Verantwortung

Aus WikiPG
Zur Navigation springen Zur Suche springen


A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


V e r a n t w o r t u n g


Verantwortung
- Jeder ist . s e l b s t . v e r a n t w o r t l i c h . für das, was er tut!

> - aus MFK-Menetekel: GOTT und sein Widersacher - Seite 93 Download
  • Was der Mensch tut, muß er auch selbst verantworten! …

> - aus MAK: Telepathie - Seite 38 Download
  • Ihr Menschen seid keine Maschinen, die einem fremden Willen unterliegen. Ihr gestaltet euer Leben selbst! Von einigen Wendepunkten in eurem Leben abgesehen, die von euch selbst vor eurer Geburt gewünscht wurden, habt ihr völlig freie Hand. Ihr dürft alles tun, was ihr wollt, jedoch müßt ihr auch die volle Verantwortung dafür tragen - ohne eine Ausnahme!


- Verantwortung . - . Jeder ist selbst verantwortlich für das, was er tut!
- F r e i e r . W i l l e . - / - . F r e i h e i t . - / - . S e l b s t e n t s c h e i d u n g
- Kann jeder . t u n . und lassen, . w a s . e r . w i l l ?

> - aus MFK-Menetekel: Wissenschaft, Technik und Kunst - Seite 66 Download
  • GOTT gab jedem Menschen den FREIEN WILLEN, seine Selbstentscheidung. ER übt niemals einen Zwang aus.


zum kompletten Kapitel: Der FREIE WILLE

> - aus MFK-Menetekel: Unsere Belehrungen für Euch - Seite 20 Download
  • Der Geist sollte frei sein!

Der Geist sollte im Sonnenglanz des Wissens erstrahlen, und alle edlen Eigenschaften sollten durch ihn automatisch ausgedrückt werden. …

> - aus MAK: Pfingstmeditation - Seite 4 Download
  • ... euer freier Wille hat für GOTT die höchste Priorität. ER hat euch den freien Willen gegeben, damit ihr euch ohne Zwang entwickeln könnt, ganz so, wie ihr es wünscht.

> - aus MFK-Menetekel: Unsere Belehrungen für Euch - Seite 20 Download

Die wahre Freiheit aber ist auch nicht, daß jeder tun und lassen kann was ihm beliebt, daß er sich jede Laune, jede Kaprice erlauben kann, oder daß er jeder Neigung frönen darf.

  • Die Freiheit schließt ein hohes Maß von Verantwortlichkeit und Verständnis ein! …


zum kompletten Kapitel: Was ist Freiheit?

> - aus MAK: Genforschung - Seite 45 Download

Ihr habt ein Anrecht darauf, Euer Leben hier auf Erden zu beginnen und so zu führen, wie Ihr es wollt. Ihr habt Euren freien Willen, Euch hier auf Erden zu bewegen, so wie Ihr es wollt, ob mit Erkenntnis oder ohne. Aber Ihr seid immer verantwortlich für Euer Tun und für Euer Handeln.

> - aus MFK-Ufologie: Eure Erde - Seite 28 Download

Was wäre der Mensch ohne Verantwortungsgefühl?

Das Gefühl sagt ihm heimlich, daß es eine Verantwortung gibt. Allerdings gibt es viele Menschen, die zwar dieses Gefühl haben, es aber gewaltsam unterdrücken. Es stört nämlich ihr Denken und Handeln, ihr Fortkommen und ihr Machtstreben. …

> - aus MAK: Die geschützte Kontaktaufnahme - Seite 4 Download

Ihr seid für Euch verantwortlich und nicht für das Tun der anderen!

> - aus MAK: Toleranz und Vergebung - Seite 11 Download
  • Nur Ihr Menschen seid in der Lage diesen freien Willen zu steuern. Nur jeder für sich selber!

Jeder ist für sich selbst verantwortlich und deswegen erwartet nicht, daß andere Seelen Euch vergeben, sondern tut für Euch selber den ersten Schritt, um die göttliche WAAGSCHALE nach oben zu befördern. Bleibt nicht stehen und verharrt!

> - aus MAK: Reinkarnation und Karma - Seite 30 Download

Frage : Jedes Individuum wird mit einer Persönlichkeit geboren, die ganz sein eigen ist - einer Mischung aus guten und schlechten Charakterzügen, die sich schon in einem sehr frühen Alter bemerkbar machen. Sind diese Charakterzüge Fortwirkungen aus früheren Existenzen?

EUPHENIUS : Dieses ist eine Folge davon, daß dieser Erdenplanet aus der Dualität besteht und auch der Mensch muß Dualitäten in sich beherbergen, um das wahrzunehmen, was den freien Willen, den GOTT Euch gegeben hat, zum Wachsen bringen kann. ...




  • Aufgrund Eurer eigenen seelischen Geschichte ist die Dualität nötig, um überhaupt zu wachsen und zur Reifung zu gelangen.


siehe auch:

> - aus MAK: Leserfragen - Seite 7 Download

Jeder ist für sich selbst verantwortlich und trägt allein die Verantwortung zu entscheiden, was für ihn hier und jetzt, in diesem irdischen Leben, angezeigt ist. Jeder muß für sich entscheiden, was er für sich in seinem Erdenleben umsetzen will und ob er zur Weiterentwicklung seiner Seele beitragen möchte. …

> - aus MAK: Der Mensch und der Sinn seines irdischen Lebens - Seite 19 Download

Frage : Es gibt zwei Dinge im Leben eines jeden Menschen, an denen er absolut nichts ändern kann: erstens seine Geburt und zweitens seinen Tod. Kann der Mensch darüber hinaus sein Leben wirklich nach eigenen Wünschen gestalten?

EUPHENIUS : Durch das Geschenk des SCHÖPFERS, daß Du einen Verstand, ein Herz, Deine Moral und Deinen freien Willen in Dir trägst, kannst Du – und nur Du – entscheiden, was gut für Dich ist und was nicht. Kein anderer kann Dich verändern oder für Dich Entscheidungen treffen. Du allein bist verantwortlich, auch hier vor Deinem Gesetz auf Erden, ob Du stiehlst oder nicht, ob Du lügst oder nicht, ob Du mordest oder nicht. Du unterliegst mehreren Gesetzmäßigkeiten: einmal vor Dir selbst als Wesen GOTTES, dann vor der Gerichtsbarkeit hier auf Erden, durch die von Euch als Menschen aufgestellten Normen und zum anderen durch den KARMISCHEN RAT, der Dich im Geistigen Reich empfängt.


siehe auch:


- Verantwortung . - . Jeder ist selbst verantwortlich für das, was er tut!
- Freier Wille . - . Freiheit . - . Selbstentscheidung
- H i l f e ?

> - aus MFK-Menetekel: Spiritualismus - Seite 41 Download

Der Erdenmensch muß alles selbst entscheiden und auch tun, weil er auch alles selbst zu verantworten hat. Geistige Unterstützung kann er nur dann erwarten, wenn er selbst zur Tat schreitet. Wenn Du etwas tust, so bist Du nicht allein. Das schließt aber nicht aus, daß jeder seinen Kampf allein zu führen hat.

Es gibt aber leider viele Menschen, die ihre Verantwortung ablehnen möchten. Sie verlangen, daß GOTT ihnen alles in den Schoß werfen soll. …

> - aus MFK-Ufologie: Ewige Wahrheit - Seite 36 Download

GOTT, bzw. SEINE ORGANISATION im GEISTIGEN REICH, kann keinen Menschen ändern.

  • Jeder muß sich selbst ändern.
  • Jeder ist selbst für seine Entwicklung verantwortlich!

Die Möglichkeiten der ENTWICKLUNG werden sowohl auf der materiellen als auch auf der geistigen Seite angeboten. Es ist Sache jedes Menschen, davon einen richtigen Gebrauch zu machen, oder sich dagegen zu sperren.


siehe auch:

> - aus MFK-Menetekel: Der Schöpfer - Seite 4 Download

Jeder Mensch hat seinen persönlichen SCHUTZPATRON und der tut, was er kann. Aber jeder Mensch ist trotzdem auf sich gestellt, wenn er nicht die Hilfe seines Nächsten oder seines Volkes hat.

Doch verantworten müssen alle Menschen ihr Tun, das aus dem freien Willen stammt!


siehe auch:


- Verantwortung . - . Jeder ist selbst verantwortlich für das, was er tut!
- Freier Wille . - . Freiheit . - . Selbstentscheidung
- sich der Verantwortung . e n t z i e h e n . durch den . T o d ?

> - aus MFK-Ufologie: Keine Utopie - Seite 26 Download

Es gibt zwei Dinge, die Euch in Fesseln halten. Einmal ist es die völlig falsche Vorstellung von GOTT. Weiter ist es der Unglaube, daß die Seele des Menschen auch nach der Entkörperung weiterlebt.[*]

> - aus MFK-Menetekel: Der Tod setzt keine Grenze - Seite 18 Download

Wohlan, Ihr lächelt über das Weiterleben nach dem Tode, aber Ihr fürchtet Euch vor einem Auslöschen Eurer Existenz. Der Gedanke an eine Begrenzung des Lebens macht Euch unsicher und krank. Nur allein durch diese falsche Beurteilung Eurer eigenen Existenz ist es Euren Machthabern und Mitmenschen überhaupt möglich, Euch zu bedrohen. Eine bereits vorhandene Furcht wird ins Superlative gesteigert. Diese superlative Furcht vor der Ungewißheit des Lebens und Sterbens gibt der Politik und dem Bösen alle Macht, über Euch in grausamer Weise zu herrschen.

Der Glaube an GOTT ist allein noch nicht ausreichend, Euch diese entsetzliche Angst zu nehmen. Auch der Glaube an SEINEN bevollmächtigten VERTRETER dieser Erde, nämlich JESUS CHRISTUS, ist nicht imstande, Euch die Sicherheit zum Leben zu gewährleisten und über den Tod zu triumphieren. - Wo aber bleibt der letzte Beweis?

Was wißt Ihr über das Geheimnis des Todes? Sobald ein Mensch aus Eurem Gesichtskreis verschwindet und sein Körper zu Asche und zu Erde wird, hat er aufgehört für Euch zu existieren. GOTT sandte SEINE Engel aus, Euch zu verkünden: „Fürchtet Euch nicht!“ Ihr glaubt nicht an diese Engel, weil Ihr sie nicht alle sehen könnt. …




Mit welchen Mitteln soll Euch GOTT von der ewigen Existenz des geistigen Lebens überzeugen? Mit Gewalt und Katastrophen, mit „Wundern“, mit Epidemien, mit Weltuntergang oder mit einem Übermaß an Wohlstand? - Nichts würde ausreichen, Euch die Angst vor dem Tode zu nehmen.

  • Das Wissen um das Weiterleben nach dem Tode ist die größte ERKENNTNIS und RELIGION, die Euch je gegeben werden kann!

CHRISTUS zeigte diese Tatsache in der eindrucksvollsten Weise. Es liegt so weit zurück, daß Ihr es nicht mehr glauben wollt -, noch könnt.

  • Mit der absoluten ERKENNTNIS, daß das menschliche Leben nicht durch ein Sterben auszulöschen ist, verbindet sich zwangsläufig die Erkenntnis, daß man auch alles zu verantworten hat, was man im Erdenleben tat! Dies allein ist der Grund, wovor der Mensch mehr zurückschreckt als vor einem Tod, der alles auslöscht.

Jeder Mensch auf Erden, auch sogar der primitive Naturmensch, weiß, daß er Fehler macht und gegen die Stimme seines eigenen Gewissens handelt. Doch er rechnet nicht mit einem Weiterleben in Verantwortung, sondern mit dem absoluten Auslöschen seines Gewissens, seiner vollbrachten Untaten.

Wenn jeder Mensch gut und gerecht wäre und nach dem Willen GOTTES in christlicher LIEBE leben würde, so hätte er keine Angst vor einem Sterben, denn er würde da keine Verantwortung zu fürchten haben, keine Gegenüberstellung vor GOTT und SEINEN helfenden ENGELN.

Doch leider ist die Kette der Sünden auf dieser Erde sehr groß. Und diese Kette der unendlichen Sünde ist der wirkliche Grund, warum fast jeder gewöhnliche Mensch, aber auch jeder König oder Priester, jeder Menschheitsführer oder Wissenschaftler sich davor fürchtet, daß das Weiterleben mit einer vollen Verantwortung eine Tatsache sein könnte.

Hier macht das Gewissen einen Kurzschluß. Hier verleugnet der Mensch angesichts seiner vielen Fehler absichtlich die WAHRHEIT und schüttelt diese wie ein nasser Pudel ab. Er will lieber ewig sterben, als alles zu verantworten -, doch das ist ein Unding!

> - aus MFK-Ufologie: Boten der Zukunft - Seite 13 Download

Die Erdenmenschheit glaubt zum größten Teil, daß es gar keine Verantwortung geben könne, weil mit dem Tod ja doch alles aus und vorbei ist. Wegen eines Krieges oder wegen einer Planung oder Rüstung wird sich nicht sogleich ein Gericht finden - und selbst, wenn das der Fall ist, so löscht der Tod ja alle Verantwortung wieder aus.

Diese Menschen, die so denken - und es sind gerade die Politiker und Kriegsexperten -, haben keine Erkenntnisse höherer Art und auch keine Hinterlassenschaft positiver Art, keine glaubwürdige Religion oder Weltanschauung. Diese bedauerlichen Kreaturen, wie wir sie überall sehen, sind mit Blindheit so geschlagen, daß sie sich selbst nicht begreifen können. …

> - aus MFK-Menetekel: Sünde und Gerechtigkeit - Seite 26-27 Download

Der politische Atheismus beruft sich auf eine wissenschaftlich getarnte Philosophie, den Dialektischen Materialismus. Er bezieht seine angebliche Weisheit aus der Beobachtung der Natur. Die Natur ist danach grausam und nur der Stärkere bleibt im Kampf am Leben. Nur die Revolution macht einen Fortschritt möglich. Der Mensch hat folglich der Natur entsprechend zu handeln. Er muß den Schwächeren besiegen und darf in diesem Kampf grausam sein, wie es die Tiere auch sind.

Nur wer gut überlegt, erkennt den Unsinn.

Man kann keinen Stärkeren besiegen. – Wenn man diesen Kampf gegen einen Schwächeren führt, so ist das schon unmenschlich genug. Die Tiere haben nicht den Verstand des Menschen, sie können niemals in dieser Weise Vorbild sein:

  • Ein Tier weiß nichts von GOTT,
  • Ein Tier weiß nichts von einem Seelenleben.
  • Ein Tier kennt keine Verantwortung in höherem SINN.


Aber der Mensch kennt alle diese Dinge!


Der politische Atheist weiß auch um diese Dinge, aber er belügt sich selbst, indem er annimmt, daß der absolute Tod ihn einer höheren VERANTWORTUNG entzieht. Von diesem Wahn machen auch die Bankrotteure Gebrauch, indem sie sich umbringen. Zu ihrer Verantwortung kommt dann noch eine neue, weit größere hinzu, nämlich der Selbstmord. …


siehe auch:

> - aus MFK-Menetekel: Sünde und Gerechtigkeit - Seite 28-29 Download

Der Mensch sträubt sich gegen GOTT, weil er den Grad seiner charakterlichen Entwicklung intuitiv kennt. Er fürchtet sich vor GOTT und will deshalb nichts davon wissen und redet sich ein, daß Er nicht existiert. Folglich sympathisiert er mit jeder Philosophie, die atheistisch ist.

Ein besserer Gebrauch seiner Logik würde ihm sagen, daß er in einem gefährlichen Unrecht ist. Der Tod befreit ihn nicht von der höchsten Verantwortung. Im Gegenteil - er führt ihn an diese Verantwortung mit Sicherheit heran.

  • Wer seine Mitmenschen tötet, der muß diese Tat sühnen, auch wenn er die Tat nicht selbst begangen, sondern sie befohlen hat!

Für die Sühne darf sich der Mensch nicht nach einem Kirchengeschwafel richten; er kommt nicht in einen Schwefelpfuhl, wie man es ihm glaubhaft machen will. Aber diese Menschen werden in ihrer Entwicklung so weit zurückgeworfen, daß es mehr als tausend Erdenjahre bedarf, diesen Rückstand wieder aufzuholen. Das ist eine Strafe, die Ihr nicht ermessen könnt; aber wir haben uns durch ernste Forschungen um die WAHRHEIT bemüht und wir haben dafür auch die Beweise.

Ich kann mir vorstellen, daß nun die ganz Klugen kommen, die da sagen: "Gott ist also doch ein grausamer Rächer. Wo ist der liebe Gott?"

  • GOTT ist gerecht.
  • Die Gerechtigkeit und Logik ist von GOTT untrennbar.
  • Niemals könnte GOTT verantworten, daß Mörder und Negative ohne Strafe mit der Menschheit weiter Katz und Maus spielen können. Diese Menschen würden noch schlimmer werden als bisher.


Dafür gibt es aber einen GROSSEN RIEGEL:


  • Solche Menschen werden auf einer unteren Entwicklungsstufe reinkarniert, also wiedergeboren; denn GOTT rechnet nicht mit der Zeit; nur die Menschen richten sich nach einer Zeiteinteilung.

Wer tötet muß sterben, auch wenn es im Jenseits geschieht; er kommt nicht herum. Aber es kann auch in einem anderen Leben sein! - Doch zwischen den Wiedergeburten gibt es eine lebendige DASEINSSPHÄRE, die in einem Geistigen Reich liegt, das große Entwicklungs- und Erkennungsmöglichkeiten hat.

  • Aber die Zeiten dieser Entwicklung sind unendlich und hier kann der Mensch in der Materie vorsorgen, das heißt, den Zeitablauf der Entwicklung verkürzen, indem er sich bemüht, ein MENSCH zu sein!


zum kompletten Kapitel: Die höchste Verantwortung


siehe auch:


- Verantwortung . - . Jeder ist selbst verantwortlich für das, was er tut!
- Freier Wille . - . Freiheit . - . Selbstentscheidung
- F o l g e n . t r a g e n

> - aus MFK-Ufologie: Nicht von dieser Erde / Teil 2 - Seite 56 Download

Es gibt ein göttliches GESETZ, daß jede Ursache eine Wirkung zur Folge hat. Gesetze die von Menschen gemacht worden sind, können wieder aufgehoben werden. Die göttlichen GESETZE kann nur GOTT allein aufheben, doch sind sie so weise und verankert, daß kein Grund zu ihrer Aufhebung besteht. Allein schon das menschliche Denken ist eine Ursache, und hieraus folgt eine sichtbare Wirkung. Wenn auf der Erde kein Friede herrscht und nur immer wieder Krieg, so ist das menschliche Denken in dieser Richtung die eigentliche Ursache. …

> - aus MAK: Reinkarnation und Karma - Seite 16 Download

Frage : Trägt wirklich jeder Gedanke, jedes Wort, jede Handlung zur gesamten Anlage des Charakters bei und wird dieser dann zum Bestandteil der karmischen Struktur eines Menschen?

EUPHENIUS : Jede Äußerung, sei es durch Worte, Taten, Handlungen, Bewegungen, Gedanken oder Reaktionen, die Ihr als Menschen von Euch gebt, sind präsent und können auch Eure karmischen Verbindungen und Euer Karma neu beeinflussen und steuern. Ihr müßt Euch bewußt sein, daß Gedanken genauso manifestiert werden, wie Worte und daß Handlungen in negativer Form irgendwann einmal auf Euch zurückkommen. Dieses sind feste Bestandteile, die dazu dienen, um hinterher im Geistigen Reich Euer Leben zu betrachten.

Diese Reaktionen, dieses Fehlverhalten, z. B. durch negative Gedanken, treten sie in geballter Form auf, können sogar Kriege hervorrufen.

> - aus MAK: Reinkarnation und Karma - Seite 39 Download

Frage : Wenn jede Wirkung ihre Ursache hat und der Mensch begreift, daß er auch für seine geheimsten Gedanken und Taten bezahlt oder in Zukunft dafür bezahlen wird, dann wird er wohl nicht nur aus Klugheit, sondern auch aus Notwendigkeit lernen, richtig zu leben. Seht Ihr das auch so?

EUPHENIUS : Dieses wäre wünschenswert, aber es ist nicht gegeben, da sich nur wenige Seelen über diese GESETZMÄSSIGKEIT Gedanken machen. Ursache und Wirkung wird verdrängt, da keiner versucht, dahinter zu schauen, was seine Ursache für eine Wirkung auf die Menschheit und auf diesen Planeten ausübt. Es wäre wünschenswert, wenn man sich darüber Gedanken macht, was man tut und welche Auswirkungen auf sich selber und auf die Umwelt damit verbunden sind. …


siehe auch:

> - aus MAK: Außerirdisches Leben - Seite 3 Download

Denke an das GESETZ: Du wirst das ernten, was Du säest! Der Mensch hier auf Erden hat es in der Hand, ob sich die Welt und der Glaube und die innere Einstellung verändert. ...

> - aus MFK-Ufologie: Ewige Wahrheit - Seite 10 Download
  • Der Mensch handelt in völlig freier Verantwortung und die ORGANISATION GOTTES läßt alles geschehen, womit nicht gesagt ist, daß das negative Verhalten der Menschen gebilligt wird.

> - aus MFK-Ufologie: Keine Utopie - Seite 26 Download

Ich habe Euch erklärt, daß es einen PLANER gibt, dessen GESETZE wirksam sind. Doch der PLANER hat eine ORDNUNG vorgesehen. Aus diesem Grund gibt es für jede Sünde entsprechende Folgen (Karma). Die Folgen falschen Verhaltens sind im Erdenleben nicht immer erkennbar. Diese Unübersichtlichkeit verleitet zu der Annahme, daß es keine Folgen gibt. Wenn Ihr aber die Folgen sehen könntet, die jenseits Eurer materiellen Wahrnehmung liegen, würdet Ihr mehr als erschrecken.

  • Was der Mensch persönlich verschuldet, muß er unbedingt sühnen, selbst wenn es Jahrhunderte dauert.

> - aus MFK-Ufologie: UFO-Kontakt I.N.D. - Seite 20 Download
  • Auch wenn es Theologen gibt, welche die Inkarnation bezweifeln, besonders aber für die Reinkarnation keinen rechten Glauben aufbringen können, so ist die Reinkarnation überhaupt das eigentliche LEBENSGESETZ im Universum. ...




  • Die Reinkarnation ist eine Schule des geistigen MENSCHEN.

Das Fleisch dient dabei als Mittel zum Zweck.


Das Ziel heißt: EDELMENSCH als MITARBEITER GOTTES.


Jeder von Euch hat schon eine Reihe von verschiedenen Reinkarnationen hinter sich. Sie erfolgten hauptsächlich auf dieser Terra. Dabei ist es von besonderer Bedeutung, daß gerade die verkümmerten positiven Eigenschaften und Charakterzüge geschult werden sollen.

Fehlt es einem geistigen MENSCHEN an Mut und Ausdauer, wird er in einen materiellen Menschen reinkarniert, der rassenmäßig und geographisch in einen natürlichen Daseinskampf gestellt ist. Auf diese Weise wird jeder Mensch auf den Platz gestellt, den er als Schüler einzunehmen hat und auf dem er sich zu bewähren hat. Diese Erkenntnis wurde Euch schon vor Jahrtausenden aus der außerirdischen HIERARCHIE mitgeteilt. Verantwortungslose und selbstsüchtige Priester haben diese Erkenntnis vernichtet. Nur einige Überbleibsel haben sich schwach erhalten.

  • In der Reinkarnation büßt der Mensch einen Teil seiner negativen Existenz ab. Ihr habt dafür das Wort "Karma" gewählt.

Eine Lehre, die vernichtet worden ist, kann nicht mehr gelehrt werden. Darum haben die verantwortlichen Menschheitsführer dieser Terra keine Ahnung von den Folgen einer Reinkarnation. Zwar redet die Heilige Schrift von der Verantwortung vor GOTT... - Diese Verantwortung ist Euch gewiß!

  • Aber die Folgen einer böswilligen Tat realisieren sich hauptsächlich in einem irdischen Leben, das Euch noch viele Male bestimmt ist.

Es ist mitleiderregend zu wissen, welche Folgen jene Politiker und Kirchenfürsten auf sich laden, die bewußt gegen die Gesetze der Menschlichkeit verstoßen. Allein die Atomsünder und Kriegsverbrecher sind nicht zu beneiden. Sie stehen heute auf dem Standpunkt, daß sie nach ihrem Tode nichts mehr mit dieser Welt, noch mit ihren Taten und Vorbereitungen zu tun haben.

Welch ein entsetzlicher Irrtum!


zum kompletten Kapitel: Die große Mission

> - aus MFK-Ufologie: Nicht von dieser Erde / Teil 4 - Seite 42 Download
  • Jeder Mensch kommt in die Situation, die er selbst vorbereitet hat. Wenn er einen Krieg vorbereitet hat, so muß er auch die Folgen tragen, sei es in einer Wiedergeburt in einem unvorstellbaren Chaos.

> - aus MFK-Ufologie: Von Stern zu Stern - Seite 12 Download

Es ist deshalb nicht die Schuld des SCHÖPFERS, der Euren Aufstieg will, sondern ihr selbst habt nicht den Willen, GOTTES GNADE und FÜRSORGE anzunehmen - und trotzdem wollt Ihr die Schuld für das Leid dieses Planeten, Eurem SCHÖPFER zuschieben!

  • Die Allmacht des SCHÖPFERS hat nichts mit eurer persönlichen Freiheit und Verantwortung zu tun!

Jedes Blutvergießen ist möglich, aber es setzt Eure Verantwortung nicht außer Kraft, und die unsichtbaren und unabsehbaren Folgen solcher Taten sind für jene Seelen mit Worten nicht zu beschrieben.

  • Auch die Unwissenheit mildert nicht die selbstverschuldete Strafe!


Wäre eine solche Strafe unmöglich, so gäbe es auch keine GERECHTIGKEIT und dementsprechend keinen SCHÖPFER.


Wo es aber keinen SCHÖPFER gibt, kann es auch keine SCHÖPFUNG geben!


  • Die SCHÖPFUNG sorgt für die Bestrafung, auch wenn sie nicht augenblicklich eintritt, sondern erst viel später.

> - aus MFK-Ufologie: Ewige Wahrheit - Seite 10 Download

Die Strafe für jedes Vergehen gegen die GESETZE GOTTES ist für jede Seele unvermeidbar. Sie besteht in der Eingruppierung in die entsprechenden SPHÄREN. Der Mensch kommt dahin, wo er aufgrund seiner Entwicklung und Denkart hingehört.


siehe auch:

> - aus MFK-Menetekel: Sünde und Gerechtigkeit - Seite 26-27 Download

Die höhere VERANTWORTUNG beginnt schon bei der eigenen Person:

  • Wer seinen Körper oder Geist wissentlich schädigt, muß das verantworten.
  • Wer aber seinen Mitmenschen schädigt, der muß es erst recht.

Wer seine Mitmenschen tötet, der muß diese Tat sühnen. Er kommt nicht in einen Schwefelpfuhl, wie es in der Bibel steht, aber er wird in seiner Entwicklung soweit zurückgeworfen, daß er mehr als 1.000 Jahre seiner Entwicklung einbüßt.

Das ist eine Strafe, die Ihr selbst kaum ermessen könnt!

Nun kommen die ganz Klugen, welche sagen: "GOTT ist also doch grausam. ER ist ein Rächer!"

Irrtum!

GOTT ist gerecht.

ER hat SEINE GESETZE!

Niemals könnte ER einem verantwortungslosen Menschen gestatten, in hoher POSITION oder auf gehobener ENTWICKLUNGSSTUFE mit seinen Mitmenschen weiter Katz und Maus zu spielen. Er würde wieder versagen und gewissenlos töten. Also wird er in eine entsprechende Lage gebracht:

  • Er wird auf einer niederen Entwicklungsstufe reinkarniert, also wiedergeboren.

Dann befindet er sich unter Menschen, die es mit dem Leben ihrer Mitmenschen auch nicht so genau nehmen, oder er wird Opfer der Natur.

  • Wer tötet, muß meist selber sterben, auch wenn es in einem anderen Leben ist.

Aber es gibt zwischen den Wiedergeburten eine DASEINSEBENE, die im Geistigen Reich liegt. In diesen Bereichen muß der Sünder zur Selbsterkenntnis kommen. Wenn er das nicht freiwillig tut, so wird sie ihm drakonisch beigebracht.

Natürlich sind das alles Dinge, von denen die Menschheit leider noch sehr wenig weiß.

Aber das Verantwortungsgefühl ist da.

Jeder hat es!

Es sollte ihm genügend sagen. Wer nicht auf diese Mahnung hört, sollte sich später nicht beklagen. Doch das Gegenteil ist meistens der Fall.


zum kompletten Kapitel: Über die Verantwortung


siehe auch:


- Verantwortung . - . Jeder ist selbst verantwortlich für das, was er tut!
- Freier Wille . - . Freiheit . - . Selbstentscheidung
- K r a n k h e i t . - . S u c h t

> - aus MAK: Geistheilung - Seite 14 Download

Zunächst einmal ist es wichtig zu begreifen, daß alles im Leben seinen Sinn hat und daß auch Krankheiten dazu dienen, sich zu fragen: was soll ich verändern, was muß geschehen, was darf nicht mehr passieren.

  • Alle Krankheiten sind Hilfestellungen zur Veränderung im Leben des Menschen. Sie sind Wegweiser und sind als Chance zu sehen.

Krankheit wird auf dieser Welt als negative, energetische Einwirkung bezeichnet. Das ist falsch! Der Patient muß erkennen, daß sich auch hinter diesem Augenscheinlichen etwas Positives verbirgt, daß er beginnen muß, sein Leben und insbesondere das, was er aus seinem Leben gemacht hat, zu schauen, wo er Raubbau mit seinem Körper, mit seinem Geist und seiner Seele vorgenommen hat, um dies zu verändern.

  • Alles, was Euch begegnet sind Hinweise, für die Überprüfung Eurer irdischen Existenz.


siehe auch:

> - aus MAK: Geistheilung - Seite 9 Download
  • Der Mensch ist für seine Gesundheit, sein Karma, ja, für seinen ganzen Lebensweg selbst verantwortlich. Leider werden diese Zusammenhänge nicht erkannt.


siehe auch:

> - aus MAK: Süchte - Seite 15 Download

Frage : Welche Verantwortung übernimmt eine Seele überhaupt für sich auf Erden, um mit den Süchten fertig zu werden?

LUKAS : Die volle Verantwortung.


siehe auch:


- Verantwortung . - . Jeder ist selbst verantwortlich für das, was er tut!
- Freier Wille . - . Freiheit . - . Selbstentscheidung
- a n d e r e . v e r a n t w o r t l i c h . machen

> - aus MFK-Menetekel: GOTT und sein Widersacher - Seite 93 Download
  • Was der Mensch tut, muß er auch selbst verantworten! Es ist unmöglich, einen anderen dafür verantwortlich zu machen, …

> - aus MAK: Reinkarnation und Karma - Seite 38 Download

Jeder Mensch hat die Möglichkeit, sein Bewußtsein zu verändern und sein Leben als Schicksal in die Hand zu nehmen. Kein Mensch kann sagen: "Es sind die anderen, weswegen ich hier auf Erden leiden muß." Dieses ist falsch! Jede Seele muß ihr Leben und ihr Dasein hier auf Erden gestalten. Es darf nicht sein, daß versucht wird, andere für das verantwortlich zu machen, was einem selbst begegnet.

  • Bedenket, jeder einzelne Mensch ist ein Spiegelbild Eurer selbst, da Ihr durch den irdischen geistigen FUNKEN verbunden seid und durch das, was Euch zur GÖTTLICHKEIT verbindet. Damit meine ich, daß der göttliche FUNKEN in jedem einzelnen Menschen vorhanden ist, auch wenn er derzeit im Irdischen verhaftet ist.


siehe auch:

> - aus MAK: Reinkarnation und Karma - Seite 37 Download

... Kein Mensch kann sagen: "Es sind die anderen, weswegen ich hier auf Erden leiden muß." Dieses ist falsch! Jede Seele muß ihr Leben und ihr Dasein hier auf Erden gestalten. Es darf nicht sein, daß versucht wird, andere für das verantwortlich zu machen, was einem selbst begegnet.

> - aus MAK: Prüfet die Geister - Seite 4 Download

Wichtig ist Eure innere Einstellung, Euer innerer GLAUBE daran und daß jeder hier auf dieser Erde seinen Weg in göttlicher WEISE vollziehen muß. Ihr seid verantwortlich für Euch, nur für Euch, da Ihr durch Euer Vorleben andere aufmerksam machen könnt auf das, was wichtig ist.

  • Durch Eure Ausstrahlung und durch Eure Einstellung, die Ihr zu GOTT habt, könnt Ihr Euch selber schützen und auch andere!

> - aus MFK-Ufologie: Der Menschheit große Stunde "X" - Seite 5 Download

Ihr habt nach göttlichem GESETZ den freien Willen, über alles selbst zu entscheiden. Wenn aber der Mensch falsche Entscheidungen trifft, so trifft ihn auch die eigene Verantwortung. Bisher will niemand von Euch diese Verantwortung tragen; Ihr wälzt sie stets auf andere ab:

  • Das Unrecht führender Schichten geschieht stets „im Namen des Volkes“.
  • Das Unrecht führender Kirchenschichten geschieht stets im NAMEN GOTTES.
  • Das Unrecht der Wissenschaftler geschieht stets im Namen der Universitäten.

> - aus MAK: Erdgeschichte - Seite 13 Download

Frage : Wenn man akzeptiert, daß Seelen vor ihrer Geburt die Wahl haben, auf Erden zu inkarnieren oder nicht, tragen dann die Eltern überhaupt eine Verantwortung für ihre Kinder?

Antwort : Verantwortung kann nur jede Seele für sich alleine übernehmen. Die Eltern haben aber immer eine SCHWINGUNGSVERBINDUNG zu dieser Seele, die inkarniert.

Frage : Man kann also die Eltern nicht dafür verantwortlich machen, daß manche Kinder zu Verbrechern werden?

Antwort : Die Verantwortung bleibt bei der jeweiligen Seele und nicht bei anderen.

> - aus MAK: Süchte - Seite 25 Download

Wir … wollen Euch noch dies mit auf den Weg geben:

  • Daß Ihr bewußt für Euer Handeln verantwortlich seid, für all das, was Ihr hier auf Erden durch Eure Taten und Euer Handeln verursacht. Ihr seid verantwortlich für Eure seelische Entwicklung und für das, was Ihr hier auf Erden miteinander und füreinander tut. Bedenket dies und geht davon aus, daß alles nicht nur gut, sondern auch negativ sein kann. Achtet auf Euch und achtet auf Eure Seele!


siehe auch:


- Verantwortung . - . Jeder ist selbst verantwortlich für das, was er tut!
- Freier Wille . - . Freiheit . - . Selbstentscheidung
- andere verantwortlich machen
- Verantwortung . für . n e g a t i v e s . menschliches . V e r h a l t e n

> - aus MFK-Menetekel: Wissenschaft, Technik und Kunst - Seite 77 Download

Wohlan, jeder Erdenmensch ist negativen Einflüssen ausgesetzt. Es kommt darauf an, wie der Mensch auf diese Beeinflussungen reagiert. Leider lassen sich die meisten Menschen unterkriegen.

  • Es gibt mehr Negative als Positive auf dieser Erde.




Beim Zusammenleben zwischen guten und bösen Menschen wird immer der gute ein Verlierer sein, wenn es ihm nicht gelingt, den noch unterentwickelten Partner hochzuziehen. Wendet er ebenfalls Gewalt an, so ist sein Abstieg unvermeidbar. Darum ist es auch die Aufgabe der Führer, nicht zu kämpfen, sondern zu belehren und zu überzeugen!

> - aus MAK: Das Leben im Geistigen Reich - Seite 25 Download

Frage : Kann man eigentlich für menschliches negatives Verhalten immer die DUNKLE SEITE verantwortlich machen?

EUPHENIUS : Ihr lebt hier auf einer Dualitätsebene, auf der Ihr immer konfrontiert werdet mit dem Guten und mit dem Schlechten. Ihr unterliegt den göttlichen GESETZEN und Ihr wißt um diese. Auch menschliche Schwächen könnt Ihr über Euren Verstand, Eurem Herzen, durch Eure innere Einstellung verändern. Gedanken sind wandelbar und nicht zementiert. Ihr habt Möglichkeiten, Eure Gedanken in wohlwollende Gedanken umzuwandeln. Jedes Wort könnt Ihr sowohl positiv als auch negativ ausdrücken. Es liegt an Euch, ob Eure Botschaften bei einem anderen Menschen wohlwollend oder nicht wohlwollend ankommen. Ihr habt eine Entscheidungsebene und deshalb seid Ihr Menschen für Eurer Tun und Handeln verantwortlich.

Frage : Welche Rolle spielt dabei die DUNKLE SEITE?

EUPHENIUS : Die DUNKLE SEITE wird sofort einschreiten, wenn sie merkt, daß sich Menschen nur noch im negativen Gedankengut bewegen, d. h. ihre Gedanken nur dazu benutzen, um andere Menschen auszubeuten und um ihre Macht weiterhin zu stärken. Dies sind dunkle ENERGIEN, die von Eurer Aura abgestrahlt werden und diese entsprechend kennzeichnen. Es ist ein langer Prozeß, der schleichend vor sich geht. Die Aura bekommt eine total andere Färbung, die für den Widersacher ein neues NAHRUNGSFELD beinhaltet.


siehe auch:

> - aus MAK: Die Macht der Gedanken - Seite 27 Download

Frage : Inwieweit wird die menschliche Gedankenwelt durch jenseitige Geistwesen manipuliert, woran der einzelne Mensch nichts ändern kann, denen er ausgeliefert ist?

EUPHENIUS : Die menschliche Seele ist nur für sich selbst verantwortlich und trägt für sich die hoheitsvolle Aufgabe, bei sich zu schauen. Manipulationen von Geistwesen sind nicht ausschlaggebend.

Einwand : Immerhin können solche Manipulationen zur Einlieferung in die Psychiatrie führen.

EUPHENIUS : Geistwesen greifen aber nicht in anfängliche Gedankengänge ein. Wenn eine menschliche Seele soweit ist, daß das TOR für solche negativen Seelen geöffnet ist, dann liegt schon vorher eine Gedankenverletzung im höchsten Grade vor.


siehe auch:


- Verantwortung . - . Jeder ist selbst verantwortlich für das, was er tut!
- Freier Wille . - . Freiheit . - . Selbstentscheidung
- andere verantwortlich machen
- B ö s e s . t u n . - . u n g e s t r a f t ?
- K r i e g . - / - . S o l d a t e n . - / - . Wer ist verantwortlich?

> - aus MFK-Menetekel: GOTT und sein Widersacher - Seite 93 Download

Frage : Warum können die Anhänger Luzifers so ungestraft Böses tun, da sie doch auch dem GESETZ des KARMA unterstehen? Müßte nicht Luzifer selbst unter dem karmischen GESETZ so leiden, daß er zugrunde geht?

AREDOS : Jede Seele hat ihre Freiheit, GUTES oder Böses zu tun. Auch Luzifer ist eine Seele und ihm steht das ebenfalls frei! Bei den Anhängern Luzifers diesseits und jenseits ist es so, daß ihnen das Böse Freude macht. Warum hängt der Erdenmensch an seinen Lastern? Auch nur, weil er eine Befriedigung darin findet.

  • Selbstverständlich ist das KARMA (Buße) ein GESETZ. Aber das karmische Leid bessert nicht jede Seele. Es ist also eine Frage der Zeit.

Wenn Luzifer an seinem KARMA noch nicht zugrunde gegangen ist, so liegt das daran, daß ihm eine ganze Sternenmenschheit (auf der Erde) hilft, immer wieder Böses zu inszenieren. Auf diese Weise trifft das eigentliche KARMA immer wieder die Ausführenden. Luzifer ist gerissen genug, dem KARMA geschickt auszuweichen. Außerdem ist seine Zeit noch nicht da, wo ihn das GESETZ GOTTES erreicht.

  • Was der Mensch tut, muß er auch selbst verantworten! Es ist unmöglich, einen anderen dafür verantwortlich zu machen, auch nicht Luzifer als Anstifter!

Der Mensch wird in den meisten Fällen nicht dazu gezwungen, Böses zu tun:

  • Wer zum Beispiel raucht - dem macht es Vergnügen!
  • Wer gerne trinkt - der fühlt sich wohl!
  • Der Mensch tut das Böse - weil er sich daran ergötzt!
  • Er schaut den Boxern zu, auch wenn sie sich blutig schlagen und es macht ihm Spaß!
  • Darüber hinaus gibt es noch einen süßen Schauer, wie ihn die Lustmörder empfinden.

Der Mensch begeht täglich viele Sünden, die ihm nicht bewußt sind, weil er sie für harmlose Vergnügen hält.

  • Der Mensch hat kein richtiges Unterscheidungsvermögen, weil er die WAHRHEIT nicht kennt!


siehe auch:

> - aus MFK-Menetekel: Unsere Belehrungen für Euch - Seite 94 Download

Kein Mensch möchte gern für dumm gehalten werden. Darum benutzt der Widersacher den raffinierten Trick, die Religiosität im Menschen als Dummheit, als "Opium fürs Volk" hinzustellen und den Atheismus als Gipfelpunkt der wissenschaftlichen Erkenntnis. Von daher rührt die Tendenz der Wissenschaftler, in der Natur keine übergeordnete INTELLIGENZ, also keinen PLANER, SCHÖPFER und LENKER anzuerkennen. - GOTT wird ignoriert.

  • Die wirkliche Dummheit in diesem Gebaren besteht in der Furcht vor der Gerechtigkeit GOTTES.

Man möchte lieber die schrecklichsten Dinge erfinden, ohne einer höheren VERANTWORTUNG ausgesetzt zu sein. Positiv denkende und arbeitende Menschen brauchen eine höhere VERANTWORTUNG nicht zu scheuen. Für sie ist die Gerechtigkeit GOTTES kein Schreckgespenst. GOTT ist nicht grausam.

Feindschaften gegen Mitmenschen zu hegen, ist ausnahmslos ein gottloses Denken und Handeln. Diese Einstellung kann auch nicht durch die Behauptung gerechtfertigt werden, daß es aus religiösen Gründen geschieht oder gar im Auftrag GOTTES.

  • Es gibt keinen "Heiligen Krieg", er ist die Erfindung des Widersachers!
  • Auf der Erde existiert nichts Unrechtes, wofür man GOTT verantwortlich machen könnte.

Weil das aber immer wieder, selbst von namhaften Persönlichkeiten, getan wird, zweifeln die Menschen an der überragenden GRÖSSE GOTTES und dichten IHM menschliche Fehler und Schwächen an. Es wird dabei sogar nicht zurückgeschreckt, Kriege als "göttliche Züchtigungsmittel" hinzustellen. Das ist eine feine Ausrede für den eigenen Niedersinn. -

Wird denn nicht erkannt, was für eine GOTTESLÄSTERUNG das ist?

> - aus MFK-Menetekel: Unsere Belehrungen für Euch - Seite 64-66 Download

Frage : Der Mensch soll nicht töten. In welcher Weise werden jene Menschen beurteilt, die nicht selber töten, sondern andere dazu benutzen?

AREDOS : Es kommt nicht darauf an, mit welcher Waffe oder Werkzeug die Tat ausgeführt wird. Auch der Mensch kann als Werkzeug benutzt werden. Aber es kommt darauf an, wer den Tod veranlaßt oder gewünscht hat. Es kommt auch nicht auf die Zahl der Opfer an.

  • Es kann jemand eine Mark stehlen oder auch 1 000 Mark, die Tat des Diebstahls bleibt immer die gleiche.

Es spielt deshalb auch keine Rolle, ob ein Mensch getötet wird oder ob Tausende ihr Leben lassen müssen. Die Tat bleibt immer die gleiche.

  • Im Geistigen Reich wird die Tat abgeurteilt und nicht die Zahl der Opfer! ...




Frage : Kann man sagen, daß es sich bei kriegerischen Auseinandersetzungen um Massenmord handelt?

AREDOS : Es ist Mord, denn jedes gewaltsame Töten ist beabsichtigter Mord. Es bleibt völlig gleich, ob es sich um kriminelles Töten handelt oder um das Morden in einem Krieg. Auch der Zufall kann in einem Unfall zum Mörder werden.

  • Der Mensch wird nicht auf Erden reinkarniert, um ermordet zu werden!
  • Auch ein Verbrecher darf nicht getötet werden, denn der Tod, bzw. das Sterben ist für jeden Menschen ein göttliches GESETZ. Man braucht den SCHÖPFER darin nicht zu unterstützen.

Wenn das göttliche GESETZ tötet (natürliches Sterben), so ist das etwas anderes, als wenn das menschliche Gesetz tötet. In Kriegen entscheiden die Regierungen über Tod und Leben von Abermillionen gesunden Menschen. Doch was sich Regierungen anmaßen, wird für den einzelnen Menschen zum Problem, wenn er in höchster Verzweiflung handelt. Doch der Mensch hat die Pflicht, human und nicht grausam zu sein.


Frage : Ist es Mord, wenn ein Soldat im Krieg seine Gegner tötet?

ARGUN : Nein. - Ist es für Euch interessant, wenn ich darüber rede?


Frage : Ja, bitte, denn es ist in unserer Zeit sehr wichtig, darüber Genaues zu erfahren. Wie beurteilt das Geistige Reich solche Menschen, die töten mußten?

ARGUN : Die Kriegsopfer kommen in eine SPHÄRE DER BELEHRUNG. Diese Sphäre ist oft höher als andere Sphären. Ein Krieg ist grausam und frißt seine Opfer, ohne satt zu werden. Der Soldat wird nicht gefragt, ob er töten möchte. Er wird auch nicht gefragt, ob er eine Seele hat. Ein Soldat wird einfach vor die Aufgabe gestellt zu kämpfen. Er kämpft jedoch für seine Nation, für seine Überzeugung, daß seine Nation im Recht ist. Meistens hat sein Denken in diesem Punkt eine Unterbrechung. Erst wenn er gefallen ist, erkennt er seinen Irrtum.

  • Der Krieg gibt keine Veranlassung zu einem Heldentum. Er ist der Gipfel menschlicher Bosheit und Grausamkeit. ...




Frage : Wie soll sich ein Soldat verhalten, wenn von ihm das Töten verlangt wird?

ARGUN : ... jeder Soldat handelt im Dienst seines Vaterlandes. Wenn ein Soldat tötet, um nicht selbst getötet zu werden, ist es kein derartiges Verbrechen, wie Ihr es Euch vorstellt.

  • Es entscheiden im GEISTIGEN REICH immer die Motive!

Jeder Soldat, der getötet hat, kommt in eine Sondersphäre. Diese ist eine Heldensphäre. Vergeßt nicht, daß fast alle Soldaten, die gefallen sind, Märtyrer sind!


Frage : Ein Krieg ist aber doch ein Verbrechen gegen GOTTES GEBOT. Wieso gibt es dabei eine Ausnahme?

ARGUN : Ein Krieg ist ein Verbrechen! Doch ich sprach nicht vom Krieg, sondern von der verlangten Pflichterfüllung eines Soldaten. Ein Soldat handelt meistens aus großen Idealen. Er handelt keineswegs aus böser Absicht. Diese bösen Absichten haben jene Menschen, die eine Verantwortung für den Krieg tragen. Entweder wollen sie ihren Ehrgeiz befriedigen oder zu Ruhm und Reichtum kommen. Ein Soldat dient seinem Vaterland in treuer Pflichterfüllung. Es wäre ungerecht, wenn das Geistige Reich die positiven Anlagen übersehen wollte.

  • Der Charakter und die Motive sind das Wichtigste bei einer gerechten Beurteilung!
  • Wir verurteilen jedoch jede Quälerei. Dazu gehört allerdings auch die Leuteschinderei.
  • Treue Pflichterfüllung ist keine Sünde, die nicht vergeben werden kann. ...




Frage : Wenn aber Bomben auf die Zivilbevölkerung geworfen werden, so ist das unserer Meinung nach keine treue Pflichterfüllung, sondern Mord an unschuldigen Menschen.

ARGUN : Natürlich ist das Mord! Aber die Piloten sind nicht die Mörder, weil auch sie ihre Vaterlandspflicht erfüllen. Die Piloten leiden schwere Seelenqualen, wenn man dieses Abwerfen von ihnen verlangt.

  • Die Mörder sitzen in den Amtsräumen oder in der Sommerfrische. - Es gibt Bombenschützen, die darüber verrückt geworden sind! Bedenkt, was ich Euch sage und urteilt nach den Motiven.

Ich kenne Fälle, wo sich Flieger abschießen ließen, weil sie ihren Auftrag nicht erfüllen wollten. Es sind selbstverständlich Märtyrer, aber deswegen werden sie nicht höher eingestuft. Ein Soldat hat keine Wahl, er muß gehorchen. Wer jedoch einen Menschen aus niederen Motiven heraus zum Töten zwingt, ist ein Mörder. Bei einem Krieg können jedoch edle Gefühle und Motive mitsprechen, darum muß ein Krieg nie als Ganzes beurteilt werden. ... GOTTES REICH ist unvorstellbar gerecht. ...




... Es gibt eine GERECHTIGKEIT, und wehe den wahren Schuldigen! ...


mehr dazu auf:   (Seite 64 - 66)


sowie auch:

> - aus MFK-Menetekel: GOTT und sein Widersacher - Seite 46 Download

... Ihr wißt sehr gut, daß alles auf Erden einer Führung, einer Leitung bedarf. Wäre es anders, so gäbe es keine Staaten, keine Organisationen, keine Parteien. Selbst das Militär hätte keine Führung, keine Offiziere und alles wäre nur ein Chaos.

  • Trotz dieser einleuchtenden Erkenntnis neigt der überwiegende Teil der Menschheit zu der Ansicht, daß das Universum, bzw. die Erde keiner solchen FÜHRUNG bedarf!

Die Natur, das heißt, die Welt regiert sich in allen Funktionen der Fauna und Flora angeblich von allein. Da gibt es nun NATURGESETZE, die keinen GESETZGEBER haben und eines ruft das andere ins Leben. Für diese Ansicht gibt es in der ganzen Welt kein Beispiel, das als Beweis herangezogen werden kann. Es gibt auf Erden auch kein Unternehmen, keinen Betrieb und kein Institut, das nicht einer Beaufsichtigung und einer verantwortlichen Leitung bedarf. - Genauso ist es mit dem Universum. Darum wird auch das ganze Universum ebenfalls von GOTT und SEINER ORGANISATION beaufsichtigt und geleitet.

  • Ihr werdet selbst darauf kommen, daß dieser Vergleich unwiderlegbar ist. Er beweist eindeutig die EXISTENZ GOTTES und SEINER ORGANISATION, zu der auch die Menschheit gehört. Darüber hinaus beweist sich GOTT zusätzlich durch die unabänderliche Wirkung, die auf jede Ursache folgt.

Auch das negative Verhalten der Menschheit ist eine Ursache, die unabänderlich eine göttliche WIRKUNG auslöst. Es ist ein großer Irrtum, wenn einige glauben, daß auf ein derartiges negatives Verhalten rein gar nichts geschieht.

Jede Leitung auf Erden trägt eine Verantwortung. Warum sollte es bei der Leitung des Universums anders sein? Auch GOTT trägt die Hauptverantwortung für das reibungslose Funktionieren im Räderwerk des Universums. Daneben tragen auch die LEITER der göttlichen ORGANISATION die volle Verantwortung für ihre AUFGABEN. Auf der Erde gibt es Führer, die ebenfalls ihre Aufgaben haben, für die sie auch die Verantwortung tragen. Nicht nur vor der Menschheit, sondern auch vor GOTT und den FÜHRERN des Universums!

  • Wenn diese Menschen vor den Augen der irdischen Menschheit nicht zur Rechenschaft gezogen werden, so ist das kein Beweis dafür, daß diese Rechenschaft nicht von ihnen gefordert wird. Sie wird mit allen Konsequenzen von ihnen gefordert! Die Verantwortlichkeit der göttlichen ABSICHT kennt selbstverständlich jedes Unrecht und jede Entwicklung auf Erden.


siehe auch:


- Verantwortung
- Ist . G O T T . - . für alles . v e r a n t w o r t l i c h ?
- Lage auf der . E r d e . - selbst verschuldet
- Der . M e n s c h . ist . v e r a n t w o r t l i c h . für . s i c h . s e l b s t
- und für all das, was hier auf der . E r d e . g e s c h i e h t . sowie für die . Z u k u n f t

> - aus MFK-Menetekel: GOTT und sein Widersacher - Seite 76 Download

Die Menschen schieben ihre selbstgeschaffenen Probleme auf die Kompetenz GOTTES. Das ist der große Irrtum, denn diese Dinge gehören fast alle zur Kompetenz des Menschen. Mit der Allmacht GOTTES wird somit ein großer Irrtum verbreitet, der hauptsächlich von den Kirchen ausgeht. ...

> - aus MFK-Ufologie: Via Terra - Seite 5 Download

Man macht GOTT für alles verantwortlich, ganz gleich, ob es gut oder böse ist, obgleich es nicht einen einzigen Menschen auf der Erde gibt, der GOTT so genau kennt, daß man sich dieses Urteil erlauben darf.

> - aus MFK-Menetekel: GOTT und sein Widersacher - Seite 76 Download

Ich empfehle daher, bei allen irdischen Angelegenheiten die Allmacht GOTTES dabei möglichst auszuschalten. GOTT ist hierfür nicht mehr verantwortlich, sondern der Mensch selbst.


siehe auch:

> - aus MFK-Ufologie: Ewige Wahrheit - Seite 12 Download
  • GOTT selbst besitzt keine Autorität über das, was auf Erden geschieht und dem Menschen überlassen ist. Diese Autorität hat GOTT dem Menschen übertragen!

Das sind harte Worte. - Sie treffen die Theologie wie ein Schlag ins Gesicht. Doch wo gibt es einen Fall der Erfahrung, daß es anders wäre?

  • GOTT hat ganz andere AUFGABEN als diese!

> - aus MFK-Menetekel: Das Jenseits - Seite 10 Download
  • Erdkatastrophen, Überschwemmungen, Vulkanausbrüche, Taifune und elektrische Verheerungen sind keine Heimsuchungen des HERRN! Auch nicht die Wanderameisen, Heuschreckenplagen oder Seuchen. Alle diese Erscheinungen sind entwicklungsbedingte Begleiterscheinungen im riesigen Kräftemaß höherer Mächte des AUFBAUES und der Zerstörung.

Es ist nicht der WILLE GOTTES, dem Menschen ein Haar zu krümmen. Märtyrer und Opfer dieses gewaltigen Ringens werden im REICH GOTTES Gerechtigkeit teilhaftig. Wer das Opfer bringt, erhält auch den Lohn.

In den meisten Fällen vernichtet der Mensch die Natur, bringt sich und seine Mitmenschen um, greift die göttliche ORDNUNG an und lästert GOTT in SEINEM NAMEN. Er fühlt sich mächtig und frei in allen seinen Sünden und schädigt durch seine unnatürliche Lebensweise das Erbgut in seinem Körper, ohne zu wissen, daß er durch die Wiedergeburt einmal sein eigener Ur- Ur- Urenkel ist!

> - aus MFK-Ufologie: Eure Erde - Seite 10 Download

Die allgemeine Erkenntnislosigkeit im menschlichen Dasein hat dazu geführt, daß die Freiheit im höchsten Maße versklavt wird. Der Widersacher des GROSSEN PLANERS bedient sich der Masse der Völker; er bedient sich aller Verständigungsmittel, einschließlich der Telepathie, um die Masse beherrschen zu können. - Er weiß, daß er sich weniger um das Einzelindividuum zu bemühen hat, weil dieses sowieso der Masse nachläuft und ohne eigene Meinung auf sie hört.

Von der Verständigung durch die Urwaldtrommel angefangen bis zur modernen Rotationsmaschine und bis zum Fernsehen ist die Verständigung in den Händen, bzw. in der Regie der hetzerischen Dämonie, ohne daß dies den Unwissenden eigentlich bewußt ist. Die höllische Negativität bestimmt jedoch den Ablauf des Zeitgeschehens.

Doch der GROSSE PLANER ist demgegenüber machtlos, weil ER SEINEN eigenen GESETZEN folgt, und weil ER dem Menschen uneingeschränkt auch auf dieser Erde die absolute Freiheit des Denkens und Handelns gegeben hat und SEINE GESETZE nicht ändert.

Allerdings wird der Mensch aus den Regionen der jenseitigen Existenz genügend gewarnt. Ob er aber diese Warnungen ernst nimmt, und ob er überhaupt hinhört und sich danach richtet, ist ihm völlig selbst überlassen.

  • Alle Sünden, die aus der mißbrauchten Freiheit herrühren, hat aber der Mensch zu verantworten, teils bereits in der irdischen Existenz, in voller Stärke jedoch im GROSSEN DASEIN in den jenseitigen Regionen.

Mit Hilfe der Euch übermittelten Erkenntnisse aus dem Geistigen Reich gibt es nur eine Möglichkeit, diese gefährliche und kaum zu begreifende Macht zu besiegen, nämlich nur durch die wahre, auf höchste ERKENNTNIS gestützte voll verantwortliche Nächstenliebe.

  • Eine Freiheit, wie sie den Völkern versprochen wird, gibt es nicht, folglich artet sie in Zügellosigkeit und Unordnung aus. Wenn jeder machen darf, was er will, so ist das noch keine Freiheit, sondern der Beginn zum Chaos.


siehe auch:

> - aus MFK-Menetekel: Politik, für wen? - Seite 37 Download

Meine lieben Freunde, wir kennen Eure Erdensituation sehr genau, aber wir kennen auch die Ursachen.

  • Ihr befindet Euch in einer selbstverschuldeten Lage, die Ihr bereits in einigen früheren Erdenleben vorbereitet habt.

Was habt Ihr aber vorbereitet, von dem Ihr leider nichts wißt? - Ihr habt die Gottlosigkeit vorbereitet, also das gefährliche, gefühllose Denken und die Verantwortungslosigkeit Euch selbst gegenüber, denn Ihr seht, daß Ihr mit Eurer eigenen Seele und mit Eurem eigenen Körper jetzt das erntet, was Ihr vor Jahrhunderten selbst gesät habt.

  • Manchmal sprecht Ihr von der Zukunft Eurer Nachkommen, aber niemand kommt auf den Gedanken, daß es auch Eure eigene Zukunft sein kann!

Es ist der WILLE GOTTES, daß zwischen Seele und Körper eine Harmonie bestehen soll. Doch der Mensch hat sich diesem WILLEN GOTTES nicht gefügt. Er hat zwischen der Seele und dem Körper eine Disharmonie geschaffen.

  • Aus diesem Grunde ist jeder Mensch unzufrieden und unausgeglichen, auch wenn er keinerlei Not leidet.


siehe auch:

> - aus MAK: Außerirdisches Leben - Seite 3-4 Download

Frage : Über die Massenmedien erfahren wir in erster Linie negative Dinge. Niemand hat die volle Übersicht, um Wahrheit und Unwahrheit trennen zu können. Wir lesen von gebrochenen Ölpipelines in der russischen Taiga, um die sich niemand kümmert, die brasilianischen Urwälder werden abgeholzt, ein zweites oder drittes Tschernobyl steht vor der Tür... Was muß noch passieren, bis GOTT sagt: "Das Maß ist voll"? - SEINE GEDULD ist bewundernswert!

Antwort : Nicht der SCHÖPFER vollzieht die Vernichtung, sondern Ihr! - Manchmal braucht der Mensch eine längere Zeit der GEDULD des SCHÖPFERS, um das Unrecht einzusehen und daß die Natur zurückschlägt auf den Menschen. Dies ist auch ein GESETZ der Natur! Denke an die Erdbeben, nur ausgelöst durch Atomversuche.

Nur Ihr, die Ihr jetzt und hier auf der Leihgabe "Erde" lebt, habt die Möglichkeit der Veränderung. Dieses ist eine Aufgabe für die Seelen, die jetzt geboren und die schon auf dem Planeten sind. Ihr richtet Euch, nicht der SCHÖPFER! - ER gab Euch die Wahl zur Inkarnation hier auf diesem Planeten. Ihr wolltet zum großen Teil hier auf diese Erde. Geht also würdevoll mit dieser Leihgabe um. Der SCHÖPFER wird diese Leihgabe von jedem wieder anfordern!


Einwurf : Wir sind sehr dankbar dafür, durch Euch über den "Tellerrand" hinausschauen zu dürfen. Leider wirken sich die Umweltzerstörungen seelisch stark auf jeden einzelnen von uns aus. Es ist schwer, das alles mitanzusehen.

Antwort : Nur durch positives Denken kann man dem Negativen entgegentreten.


siehe auch:

> - aus MAK: Santiner-Kontakt 2004 - Seite 28 Download

Teilnehmer: Wenn man der Literatur und verschiedenen Berichten Glauben schenken darf, hat es schon früher große Katastrophen gegeben, auch vor Christi Geburt. In der Zeit vor Christus war die Menschheit noch nicht in so großer Zahl vorhanden wie heute und auch die Technik war längst nicht auf dem heutigen Stand. An den damaligen Katastrophen kann nicht immer nur der Mensch Schuld gewesen sein.

LUKAS : Da irrst du sehr. Denke an die Ausschweifungen in Pompeji: Die Menschen achteten damals nur auf sich, gaben sich ihren Leidenschaften hin und das heilige Innere ihrer Seele wurde verlacht und beiseite geschoben. - Denke an die biblischen Stätten Sodom und Gomorrha, auch dort hat es unglaubliche Ausschweifungen gegeben, ähnlich wie bei euch heute. Beide Städte haben nicht überlebt. - Ich könnte noch vieles aufführen, auch aus der Zeit von Atlantis, lange bevor der HERR, der CHRISTUS, auf eurer Erde eintraf. - Es hat immer wieder Ablenkungen und Versuchungen des Menschen gegeben und sie sind immer wieder darauf hereingefallen. Und so wirst du viele, viele dieser Ausschweifungen finden, die alle ein schreckliches Ende fanden. ...


mehr darüber auf   (Seite 28)

> - aus MAK: Seelische Blockaden - Seite 47-48 Download

Teilnehmer : Wir haben Post von einem türkischen Leser vorliegen. Er schreibt, daß er sich in diesem Jahr an der Schwarzmeerküste seiner Heimat aufhielt, nähe Düzce, dort, wo vor vier Jahren ein schweres Erdbeben stattfand, bei dem viele tausend Menschen ihr Leben ließen. Könnt Ihr uns dazu etwas sagen? ...




TAI SHIIN : Dieses Erdbeben wurde durch menschliche Fehlleitungen heraufbeschworen. Ihr Menschen seid die Auslöser für das, was sich dort in der Türkei ereignet hat. Es ist kein göttliches Geschehnis gewesen oder gar von GOTT eingeleitet, sondern es ist durch Eigennutz und durch dogmatische Fehlhandlungen, die Ihr der Erde immer wieder neu hinzufügt, dazu gekommen. ...




… - Dies war nicht durch GOTTES FÜGUNG abwendbar, sondern Ihr habt diese Erschütterung selbst verursacht. Der SCHÖPFER hat dieses Erdbeben nicht gewollt und hat dieses Beben auch nicht eingeleitet, um hier auf Erden Tragödien auszulösen. …


siehe auch:

> - aus MFK-Menetekel: Unsere Belehrungen für Euch - Seite 9 Download

Frage : Es gibt viele Menschen, die zu allen möglichen Situationen sagen: "Das ist GOTTES WILLE, damit muß man sich abfinden." Wie soll man so eine Einstellung beurteilen?

AREDOS : Das ist ein ganz besonders großer Irrtum! - Wenn man schon von einem "WILLEN GOTTES" redet, so hat GOTT keinen anderen WILLEN, als nur das Gute und das Fortschrittliche zu erreichen. Niemals gibt GOTT zu einem Nachteil SEINE Zustimmung. Es ist alles durch die Naturgesetze geregelt.

  • Dem Menschen ist soviel Freiheit gelassen, daß er die Situation selbst steuern muß.

Der Mensch hat die Pflicht, ebenfalls das Gute und das Fortschrittliche zu wollen und in die Tat umzusetzen. Alles, was auf Erden geschieht, muß der Mensch überwachen und seine ganze Kraft und Intelligenz einsetzen, damit er Herr auf Erden ist und allen möglichen Situationen gewachsen ist. Diese Aufgabe ist ungeheuer vielseitig und groß.


siehe auch:

> - aus MAK: Die geschützte Kontaktaufnahme - Seite 9 Download

... Ihr Menschen seid diejenigen, die mit Eurem Handeln entscheiden müssen, was geschieht. ...


siehe auch:

> - aus MFK-Menetekel: Der Tod setzt keine Grenze - Seite 4 Download

... Bis heute ist sich die Menschheit dieser Erde nicht im klaren, was das Leben überhaupt für einen Sinn hat:

  • Der Mensch setzt die Schöpfung GOTTES fort. Er trägt damit aber auch die Verantwortung für die Evolution, d. h. für den positiven Fortschritt.


siehe auch:

> - aus MAK: Genforschung - Seite 43 Download

Frage : Wissenschaftler sprechen im Rahmen der Genforschung von einem "besseren" und "glücklicheren" Menschen. Was sagt Ihr zu dieser Auffassung?

EUPHENIUS : Sie sehen den körperlichen Bestand des Individuums. Sie machen wieder den Fehler, die Seele und den Geist auszuklammern. Sie sehen nur das materielle Fleisch, die Organe - und daß das Erbgut veränderbar ist. Sie bedenken nicht, daß auch die Seele dadurch bereichert wird und Informationen erhält, um als geistige Komponente in diesem Körper existieren zu können.

  • Es kommt zu Fehlinterpretationen, wenn man nur und ausschließlich den materiellen Körper betrachtet!


siehe auch:

> - aus MAK: Genforschung - Seite 43 Download

Frage : Inwieweit hängt die Frage, ob ein Mensch gut und schlecht wird, von seiner Umwelt und seinen Genen ab?

EUPHENIUS : Es ist ein Zusammenwirken verschiedener Bereiche, die einen Menschen von seiner Verstandesebene gut oder schlecht steuern läßt. Es kann sein, daß die Umwelt einen Einfluß nimmt. Es kann sein, daß die Erziehung mit hineinwirkt. Es kann sein, daß diese Seele sich für das Negative öffnet und dadurch fremdbestimmt wird. Es ist durchaus möglich, daß Seelen benutzt werden von der NEGATIVEN SEITE, um Kriege und schwere Katastrophen auf der Erde auszulösen. Es ist nur möglich sich zu schützen, in dem man sich in LICHT hüllt und versucht, das Gute und das Böse, die Moral, die Ethik und die Ehre miteinander abzuwägen. Dies sind alles Elemente, die Ihr hier auf Erden kennt und nichts Unbekanntes für Euch sind. Doch viele Menschen vergessen dies, weil sie nur nach dem einen streben, nämlich nach Macht und materiellem Reichtum. Darin liegt eine große Gefahr, weswegen viele Menschen sich von dem wahren Weg ablenken lassen.


siehe auch:

> - aus MAK: Genforschung - Seite 44-45 Download

Frage : Ist es unethisch sich darüber Gedanken zu machen, ob es vertretbar ist, in diesem Zusammenhang auch wirtschaftliche Chancen zu nutzen?

EUPHENIUS : An erster Stelle sollte immer der Gesundheitsaspekt stehen, weil das die Grundlage ist, für Eure weitere Fortentwicklung auf dieser Erde. Leider ist es auf Erden so, daß immer wieder wirtschaftliche Aspekte mit hinzukommen und jeder Mensch auch seine dunklen Machenschaften mit sich führt und trägt. Wirtschaftliche Aspekte sind legitim, da Ihr hier in einem dualen System lebt.

Hütet Euch aber davor, Euch dazu hinreißen zu lassen, das Positive, das Göttliche zu vernachlässigen. Das Göttliche, das Helle und Klare muß immer die Überhand behalten. Sicherlich müßt Ihr alle arbeiten, um hier auf Erden existieren zu können. Das ist uns bewußt. Aber die Entwicklung sollte nicht so aussehen, daß - wie es heutzutage bei Euch Mode wird - aus anderen Ländern Organe eingeführt und dafür Menschen getötet werden, nur weil eine reiche Persönlichkeit ein bestimmtes Organ benötigt.

Frage : Sprichst Du von den sog. "Todesschwadronen"?

EUPHENIUS : Ich möchte nicht näher darauf eingehen. Doch das ist der Punkt. Es ist ein dunkles Kapitel Eurer Geschichte und Ihr werdet damit genug zum Abtragen haben.

Frage : Weil alles miteinander verbunden ist, stellt sich die Frage, inwieweit auch die Menschen darin verstrickt sind, die damit nichts zu tun haben?

EUPHENIUS : Ihr solltet Euch immer vor Augen halten, daß Ihr Teil eines Ganzen seid. Ihr seid sicherlich nicht direkt verantwortlich für das, was viele Menschen hier auf Erden zu unrecht tun. Aber betet dafür, daß diese Seelen den Weg ins LICHT finden, um abzulassen von dieser Negativität. Ihr seid mitverantwortlich für all das, was hier auf Erden geschieht, denn Ihr seid ein Teil von einem Ganzen und habt die Möglichkeit, eine Kerze anzuzünden und für solche Belange zu beten.


siehe auch:

> - aus MAK: Das Leben im Geistigen Reich - Seite 49-50 Download

Wir wünschen Euch …, daß Ihr Euren inneren Kern und Euer wahres SEIN nicht verleugnet, sondern daß Ihr das nach Außen strahlt, was Ihr in Eurem Herzen fühlt. …




Betet für das LICHT und für Euren eigenen SCHUTZ, damit Ihr gewappnet seid für all das, was Euch täglich begegnet. Eure Seele und Euer Körper sind in der Materie miteinander verbunden und voneinander abhängig. Schont sie und achtet sie, damit Eure Seele einen sicheren Tempel hat, um hier, im NAMEN GOTTES, heranwachsen zu können.

Wir wünschen Euch, daß Ihr erkennt, daß Ihr über Eure ENERGIEN, die Ihr in Euch tragt, entscheiden könnt, ob diese ENERGIEN positiv oder negativ sind. Ihr seid entscheidend verantwortlich für all das, was hier auf Eurem Planeten sich vollzieht. Ihr seid Teil des Ganzen und wirkt mit, ob dieser Planet in die HELLIGKEIT oder in die DUNKELHEIT geht.


siehe auch:

> - aus MAK: Das Leben im Geistigen Reich - Seite 46 Download

... Es ist Eure Angelegenheit, diesen Planeten so schonend zu behandeln und an GOTT wieder zurückzugeben, wie Ihr ihn erhalten habt. Ihr seid die Hüter und Betreuer dieser Erde. Ihr seid für Euer eigenes Schicksal verantwortlich.

> - aus MAK: Telepathie - Seite 54 Download

... Jeder Mensch trägt eine hohe Verantwortung für das, was sich hier auf diesem Erdenplaneten abspielt und dafür, wie sich die Geschichte der Erde weiterentwickelt. Ihr seid ein Bestandteil von dem, was heute ist. Ihr habt an der Geschichte eures Planeten mitgearbeitet und seid deshalb mitverantwortlich für das, was sich hier auf Erden abzeichnet. Nicht in der Hinsicht, was eure Regierungen und die dogmatischen und herrschaftlichen Machtpotentiale hier auf Erden an Unheil anrichten, dies sicherlich nicht, aber ihr seid für euer Denken und für euer Handeln voll verantwortlich! Ihr seid ein Bestandteil des GESAMTEN, d. h. ihr seid verantwortlich für das, was ihr aus eurem Seelenleben macht und zum anderen Teil seid ihr karmisch mit eurem Volk hier auf Erden verbunden.


siehe auch:

> - aus MFK-Ufologie: Eure Erde - Seite 38 Download

Die Erdenmenschheit ist nicht ohne GOTTES GESETZE, aber sie lebt nicht danach, sondern ignoriert sie, als gingen sie den Menschen nichts an.

  • Man glaubt nicht an diese GESETZE, weil man nicht an die Existenz des GESETZGEBERS glaubt! ...




Eine unbeschreibliche Gedankenfaulheit hat die Masse der Erdenmenschheit ergriffen. Niemand will Verantwortung auf sich nehmen. ...


siehe auch:

> - aus MAK: Genforschung - Seite 34-35 Download

Wir können … nur dahingehend den Hinweis geben, daß alles, was hier auf Erden geschieht, ein Teil von Euch ist, ein Teil von Eurem GOTTVERTRAUEN und ein Teil davon, was Ihr GOTT entgegenbringt. Jeder einzelne von Euch ist ein Teil eines GANZEN und Euer Denken und Euer Handeln wird die Meßlatte dafür sein, wohin dieses Spiel geht. Ihr seid die Macher und die Beschicker hier auf Erden – jeder einzelne von Euch! Das Bewußtmachen dieser Fähigkeit und die MACHT in Euch sind das Wichtigste.

Geht mit LICHT und mit guten Gedanken an jede einzelne Sache in Eurem Leben heran, und Ihr werdet erkennen, daß Ihr nicht nur Euch selbst verändert, sondern daß auch Eure Umwelt ganz anders mit Euch und Ihr anders mit Eurer Umwelt umgeht. Ihr seid ein Spiegelbild aller Seelen rings um Euch herum. Alle hier auf Erden sind Spiegelbilder ihres eigenen Selbst. Diese Erkenntnis kann dazu führen, daß Ihr alle die Welt total verändern könnt - ins Gute.


siehe auch:

> - aus MAK: Seelische Blockaden - Seite 74 Download

Teilnehmer: Demnach sind wir Menschen diejenigen, die unsere Weltgeschichte selbst schreiben und beeinflussen?

LUKAS : Ihr tragt mit dazu bei. Ihr schreibt die Geschichte der Erde und schreibt darüber hinaus Euer eigenes BUCH DES LEBENS. –


siehe auch:



Quellen

Protokolle und Berichte der HP:  Psychowissenschaftliche Grenzgebiete