Prophezeiungen eingetroffen

Aus WikiPG
Zur Navigation springen Zur Suche springen


A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


P r o p h e z e i u n g
- mit folgenden Unterseiten zum Anklicken: -
Prophezeiung - Vorhersage
Prophezeiungen eingetroffen
Prophezeiungen - Zukunft
Prophezeiungen   e i n g e t r o f f e n
  Auf einen Blick:   A l l e   Stichworte zum Thema  "Prophezeiung"


Vorhersagen eingetroffen . - . Prophezeiung erfüllt?

> - aus MFK-Menetekel: Die Santiner - Seite 62 Download

Frage : Atheisten behaupten, daß Prognosen nicht eintreffen könnten. Kann man sich auf Eure Prognosen verlassen?

AREDOS : Es ist damit nicht gesagt, daß eine Prophezeiung in allen Einzelheiten richtig ist. Manches kann sich daran ändern. Aber es bleibt doch noch so viel übrig, daß man eine Prophezeiung ernst nehmen sollte. So ist es z. B. bei Nostradamus der Fall. - ...


siehe auch:

> - aus MFK-Menetekel: Politik, für wen? - Seite 38 Download

Nicht alles, was prophezeit wird, kann sich realisieren, da manchmal Dinge dazwischen kommen, die neu auftauchen und den Lauf des Geschehens plötzlich ändern. Doch bleibt ein großer Teil des zukünftigen Geschehens bestehen.

  • Die Zeitbestimmung der einzelnen Geschehnisse ist niemals nach astronomischen Einteilungen vorgesehen, sondern nach dem Tempo der Entwicklung.

... Jedes Ding braucht seine Zeit, auch die Entwicklung der Menschheit macht keine Ausnahme.



- Vorhersagen, die eingetroffen sind
- A m e r i k a . - . S o w j e t u n i o n . - . W e l t

> - aus MFK-Menetekel: Politik, für wen? - Seite 38 Download

Januar 1966

Ein Blick in die Zukunft

Wohlan, wenn ein neues Jahr kommt, dann möchte der Erdenmensch gerne wissen, was die Zukunft für ihn bereit hält. Die Zukunft läßt sich weder aus den Karten noch aus dem Bleiguß deuten.

  • Die Zukunft ergibt sich aus der PLANUNG GOTTES und aus den Vorbereitungen, die von der Menschheit getroffen werden.


zum kompletten Text auf: (Seite 38 - 39)


siehe auch:

> - aus MFK-Menetekel: Politik, für wen? - Seite 33 Download

Februar 1964

Frage : Der Tod Kennedys hat die ganze Welt erschüttert. Ist es ein Sieg der negativen MÄCHTE?

ARGUN : Nein. Solche Überfälle auf einen Menschen können auch durch die GEISTIGE WELT nicht verhindert werden. Es ist jedoch kein Sieg für die negativen MÄCHTE, sondern ein Sieg des gemeinsamen Willens zum Guten, denn:

  • Die Trauer in der ganzen Welt hat klar bewiesen, wie viele Menschen es noch gibt, die das Positive schätzen.

Frage : Wie beurteilt ihr den Nachfolger Kennedys?

ARGUN : Er wird genau in die Fußstapfen seines Vorgängers treten. Ihr dürft ihn nicht unterschätzen, denn seine Einstellung ist sehr positiv und er ist keinesfalls ein Schwächling, den man einschüchtern kann. - Trotz mancher Fehlschläge schreitet die Entwicklung der Menschheit unaufhaltsam vorwärts. Es ist immer erst ein kleiner Kreis, der den Anfang macht, dann erst zieht der Erfolg weitere Kreise.

In der Wissenschaft machen sich Anzeichen bemerkbar, daß man erkennt, daß es geistige Werte gibt, die mehr bedeuten als die Materie. Hierin könnt ihr getrost einen Anfang zum Positiven erblicken.


siehe auch:

> - aus MFK-Menetekel: Politik, für wen? - Seite 122 Download

(Durchgabe aus 1964)

  • In der Sowjetunion wird man neue Erkenntnisse in der Psychologie gewinnen, die eine Mäßigung der atheistischen Einstellung zur Folge haben. Man wird vorsichtiger werden.

> - aus MFK-Menetekel: Politik, für wen? - Seite 84 Download

Frage : (1964) Stimmt es, daß der Marxismus in der Sowjetunion im Absterben ist?

ELIAS : Ich behaupte sogar, daß der Marxismus in der Sowjetunion in den letzten Zügen liegt. Er wird zwar noch eine ganze Weile weiterexistieren, aber den Menschen wird mehr Freiheit des Denkens zugebilligt werden.

> - aus MFK-Menetekel: Politik, für wen? - Seite 123 Download

(Durchgabe aus 1964)

  • In der Sowjetunion bereitet sich ein neuer starker Mann auf sein Amt vor. Aber er wird nicht ganz in die Fußstapfen des Roten Kommunismus treten. Der Kommunismus wird eine neue Färbung bekommen.

Wenn ich in die Zukunft schaue, so sehe ich zunächst den Osten. Der Machtkampf im Osten ist eine Sache der Harmagedonschlacht. Die Machtverhältnisse werden sich im Osten ändern. Doch wenn ich vom Osten rede, so meine ich damit den ganzen asiatischen Raum.

  • Folglich wird auch die Sowjetunion davon betroffen. Dieser unruheverbreitende Staat wird seine bisherige Rolle aufgeben müssen. Auch für ihn wird das eine große Zeit.

> - aus MFK-Menetekel: Politik, für wen? - Seite 85 Download

(Durchgabe aus 1964)

Frage : Ist in der Demokratie, bzw. in Amerika, der Atheismus weniger vorhanden?

AREDOS : Einen Atheismus gibt es auch in allen theistischen Glaubensrichtungen. Aber in Amerika verfolgt man nicht die Gottgläubigen, noch ihre Einrichtungen. Die Amerikaner und die Sowjets rücken einander näher. Sie sind sich innerlich einiger, als es äußerlich erscheint. Zu dieser Haltung werden sie durch die Chinesen gezwungen. China ist ein gemeinsamer Feind.

ELIAS : Ich sage Euch noch einmal:

  • Es kommt zu einer Zusammenarbeit zwischen Rußland und Amerika. Die Einigung wird über das Raumfahrtprojekt erfolgen. Alles weitere entwickelt sich daraus in positivem Sinne.

> - aus MFK-Menetekel: Politik, für wen? - Seite 66-67 Download

Frage : (1966) Wenn sich Ost und West politisch einigen wollen, geht das nur über die ideologischen Fragen?

ELIAS : Eine Freundschaft zwischen den Völkern kann auch die Weltanschauungen klären.

  • Die Sowjetunion ist dabei, Entdeckungen zu machen, die sie von der materialistischen Weltanschauung wegbringen. Ein Teil dieser Entdeckungen wurde bereits gemacht; sie bringen das ganze Fundament des Kommunismus ins Wanken. Dazu gehört die Forschung auf dem Gebiet der Antimaterie.

Die Russen weigern sich zwar noch, etwas zuzugeben, das noch über der Materie steht, aber weitere Forschungsergebnisse werden sie zu dieser Einsicht zwingen. Sie wissen bereits, daß das Weltbild, das sie so eisern vertraten zusammenzubrechen droht. Das versetzt ihnen einen regelrechten Schock, den sie erst überwinden müssen. Darum gibt man öffentlich noch nichts zu, was man bereits darüber weiß. Die jüngsten Entdeckungen auf dem Gebiete der Antimaterie lassen keine andere Theorie mehr zu. Das ist das Ende der antireligiösen Tendenz. GOTT weiß schon, was Er tut!

Die Sowjetunion ist natürlich darauf bedacht, das Geheimnis der INFORMATION der Moleküle zu lüften. Sie möchten diesen Triumph nicht den Amerikanern überlassen. Das ist eine große Zwickmühle. Doch noch glauben die Russen, daß es ihnen vielleicht möglich sein könnte, wissenschaftlich nachzuweisen, daß die INFORMATION der Moleküle einem materiellen Faktor zuzuschreiben ist. Doch da könnt Ihr ganz beruhigt sein: Das gibt es nicht!

  • Die Erdenmenschheit steht vor der größten Wende seit Menschengedenken auf dieser Erde!

Vieles auf der Erde grenzt schon an Irrsinn. Es ist tatsächlich die höchste Zeit, daß etwas geschieht. Die Sowjetunion wird auch von den Beweisen erdrückt werden, daß die INFORMATION göttliche EINWIRKUNG ist! - Darauf kommt es besonders an, denn damit klärt sich die ideologische Frage von selbst.




Frage : Wird die sowjetische Regierung es überhaupt wagen, diese Erkenntnisse zu veröffentlichen? Das bedeutet doch auch einen gewaltigen Schock für das Volk.

ELIAS : Die Wissenschaft wird dort andere Bezeichnungen erfinden, um zu bluffen. Die Telepathie zum Beispiel geht heute in der Sowjetunion auch unter der Rubrik "Biochemie". So ähnlich wird man es mit der INFORMATION auch machen.[1]

___________________________________________________________

(Hierzu folgende Fußnote im Protokoll:)

[1] In der Tat spricht man dort von sog. "Bioenergie".


siehe auch:

> - aus MFK-Menetekel: Politik, für wen? - Seite 67 Download

Frage : (1966) Der sowjetrussische Dialektische Materialismus (DIAMAT) steht auf dem Standpunkt, daß die menschliche Seele ein Nebenprodukt der organischen Materie ist.

ELIAS : Gerade diese Auffassung wird heute schon durch die Wissenschaft widerlegt. Wartet die weitere Entwicklung geduldig ab. Gerade die Wissenschaft - der geschworene Feind der Religion - wird hier zu Gunsten des Theismus Klarheit schaffen.


Frage : Selbst wenn eine Einigung zwischen Ost und West zustande kommt, bleibt immer noch die Klärung der ideologischen Frage.

ELIAS : Eine tiefgreifende Raumforschung kostet derartige finanzielle Mittel, daß kein Staat sie allein aufbringen kann; es sei, er müßte auf die gesamte Rüstung verzichten. Das tut niemand. Aber eine Freundschaft zwischen den Völkern kann auch die Weltanschauungen klären.


siehe auch:

> - aus MFK-Menetekel: Politik, für wen? - Seite 68 Download

Frage : (1962) Wir wissen, daß man in der Entwicklung der Menschheit in größeren Zeiträumen denken muß. Du erwähntest einmal, daß wir vor einer großen Umwälzung stehen. Wie ist das gemeint?

ARGUN : Ja, das ist wahr. Diese Umwälzung wird sich wirtschaftlich stark auswirken. Aber sie wird auch eine gesellschaftliche Bedeutung haben. Innenpolitisch und auch außenpolitisch wird diese Umwälzung vieles neu gestalten und zu ganz neuen Aufteilungen führen. Die Landwirtschaft und die Weltwirtschaft werden in neue Gleise gelenkt werden. Die größte Frage ist dabei die Angleichung zwischen Schwarz und Weiß. Doch die Gelbe Gefahr sitzt Euch direkt im Nacken.

  • Es wird in der Welt zu einer bedeutenden Rassenvermischung kommen. Auch in Berlin werdet Ihr das zu spüren bekommen, besonders durch die Studenten. Es wird nach einem Programm geschehen. ...

> - aus MFK-Menetekel: Die Santiner - Seite 89 Download

... Der Aufstand der Völker wird zunehmen, … Der Aufstand der Rassen, Völker, Studenten und Bürger, ja auf allen Gebieten des menschlichen Lebens, hat seine Ursache auf dem geistigen Sektor.

Die allgemeine Unzufriedenheit nimmt fanatische Formen an. Aber wenn man die Vorgänge innerhalb der Politik beobachtet, erkennt man die Gefährlichkeit der Entrüstungswogen, die gegen das alte Gemäuer schlagen. So, wie es bisher gehandhabt wurde, geht es ganz bestimmt nicht weiter. …

Es geschehen Dinge, die von der Allgemeinheit nicht verstanden werden. Negative Menschen, die ich schon einmal als Anti-Menschen bezeichnet habe, werden so stark inspiriert, daß sie ihre Maske fallen lassen. Der positiv eingestellte Mensch erkennt sie nun sofort. Es gibt Verbrechen, die in ihrer Scheußlichkeit nicht zu beschreiben sind. Aber diese Vorkommnisse gehören zum Schlachtgetümmel der HARMAGEDONSCHLACHT. Die geistige Verdunkelung auf dieser Terra ist vollkommen. Sie kann kaum noch gesteigert werden.


siehe auch:


- Vorhersagen, die eingetroffen sind
- Amerika - Sowjetunion - Welt
- Vorhersage für . N e w . Y o r k . - . Terroranschlag 11.09.2001 in den USA

> - aus MAK: Terroranschlag in den USA / 1 - Seite 5-6 Download

Teilnehmer : Eine Frage noch: Es gibt eine Durchgabe von einem Medium aus dem Jahre 1999. Es hieß darin, daß New York in Flammen stehen würde und viele tausend Tote zu beklagen seien. Damals wurde darüber gelacht, weil es nicht eingetroffen ist, doch das schlimme Ereignis hat sich nur um ein Jahr verspätet.

EUPHENIUS : Diese Prognose und das, was sie dort empfangen hatte, hat sich jetzt als Wahrheit herauskristallisiert. Es sind Hinweise und Botschaften aus dem Geistigen Reich gewesen, von Seelen, welche diese Frau begleiten und für sie sorgen. Sie versuchten, diese Botschaften über dieses Medium kundzutun. Aber Du siehst, daß Zeit und Raum nicht miteinander in Verbindung stehen und es sehr schwierig ist, zeitliche Angaben zu machen. Zeit ist für uns eine Illusion und nicht greifbar. Dieses Medium hatte durchaus - sowie Ihr jetzt ja auch erkennt - die Wahrheit über diese Erkenntnis, daß man in die Zukunft sehen kann -, nicht nur für Euch, sondern auch für die Menschen, die an so etwas nicht glauben. Es kann sein, daß durch diese Tatsache sich weiter Türen öffnen, die ins LICHT führen.

Teilnehmer : Dann muß dieses Unglück schon 1999 festgestanden haben.

EUPHENIUS : Auch dort bedenke: Diese dunklen MÄCHTE sind nicht von heute auf morgen da. Es ist eine schleichende Gewalt, die geschürt und in Bewegung ist. Der Kern war erkennbar, doch nicht das Ausmaß und die Vollendung. Es ist wie ein Samenkorn, das aufgeht und anfängt zu wachsen und wo durch LICHT und durch LIEBE versucht wird, die Pflanze wachsen zu lassen. Die Gewalt dunkler MÄCHTE hat andere Impulse und andere Gedanken. Sie zerstören nur. Durch diese Zerstörung wird das Positive angegriffen und ins Äußere zurückgedrängt. Es war ein langer Prozeß, der zu diesem Endergebnis geführt hat.

Frage : Gab es Möglichkeiten dieses abzuwenden?

EUPHENIUS : Ihr hättet hier auf Erden, trotz des Wissens, nicht die Möglichkeit gehabt, das im jetzigen Stadium befindliche zu beenden und aufzuhalten. Denn dies würde voraussetzen, daß sich jeder, der in diesem Glauben tätig ist, nach Außen kennzeichnet und sich diesen dunklen MÄCHTEN entgegenstellt. Im Moment ist es so, daß sämtliche LICHTQUELLEN über einen besonderen STRAHL gesammelt und in dieses dunkle REICH gesendet werden. Es ist schon über einen längeren Zeitraum so, daß ERZENGEL diese ENERGIEN weiterleiten. Dies geschah für Euch unbewußt. Ihr habt jetzt die Chance, Euch bewußt gegen dieses zu erheben und bewußt anders zu verhalten, als es die dunklen MÄCHTE glauben.


zum kompletten Bericht: Terroranschlag in den USA

> - aus MAK: Terroranschlag in den USA / 1 - Seite 3 Download

Frage : War aus Eurer Sicht die Bedrohung erkennbar, daß das Negative eine solche Macht bekommt und sich in solch einer Auswirkung präsentiert?

LUKAS : Nun, wir hatten Euch bereits in der Weihnachtssitzung darauf hingewiesen, daß in diesem Jahr Geschehnisse auftreten, die Euch Menschen an die Grenze einer Zerreißprobe führen würden und die für Euch nicht faßbar seien. Es hatte sich damals schon etwas Erkennbares kristallisiert, das, wenn es weiter mit Gedankenkraft gefördert, sich zu einer lebensbedrohlichen Lage ausweiten würde. Wir hatten allerdings bis zu letzt gehofft, daß das LICHT in den Herzen der Terroristen die Überhand bekommen würde. Aber der Fanatismus in den Menschen, die das Unglück auslösten und ausführten, war stärker und so kam es zu diesem, auch gegen die lichtvollen KRÄFTE geführten Schlag.


siehe auch:


- Vorhersagen, die eingetroffen sind
- Sowjetunion - Amerika - Welt
- D e u t s c h l a n d : . ... B e r l i n e r . M a u e r

> - aus MFK-Menetekel: Politik, für wen? - Seite 50 Download

Frage : (1962) Der Kommunismus hat quer durch Berlin eine Mauer errichtet. Mithin werden die Menschen im Osten noch mehr von der WAHRHEIT ferngehalten. Handelt es sich dabei um eine große Prüfung?

ARGUN : Bisher beweist die Geschichte der Menschheit, daß stets der Irrtum mit Gewalt verteidigt worden ist. Die WAHRHEIT mißachtet jedoch die rohe Gewalt und braucht daher viel mehr Zeit, um sich durchzusetzen.

  • Diese Mauer ist keine Prüfung für die Menschen, sondern ein Ausdruck des schweren Kampfes zwischen zwei Weltanschauungen. Doch stets hat letztenendes das GUTE gesiegt. ...

> - aus MFK-Menetekel: Politik, für wen? - Seite 50 Download

Frage : (1960) Was wird aus Berlin?

ARGUN : Keine Sorge, kassiert wird es nicht. Das dürft Ihr glauben, denn es liegt kein Grund zu einer solchen Besorgnis vor. Das kann sich jetzt keiner mehr leisten. Die Erde ist nicht mehr so interessant wie der Mond. Die Versuchsstätten werden verlagert. Es kommt überall etwas mehr Linie hinein. Jetzt gibt es einen Wegweiser, welcher alles genauestens vorschreibt. Hiernach muß sich ein jeder richten, um nicht aus dem Rahmen zu fallen.

Die DDR wird sich noch nicht auflösen, denn sie ist Deutschland, genau so, wie die Bundesrepublik Deutschland ist. Daher wird es zu einem Kompromiß kommen. Es gibt vier schwerwiegende Punkte, nämlich:

1. Die Abwertung

2. Der Nahrungsmittelsektor

3. Die Fabrikation

4. Der allgemein Unterhalt.

Hier müssen Kompromisse für den Übergang geschaffen werden, sonst klatscht die harte Westmark auf den Asphalt. Die Zusammenfügung der Länder kann nicht von heute auf morgen erfolgen.

Doch darf ich Euch sagen, daß bereits alle Vorarbeiten für die Wiedervereinigung getätigt werden.

Doch leider ist ein jeder unberechenbar, man weiß es sehr genau. ... die Entscheidungen müssen von Euch getroffen werden.

> - aus MFK-Menetekel: Politik, für wen? - Seite 51 Download

(1963)

Frage : Wird für die Stadt Berlin eine Lösung gefunden werden?

AREDOS :

  • Sie wird gefunden werden. Aber zugleich wird das ganze deutsche Problem damit gelöst werden. Die ganze Welt wird in einen neuen Kurs kommen.

> - aus MFK-Menetekel: Politik, für wen? - Seite 51 Download

Frage : (1963) Die Berliner Mauer beschäftigt uns weiterhin. Wir wundern uns darüber, wie lange dieser Zustand schon andauert und wie lange doch ein Unrecht bestehen kann.

AREDOS : ... Die Allmächtigkeit GOTTES hat in mancher Beziehung nichts mit dem Verlauf auf Erden zu tun. Das alles gehört zur Entwicklung!

  • Doch ich kann Euch versprechen, daß dieser Zustand aufhört ...

Man kann ein Loch nicht zustopfen, indem ein noch größeres aufgerissen wird. Aber dieses Loch wird schon gestopft werden. –

  • Die Mauer hat viel Arbeit gekostet, aber sie wird umsonst sein!

> - aus MFK-Menetekel: Politik, für wen? - Seite 19 Download

Januar 1960

Frage : Lieber ARGUN, wir möchten gern wissen, was aus Berlin wird.

ARGUN : Daß Berlin einmal wieder die Hauptstadt von Deutschland wird, daran gibt es unsererseits keinen Zweifel mehr. - Ihr müßt warten!

> - aus MFK-Menetekel: Politik, für wen? - Seite 33 Download

Februar 1964

Frage : Wird die Berliner Mauer auch in diesem Jahr noch weiter bestehen?

ARGUN : Die Mauer ist bereits durchlässig geworden. Das ist der Anfang ihrer völligen Beseitigung. Es wird allerdings noch dauern, bis man sich über alle Punkte geeinigt hat. Jedenfalls wird die Berliner Mauer nicht mehr diese negative Bedeutung haben wie bisher. Die Welt ist jetzt erst richtig darauf aufmerksam geworden, nachdem sich gezeigt hat, wie tiefgreifend ihre menschliche Bedeutung ist.

> - aus MFK-Menetekel: Politik, für wen? - Seite 52 Download

(1963)

Frage : Wird in absehbarer Zeit hinsichtlich der Berliner Mauer eine Änderung eintreten?

AREDOS :

  • Ja, diese unnatürliche Mauer wird auf alle Fälle verschwinden. Das wird nicht durch langwährende Verhandlungen geschehen, sondern ganz plötzlich eintreten.

Die Mauer ist ein Unrecht, das das stalinistische Denken der verantwortlichen Machthaber beweist.

> - aus MFK-Menetekel: Politik, für wen? - Seite 38 Download

Januar 1966

  • Die deutsche Sowjetzone wird den Rückhalt zur Sowjetunion verlieren. Dadurch wird sich vieles ändern.
  • Die Mauer wird ihre Bedeutung nach und nach verlieren. Sie ist sowieso nur ein Werk der Angst vor dem Untergang.

> - aus MFK-Menetekel: Politik, für wen? - Seite 52 Download

Frage : (1964) Kann man noch an die Möglichkeit eines geeinten Deutschland glauben?

ARGUN : Ja, unbedingt! - Die Zeit läßt sich nicht genau voraussagen.

  • Wahrscheinlich hängt dieser Zusammenschluß mit der Währung zusammen. Es kann sein, daß die DM vorher etwas weicher wird. Die wirtschaftlichen Faktoren werden ein stärkeres Machtwort darstellen, als die politischen.

> - aus MFK-Menetekel: Politik, für wen? - Seite 47 Download

Frage : (1965) Unsere Weltsituation gibt keinen Anlaß, optimistisch zu denken. Wir sind manchmal sehr deprimiert. Was haben wir für Aussichten?

ARGUN : Glaubt mir, dort wo der Himmel schwarz erscheint, ist immer noch ein klein wenig Blau, und dieses kleine bißchen Blau ist alles Glück und alle Freude und wird sich durchsetzen. Nach jeder Dunkelheit gewinnt das Licht die Oberhand. So ist es auch öfter im Erdenleben und auch im jenseitigen Dasein. Jeder muß durch die Prüfungen gehen. Doch glaubt mir, ich sage das nicht, weil ich Euch trösten möchte, sondern, weil ich weiß, daß es im PLAN des HERRN vermerkt ist.

  • In diesem PLAN steht auch geschrieben, daß Deutschland wieder deutsch wird.

Es ist nur eine Frage der Zeit. Wenn die Sorgen wachsen, dann wächst auch selbstverständlich die Ungeduld. Doch erzwingen läßt sich nichts. Wo ein Zwang herrscht, wird das Wasser zu Stein. Darum zieht der SCHÖPFER den gewaltlosen Weg vor. - ...

> - aus MFK-Menetekel: Politik, für wen? - Seite 52 Download

Frage : (1966) Wir haben den Eindruck, daß viele Probleme unlösbar erscheinen. Das sieht man besonders an der Berliner Mauer. Was sagst Du dazu?

ELIAS : Schwierigkeiten wird es immer geben; doch sie sind keineswegs unlösbar, sondern zeitbedingt! Wären die Berliner nicht so diszipliniert, hätte es sicher sehr arge Zustände gegeben.

  • Die Mauer wird verschwinden, so wie die ungeheuren Trümmerberge (vom Zweiten Weltkrieg) auch verschwunden sind. So perfekt die Mauer auch gebaut sein mag, sie wird abgetragen werden.

> - aus MFK-Menetekel: Politik, für wen? - Seite 68 Download

(1962)

  • In der gebotenen Chance einer Zwangsversöhnung zwischen Amerika und Sowjetunion ist auch die Wiedervereinigung des getrennten Deutschlands mit einbegriffen!

> - aus MAK: UFO-Kontakt 2000 - Seite 9 Download

(aus 2000)

Einwand : Erstaunlich ist ..., daß im Menetekel schon Anfang der 60er-Jahre prophezeit wurde, daß die DDR zusammenbrechen und die Mauer über Nacht verschwinden würde. Es würde keinen Dritten Weltkrieg geben und ein starker Mann in der Sowjetunion mache sich bereit, den Kurs dieser Republik nachhaltig zu verändern. Alle diese Prophezeiungen sind ausnahmslos eingetroffen.[1]

TAI SHIIN : Dieses ist richtig. Es sind Vorgaben gewesen, die durchaus schon sichtbar waren und feststanden. Es hätte auch gut sein können, daß dieses alles sich um 50 Jahre verschiebt. ...

_________________________________

(Hierzu folgende Fußnote im Protokoll:)

[1] Siehe dazu die Broschüre: "Politik, für wen?"

> - aus MFK-Menetekel: Politik, für wen? - Seite 66 Download

Frage : (1965) Das Geistige Reich bietet uns viele neue Erkenntnisse. Werden sich diese Erkenntnisse aber tatsächlich durchsetzen?

ELIAS : Es ist eine Frage der Zeit, denn nichts ist schwerer, als Politiker oder Wissenschaftler mit Neuigkeiten zu beeinflussen. Man wird akzeptieren müssen, daß es ein Deutschland mit zwei verschiedenen Ideologien gibt.

  • Erst später wird sich im Rahmen eines vereinigten Europas eine völlig neue Denkart entwickeln.

Es müssen daher möglichst die feindseligen Gefühle abgebaut werden. ...


siehe auch:


- Prophezeiung erfüllt?
- F a t i m a

> - aus MFK-Menetekel: Kirche und Lehre - 2. Nachtrag - Seite 37 Download

Juli 1967

Frage : Der Papst soll beim Lesen des Heftes der Suor Maria von Fatima, was 1967 und 1968 anbelangt, fast ohnmächtig geworden sein. Was kann uns das Geistige Reich über diese Ereignisse sagen?

AREDOS : Es handelt sich dabei um politische Voraussagen. Sie betreffen Vietnam, China und die anderen schweren Feindseligkeiten. Allerdings sind diese Ereignisse mit Hilfe der GEISTIGEN WELT etwas gebremst worden, so daß sie nicht ganz so ausgeartet sind, wie die "Botschaft von Fatima" aussagt. Immerhin kann sich kein woanders lebender Mensch vorstellen, was in Vietnam wirklich geschieht. Es ist eine Hölle auf Erden.


> - aus MFK-Menetekel: Kirche und Lehre - Seite 35 Download

(1958)

Frage : Hat der Vatikan wirklich ein Fatima-Vermächtnis in den Händen, bei dessen Lesen der Papst Pius XII. in Ohnmacht gefallen sein soll?

ARGUN : Ja, das stimmt. Dieses Vermächtnis enthält Anweisungen und Ermahnungen, die den Abbruch der Alten Zeit beschleunigen sollen. Doch der Vatikan schreckt davor zurück, weil auf diese Weise die pompöse Selbstverherrlichung aufhört.

> - aus MFK-Menetekel: Politik, für wen? - Seite 21 Download

Frage : (1974) Die Kirchen stehen dem Phänomen außerirdischen Lebens mit Skepsis gegenüber. Selbst das "Wunder von Fatima" wurde als ein "Marienwunder" erklärt. Was sagt Ihr dazu?

AREDOS : Hätte man Euch vor einem halben Jahrhundert gesagt, daß Ihr in ca. 50 Jahren bereits im Weltraum seid und auf dem Mond landen würdet, Ihr hättet darüber gespottet und gelacht. ...




  • Weitere Planeten wird man entdecken, und zwar noch zu Lebzeiten vieler von Euch.[1]


siehe auch:


nächste Seite

Quellen

Protokolle und Berichte der HP:  Psychowissenschaftliche Grenzgebiete

- hauptsächlich aus:

- und andere ...