabdingbare Voraussetzung für einen Kontakt zu autorisierten LEHRERN GOTTES. ...




Darum noch einmal:

  • Prüft die Geister!
  • Prüft aber auch die irdischen Kontaktler, denn diese sind die Spiegel der Geistigen Welt!
  • Prüft die Qualität aller medialen Durchgaben, die ein Arbeitskreis veröffentlicht, diese sind das Spiegelbild des gesamten Arbeitskreises, hüben und DRÜBEN!
  • Gute BELEHRUNGEN sind gekennzeichnet durch WAHRHEITEN, die von allgemeinem Interesse und für jede Altersstufe wichtig sind. Private Fragen und Veranstaltungen entsprechen diesem hohen Standard nicht!

Echte BELEHRUNGEN zeichnen sich als eine positive Lebensschule ersten Ranges aus, die den persönlichen Weg der geistigen Evolution erheblich abkürzen und viel Leid ersparen kann.

Bad Salzuflen, im Juni 1994


zum kompletten Vorwort: Vorwort des Herausgebers


siehe auch:

> - aus MFK-Ufologie: Nicht von dieser Erde / Teil 1 - Seite 51-52 Download

(aus einem Schlußworte von Herbert Viktor Speer - Leiter des MFK)

... Der Spiritualismus ist eine bei Millionen anerkannte Religion, welche durch Medien die Möglichkeit übersinnlicher geistiger Belehrung benutzen.

  • Wenn die Medien echt sind, dann ist die Botschaft auch echt. - Wenn das Medium ein Betrüger ist, dann ist auch die Botschaft falsch!
  • Wenn der Geist ein geläutertes WESEN in der ORGANISATION GOTTES ist, dann ist auch die Botschaft gut und glaubwürdig, ja über alle Zweifel erhaben.
  • Wenn der Geist ein Betrüger ist, dann ist auch die Botschaft eine schlechte Weisung mit der Absicht, Unruhe und Verderben zu stiften.
  • Darum hat unser großes Vorbild JESUS CHRISTUS gesagt: Prüfet die Geister!

Nun, es ist jedermanns Sache, die Geister auf ihre WAHRHEIT zu prüfen. Ich will keinem Menschen diese freie Entscheidung nehmen. Wir haben die Geister, mit denen wir zu tun haben, jahrelang geprüft, sie haben uns geholfen, und viele ihrer Botschaften haben sich erfüllt.

Die GOTTESBOTEN haben stets versucht, uns in die guten Bahnen zu lenken, vor allem uns die Wege in das Reich GOTTES zu zeigen und zu ebnen. Wir können in keinem einzigen Fall sagen, daß wir es mit dummen oder bösen Intelligenzen zu tun hatten. Der Leser wird wohl kaum eine Stelle herausfinden, die dieser Ansicht widerspricht. Die Geister sind geprüft und das Urteil steht fest. Sie haben uns geholfen und sie helfen uns auch weiterhin. Wir haben uns beschenken lassen und wir haben ihnen dafür zu danken.

ASHTAR SHERAN und seine UFONEN sind keine Geister, sind keine körperlosen Wesen. Ich gestehe freimütig ein, daß wir ihnen mit einem erheblichen Mißtrauen begegnet sind. Sie kamen in der gleichen Art wie die SPIRITS, sie benutzen die gleichen Möglichkeiten der Verständigung.

Prüfet die Geister, ob sie gut sind!

Diese Prüfung kam auch für die UFONEN in Betracht!

Wir können sie nicht sehen. - Wir können uns nur auf verschiedene Weise mit ihnen verständigen. Wir können nur ihre Botschaften unter Kontrolle nehmen, mehr vermag auch der Spiritualismus nicht.

Die Botschaften der UFONEN sind spirituell echt. Von wem sie tatsächlich kommen, entzieht sich unserer Kontrolle. Die einzigen Beweise für die Herkunft bestehen nur in folgenden Tatsachen:

  • Die geprüfte und für gut befundene GEISTERWELT, die LICHTBOTEN GOTTES, würden nicht zulassen, daß ihnen ins Handwerk gepfuscht wird. Es hätten sich über die Medien Unstimmigkeiten und gewisse Kämpfe zeigen müssen, welche uns stutzig gemacht hätten.
  • Die durchgegebenen UFO-Botschaften sind ein geistig wertvolles und interessantes Gut. Diese Botschaften widersprechen nicht den Tatsachen, daß die Erdenmenschheit verschiedene Frevel begeht, welche die Menschheit in den Abgrund führen.
  • Die UFONEN-Durchsagen stimmen mit den Durchsagen in anderen spiritualistischen Kreisen der verschiedensten Länder völlig überein.
  • Die UFONEN werden gesichtet und ihre Flugscheiben täglich beobachtet. Etwa mehr als 40.000 solcher Sichtungen sind registriert. Wie viele Sichtungen mögen nicht registriert sein? - Wie viele Einflüge sind nicht beobachtet worden?-

Die Regierungen und die Tagespresse schweigen sich darüber aus. Es ist begreiflich, daß die WAHRHEIT eine erhebliche Unruhe unter der Menschheit verursachen muß: die Währung kann beeinflußt werden, die Rüstungsindustrie muß wackeln. Es sind Tausende Gründe, welche dafür sprechen, lieber möglichst wenig über die UFOs an die Öffentlichkeit zuzulassen.


zum kompletten Kapitel: Phantasie und Wirklichkeit


siehe auch:

> - aus MFK-Menetekel: Die Santiner - Seite 42 Download

Frage : Gibt es überhaupt einwandfreie Berichte, denen man glauben kann?

ARGUN : Ja, die gibt es. Ihr müßt wissen, daß die Autoren, die darüber schreiben, sehr viel aus wahren Berichten entnehmen.

Frage : Wie kann man feststellen, welche Berichte über die Außerirdischen wahr sind?

AREDOS : Die besten Merkmale sind die hohe Spiritualität der SANTINER. Aber sie sind scharfe Beobachter aller Eurer Mißstände. Vor allem spricht aus ihnen großes Verstehen und unsagbare LIEBE. Wenn sie ein Autor als Feinde schildert, ist das eine Lüge!



nächste Seite

Quellen

Protokolle und Berichte der HP:  Psychowissenschaftliche Grenzgebiete

- hauptsächlich aus:

- und andere ...