Telepathie

Aus WikiPG
Zur Navigation springen Zur Suche springen


A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


T e l e p a t h i e
- mit folgenden Unterseiten zum Anklicken: -
- Was ist Telepathie?
- wissenschaftlich erforscht?
- im Universum
- Fähigkeit
- erlernen
- Wirkung - Gefahren
- unbewußt
- Tiere - Pflanzen
- Experimente
- Was ist Telepathie ?
  Auf einen Blick:   A l l e   Stichworte zum Thema "Telepathie"


T e l e p a t h i e . . - . . G e d a n k e n ü b e r t r a g u n g
- W a s . i s t . Telepathie?
- Ist Telepathie völlig . n a t ü r l i c h ?

> - aus MAK: Telepathie - Seite 4 Download

Teilnehmer: … Zu unserem neuen Thema nun die erste Frage: Im Jahre 1882 prägte der Cambridge-Wissenschaftler H. Meyers den bis heute gültigen Begriff "Telepathie". Das Wort stammt von griechisch téle "fern" und páthos "Leiden", "Empfänglichkeit". Telepathie ist die Übertragung von Information von einem Menschen zu einem anderen, ohne meßbare physikalische Wechselwirkungen. Telepathie wird auch Gedankenübertragung genannt. Der telepathische SENDER kann mit dem telepathischen EMPFÄNGER mittels Gedankenkraft in Kontakt treten. So lautet die irdische Definition. Was könnt ihr uns dazu sagen?

SETHAN : Die Telepathie, so wie man diesen Vorgang hier auf Erden benennt, ist nur ein Stückwerk weiterer EBENEN, die mit hineinschwingen, d. h. daß eure Gedanken über SCHWINGUNGSELEMENTE, die euch umgeben, in feinstoffliche BEREICHE weitergesendet werden. Wir hatten für das Thema "Gedankenkraft" eine sehr große Zeitspanne verwendet, um begreiflich zu machen, was für ein ENERGIEPOTENTIAL damit verbunden ist.

  • Eure Gedanken gehen nicht verloren, sondern werden gesammelt und beeinflussen nicht nur euch, sondern auch die anderen Mitmenschen. Dies ist auch eine Art von Telepathie, die aber nicht bewußt eingesetzt wird. Dies geschieht durch euch Menschen unbewußt und wird nicht bewußt als Kontaktaufnahme zu anderen eingesetzt.

Diese Fähigkeit des Miteinander-in-Kontaktretens, ist eine Fähigkeit, die ihr Menschen als göttliche EBENE mitbekommen habt. Von eurer Abstammung her seid ihr göttliche Wesen und dadurch imstande, nicht nur Gedankenenergien zwischen euch hier auf Erden zu senden, sondern auch in Kontakt zu treten mit WESENHEITEN, die mit euch hier im Irdischen verbunden sind. Ihr habt die Möglichkeit, eure Gedanken zu strukturieren, sie so zu "neutralisieren", daß nur noch ENERGIEN freigesetzt werden, um die Aufnahme andersartiger Gedanken wahrnehmen zu können.

Leider sind euer Geist und Gehirn so vollgestopft mit Gedankenenergie, daß ihr eine sehr große Kraft aufwenden müßt, um eure Gedanken zu neutralisieren, d. h. sie in den Hintergrund zu stellen. Ohne diese trainierten Vorarbeiten ist es schwer, telepathisch mit anderen WESEN in Kontakt zu treten, seien es WESEN aus geistigen BEREICHEN oder gesendete Gedankenenergien von Seelen, die energetisch mit euch verbunden sind.


siehe auch:

> - aus MAK: Telepathie - Seite 10 Download

Frage : Wir möchten auch dich fragen: Was ist Telepathie?

LUKAS : Nun, Telepathie ist die nichtmaterielle Verbindung zwischen zwei menschlichen oder tierischen Wesen, wobei die Entfernung zwischen den Wesen eine untergeordnete Bedeutung hat.

  • Es ist wichtig, daß eine gleichschwingende Einstellung zu dieser Tätigkeit aufgebaut wird, dann kann das UNIVERSELLE FELD, das im ganzen Universum vorhanden ist, als SCHWINGUNGSÜBERTRÄGER genutzt werden. Stellt euch eine Wippschaukel vor: Hebt man die eine Seite an, so verändert sich zeitgleich auch die andere. So in etwa ist eine telepathische Verbindung zu verstehen, die in einem für euch unvorstellbaren Tempo erfolgt.

> - aus MAK: Telepathie - Seite 54 Download

SETHAN : Telepathie ist eine Fähigkeit, die euch Menschen ganz neue Wege und neue Bereiche öffnet, d. h. daß ihr die Möglichkeit bekommt, euch zu jedem Zeitpunkt geistig direkt mit SEELENWESEN aus anderen BEREICHEN zu verbinden. Ihr habt dann einen direkten Kontakt zu GEISTWESEN und könnt direkt Fragen stellen und mit ihnen kommunizieren. Es ist ein großer Reichtum, der euch dadurch offenbart wird, ein anderer Reichtum als die Schätze, die ihr aus Büchern oder aus anderen Quellen bezieht, weil ihr die DIREKTVERBINDUNG zu göttlichen WESENHEITEN erreichen könnt, die ihr SEELENLEBEN auf einer anderen EBENE wahrnehmen. Dies ist eine Bereicherung, die dazu dient, nicht nur eure eigene seelische Reifung voranschreiten zu lassen, sondern auch die der anderen Menschen, weil ihr nach außen für andere Mitmenschen ein Vorbild und ein Wegbereiter sein werdet, um die göttlichen GESETZE nach außen hin zu tragen.

> - aus MAK: Telepathie - Seite 62 Download

Telepathie ist eine Kommunikationsform zwischen zwei Welten, d. h. eine Kommunikation zwischen eurer irdischen materiellen Welt und einer geistigen EBENE, die feinstofflich gegliedert ist. Es ist selten, daß Menschen auf Erden telepathisch miteinander kommunizieren. Häufig sind es Seelenmenschen, die eng miteinander verbunden sind und inspirativ Hinweise aufnehmen. Es ist aber keine reine Telepathie, so wie wir sie hier erarbeitet haben. Telepathie beinhaltet eine höhere Form, indem nämlich eure Materie ein stückweit gelichtet und feinstofflich gemacht wird, d. h. ihr nutzt feinstoffliche EBENEN, die euch das Geistige Reich anbietet. Über eure Seele seid ihr mit der feinstofflichen WELT verbunden. …

> - aus MAK: Telepathie - Seite 69 Download

Frage : Ist Telepathie unfehlbar?

TAI SHIIN: Telepathie ist ein ZUSAMMENSCHWINGEN der Seelen, des göttlichen FUNKENS und der ENERGIEBEREICHE, die mit dem SCHÖPFER verbunden sind.

  • Reine Telepathie ist erst dann möglich, wenn eure Seele den Entwicklungsstand erreicht hat und ihr euer Sehorgan im geistigen Sinne, nämlich das Dritten Auge, so weit aufgebaut habt, um telepathisch zu arbeiten. Telepathie nutzt eine reine ENERGIEQUELLE, die niemals von Störungen belastet ist.

> - aus MAK: Telepathie - Seite 43 Download

Frage : Wie wirkt das menschliche Unterbewußtsein auf die Telepathie?

LUKAS : Das Unbewußte verhindert oftmals eine telepathische Verbindung, weil es geprägt wurde von irdischem Denken und Wissen und von einem Unverständnis für die "übersinnlichen" Dinge. Doch Telepathie ist keinesfalls übersinnlich, sondern völlig natürlich, denn für alles gibt es Naturgesetze, auch wenn ihr die noch nicht kennt. Euer Unterbewußtsein nimmt häufig bereits erkannte Naturgesetze so an, als wenn es darüber nichts anderes mehr gebe. Doch Wissen und Entwicklung sind unendlich, weil euer himmlischer VATER eine WESENHEIT ist, mit unendlichen FÄHIGKEITEN in allen SEINEN ANLAGEN.


- W i e . k o m m t . die Telepathie - die Gedankenübertragung - . z u s t a n d e ?

> - aus MAK: Telepathie - Seite 5 Download

Frage : Kommt Telepathie von außen oder von innen auf einen Menschen zu?

SETHAN : Telepathie kommt sowohl von innen, d. h. über das, was ihr telepathisch zu übermitteln versucht, als auch über ENERGIESCHWINGUNGEN, die von außen gesendet werden. Leider ist euer SENDEEMPFÄNGER nicht eingestellt, so daß diese ENERGIESCHWINGUNGEN überhaupt nicht ihren Weg zu einem menschlichen EMPFÄNGER oder SENDER finden, d. h. daß ihr laufend ENERGIEN verschwendet und aussendet, die nicht zielgerichtet ankommen. Eure Gedanken geben zwar IMPULSE frei zu anderen Menschen, die aber nicht in der Lage sind, diese IMPULSE, diese SCHWINGUNGEN aufzunehmen. Ein Mensch ist sowohl SENDEZENTRALE als auch EMPFANGSZENTRALE, nur daß euer RADIOGERÄT überaltert ist und noch nicht in Hochform gebracht wurde, um das zu erkennen.

> - aus MAK: Telepathie - Seite 6 Download

Frage : Telepathie umfaßt die direkte Übertragung seelischer Vorgänge wie Gedanken, Gefühle und Empfindungen auf einen anderen Menschen, außerhalb der uns bekannten Sinnesorgane. Telepathie kann man nicht einschalten wie ein Radio. Telepathie kommt meist spontan auf uns Menschen zu und nicht, wenn man es will. Von welchen Faktoren hängt es ab, ob Telepathie zustande kommt oder nicht?

SETHAN : Derzeit wird Telepathie von Menschen meistens unbewußt und ohne bewußten Kern eingesetzt. Gedanken finden ihren Weg, wenn EMPFÄNGER und SENDER miteinander verkoppelt sind, dann kommen Gedanken, Gefühle oder Informationen an. Es muß eine starke innere Verbindung zu dem anderen Seelenmenschen geben, damit SCHWINGUNGSGLEICHHEIT hergestellt werden kann, d. h. daß Seelen sehr eng miteinander verbunden sein müssen und die gleichen gedanklichen SCHWINGUNGSEBENEN benutzen. Sie senden auf einer besonderen SCHWINGUNGSEBENE, so daß die Materie keinen Einfluß mehr hat, um darauf einzuwirken. Damit öffnet sich eine TÜR, um solche Empfindungen, Gedanken oder Gefühle von einem anderen Menschen zu erspüren.

> - aus MAK: Telepathie - Seite 25-26 Download

Frage : Jemand denkt intensiv an einen alten Freund. Das Telefon klingelt, und just dieser alte Freund meldet sich. Was haben die Gedanken in der Psyche des Freundes ausgelöst?

SETHAN : Gedankenenergien kommen direkt und konzentriert bei demjenigen an, zu dem sie hingesendet werden. Wir haben zum Thema Gedankenkraft … vieles erläutert. Ihr wißt, daß keine Gedankenenergien verloren gehen.

  • Gedanken finden ihren Empfänger, auch über euren Erdplaneten hinaus, so daß ihr Menschen nicht nur hier mit der materiellen Welt kommunizieren könnt, sondern auch mit … der geistigen EBENE.

Das heißt, daß solche ENERGIEN bei den jeweiligen Wesenheiten ankommen, daß sie in das Bewußtsein gesteuert werden, so daß sich auch dieser Freund bemerkbar machte, weil er ebenfalls den Wunsch in sich verspürte, mit dem anderen in Kontakt zu kommen. Die Gedankenenergien werden unbewußt von der Menschenseele über den ENERGIEKÖRPER, den jede Seele umgibt, aufgenommen und weitergeleitet. Es sind SENDEEMPFÄNGER, die in einer Konferenzschaltung miteinander verbunden sind. Die Informationen werden weitergeleitet zu den Gehirnwellen, die es ins Bewußtsein transformieren, so daß über dessen ENERGIE die Handlungstat erfolgt.

Frage : Welche chemischen Prozesse haben die Gedankenenergien ausgelöst?

SETHAN : Es sind keine chemischen Prozesse. Es sind ENERGIEBEREICHE, die die einzelnen Materien umgeben. Du, als menschliches Wesen, bist eingehüllt in verschiedenste ENERGIEFREQUENZEN, die für euch derzeit nicht sichtbar sind und auch noch nicht energetisch als IMPULSE geortet werden können. Das heißt, daß ihr über hochwertige ENERGIEFREQUENZEN verfügt, die miteinander verkoppelt sind. Es sind Vernetzungen, die jede einzelne Seelenebene miteinander verbindet. Es sind ENERGIEBEREICHE, die weiter gesteuert werden über euren materiellen Körper bis hin zu euren Gehirnzellen. Es sind keine Substanzen im chemischen Bereich, sondern es sind HOCHSCHWINGUNGSBEREICHE, die derzeit für euch noch nicht erkennbar und nachweisbar sind.

Bemerkung : Gibt es bei alledem keine für uns meßbaren Sekundäreffekte?

SETHAN : Ein Sekundäreffekt ist der Gedanke an die andere Person, die die Gedanken ursprünglich ausgesendet hatte. Diese Gedanken werden vom Bewußtsein weitergeleitet über Gehirnfrequenzen und über die Ebenen, die euer Gehirn in sich verankert hat. Ihr habt noch nicht alle eure Gehirnzentralen hier auf Erden erkannt. Es sind viele Bereiche eurer Gehirnebene, die ihr noch gar nicht aktiviert habt und dazu gehören auch die FELDER, die zur Telepathie, zur Hellsichtigkeit und zum Hellhören gehören. Es sind übergeordnete SINNESFREQUENZEN, die bei euch noch nicht aktiv sind. Euer Gehirn ist noch nicht in voller Betätigung, weil ihr eure Fähigkeiten noch nicht voll entwickelt habt. - Ihr seid vom HERRGOTT mit allen Fähigkeiten ausgerüstet, doch diese Fähigkeiten sind bei euch auf Erden verkümmert und noch nicht zur Entwicklung geraten. Ein Großteil eures Gehirnes ist noch nicht voll funktionsfähig, es liegt brach, kann aber über die göttliche Schiene aktiviert werden. Es ist nicht so, daß der Aktivierungsprozeß mit Intelligenz oder mit menschlichen Denkprozessen verkoppelt ist.

Frage : Für den alten Freund dagegen kam der handlungsauslösende Impuls zum Telefonieren aus seinem eigenen Inneren und er meinte, selber der Auslöser gewesen zu sein.

SETHAN : Das ist eine Erklärungsweise, die viele Menschen von sich geben, weil sie nicht an hohe psychische Fähigkeiten glauben. Dies hängt damit zusammen, daß die wissenschaftlichen Prozesse noch nicht so weit fortgeschritten sind, so daß diese in der Öffentlichkeit als festgeschriebenes Manifest verankert sind. Es sind Bereiche, die für viele Menschen in Glaubensrichtungen abdriften und sind nicht Bestandteile des eigenen Lebens und des eigenen Denkens und Fühlens.


siehe auch:

> - aus MAK: Telepathie - Seite 9 Download

Frage : ... Kann die Energie, die ein menschliches Gehirn ausstrahlt, ein sehr weit entferntes anderes menschliches Gehirn beeinflussen?

LUKAS : Es ist weniger das materielle Gehirn, das dabei eine Rolle spielt. Vom Gehirn gehen zwar gewisse IMPULSE an das euch umgebende ENERGIEFELD aus, das individuell verschieden ist. Aus diesem gestaffelten SCHWINGUNGSMANTEL heraus werden die SCHWINGUNGEN zum Partner aufgebaut. Das materielle Gehirn ist dabei nicht so entscheidend, denn diese Verbindung funktioniert auch ohne Gehirn, sonst wäre eine telepathische Verbindung zwischen GEISTWESEN nicht möglich.


siehe auch:

> - aus MFK-Menetekel: Krankheiten und Heilung / Nachtrag 2 - Seite 9 Download
  • Bei einer Telepathie gehen die Gedanken und Gedankenimpulse nicht über das Relais HIRN, sondern die Telepathie benutzt dasselbe überhaupt nicht und der Gedankenstrom geht von Geist zu Geist.

> - aus MAK: Telepathie - Seite 17 Download

Frage : Die Ursachenfrage bei der Telepathie ist bis heute ungeklärt, d. h. wie Telepathie wirklich funktioniert. Könnt ihr uns das noch einmal erklären?

SETHAN : Telepathie ist eine Veränderung eurer SCHWINGUNGSEBENE, d. h. ihr werdet euch in einen feinstofflichen BEREICH begeben, wo ihr das, was euch hier materiell festhält, durch eure Gedankenkraft überwindet. Durch das Ausschalten eurer Gedankenenergien habt ihr, wie mit einem Fernrohr, die Möglichkeit, andere EBENEN wahrzunehmen und andere Gedanken und Stimmen zu erkennen und zu orten. Ihr könnt euren SENDER auf eine bestimmte FREQUENZ schalten, so daß ihr entweder mit GEISTWESEN in Kontakt tretet oder mit anderen Wesenheiten auf diesem Planeten. Die Entfernung steht dabei außer Frage, da sich dadurch das gesamte Bild verändert.

  • Ihr könnt über den Erdenplaneten hinaus eure telepathischen ENERGIEN senden, so daß auch WESENHEITEN auf anderen Planeten sie empfangen und euch etwas zurücksenden können.


siehe auch:


- Wie kommt die Telepathie - die Gedankenübertragung - zustande?
- W o h i n . g e h e n . die Gedanken?
- Gedankenenergien . a b s c h i r m e n ?

> - aus MAK: Telepathie - Seite 58-59 Download

Frage : Ursprünglich nahm man an, Gedanken seien eine Art Radiowelle und somit elektromagnetischer Natur. Das stellte sich aber als Irrtum heraus. Telepathie funktioniert auch aus einem „Faraday'schen Käfig“ heraus, der für elektromagnetische Wellen undurchlässig ist. Bis jetzt ist kein Material bekannt, das zur Abschirmung von Gedankenenergien geeignet ist. Könnt ihr uns Materialien nennen?

SETHAN : Wir können euch keine Materialien nennen. Eure Gedanken fließen in die gesamten EBENEN des hierarchischen Aufbaues der SCHÖPFUNG.

  • Eure Gedanken werden über euren Planeten hinausgetragen und sie kehren zu euch zurück, weil sie ENERGIEFORMEN sind, die hier manifestiert wurden.
  • Eure Gedanken sind das Spiegelbild eures Tun und Handelns. Durch eure Gedankenkraft manipuliert ihr euren gesamten Lebensbereich.
  • Hinzu kommt, daß Gedanken eure Zellprozesse beeinflussen, d. h. wenn ihr euch negativ mit Krankheiten auseinandersetzt, so werdet ihr krank werden und eure Zellen werden sich negativ und krankhaft verändern. Sind eure Gedanken positiv auf euch selbst und eure Umwelt ausgerichtet, so werdet ihr euch durch eure AURA selbst vor Krankheiten schützen und an eure Umgebung werdet ihr positive ENERGIEN abgeben, so daß auch eure Umwelt von diesen positiven ENERGIEN einen Nutzen hat.
  • Wenn ihr ein Gebet an den SCHÖPFER richtet, dann kommen diese Gedanken beim SCHÖPFER an. Ihr seid telepathisch durch Gedanken, über diesen schon benannten KANAL, mit allen Wesenheiten in den Erdenbereichen und feinstofflichen EBENEN verbunden. Es ist nur so, daß ihr keine Rückantwort bekommt, weil derzeit Kommunikation nur vereinzelt möglich ist. Trotzdem kommen eure Gedanken immer dort an, wohin ihr sie sendet.
  • Achtet daher darauf, wie eure Gedanken ausgerichtet sind und mit welchen Inhalten sie gefüllt sind!

Frage : Wenn wir das richtig verstanden haben, ist die Reichweite der Gedanken nicht auf unser Universum beschränkt, sondern sie gehen weit darüber hinaus. Auch in andere Universen hinein?

SETHAN : So ist es. Eure Gedanken werden überall dort den SENDER bzw. EMPFÄNGER finden, den ihr benennt.

  • Wenn ihr Menschen hier auf Erden eure Gedanken ausrichtet auf die SANTINER, auf ENGELWESEN, auf verstorbene Seelen, mit denen ihr eng verbunden seid, dann werden diese ENERGIEN dort ankommen und eure Gedanken und eure Empfindungen werden dort ihre Verankerung finden.

Frage : Inwieweit hängt die Reichweite der Gedanken von deren Intensität ab oder ist die Reichweite der Gedanken immer gleich?

SETHAN : Je höher die WESENHEITEN ausgerichtet sind, desto klarer und deutlicher werden sie empfangen. Wenn ihr mit der Telepathie anfangt Gedanken wahrzunehmen, werdet ihr feststellen, daß es zunächst eine leise und teilweise unterbrochene STIMME ist. Dies wird sich im Laufe der Verbindung ändern, d. h. je reiner und durchlässiger der KANAL wird. Ihr werdet erkennen, daß ihr die Intensität und die Deutlichkeit dieser STIMMEN sehr laut und bewußt wahrnehmen könnt.

> - aus MAK: Telepathie - Seite 59-60 Download

Frage : Hat die Gedankenenergie Wellencharakter?

SETHAN : Wenn du es so bezeichnen möchtest, als wäre es eine elektromagnetische Linie, dann wollen wir dabei bleiben, daß dies ein ENERGIEFELD ist, was wellenförmig fließt. Diese ENERGIEN suchen jedoch immer den Endpunkt, um eine Verknüpfung zwischen zwei Polen sicherzustellen.

Frage : Wenn Gedanken Wellencharakter besitzen, dann müssen auch die Gesetze der Wellenmechanik für Gedanken Gültigkeit haben. Stimmt das?

SETHAN : Dies ist bei Gedankenenergien nicht möglich. Gedanken werden von einem menschlichen Wesen, von einer Seele, von einem Bewußtsein über das Gehirn bewußt oder auch unbewußt in den Kosmos oder in eure Materie hinausgesendet. Was wir immer wieder gesagt haben ist: Achtet auf eure Gedanken, denn sie gehen nicht verloren! Sie kommen auch dann zu euch zurück, wenn ihr sie unbewußt und ohne Absicht an einen SENDER und EMPFÄNGER aussendet. Auch negative Gedanken von Krankheiten, Krieg oder Tod werden immer wieder zurückkehren. Gedankenenergien gehen nur dann zu dem EMPFÄNGER, wenn man sie gezielt aussendet, so daß sie eine Seele … erreichen. Achtet auf eure Gedanken ... . Es ist das wichtigste Thema überhaupt, weil ihr Menschen über eure ausgesandten Gedankenenergien die TORE weit öffnet, nicht nur für die positive EBENE, sondern auch für die negative WELT. Achtet auf euch und richtet eure Gedanken immer an einen bestimmten EMPFÄNGER, um eine feste BRÜCKE zu schlagen, zwischen der geistigen WELT und der materiellen Welt.

  • Die PHYSIK, diese ELEMENTE, von denen wir sprechen, überhaupt alles, was wir hier als "ENERGIE" bezeichnen, ist etwas so völlig anderes als das, was ihr mit eurer Physik und eurem wissenschaftlichen Bereich benennen könnt. Es ist etwas, was wir hier derzeit nicht erklären und in Worte fassen können, weil es ENERGIEFORMEN sind, die vom SCHÖPFER ausgehen. Diese ENERGIEN haben eine so hohe Intensität und eine solche Zusammensetzung, die mit eurer Physik nicht erfaßbar ist.


siehe dazu das Protokoll:   Die Macht der Gedanken


sowie auch Zitate im WikiPG-Thema:


- Wie kommt die Telepathie - die Gedankenübertragung - zustande?
- W o h e r . kommt die . T e l e p a t h i e ?

- Telepathie geht von GOTT aus

> - aus MFK-Ufologie: Nicht von dieser Erde / Teil 3 - Seite 53 Download

Das ganze Weltall bewegt sich in einer Spirale. Es dreht sich um einen unsichtbaren Mittelpunkt. Der Mittelpunkt ist die "Person" GOTT. - :::

> - aus MFK-Ufologie: Nicht von dieser Erde / Teil 4 - Seite 9 Download
  • Was jedoch den SCHÖPFER anbetrifft, so handelt es sich nicht um eine Person, sondern um ein regierendes ZENTRALBEWUSSTSEIN, das im ganzen Kosmos vorhanden und unvorstellbar tätig ist. Von diesem ZENTRALBEWUSSTSEIN gehen nicht nur eigene GEDANKEN aus, sondern eine TELEPATHIE, die ganze Menschheiten in ungeheuren Entfernungen erfaßt.

Da jedoch die Telepathie bei den intelligenten Erdenmenschen fast verkümmert ist, so wird die GEDANKENSENDUNG des ZENTRALBEWUSSTSEINS, also GOTTES, von den meisten Erdenmenschen nicht erfaßt. ...

> - aus MFK-Menetekel: GOTT und sein Widersacher - Seite 7 Download
  • GOTT korrespondiert auf diese Weise mit der irdischen Welt und mit anderen irdischen Welten. ...

> - aus MFK-Ufologie: Vor der Landung - Seite 13 Download

GOTT ist demnach ein geistiger SENDER, der seine WELLEN in das ganze Weltall aussendet und auf unzähligen FREQUENZEN Reaktionen auslöst oder unter Kontrolle hält. Im selben Augenblick, wo dieser kosmische ZENTRALSENDER zwingender INTELLIGENZ seine Funktion einstellen würde, müßte auch das ganze Weltall augenblicklich zu einem Chaos werden und in sich zusammenstürzen und sich auflösen, da sowohl das GROSSE GESETZ, als auch der LEIM fehlen würden. ...




Immerhin ist es ein irdischer Fortschritt, daß Ihr die Gedankenübertragung (Telepathie) anerkennt. Also müssen die Gedanken unsichtbar den Raum durcheilen. Sie gleiten als FEINSTWELLEN durch den Kosmos, aber sie stammen nicht aus dem Hirn, sondern aus der transzendenten Seele.

Auch GOTTES GEDANKEN eilen durch den Kosmos, doch nicht jeder hat sich der Mühe unterzogen, seinen Empfangsbereich so zu erweitern, daß er diese WELLEN empfängt, doch wäre es jedem Menschen durchaus möglich. ...




Der Stoff, der zum geistigen SENDEN verwendet wird, ist ein göttlicher URSTOFF, den man mit Euren Erkenntnissen als ein gewaltiges, unsichtbares, für Euch noch nicht meßbares LICHT bezeichnen kann. Die ENERGIE ist gewaltig, denn sie besitzt die größte Durchschlagskraft und Reichweite.

Dieses unsichtbare LICHT erfüllt alle göttlichen BEREICHE des Universums und des Weltalls; auch das Bewußtsein und die Tätigkeit der Gedanken basieren auf diesem Stoff.

  • Sowohl GOTTES GEDANKEN als auch die Gedanken aller anderen Lebewesen sind lebendig als kosmisches LICHT.

> - aus MAK: Die Arbeit mit geistigem Licht - Seite 3 Download

Frage: Ist das LICHT, das GOTT aussendet, mit dem sog. "Äther" identisch, der von dem Physiker Einstein postuliert und später aber wieder verworfen wurde?

EUPHENIUS : So ist es. - Dieses ist eine WISSENSCHAFT, die Eure Wissenschaft noch nicht erkannt hat.

> - aus MFK-Menetekel: Wissenschaft, Technik und Kunst - Seite 43 Download

Frage : (1957) Russische Wissenschaftler haben aufgrund letzter Ergebnisse behauptet, daß der Weltraum nicht leer sei.

ARGUN : Ja, das ist richtig.

  • Es handelt sich um einen göttlichen STOFF, den wir JAHWUS nennen.

> - aus MAK: Die Macht der Gedanken - Seite 17 Download

Frage : Was versteht man unter "JAHWUS"?

EUPHENIUS : JAHWUS ist das, was im Geistigen Reich die ENERGIE ausmacht, die von GÖTTLICHER SEITE ausgeht, aus der alles entsteht, was im Geistigen Reich existiert. Nehmt es als "NAHRUNGSQUELLE" für ... SEELENGEDANKEN und SEELENENERGIEN. Dieses lichtdurchflutete FELD ist mit der JAWUS-ENERGIE gleichzusetzen.


siehe auch:


- Woher kommt die Telepathie?
- Telepathie geht von GOTT aus
- Ist eine . d i r e k t e . Telepathie mit GOTT möglich?
- J e s u s . C h r i s t u s . - . Telepathie mit GOTT

> - aus MFK-Menetekel: Liebe und Emanzipation - Seite 15 Download

… GOTT … sandte eine HOHE SEELE auf diese Welt, um ein WERKZEUG der Verständigung zwischen IHM und der Erdenmenschheit zur Verfügung zu haben.

  • JESUS CHRISTUS hatte eine AUFGABE, wie sie noch nie zuvor ein Mensch gehabt hat! Er war telepathisch mit dem HÖCHSTEN WESEN verbunden, das im ganzen Universum existiert. Er empfing die GEDANKEN GOTTES und sprach sie mit seinem Munde aus. ..."

> - aus MFK-Ufologie: Nicht von dieser Erde / Teil 4 - Seite 11 Download

CHRISTUS war überhaupt mehr als ein sehr befähigter Mensch. Er besaß die Gabe einer vorzüglichen Telepathie mit GOTT. Doch wenn Eure Religion von einem SOHN GOTTES spricht, so wird diese Bezeichnung sofort wörtlich genommen. Das hat ebenfalls zu völlig falschen Vorstellungen geführt. Jeder Mensch ist durch die INTELLIGENZ und durch den WILLEN des SCHÖPFERS entstanden. Auch CHRISTUS macht davon keine Ausnahme.

  • CHRISTUS ist … jedoch ein Mensch, der GOTT näher gestanden hat als es je einem Menschen möglich war. Er war ein großer LEHRER, der sich auf Grund der Telepathie zum Sprecher des ZENTRALBEWUSSTSEINS gemacht hat. ...

> - aus MAK: Jesus Christus - Seite 5 Download

Frage : Es gibt zwei Widersprüche in den Durchgaben vom Medialen Friedenskreis Berlin, die das Leben JESU betreffen: AREDOS erklärt im Protokoll "Medialität und Medien", daß eine direkte Verbindung mit GOTT für einen Menschen absolut ausgeschossen sei und auch JESUS CHRISTUS während seiner Inkarnation auf Erden keine direkte Verbindung zu GOTT besaß. An einer anderen Stelle heißt es dagegen, daß JESUS während seines Erdenlebens zuweilen mit GOTT telepathisch verbunden war. Was könnt ihr uns dazu sagen?

SETHAN : Wir möchten dazu sagen, daß eine Verbindung, ein direkter Kontakt zu diesen HÖCHSTEN SPHÄREN, von der materiellen Ebene aus - und sei die Seele noch so weise und alt - nicht möglich ist. Es kann nur über HÖHERE WESENHEITEN aus der HÖCHSTEN LICHTEBENE ein Kontakt zum SCHÖPFER aufgebaut werden, die dann die ausgesandten gedanklichen ENERGIEN an IHN weiterleiten. Es werden ZWISCHENSTATIONEN eingefügt, so daß die ENERGIEN von seiten des SCHÖPFERS über HÖHERE WESEN zurückgelangen können. Aufgrund der materiellen Ebenen und was JESUS CHRISTUS hier auf Erden zu bewältigen hatte, war dies direkt nicht möglich. Es ist kein Widerspruch, sondern beinhaltet nur, daß die ENERGIEFORM vom SCHÖPFER nicht direkt zu JESUS CHRISTUS auf Erden gelangt ist, sondern über ZWISCHENSTATIONEN.

Auch JESUS war eingebunden in Wertigkeiten und Normen, die hier auf Erden vorlagen. Die irdische Dichte der Materialität und die vorhandene Dualität waren auch für JESUS bindend, so wie für jeden anderen Menschen auch. JESUS war ein Heiler, eine Seele, die es ermöglichte, "Wunder" bei euch hier auf Erden zu vollbringen. Diese sollten dazu dienen, euch Menschen die Augen zu öffnen, für einen Bereich der Feinstofflichkeit, der auch hier auf Erden gegeben ist. Das, was dort in diesem Bereich stattfand, hat eine Überlieferung von vielen Jahrhunderten und es ist immer noch der Grundstein dafür, was ihr hier als Pionierarbeit weiterführt (mediale Arbeit). Auch ihr setzt darauf auf, was JESUS CHRISTUS seinerzeit auf Erden begonnen hatte.

> - aus MAK: Weihnachten 1999 - Seite 6 Download

Frage : Hatte JESUS eine permanente Verbindung zu GOTT?

ARON : JESUS Seele war verbunden mit den SCHWINGUNGEN von HÖHEREN ENGELWESEN, die die Verbindung zu GOTT herstellten. In Eure Sprache übersetzt: Diese Verbindung erfolgte über verschiedene "SCHWINGUNGSSATELLITEN"


siehe auch:


- Woher kommt die Telepathie?
- Telepathie geht von GOTT aus
- r e i n e , . g ö t t l i c h e , . p o s i t i v e . Energie

> - aus MAK: Telepathie - Seite 45 Download

Frage : Wirkt Telepathie stets im göttlichen Rahmen?

SETHAN : Telepathie ist eine Gabe, die selbstverständlich auch von den negativen BEREICHEN genutzt wird. Diese bezieht sich dann auf die Menschen, die negative Gedankenformen in sich tragen. Es ist schwer für die negative WELT, positiv gestärkte Seelenmenschen hier auf diesem Erdenplaneten durch Telepathie zu erreichen. Es ist eine Gleichstellung der Göttlichkeit, d. h. wenn ihr positive Gedanken aussendet, werden diese auch nur bei positiven WESENHEITEN ankommen. Negative Formen eurer Gedanken werden dagegen nur NEGATIVFORMEN anziehen. Telepathie ist eine reine göttliche ENERGIE, die im positiven Sinn ausgesendet auch nur positive ENERGIE zutage bringen kann.


siehe auch:


- Telepathie geht von GOTT aus
- W o h e r . kommen die . E n e r g i e s c h w i n g u n g e n
- zur . A u s ü b u n g . der . T e l e p a t h i e . und zur . I n s p i r a t i o n ?

> - aus MAK: Telepathie - Seite 49 Download

Frage : Woher kommen die ENERGIESCHWINGUNGEN, die wir zur Ausübung der Telepathie oder auch anderer Arten einer medialen Tätigkeit brauchen?

LUKAS : Der Ursprung dieser ENERGIEFORMEN liegt in den schöpferischen BEREICHEN des Geistigen Reiches, in den von ERZENGELN und der ALLMACHT GOTTES beherrschten BEREICHEN, weit oberhalb der feinstofflichen EBENEN, in denen noch körperhafte WESEN ihrer Vollendung entgegengehen. Diese BEREICHE sind angefüllt mit der STRAHLKRAFT GOTTES und diese geht von dort aus in SEINE gesamte SCHÖPFUNG.

> - aus MFK-Ufologie: Nicht von dieser Erde / Teil 4 - Seite 10 Download

Nun gibt es aber auch auf der Terra einige - leider sehr wenige - Menschen, die sich noch die Ureigenschaft der Telepathie erhalten haben. Diese Menschen stehen ebenfalls mit der Geisterwelt in einem Gedankenaustausch.

  • Wenn die VERBINDUNG eine höhere STUFE einnimmt, so spricht man nicht von einer Telepathie mit Geistern, sondern sagt ganz einfach, daß jene Menschen gut inspiriert werden.

Die Inspiration, die ich Euch hiermit erklärt habe, betrifft in einigen Fällen nicht nur die Verbindung mit der guten Geisterwelt, sondern mitunter auch eine telepathische Verbindung mit dem großen ZENTRALBEWUSSTSEIN des Universums! Die VERKÜNDUNGEN jener Menschen, die sich eine solche VERSTÄNDIGUNG bewahrt haben, sprechen also im allgemeinen nicht das aus, was sie selber erkennen und denken, sondern das, was durch das große ZENTRALBEWUSSTSEIN AUSGESTRAHLT wird. Der Adept dieser Art sendet daher seine Gedanken und Fragen in das All - und GOTT antwortet ihm telepathisch. Wenn aber diese Verbindung in dieser HÖHE nicht erreicht werden kann, so antwortet immerhin die gute GEISTERWELT, nämlich jene INTELLEKTUELLEN, die auf einer geistigen, entkörperten Stufe des Daseins leben.

  • Hier handelt es sich um den Sammelbegriff „HEILIGER GEIST“.


siehe auch:


- Telepathie geht von GOTT aus
- Woher kommen die Energieschwingungen zur Ausübung der Telepathie
- bei . p r i m i t i v e n . Menschen . - . bei . N a t u r v ö l k e r n ?

> - aus MFK-Ufologie: Nicht von dieser Erde / Teil 4 - Seite 9-10 Download

... Es steht aber fest, daß die primitiven Menschen dieser Terra sich telepathisch besser verständigen können als die intellektuellen.

  • Wer sich von GOTT trennt, der trennt sich auch von übersinnlichen Fähigkeiten!

Die primitiven Völker, bzw. die Nichtintellektuellen, stehen daher nicht nur gegenseitig in einer telepathischen Verbindung, d. h. in einer direkten Gedankenübertragung, sondern ebenfalls in einer telepathischen Verbindung mit der sie umgebenden Geisterwelt.

Die intellektuelle Zivilisation Eurer Terra weiß, daß die Farbigen z. B. einen großen Respekt vor der Geisterwelt haben. Aber weil sie selbst nicht mehr zu einer solchen Telepathie fähig ist, nimmt man an, daß es sich bei den noch natürlich reagierenden Menschen um einen unsinnigen Aberglauben handelt.

Ich gebe zu, daß die Primitiven von ihren telepathischen Fähigkeiten einen falschen Gebrauch machen, indem sie sich hauptsächlich den niederen Stufen der Geisterwelt zuwenden. Trotzdem haben die primitivsten Menschen immerhin noch eine Ahnung, daß es etwas HÖHERES im menschlichen Sinne geben muß. Sie suchen nach einem Gegenstand der Verehrung und der Unterwerfung. Dieses Gefühl entsteht aus der Verbindung mit dem ZENTRALBEWUSSTSEIN, also aus einer losen Verbindung mit GOTT.

> - aus MAK: Telepathie - Seite 10 Download

... Bei den Naturvölkern ist die Konzentrationsfähigkeit wesentlich ausgeprägter, weil diese ihren Geist nicht so vollstopfen mit völlig nutzlosem Zeug, das die seelischen SCHWINGUNGEN verpestet. Die Verbindung zu einem Stammesbruder oder Schwester ist daher wesentlich einfacher herzustellen. Ihr müßt zuerst euer Kopfgefäß leeren, bevor etwas Neues eingefüllt werden kann.

> - aus MAK: Telepathie - Seite 48 Download

Bemerkung: Naturvölker, wie die Aborigines Australiens, praktizieren die Telepathie über tausende von Meilen noch heute. Dies hat ein Arbeitskollege auf einer Dienstreise erlebt, als weit im Outback der Jeep ausfiel und der Fahrer, ein Aborigine, sich etwa 100 m vom defekten Fahrzeug auf den Boden setzte, nach kurzer Zeit zurückkam und dann mitteilte, daß sein Bruder mit einem Ersatzfahrzeug kommen würde.

SETHAN : Für die Naturvölker ist es ein Leichtes in die Stille zu gehen, sich abzuschotten und mit der Natur innerlich zu verbinden, weil sie die ENERGIESTRÖME der Natur noch wahrnehmen und erkennen können. Ich vermute, daß ihr hier den Kontakt zu eurer Natur nicht mehr besitzt, denn ihr hört nicht auf das, was die Natur euch zuflüstert. Ihr kennt zwar die Jahreswechsel, begreift aber nicht, daß dies auch mit euch etwas zu tun hat.


siehe auch:


- Telepathie . f r ü h e r . im Gegensatz zu . h e u t e
- Gab es die Telepathie auch in . f r ü h e n . Z e i t e n . - . in der . U r z e i t ?
- Wie war es bei . A t l a n t e r n . - . M a y a . - . I n k a s ?

> - aus MFK-Menetekel: Unsere Belehrungen für Euch - Nachtrag 1 - Seite 40 Download

Frage : Besaßen die Menschen zu Urzeiten eine einheitliche Sprache?

ARGUN : Die ersten Menschen gaben zwar unartikulierte Laute von sich, die aber keiner Sprache angehörten.

  • Diese Menschen verstanden sich dennoch, da sie in hohem Maße die Telepathie beherrschten, obgleich sie nichts davon wußten.

Diese Verständigung war für sie etwas Selbstverständliches. Sie wußten stets, was gemeint war, obwohl sie sich über den Vorgang nicht klar waren. Sie verständigten sich nicht durch Worte, sondern durch gesendete Begriffe.

Frage : Wie entstand unter den Menschen die erste Sprache?

ARGUN : Die hohe Begabung einer Telepathie ermöglichte ihnen zugleich eine gute Verbindung zur Jenseitswelt. Die ersten Menschen waren ausnahmslos hochmedial.

  • Die Jenseitswelt beteiligte sich über diese geistige Verständigung an der Bildung einer Sprache.

> - aus MAK: Telepathie - Seite 24 Download

Frage : Wie verhielt es sich zu Zeiten der frühen Hochkulturen mit der Telepathie? Gab es damals Verbindungen von den Menschen zu … Geistwesen in engerer Form als heute?

LUKAS : Damals war die Ablenkung nicht so groß wie heutzutage. Es gab kein Fernsehen und auch keine Computer in der Form wie heute. Doch es gab geistige GESETZE, die die Atlanter und andere Völker kannten und die sie auch anwandten. Zum Teil wurden sie von HELFERN aus dem Weltraum darin unterrichtet, wie die GESETZE angewendet werden müssen. In eurer heutigen Zeit kommt ihr gar nicht mehr dazu, euch mit den essentiellen Dingen des Lebens zu beschäftigen. Erstens glaubt die Masse nicht daran und zweitens sind die wenigsten Menschen bereit, etwas Zeit dafür zu opfern, obwohl die Zeit dazu vorhanden wäre. Leider setzt ihr die Prioritäten heutzutage anders und so müßt ihr euch darüber nicht wundern.

> - aus MAK: Telepathie - Seite 61 Download

Frage : Beherrschten die alten Kulturen wie die der Maya, der Inkas oder auch die der Atlanter die Telepathie, um mit dem Geistigen Reich zu kommunizieren?

LUKAS : Besonders die Atlanter besaßen viele derartige Fähigkeiten. Sie konnten mit gesungenen Mantren die Schwerkraft der Erde aufheben, um gewaltige Steinquader zu heben. Ähnliches geschieht bei Levitationen, z. B. von indischen Meistern, die mit der Kraft ihrer Gedanken die Schwerkraft der Erde örtlich aufheben und über dem Boden schwebend verharren können. Die Kulturen der Maya, die des alten Tibet und andere, hatten viele LEHRMEISTER, die teilweise aus dem Kosmos stammten und ihnen das Wissen brachten. Auch die alten Ägypter haben solche HILFEN erhalten. Doch das Wissen ging verloren, weil gezielt die Bibliothek von Alexandria verwüstet wurde. Dieser große Brand hat euch Menschen viele Kulturschätze und Berichte über geistige Zusammenhänge geraubt. Die dafür Verantwortlichen büßen noch heute dafür!


siehe auch:


nächste Seite

Quellen

Protokolle und Berichte der HP:  Psychowissenschaftliche Grenzgebiete

- hauptsächlich aus:

- und andere ...