Santiner - Aufgabe

Aus WikiPG
Zur Navigation springen Zur Suche springen


A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


S a n t i n e r
- mit folgenden Unterseiten zum Anklicken: -
- Wer sind sie?
- Wie sind sie?
- Vergleich mit den Menschen
- Woher kommen sie?
- Wie leben sie?
-----           A   u   f   g   a   b   e         -         A   u   f   t   r   a   g       -         M   i   s   s   i   o   n         /         Santiner dienen GOTT und helfen der Menschheit           -----
- Hilfe:   f r ü h e r
- Gesetzgebung - / - Zehn Gebote
- helfen Christus
- Hilfe:   h e u t e   /   Z u k u n f t
- Erde - Klima
- Weltkrieg?
- Zustand auf der Erde
- Warum greifen sie nicht ein?
- Wissen - Wahrheit verbreiten
- n e u e   Zeit
- Wann zeigen sie sich?   - / -   Wann greifen sie ein?
- K o n t a k t   mit den Santiner möglich?
- Landen sie auf der Erde?
- Bekannt bei den Menschen?
- Berichte / Botschaften - wahr??
- B e w e i s e ?
- Leben Santiner auf der Erde?
- Raumschiffe / Raumstationen
- Zusammenarbeit
-----           a   n   d   e   r   e       Außerirdische           -----
A u f g a b e   -   A u f t r a g   -   M i s s i o n
Santiner dienen GOTT und helfen der Menschheit
  Auf einen Blick:   A l l e   Stichworte zum Thema  "Santiner"


Aufgabe . - . Auftrag . - . Mission

Santiner dienen GOTT und helfen der Menschheit

- O r g a n i s a t i o n

> - aus MFK-Menetekel: Der Schöpfer - Seite 35 Download

GOTT ist nicht für die Verbrechen auf Erden verantwortlich, sie geschehen aufgrund der absoluten Freiheit des menschlichen Handelns. Der Mensch ist keine Marionette GOTTES, sondern bei negativer Einstellung eher eine Marionette des Bösen. Ebenso sind die vielen Unfälle und Katastrophen nicht auf das Konto GOTTES zu verbuchen. Derartige Geschehen erfolgen innerhalb der allgemein gültigen Naturgesetze. ...




GOTT greift niemals in derartige Geschehen ein.

ER hat andere AUFGABEN! ...


zum kompletten Kapitel: GOTT und das Leid der Welt


siehe auch:

> - aus MFK-Ufologie: Ewige Wahrheit - Seite 12 Download

(Der Santiner und Weltenlehrer Ashtar Sheran berichtet:)

  • GOTT selbst besitzt keine Autorität über das, was auf Erden geschieht und dem Menschen überlassen ist. Diese Autorität hat GOTT dem Menschen übertragen!

Das sind harte Worte. - Sie treffen die Theologie wie ein Schlag ins Gesicht. Doch wo gibt es einen Fall der Erfahrung, daß es anders wäre?

  • GOTT hat ganz andere AUFGABEN als diese!

.... Was das menschliche Gesamtschicksal auf diesem Stern betrifft, so gehört diese AUFSICHT nicht zur AUFGABE des URGEISTES, sondern in den Aufgabenkreis einer untergeordneten ORGANISATION. Es wurden Euch LEHRER gesandt, welche die Fähigkeit besaßen, sich mit der entsprechenden geistigen SPHÄREN verständigen zu können. ...


mehr darüber (ab Seite 11: "Das alte Testament ...")

> - aus MFK-Ufologie: Ewige Wahrheit - Seite 14 Download

Auch wir SANTINER gehören mit zur göttlichen AUFSICHT. Wir haben allerdings keine Aufgaben, die das jenseitige DASEIN betreffen. Aber wir sind beobachtende Augen der göttlichen ORGANISATION. Wer an diese AUFSICHT nicht glaubt, der befasse sich mit dem Phänomen der UFOs -, wie Ihr unsere Raumschiffe nennt.

> - aus MFK-Ufologie: Ewige Wahrheit - Seite 9 Download

GOTT hat SEINE AUFGABEN verteilt. Diese Verteilung ist restlos abgeschlossen. Die nunmehr tätige, verantwortliche ORGANISATION GOTTES umfaßt viele Milliarden von hervorragend begabten und erfahrenen geistigen GENIES mit hoher SCHÖPFERKRAFT und MACHT.


zum kompletten Kapitel: Ewige Wahrheit


siehe auch:

- Aufgabe - Auftrag - Mission - / - Santiner dienen GOTT … - … Organisation
- H i l f e . für die . M e n s c h h e i t . - . wie?
> - aus MFK-Ufologie: Ewige Wahrheit - Seite 14 Download

(Der Santiner und Weltenlehrer Ashtar Sheran berichtet weiter:)

Ich erklärte Euch vorhin, daß GOTT selbst mit Euch kaum etwas zu tun hat. ER hat SEINE ORGANISATION für alle diese Belange. ...

> - aus MFK-Ufologie: Vor der Landung - Seite 4 Download


Organisationschema der INTERPLANETARIER


G E I S T I G E R   B E R E I C H
LICHTBOTEN und ENGELHIERARCHIE



M a t e r i e l l e r   B e r e i c h
Aktion

METHARIA
(Heimatstern)
Aktion

Mars
Aktion

Venus
Aktion

Saturn
Aktion

Jupiter


zur kompletten Tabelle: Organisationschema der Interplanetarier

> - aus MFK-Ufologie: Ewige Wahrheit - Seite 29 Download

Gleich hinter GOTT folgen die ENGEL, sie können Euch nur wenig interessieren, weil sie AUFGABEN erfüllen, mit denen Ihr kaum etwas zu tun habt. Aber wie oft sind wir schon mit diesen ENGELN verwechselt worden.

Hinter den ENGELN folgen die bevollmächtigten menschlichen SEELEN, die im GEISTIGEN REICH ihre AUFGABEN und MISSIONEN zu erfüllen haben. Diese sollen Euch besonders interessieren, weil ihre MISSIONEN auf dieser Terra erfüllt werden müssen.

Wir SANTINER haben eine ganz besondere AUFGABE, die Ihr an Hand dieser OFFENBARUNG erkennen könnt. Als Beweis dieser OFFENBARUNG fliegen unsere Flugschiffe rund um Euren Globus und unterscheiden sich von jedem anderen Flugobjekt Eurer Fertigung.


siehe auch:

> - aus MFK-Menetekel: Der Schöpfer - Seite 39 Download

Der SCHÖPFER überträgt SEIN ANLIEGEN nur dem Geistigen Reich, d. h. den GEISTIGEN BOTEN (ENGELN) und HELFERN, während für alle materiellen Dinge und Belange die STERNENHEERSCHAREN zur Verfügung stehen. So war es von Anbeginn, und so wird es und muß es immerdar bleiben.

> - aus MFK-Ufologie: Vor der Landung - Seite 29 Download

(Der Santiner Ashtar Sheran berichtet weiter:)

Wir UFONEN - wie Ihr uns gern nennt, neuerdings heißen wir sogar schon IFONEN - sind keine Engel GOTTES. Wir möchten nicht mit diesen LICHTWESEN verwechselt werden, denn das wäre eine GOTTESLÄSTERUNG. Doch wir stehen der GEISTERWELT GOTTES sehr nahe und tauschen mit dieser unsere Gedanken und Pläne aus, lassen uns unterweisen und handeln für diese lichten WESEN, weil die GEISTERWELT GOTTES nur wenig Kontakt zur Materie hat.

  • Wir sind ein Bindeglied zwischen der geistigen und physischen Welt.

Auch Eure Welt hatte schon vor vielen, vielen Sonnenumläufen solche Bindeglieder zur astralen Daseinsebene, so z. B. Euer geliebter CHRISTUS, dem Ihr viel zu verdanken habt, weil er den Kontakt mit den HÖCHSTEN SPHÄREN der großartigen JENSEITSWELT trotz vieler Leiden aufrecht hielt.

> - aus MFK-Ufologie: Der Menschheit große Stunde "X" - Seite 26 Download
  • Wir SANTINER sind GOTTES materielle Hand. Wir stehen im DIENST der göttlichen PLANUNG und überwachen die Entwicklung. Wir sind aber auch SEINE BOTSCHAFTER.

> - aus MFK-Ufologie: UFO-Kontakt I.N.D. - Seite 15 Download
  • GOTT baut da, wo andere niederreißen,
  • GOTT heilt dort, wo andere Wunden schlagen,
  • GOTT lehrt da, wo andere Lügen verbreiten.

Wir sind SEINE bevollmächtigten DIENER und als ENGEL DES FRIEDENS bereiten wir den FRIEDEN vor, dort, wo der Haß den Verstand des Menschen blendet.

> - aus MFK-Ufologie: Vor der Landung - Seite 7 Download

Wir stehen mit dieser HÖHEREN WELT ständig in Verbindung und sind seit Jahren aufgerufen, Euch Hilfe zu bringen. Millionen bedauernswerter Menschen schmachten in Unfreiheit und sind am Ende ihrer Kraft. Die Verzweiflung dieser Erde ist unvorstellbar für das Fassungsvermögen eines einzigen Menschen.

Wir bringen Euch BOTSCHAFT für BOTSCHAFT und weinen mit den Verzweifelten.

Wir sind leider nicht in der Lage, Euch täglich im astralen Zustand zu besuchen, um mit Euch persönlich zu sprechen oder zu schreiben. Wir sind von einem anderen Stern und bestehen aus einer anderen Festigkeit der Materie, die uns sehr hindert, uns für längere Zeit bei Euch aufzuhalten. Aus diesem Grunde müssen wir einen ausgiebigen Gebrauch von unseren geistigen Möglichkeiten machen, um uns mit Euch zu verständigen.

> - aus MFK-Ufologie: UFO-Kontakt I.N.D. - Seite 8 Download

Wir ENGEL DES FRIEDENS und DER BRUDERLIEBE sind nicht geheimnisvoll - aber wir sind an unsere Dimension gebunden. Nur mit großen Anstrengungen ist es uns möglich, diese Dimension zu überschreiten, und auch nur mit Hilfe von technischen und geistigen Errungenschaften. Unsere MISSION, Euch zum Frieden zu verhelfen, kostet uns auch manche Opfer, von denen nie geredet wird.

> - aus MFK-Ufologie: Veritas Vincit - Seite 38 Download

Unsere Vorfahren hatten die Aufgabe, neben der Überbringung der theistischen Religion zugleich das Übersinnliche zu beweisen, darum gestalteten sie die GESETZÜBERBRINGUNG recht eindrucksvoll und feierlich. Außerdem arbeiteten sie, wie wir, Hand in Hand, d. h. Geist in Geist mit der übersinnlichen WELT und benutzten Mose als Medium.

In derselben Weise haben sich alle großen Offenbarungen aus den göttlichen Regionen wiederholt. Es geschah bei der Geburt CHRISTI, bei seinem Tod, bei dem Wunder von Fatima, in Südamerika und in vielen andern Ländern. Und so geschieht es heute wieder gleichzeitig in verschiedenen Ländern, daß wir die besten Medien benutzen, um zugleich mit unserer Gegenwart in materieller Form auch das Übersinnliche zu beweisen, da ohne diese Zusammenarbeit zwischen Geist und Materie ein Glauben an GOTT nicht möglich ist und immer wieder angezweifelt wird.


siehe auch:

> - aus MFK-Ufologie: Ewige Wahrheit - Seite 46 Download
  • Unsere HEILIGE MISSION besteht hauptsächlich darin, Euch so zu belehren, daß Ihr einen Weg findet, der Euch aus der Finsternis hinausführt; denn das Chaos steht drohend vor Euch.

> - aus MFK-Ufologie: Aufruf aus dem Kosmos - Seite 47 Download

Wir SANTINER vom herrlichen Planeten METHARIA aus dem System des Alpha Centauri kommen mit unseren Flugobjekten, den wunderbaren Weltraumschiffen, zum wunderschönen Planeten Terra, um Euch zu helfen.




In Eurer Heiligen Schrift wird über die SANTINER berichtet. Sie sind als CHERUBIM bezeichnet, obwohl wir keine ENGEL sind.


zum kompletten Kapitel: Aufruf aus dem Kosmos


siehe auch:

> - aus MFK-Ufologie: Veritas Vincit - Seite 20 Download

Die Israeliten haben damals auch geglaubt, daß die Raumschiffe, bzw. die Feuerwolken ihnen als eine unschlagbare Kriegsmacht helfen könnten, um ihre Feinde, die sie haßten, im Blute schwimmen zu sehen. Der vermeintliche GOTT war in ihren Augen ein Rächer; doch GOTT IST DIE LIEBE und jener Kommandant des Raumschiffes war es auch.

  • Weder GOTT noch wir sind Rächer.

Wir sind die FREUNDE aller unserer Brüder und Schwestern im ganzen Universum, und wir sind unter Einsatz unseres Lebens und unserer Gesundheit ständig am Werke, allen erkenntnislosen Menschen auf den richtigen Weg zu helfen. Ihr macht nämlich den großen Fehler, daß Ihr GOTT vom Frieden trennt.

  • Es gibt keinen GOTT ohne FRIEDEN und ebensowenig einen FRIEDEN ohne GOTT.

Beides gehört untrennbar zusammen. Wer GOTT lästert, der lästert auch den Frieden. Und wenn wir Euch den FRIEDEN ÜBER ALLE GRENZEN bringen, so bringen wir Euch zugleich den einzigen und wahrhaftigen GOTT im ganzen All. GOTT ÜBER ALLE GRENZEN!

> - aus MAK: UFO-Kontakt 1999 - Seite 3 Download
  • Wir haben die AUFGABE hier übernommen, diesen Planeten zu begleiten und im akuten Fall Hilfestellung zu leisten. Wir haben an den Erdachsen unsere Schiffe postiert, um Eure Erdachse nicht noch mehr in Gefahr zu bringen.

Die Hilfe muß von innen, also von Euch kommen, von Eurem Planeten, nämlich kundzutun:

  • daß es ein Leben nach dem Tode gibt,
  • daß es den SCHÖPFER gibt,
  • daß es SEINE WAHRHEITEN gibt und SEINE GESETZMÄSSIGKEITEN.

Gesunden könnt Ihr nur von innen nach außen. Wir sind nur ein Glied in einer Kette und die Menschheit ist derzeit in ihrer geistigen Reife noch nicht so weit, mit uns direkt in Kontakt zu treten.

> - aus MFK-Ufologie: Veritas Vincit - Seite 21-22 Download

Die Unehrlichkeit unter Euch nimmt Euch jeden Mut, an ein Phänomen zu glauben. Dieser Zustand hat schließlich dazu geführt, daß Ihr keinen Respekt vor dem Übernatürlichen habt. Übernatürlich ist auch das menschliche Leben, ja jedes Leben überhaupt, und Ihr achtet darum auch nicht das Leben.

Ihr habt keinen Respekt vor dem in Euch wohnendem GEIST GOTTES. Ihr sagt Euch in Eurer Unwissenheit: „Wenn es einen so mächtigen GOTT geben soll, so müßte ER sich einmal zeigen oder zwischen alle Sünden strafend hineinschlagen oder die Unschuldigen sichtbar erretten. - Doch nichts geschieht in diesem Sinne und nun nehmt Ihr einfach an, der THRON GOTTES steht leer. Hierzu will ich Euch sagen:

  • Genauso dachten die Israeliten damals, als sie in der größten Not waren.

GOTT verläßt SEINEN THRON nicht; denn wenn ER zu Euch auf diese Erde herabkäme, stünde SEIN THRON wirklich leer, und das ganze Universum käme in Unordnung, nur weil ER Euch zur Ordnung rufen muß. Darum hat ER ganz andere Möglichkeiten, Euch zu besuchen und zur Ordnung zu rufen. ER hat nämlich SEINE Raumschiffe, die unfaßbar schnell und sicher sind und viele Sterne besuchen können.

  • Diese Schiffe sind durch die INTELLIGENZ GOTTES entstanden. Doch ER benutzt diese Schiffe nicht selbst, sondern hat dafür SEINE INGENIEURE, KOMMANDEURE und MANNSCHAFTEN und einen STELLVERTRETER, einen SOHN als FÜHRER und telepathischen MITTLER zwischen IHM und der BESATZUNG.

Ein solches Phänomen ist keine Zauberei, sondern es zeigt, daß man mit der KRAFT GOTTES das Weltall bereisen kann. Jedes Weltraumschiff, das mit dieser KRAFT und nicht durch ein Verbrennungsprinzip durch den Weltenraum eilt, ist ein Himmelsschiff und eine Einheit der großen Weltraumflotte GOTTES. Aus diesem Grunde handeln wir in VOLLMACHT SEINES NAMENS, sowie es bei Euch auch üblich ist. Jedes Schiff, das ein fremdes Land besucht, vertritt seine Heimat, und der Kommandant handelt in Vollmacht und Verantwortung im Namen seines Herrschers. Aus diesem Grunde wurde Euch im Gebirge Sinai auch das GESETZ im NAMEN der allerhöchsten MAJESTÄT des Universums durch einen SEINER PRINZEN ausgehändigt.

Mit vollem Recht könnt Ihr daher sagen:

GOTT schickte Euch SEIN stolzes Flaggschiff und richtete die Flagge des wahren UNIVERSELLEN GLAUBENS auf dem Dschebel Musa auf. Die Salutschüsse und Sirenen dröhnten über Sinai. Ihr habt diese Flagge beschmutzt und mit Füßen getreten. Eure Flagge ist jetzt ein blutiger Fetzen.

Ihr könnt unsere Existenz in keiner Weise ableugnen - und wenn Ihr es immer wieder versucht - wir werden stets wieder an Eurem Firmament erscheinen, bis der letzte Zweifel gewichen ist. Doch mit der Tatsache unserer Existenz ist auch die GESETZGEBUNG auf Sinai und die Euch überbrachte FRIEDENSRELIGION und persönliche BOTSCHAFT des SCHÖPFERS und LENKERS aller Welten auf ewig verbunden.

Mangels Eurer technischen Unzulänglichkeiten waren wir in den vergangenen Jahren nicht in der Lage, Euch dies alles klar zu machen. Ihr hättet uns nicht mehr verstanden als Mose und die übrigen Israeliten. Doch heute steht auch Ihr mit Eurer Technik und Wissenschaft am Tor des Alls und glaubt fest an die Möglichkeit einer Weltraumbeherrschung. Nunmehr ist damit die große Zeit angebrochen, da wir endlich einmal vernünftig mit Euch reden können, so daß Ihr uns jetzt versteht und die ganze Bedeutung unserer Besuche von früher und jetzt voll erkennt.

  • Es gibt keine Zauberei, und jedes Phänomen hat seine Ursache, sein Ziel und seine Wirkung. Diese Erkenntnis muß dazu führen, daß ihr das göttliche GESETZ anerkennt.


mehr darüber auf: (Seite 21 – 23)


siehe auch:

> - aus MFK-Ufologie: Nicht von dieser Erde / Teil 2 - Seite 3 Download

Alle Menschen auf diesem Stern, den der ALLMÄCHTIGE wie alle anderen Sterne in unermüdlicher, genialer ARBEIT geschaffen hat, wissen nicht recht, wer und was GOTT ist, noch wo ER sich auffällt, noch wie SEIN ALL wirklich aussieht und beschaffen ist.

Darum hat uns die UNENDLICHE LIEBE ausgesandt, gemäß einer heiligen Prophetie endlich das höhere WISSEN auch auf diesen Stern zu bringen, damit einem unerhörten, grausamen Frevel in GOTTES wunderbarem Weltall ein Ende gesetzt wird.

Diese Worte sind geheiligt im Namen des ALLERHÖCHSTEN, dem wir ewige LIEBE, Gehorsam und Treue geschworen haben.

Wir sind nicht von dieser Erde, aber wir lieben und bedauern Euch, weil Ihr die Herrlichkeiten nicht begreifen könnt, da Ihr das LICHT GOTTES ständig verdunkelt.


ES WERDE LICHT AUF DIESEM STERN MIT GOTTES HILFE! - AMEN.

- Aufgabe - Auftrag - Mission … - … Hilfe für die Menschheit - wie?
- A u f t r a g g e b e r . ... / ... . Santiner . d i e n e n . G O T T . und . C h r i s t u s
> - aus MAK: UFO-Kontakt 2001 / Teil 2 - Seite 4 Download

(Frage an einen Santiner:)

Frage : Wer ist Euer AUFTRAGGEBER?

TAI SHIIN : AUFTRAGGEBER ist der SCHÖPFER. Untergeordnet die WEISSE BRUDERSCHAFT. Ich unterstehe ASHTAR SHERAN.

> - aus MFK-Ufologie: Vor der Landung - Seite 6 Download

(Der Santiner und Weltenlehrer Ashtar Sheran spricht zur Menschheit:)

Die WAHRHEIT soll Euch frei machen.

Aber die Menschheit dieser Erde verteidigt den Irrtum mit Bomben und Kanonen.

Die WAHRHEIT ist das Bemühen um die Erkenntnis des ewigen Lebens - und nicht das Bemühen um den irdischen Tod.


Die Gottsucher rufen nach dem MESSIAS. Euer MESSIAS ist der von GOTT eingesetzte und total bevollmächtigte TREUHÄNDER dieser Erde. Sein Name heißt:


JESUS CHRISTUS.


Er hat LICHTBOTEN und HELFER von anderen Sternen aufgerufen, dieser Menschheit die WAHRHEIT zu verkünden, auf daß der Irrtum, den der Ungeist schürt und verteidigt, ausgetilgt werde.

Mit jedem Tag und mit jeder Stunde werden die HÖHEREN KRÄFTE aus anderen Dimensionen und Sphären auf diesen Planeten konzentriert, ohne die von GOTT verliehene Freiheit zu beschränken.


  • Wenn Du einem toten Körper begegnest, so kannst Du Dich mit ihm nicht unterhalten, noch von ihm verlangen, daß er Taten vollbringt.
  • Wenn du einem lebenden Körper begegnest, so zeigt er Intelligenz und ist befähigt, schöpferisch zu planen und zu handeln.

Der Körper ist in beiden Fällen sichtbar und wahrnehmbar. Doch die Intelligenz ist unsichtbar, nur ihre Äußerung ist wahrnehmbar. Entweder hat sie Kontakt zum Körper, oder sie hat ihre Selbständigkeit wiedererlangt.

Wer wagt zu bezweifeln, daß das Eine wie das Andere vorhanden ist?

Die Geburt fügt beide Teile zusammen.

Der Tod reißt sie wieder auseinander.


U N D   Ü B E R   A L L E M   W A L T E T   G O T T .

> - aus MFK-Ufologie: Von Stern zu Stern - Seite 16 Download

(Der Santiner und Weltenlehrer Ashtar Sheran berichtet weiter:)

Ich versehe mein Amt und erledige meinen Auftrag, obgleich es nicht einfach ist, so hinter den irdischen Kulissen zu wirken. Mein AUFTRAGGEBER ist eine sehr angesehene und machtvolle hohe PERSÖNLICHKEIT. Seltsamerweise genießt diese PERSÖNLICHKEIT einen besseren Ruf als dessen „HÖCHSTER CHEF“. Sein Name ist JESUS CHRISTUS.

Seit Jahrtausenden bemühen wir uns unter der Leitung des Erzengels MICHAEL um die Erlösung dieser Menschheit aus den Fesseln der Negativität. Das mögen die Atheisten von Euch nicht begreifen. - - Ich bin deshalb kein Geistwesen, keine jenseitige Seele. Ich bin zwar von einem anderen feinstofflichen Fleisch, aber ich bin eine lebende Realität, auch für Euch. Mein Zustand ist - wie ihr vielleicht sagen würdet - flexibel.

> - aus MFK-Ufologie: Veritas Vincit - Seite 18 Download
  • Ich sprach von einer MISSION. - Ja, wir haben diesen AUFTRAG aus jener FEINSTOFFLICHEN WELT erhalten. Unsere AUFTRAGGEBER sind MICHAEL und CHRISTUS.


Eure Bibel enthält auch manche Prophezeiung, z. B.: Der ERLÖSER kommt aus den Wolken.

Auch wir kommen aus den Wolken und in den „Wolken“ zu Euch.


Gibt Euch das nicht zu denken? …


zum kompletten Kapitel: Atheismus ist Wahnsinn

> - aus MFK-Ufologie: Nicht von dieser Erde / Teil 3 - Seite 3 Download

Seit Tausenden von Jahren sind wir über die wichtigsten Vorgänge und Ereignisse dieses schönen Planeten unterrichtet. Der Fortschritt auf diesem Erdenplan vollzog sich nur sehr langsam, stets war er von erbittertem Blutvergießen begleitet.

Vor etwa 2.000 Jahren nach Eurer Zeitrechnung erhielten wir aus dem REICHE GOTTES den wunderbaren und verheißungsvollen AUFTRAG, mitzuwirken an einem der größten und bedeutungsvollsten Ereignisse, das stattfinden sollte auf dieser Welt.


Der Sohn GOTTES war im Kommen.

Wir bestiegen ein großes Mutterschiff unserer Weltraum-Strahlschiff-Flotte und steuerten nach den Weisungen der uns bekannten himmlischen WESEN, die Ihr ENGEL nennt, nach einem Ort Bethlehem und erleuchteten die Gegend in weitem Umkreis.

Unser heiliger Gruß lautet:


FRIEDE ÜBER ALLE GRENZEN!


Und der Gruß der himmlischen HEERSCHAREN lautete damals:


FRIEDE AUF ERDEN UND DEN MENSCHEN EIN WOHLGEFALLEN!

> - aus MFK-Menetekel: Jesus Christus - Seite 13 Download

(In einer Botschaft aus der Geistigen Welt wird erklärt:)

Der Entwicklungsstand der Menschheit auf dieser Erde war immer und in allen Ländern verschieden und es gab Dinge, die man nicht erklären konnte, weil sie nicht begriffen werden konnten. Die Technik und die Wissenschaften machen nicht halt und aus diesem Grunde ändert sich jeweils die Auffassungsgabe der zur Zeit lebenden Menschen. Was hätten jene Menschen damals glauben und verstehen sollen, wenn CHRISTUS zu ihnen gesagt hätte, daß viele, viele Sterne ebenfalls mit Menschen bewohnt sind?

Das Geistige Reich hat immer mit jenen Menschen zusammengearbeitet, Hand in Hand, die sich bereits geläutert haben. CHRISTUS wußte von jenen PLANETENBRÜDERN, aber er machte nur kleine Andeutungen, um nicht mißverstanden zu werden. Ihr aber, in Eurer Zeit, wißt bereits mehr über das Vorhandensein der Planetenbrüder, die mit ihren Himmelsschiffen das Universum kontrollieren. Darum ist es auch an der Zeit, Euch manches über das übersinnliche Geschehen zu offenbaren, das bis zur heutigen Zeit nicht richtig verstanden werden konnte. Das Kommen des ERLÖSERS wurde in Verbindung mit den PLANETENBRÜDERN[1] wohlweislich vorbereitet:

Ein Weltraum-Strahlschiff leuchtete über der Geburtsstätte des GROSSEN GÖTTLICHEN LEHRERS, der zur Erlösung inkarniert worden war.

In allen Fällen Eurer Erlösung haben die Weltraumschiffe und ihre Besatzungen mitgewirkt. Sie hielten sich trotzdem im toleranten Abstand und mischten sich nie ohne Befehl in Eure Belange ein.

____________________________________________
(Hierzu folgende Fußnote zu " PLANETENBRÜDER ":)
[1] SANTINER, die biblischen Cherubim


zum kompletten Kapitel: Das Leben JESU


siehe auch:

> - aus MFK-Ufologie: UFO-Kontakt I.N.D. - Seite 15 Download

(Der Santiner und Weltenlehrer Ashtar Sheran berichtet weiter:)

CHRISTUS war einer der unseren, er war ein SANTINER, ein ENGEL DES FRIEDENS, der auf dieser Terra in die Inkarnation ging. Darum heißt er auch FRIEDENSFÜRST. Unsere Vorfahren haben seinen Namen auf diesem Stern angekündigt und bekannt gemacht. Er stand mit dem INTELLIGENZKOSMOS in ständiger Verbindung. Er war hellhörig, hellsichtig und überaus magisch begabt. Sein ganzes Leben war eine einzige Verbindung mit den KRÄFTEN, die das Universum regieren.

Aber Eure Besserwisser lachen nicht nur über gute und böse GEISTER, sie verspotten auch uns in jeder Weise und stecken mit ihrem dummen Gelächter leider noch ihre vielen Mitmenschen an, die mit ihnen schuldig werden. Doch CHRISTUS sprach: „Ich will meinen VATER bitten, daß er euch einen anderen BEISTAND senden möge.“ - Diesen BEISTAND habt Ihr bekommen. Wir sind zu seiner Bestätigung da. Es gibt keinen Zweifel an unserer Existenz. Doch wir bezeugen die Existenz der Geisterwelt und die unantastbare EXISTENZ GOTTES.

> - aus MFK-Menetekel: Jesus Christus - Seite 31 Download

(In einer Erklärung aus der Geistigen Welt heißt es:)

Nun möchtet Ihr sicher wissen, warum GOTT SEINE schützende HAND über Euch und Euren Planeten Erde hält. - Diese Tatsache habt Ihr allein dem TREUHÄNDER Eures Planeten zu verdanken.

  • Der TREUHÄNDER dieser Erde heißt auf ewig JESUS CHRISTUS, dem GOTT alle VOLLMACHTEN erteilt hat!

Doch JESUS CHRISTUS steht nicht allein und machtlos da. Er ist Euch himmelhoch überlegen, denn ihm dienen die ENGEL des HERRN, ihm dienen die positiven Seelen im Reiche GOTTES und auf Erden, ihm dienen die Menschen der INTERPLANETARISCHEN BRUDERSCHAFT vieler anderer Planeten, ihm dienen die SANTINER vom Alpha Centauri und ihm dient vor allem der schon vor 2.000 Jahren angekündigte MENSCHENSOHN.

Dieser ist von JESUS CHRISTUS im Einvernehmen mit dem heiligen ERZENGEL MICHAEL und in der übertragenen VOLLMACHT GOTTES als Haupt der göttlichen HIMMELSFLOTTE eingesetzt.

Sein Name lautet:

ASHTAR SHERAN.


Frage : Man nimmt an, daß CHRISTUS sich als Menschensohn bezeichnet hat. Seine Wiederkunft wird unter der Bezeichnung "Menschensohn" angekündigt. Mit dieser Bezeichnung ist man bis heute noch nicht klargekommen. Wie ist das zu verstehen?

ELIAS : Mit der Bezeichnung "Menschensohn" gab CHRISTUS ganz deutlich zu verstehen, daß er Euer Bruder ist. Das sollten die Kirchen zur Kenntnis nehmen. CHRISTUS hat seinen Platz bei Euch. Es ist ein Dogma, daß er neben GOTTES Thron sitzen soll. Damit ist nur zum Ausdruck gebracht, daß er der TREUHÄNDER GOTTES ist. Nur mit der ganzen Erdenmenschheit vereint, will er sich vor GOTTES Thron zeigen. Er will Euch alle als Kinder GOTTES zurückführen. ...


siehe auch:


nächste Seite

Quellen

Protokolle und Berichte der HP:  Psychowissenschaftliche Grenzgebiete

- hauptsächlich aus:

- und andere ...