Stammzellen

Aus WikiPG
Zur Navigation springen Zur Suche springen


A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Stammzellen   -   Stammzellenforschung

Auszug [1]

Frage : Welche Informationen besitzen die sog. Stammzellen, die derzeit intensiven Forschungen unterliegen?

LUKAS : In den Stammzellen steckt die URINFORMATION. Man könnte es auch so beschreiben, daß darin die MATRIZE aus dem Geistigen Reich zum Bau des physischen Körpers in unverfälschter Form vorhanden ist. Solche Zellen strahlen in einem sehr intensiven, reinen, geistigen LICHT, d. h. sie sind voller göttlicher LEBENSENERGIE, um auf Erden ihre Aufgaben zu erfüllen. Wenn es Euch gelingt, mit diesen Stammzellen Defekte zu beseitigen, wäre es so, als wenn Ihr eine LICHTSPRITZE voller LEBENSENERGIE erhalten würdet. Dies ist aber nur ein Vergleich.

Auszug [2]

Frage : Einem Zeitungsbericht zufolge mußten dieser Tage in Deutschland zwei Wissenschaftler unter Polizeischutz gestellt werden, weil sie zu Forschungszwecken embryonale Stammzellen aus Israel erhalten hatten. Die Stammzellenforschung steht zwar nicht in direktem Zusammenhang mit der Genforschung, aber wie soll sich dieser Forschungszweig bei so viel Widerstand von außen jemals positiv entwickeln?

LUKAS : Wir wissen dies. Die Volksseele kocht manchmal über, wenn gewisse Massenmedien vieles davon marktschreierisch und mit Teilwahrheiten geschmückt aufhängen. Es finden sich dann immer schnell Menschen bereit, die als verlängerter Arm, sozusagen als Exekutive der Massenmedien, eingreifen. Hier schießt man über das Ziel hinaus.

  • Der Ansatz, die Stammzellen zu erforschen, ist richtig, da Stammzellen auch aus dem eigenen Körper gewonnen werden können. Diesen Weg sollte man unbedingt weiterverfolgen.

Frage : Demnach ist für Euch die Forschung an Stammzellen gerechtfertigt, weil dadurch möglicherweise Krankheiten besiegt oder gar Leben gerettet werden kann?

EUPHENIUS : Die Forschung an Stammzellen wird von uns positiv betrachtet und bejaht. Diese Forschung sollte aber in göttlicher und positiver Sichtweise erfolgen. Sie sollte dazu dienen, Euch Menschen in Euren körperlichen Gebrechen zu heilen und erbbiologische Veranlagungen auszumerzen. Es gibt genug Krankheiten bei Euch auf diesem Planeten, die durchaus reparierbar sind und geheilt werden könnten. Dazu dient auch die Genforschung und sie sollte unter einen positiven Stern gesetzt werden. Als höchstes Gut besitzt der Mensch seine Gesundheit, um überhaupt hier auf Erden seinen Weg gehen zu können.

Auszug [3]

Frage : Ihr sagtet, daß das Klonen gleichbedeutend sei mit einem Eingriff in den göttlichen PLAN und daß dies nicht zulässig sei. Nun wurde bekannt, daß man schon mit Stammzellen aus geklonten Embryonen experimentiert. Scheinbar ist man doch schon wieder eifrig bemüht, genau das zu machen, was nicht in den göttlichen PLAN paßt. Wie kann man da Veränderungen auslösen? Oder geht die Forschung bereits in die negative Richtung? (…)

LUKAS : Ja, das ist richtig. Die Forschung geht - sowohl als auch - in beide Richtungen. Wir hatten gesagt, daß man bei erwachsenen Menschen einmal genauer nachschauen sollte, Stammzellen für Heilungszwecke zu gewinnen.

  • Solche Art der Klonung, d. h. identische Zellen zum Zwecke der Heilung zu duplizieren, wäre eine durchaus positive Sichtweise des sog. Klonens. Dagegen ist das Klonen von Menschen oder Tieren negativ zu sehen und abzulehnen.


siehe hauptsächlich unter:



Quellen (Protokolle)

  1. MAK: Genforschung (Seite 40), Download
  2. MAK: Genforschung (Seite 11), Download
  3. MAK: Genforschung (Seite 17), Download