Liebe - Nächstenliebe

Aus WikiPG
Zur Navigation springen Zur Suche springen


A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


L i e b e
- mit folgenden Unterseiten zum Anklicken: -
- Was ist Liebe?
- Nächstenliebe
N ä c h s t e n l i e b e

- Ärger

- aufopfern

- ausnutzen - sich nicht ausnutzen lassen

- Christus sagte: "Liebet Eure Feinde"

- Demut

- Disharmonie

- Entsagung

- falsch verstandene Nächstenliebe

- Gesetz GOTTES

- GOTT - Liebe zu GOTT

- GOTT vertrauen

- Grenzen

- Gutes tun

- Liebe zu GOTT - zum Nächsten

- Liebet Eure Feinde

- Nächstenliebe

- Nächstenliebe - falsch verstanden

- Nächstenliebe - sich selbst lieben

- selbstlose Liebe

- sich nicht ausnutzen lassen

- sich selbst dabei vergessen

- sich selbst lieben

- verzeihen

- Verzicht

- zu kurz kommen?

- zum Nächsten

  Auf einen Blick:   A l l e   Stichworte zum Thema  "Liebe"


Liebe zu GOTT . - . zum Nächsten . - . Nächstenliebe

> - aus MFK-Menetekel: Der Schöpfer - Seite 13 Download

... GOTT zu lieben ist das höchste Gebot, aber es ist ein freiwilliges Bemühen und niemals ein Zwang.

> - aus MFK-Ufologie: Boten der Zukunft - Seite 41 Download

... Kein Mensch kann GOTT wirklich lieben, ohne vorher seine Mitmenschen zu lieben und zu achten!...

> - aus MAK: Die Arbeit mit geistigem Licht - Seite 20 Download
  • Lebe die LIEBE zu GOTT, die LIEBE zu Deinem Nächsten, die LIEBE zu allem, was um Dich herum lebt, denn sie sind ein Teil von Dir. Ihr seid ein Teil eines großen GANZEN und beachtet, daß Ihr durch Eure LICHTENERGIEN verbunden seid, mit jedem einzelnen, der hier auf diesem Erdenplaneten lebt. Beachtet dies! Denn es ist der KERN Eures Seins und Eures Erkennens. –

> - aus MAK: Genforschung - Seite 3 Download
  • Die LIEBE GOTTES wächst dort, wo Ihr bereit seid, Euch selbst in den Schatten zu stellen.

> - aus MFK-Menetekel: Liebe und Emanzipation - Seite 11 Download
  • Ohne die praktizierte Nächstenliebe ist jedes Gebet unwirksam, denn man kann niemals GOTT von Herzen lieben, wenn man nicht einmal die Nächstenliebe beherzigt!




  • Lehrt die Nächstenliebe auf den Schulen, dies kann in der Unterklasse beginnen!




  • ... einen Anspruch auf Nächstenliebe haben alle Menschen, ganz gleich welcher Rasse, welchem Volk oder welcher Familie sie angehören!


zum kompletten Kapitel: Über die Nächstenliebe (1)

> - aus MFK-Ufologie: Vor der Landung - Seite 37 Download

Die LIEBE ÜBER ALLE GRENZEN ist das höchste GESETZ des Universums.

Die LIEBE ist identisch mit HARMONIE und FRIEDEN.

FRIEDE ÜBER ALLE GRENZEN ist das höchste GEBOT.

  • Eure Grenzen töten die LIEBE, und ihre Schranken sperren jede Menschlichkeit zwischen den verschiedenen Völkern.

Betrachtet jene Menschen, die jenseits einer selbsterrichteten Grenze leben nicht als Eure Feinde. Ob jene Menschen schwarz, gelb, rot oder weiß sind, welche Farbe sie auch haben, es sind Menschen, die Vernunft und Gefühl haben, um GOTTES Schöpfung zu erkennen, auch wenn ihre Kultur unterschiedlich ist.


siehe auch:

> - aus MFK-Menetekel: GOTT und sein Widersacher - Seite 15 Download

... Das Herz muß an erster Stelle sprechen und nicht der Haß. Die Nächstenliebe ist das einzig brauchbare Fundament für die Gemeinschaft der Erde. Der Haß ist eine Lehre der Dämonie, und die Macht blendet die Führer dieser Menschheit.

> - aus MFK-Menetekel: Liebe und Emanzipation - Seite 16 Download
  • Durch die LIEBE zum Nächsten kommt man GOTT näher, auch wenn man IHN nicht begreifen kann.

> - aus MFK-Menetekel: Liebe und Emanzipation - Seite 15 Download
  • Wenn Ihr Verbindung mit GOTT haben wollt, so gebt Euch Mühe, über die Nächstenliebe mit dem GEIST GOTTES in Verbindung zu kommen. Das ist der Weg!

Die Nächstenliebe ist kein Ventil für das Geltungsbedürfnis. Die Nächstenliebe ist die absolute Form der Menschlichkeit. Nur sie allein kennzeichnet, ob der Mensch geistig zur Menschheit gehört, oder ob er sich geistig von der Menschheit entfernt. Wenn sich ein Mensch jedoch von der Menschheit entfernt, wo landet er dann? - Wo befindet sich seine Endstation? - Die Endstation ist beim Antigott, beim Widersacher, beim Herrn der Dämonie.

Damit will ich Euch sagen, daß es viele, viele Menschen gibt, die keine Nächstenliebe besitzen und daher zur Dämonie gehören. Das hindert sie nicht daran, ihre eigene Rasse anzugreifen und sie zu zerstören. Ihren Mangel an Nächstenliebe können sie nicht damit tarnen, daß sie Geld für diese oder jene Wohltätigkeit geben.

  • Die Nächstenliebe kann auch ohne Geld auskommen. Sie ist – wie ich schon sagte – das wirkliche Merkmal einer Menschlichkeit. Es gibt Menschen, die einen Trost oder gar ein einziges gutes Wort nötiger haben als einen Sack voll Geld.


zum kompletten Kapitel: Zum Fest der Liebe

> - aus MAK: Ehrfurcht - Seite 4 Download

Wenn Du Deinen Nächsten nicht in LIEBE annimmst und in Deinem Nächsten nicht erkennst, daß es Schwester und Bruder sind, die alle mit dem göttlichen KERN ausgestattet sind, wirst Du Deine eigene Göttlichkeit verlieren.

> - aus MFK-Menetekel: GOTT und sein Widersacher - Seite 100 Download
  • Nur wer seine Mitmenschen liebt und versucht, ihnen zu helfen, statt ihnen zu schaden oder sie zu übervorteilen, ist ein Streiter für die objektive Wahrheit im Dienst GOTTES. Diese Menschen stehen jedoch trotz aller Widerwärtigkeiten in der Gnade des HERRN!

> - aus MFK-Menetekel: GOTT und sein Widersacher - Seite 87 Download
  • Der beste SCHUTZ gegen negative Einflüsse ist Nächstenliebe! - Wenn diese echt ist, prallt alles ab.

Die Nächstenliebe ist ja auch die KONTAKTBRÜCKE zwischen Diesseits und Jenseits. Doch Ihr müßt wissen, daß die Grundlage jeder LIEBE die LIEBE zu GOTT ist, ohne diese Grundlage kann keine andere Form der LIEBE bestehen.

> - aus MAK: Weihnachten 1999 - Seite 6 Download
  • LIEBE bedeutet Leben, Leben bedeutet Nähe -, zu Dir selbst und zu Deinem Nächsten.

> - aus MAK: Weihnachten 1999 - Seite 6 Download

Das schönste Geschenk wäre, daß Ihr Euch bewußt macht, daß Ihr aus LIEBE existiert, daß Ihr die Fähigkeit habt, diese LIEBE an andere Menschen weiterzugeben. Diese LIEBE kann Ausdruck finden durch ein Augenzwinkern, durch einen Händedruck, durch ein Lächeln oder durch ein liebes Wort. Die LIEBE kann in verschiedenen Facetten zum Ausdruck gebracht werden.

> - aus MAK: Psychische Erkrankungen - Seite 9 Download

Frage : Warum entstehen Lebensängste?

LUKAS : Weil ein gesundes geistiges Fundament, die Basis für eine gesunde Psyche fehlt. ...




Frage : Wodurch wird die stabilisierende Decke einer Seele so dünn, daß sie für psychosomatische Krankheiten anfällig wird?

LUKAS : Die Decke, das Fundament ist deswegen so dünn, weil die Seele dieses dünne Fundament mitgebracht hat. Sie will (und soll) daran erstarken und deshalb ist sie hier und hat sich gerade die Erde als Schulungsplaneten gewählt und eben nicht andere höher stehende physische Lebensebenen. Es gibt Menschen, die die Erde schon des öfteren besucht und diese Schule durchlaufen haben. Sie sind dadurch sehr stark geworden. Andere, die zum ersten Mal hier sind und solche Zustände, wie sie hier herrschen, nicht kennen, haben eben noch kein so starkes Fundament und dann kann es zu Problemen und Ängsten kommen.

  • Der Stärkere stütze den Schwächeren. - Merkt Euch diesen Satz!


Frage : Auf welche Weise kann man denn das psychische Fundament stärken? Es muß doch auf der irdischen Ebene Möglichkeiten geben, die Seele so zu schützen, daß sie behütet und gut eingebettet ist.

LUKAS : Ja, natürlich. Einmal muß derjenige, der diese Schwächen hat, es wissen, warum es so ist. Zweitens müssen auch die anderen darum wissen, die schon eine gewisse Stärke besitzen. ... Auch Ihr, die Ihr stärker seid, hattet einmal diese Schwächen und ward froh, als andere, die diese Stärke schon hatten, Euch geholfen haben. Gebt diese Nächstenliebe weiter! So will es GOTT.


- Nächstenliebe . … - . Gesetz GOTTES . ... - . D e m u t

> - aus MFK-Ufologie: Aufruf aus dem Kosmos - Seite 40 Download

Die Nächstenliebe und Brüderlichkeit ist ein Naturgesetz. Es ist entsprechend zu beachten.

> - aus MAK: Psychische Erkrankungen - Seite 30 Download

... Ihr mißachtet ein hohes göttliches GESETZ, nämlich, daß Ihr alle göttliche Einzelwesen seid und daß Ihr hier seid, um Euren Weg zu finden und zu gehen. ... Ihr treibt mit anderen Menschen sehr viel Unheil und Unglück. ... Die Nächstenliebe und die Demut vor der Kreatur des anderen wird unterbunden und nicht mehr geachtet.

  • Ihr verletzt sehr hohe göttliche GESETZE, die jetzt schon übergreifen auf Euch Menschen. Nicht nur, daß Ihr die Natur mißachtet, sondern Ihr mißachtet auch Euch, als gleichwertige Geschöpfe GOTTES.

> - aus MAK: Die geschützte Kontaktaufnahme - Seite 5 Download

Es heißt: "Wie innen so außen." – Ein gottesfürchtiger Mensch wird auch nach außen seine Demut, seine Nächstenliebe zeigen, all das, was als göttliche GESETZE benannt worden ist, und wird auch nach außen wirken, um das wiederzugeben, was GOTT in ihm gepflanzt hat, als SEIN INNERES LICHT und SEINE LIEBE, die ER uns und Euch als Menschen mitgegeben hat.

> - aus MAK: Demut - Seite 2 Download

Frage : Was versteht Ihr unter richtiger Demut?

Antwort : Demut beinhaltet nach dem göttlichen GESETZ die Wahrnehmung, daß die GÖTTLICHKEIT in jedem Menschen über allem steht.


Frage : Wem gegenüber sollte man sich demütig verhalten?

Antwort : Gegenüber allem und jedem auf dieser Erde.


Frage : Was hat Demut mit Nächstenliebe zu tun?

Antwort : Demut beinhaltet verschiedene Elemente, die Ihr als göttliche GESETZE kennengelernt habt. Dazu gehört die "Ehrfurcht", die Nächstenliebe, die Annahme, die Andacht und die Erkenntnis, daß wir alle Kinder GOTTES sind.


Frage : Was sagt Ihr zu den folgenden Worten ...:

"... Demut ist unbedingt erforderlich! Aber Demut ist kein Lippenbekenntnis, sondern die Nächstenliebe an der Menschheit. Es genügt nicht, einen Menschen oder eine Familie zu lieben und darin eine Nächstenliebe zu sehen. Die Demut konzentriert sich nicht auf einige Menschen, die man zu seinen Nächsten macht. Demut ist ein Liebesdienst an der gesamten Menschheit ohne eine Ausnahme und ohne einen Anspruch auf Anerkennung! ..."

Antwort : Dieses Zitat beinhaltet alle Faktoren, die wichtig sind, um zu erkennen, was Demut beinhaltet. Demut ist ein Bestandteil einer jeden Seele. Ihr habt alle hier auf Erden die Aufgabe, diese Demut wachsen und reifen zu lassen. Dies ist gleichzusetzen mit dem göttlichen FUNKEN. Nur in dieser Verbindung könnt Ihr den Weg zu Eurem HERRN finden. - Niemals anders!


zum kompletten Text auf  (Seite 2)


siehe auch:


- den Nächsten lieben . - / - . sich selbst lieben

> - aus MFK-Menetekel: Unsere Belehrungen für Euch - Seite 88 Download

Es ist GOTTES WILLE, daß der Erdenmensch nicht nur sich selbst liebt, sondern auch den anderen liebt. Das heißt jedoch, daß der Mensch nicht nur einen anderen oder eine Gruppe lieben soll, sondern er soll sich bemühen, seine LIEBE auf die gesamte Menschheit zu konzentrieren.

  • Wer sich in dem Sinn auf seine Mitmenschen konzentriert, um sie zu verstehen und zu achten und zu LIEBEN, der konzentriert sich auf den Weltfrieden. ...


siehe auch:

> - aus MAK: Psychische Erkrankungen - Seite 5 Download

... Ihr vergeßt, daß das Gebot der Nächstenliebe für GOTT einen hohen Stellenwert hat. Überprüft einmal Eure Nächstenliebe. Ihr werdet erkennen, daß auch Eure LIEBE nur ein Stück weit reicht. Häufig ist es so, daß Ihr Euch nicht einmal selber lieben könnt.

  • Es ist die erste Voraussetzung, mit dem zufrieden zu sein, was Ihr seid, wie Ihr seid und was Ihr darstellt.

Nicht wichtig ist, ob Ihr Geld und nach außen hin Macht oder Einfluß habt. Es zählen die inneren Werte! Dieses wird von Euch Menschen häufig versucht, durch Sucht und durch Drogen zu kompensieren. Die Drogen und Suchtzahlen hier auf diesem Erdenplaneten sprechen für sich.

> - aus Referate und Berichte: An die Menschheit dieser Erde - Seite 3 Download

(vergleichsweise ein Auszug aus einem Bericht aus den USA "An die Menschheit dieser Erde":)

Wäre es Euch möglich, Euch selbst so anzunehmen, wir Ihr nun einmal seid, mit all den Vorzügen, Abneigungen und Nachteilen, die Ihr in Euch tragt, so würdet Ihr Euch den Weg zur SELBSTLIEBE öffnen. Es wäre Euch somit möglich, Euch selbst und Euer Selbst zu lieben. Hier jedoch geratet Ihr wiederum in ein Dilemma: Die "Werte" Eurer Gesellschaft orientieren sich daran, wie "gut" ein Mensch ist. Dabei sucht Ihr nicht nach der inneren GÜTE, sondern Ihr nehmt vorlieb mit dem Schein der "Güte" eines Menschen.




Eure Selbst-ERKENNTNIS sucht Ihr an Orten, die mit Euch selbst, mit dem was in Euch ist, nichts, aber auch gar nichts zu tun haben. Euch selbst finden, Euch selbst erkennen, die LIEBE zu Euch selbst. Wo wollt Ihr all das finden, wenn nicht in Euch selbst? - SELBSTLIEBE verwechselt Ihr mit Egoismus.

  • Ihr fühlt Euch nicht "gut" genug, um das anzuerkennen, was in Euch ist, weil die Wertschätzungen Eurer Zivilisation Euch diese Wertigkeiten suggerieren.


siehe auch:

> - aus MAK: Außerirdisches Leben - Seite 12 Download

... Ohne Selbstvertrauen zu Euch selber seid Ihr nicht in der Lage, Grenzen zu überschreiten. Bedenkt, daß Ihr nur selber diese Grenzen überschreiten könnt. Ihr allein, jeder einzelne von Euch, ist nur selber in der Lage, dieses zu tun. Seid gewiß, daß Ihr die Möglichkeit habt, diese Grenzen zu durchbrechen! Das Thema "Vertrauen und Glaube" ist ein wichtiges Element für Euren weiteren Schritt. Bedenkt dieses und beachtet Euer eigenes Tun! Im göttlichen SINNE wünschen wir Euch für die nächste Zeit Harmonie, Verständnis füreinander und für andere und LIEBE zu Euch selbst.

  • Nur wenn Ihr Euch selber lieben könnt, könnt Ihr auch anderen Eure göttliche LIEBE entgegenbringen.

> - aus MAK: Seelische Blockaden - Seite 32 Download

Bemerkung : Der Leitsatz ... ist, daß jeder Mensch GELIEBT werden möchte, egal ob Kind oder Erwachsener. Immer ist es das zentrale Thema. Das bedeutet natürlich auch, daß man selbst auch LIEBE aussendet.

LUKAS : So ist es, und daher solltet Ihr mit anderen Menschen und mit den eigenen Kindern so umgehen, wie Ihr wollt, daß andere Euch behandeln. So einfach ist das! Bleibt zu hoffen, daß jeder Mensch diesbezüglich einmal Überprüfungen bei sich vornimmt, anstatt immer nach anderen zu schielen.

> - aus MAK: Eigenschaften, die ins Licht führen - Seite 2 Download

Frage : Das GESETZ, "LIEBE Deinen Nächsten wie Dich selbst", kann ich noch nicht so umsetzen wie es sein sollte, besonders, wenn ich an mein Arbeitsumfeld denke. Ebenso geht es mir, anderen verzeihen zu können. Auch dies fällt mir noch schwer. Was könnt Ihr mir dazu sagen?

LUKAS : Nun, Du solltest da etwas differenzieren: Als Mensch kannst Du die Menschen einzeln nicht so LIEBEN wie es der SCHÖPFER derselben tut.

  • Ihr solltet in Eurem irdischen Leben lernen, die Menschheit als Ganzes zu LIEBEN, auch wenn einzelne Menschen darunter sind, die nicht auf Eurer SCHWINGUNG sind; das ist normal und auch gar nicht anders zu erwarten. Das ist mit der MENSCHENLIEBE gemeint.

Erweitert heißt das, daß Du Deinen Nächsten nicht verfolgen und ihm keinen Schaden zufügen sollst. Damit hast Du Deinen Teil erfüllt. Andersherum kannst Du aber nicht erwarten, daß Dir Gleiches geschieht oder widerfährt.


siehe auch:


- den Nächsten lieben - / - sich selbst lieben

- selbstlose Liebe . - . aufopfern . - . Gutes tun . … - . Entsagung - Verzicht - zu kurz kommen?

> - aus MFK-Menetekel: Die DNA-Information - Seite 28 Download

Wenn der Mensch nicht um seine WAHRE EXISTENZ weiß, so ist er geistig derart arm, daß er sein ganzes Leben lang falsch denkt und handelt.




Der harte Lebenskampf und die mitleidlose Umwelt, die ihn umgibt, zwingen ihm eines Tages die Frage auf: "Lohnt es sich noch, gut zu sein?" -

Wozu noch gut sein, wenn das Gutsein Zügelung vieler Angewohnheiten, Gelüste, Leidenschaften usw. erfordert oder darüber hinaus ein Opfer verlangt? Wenn mit dem letzten Atemzug doch alles endgültig aus und vorbei ist, so müßte es doch geradezu eine Dummheit bedeuten, alle Möglichkeiten eines Saus- und Brauslebens ungenützt vorbeigehen zu lassen. - Hier strauchelt der Mensch, hier gerät er in die teuflische Falle, die ihm nach dem Hinscheiden zum schweren Verhängnis wird, denn das bisher Unglaubliche wird zur unabwendbaren WAHRHEIT.

  • Wehe, wenn im Menschen die negativen Wünsche die Oberhand behalten; sie rächen sich superlativ im jenseitigen Leben!
  • Die große ORGANISATION GOTTES verlangt von keinem Menschen einen asketischen Verzicht. Aber sie verlangt von jeder Seele Rechenschaft über alle guten und schlechten Gedanken und Taten.

Niemand soll je glauben, daß auch nur eine kleine SCHWINGUNG der Gedanken im Kosmos verlorengegangen ist. Wäre das der Fall, so hätte der Mensch überhaupt keine Fähigkeit des Nachdenkens und der Erinnerung.

  • Wer böse ist, der verscherzt sich jede Freiheit!
  • Wer gut ist, der erwirbt sie für sich als herrliches GESCHENK GOTTES, als Anerkennung seines guten Willens und verantwortlichen Tuns!


zum kompletten Kapitel: Wozu noch gut sein?


siehe auch:

> - aus MFK-Ufologie: Nicht von dieser Erde / Teil 2 - Seite 32 Download
  • Der VATER hat es so eingerichtet, daß Ihr keinen Mangel habt, so Ihr in Nächstenliebe und Fleiß nach SEINEN GEBOTEN lebt.

> - aus MAK: Seelische Blockaden - Seite 62-63 Download

Frage : ... ich habe einige Etappen meines Lebens gedanklich durchlaufen und bin zu der Auffassung gekommen, daß Krisen oder Lebenssituationen hier auf Erden meine Blockaden nicht verursacht haben. Durch Meditation und durch die Stille ist mir bewußt geworden, daß meine Blockade mit der Selbstlosen LIEBE zusammenhängt, die ich nicht aufbringen kann, mir selbst gegenüber nicht und auch nicht anderen gegenüber. Ich merke, daß ich dadurch in meiner seelischen Entwicklung nicht weiterkomme. Ist dieses Empfinden richtig? Wenn nicht, bitte ich Euch um eine entsprechende Korrektur. (...)

LUKAS : Du bist auf dem richtigen Weg. Es ist so wie Du sagst und hängt damit zusammen, daß Du in diesem Leben und auch in Deinem Vorleben es nicht gelernt hast, gelassen an ein Thema heranzugehen, das Dich belastet. Du gerätst darüber oft in Panik und äußerst dieses auch nach außen hin. Deine Seele wird dadurch unnötig belastet und zieht sich zurück. Ich frage Dich: Wie willst Du selbstlose LIEBE üben, wenn Dein Verstand Streß aufbaut, der, wenn er die Gelassenheit gelernt hätte, wesentlich mehr Deiner Seele zum Durchbruch verhelfen könnte. Bei Dir gibt es häufige Wechsel von Licht und Schatten, die oft extrem von Dir selbst ausgelöst werden. Deine Seele will aber die selbstlose LIEBE in dieser Welt zeigen. Dies ist auch Dein LEBENSAUFTRAG. Doch manches Mal stehst Du Dir selber sehr im Wege. Deshalb noch einmal unser Hinweis:

  • Beobachte und wäge ab, wie Du Dich verhältst, Dir gegenüber und auch anderen Menschen gegenüber.

Die Probleme hast Du sowohl im privaten als auch im beruflichen Leben, wobei es Dir beruflich oftmals besser gelingt, die selbstlose LIEBE zu zeigen. Deshalb bist Du auch in dem Beruf, den Du ausübst, an der richtigen Stelle. Wir möchten Dir sagen, daß vieles aus dieser Charakterschwäche aus Deinem Vorleben in Dein jetziges Seelenleben einfließt, weil Du es immer noch nicht geschafft hast, diese Schwächen zu neutralisieren. Man kann mit großer Gelassenheit wesentlich mehr Probleme meistern, ohne dabei zu erkranken! Es ist so, als wenn Du ein paar Schritte zurücktrittst, bevor Du ein großes Bildnis betrachtest, während Du oft mit Deiner Nase darauf stößt und trotzdem versuchst, den Überblick zu behalten. Das erst einmal dazu. Was ist Dir noch aufgefallen?

Teilnehmer : Als zweites möchte ich die mir fehlende Geduld und meine mangelnde Toleranz anderen gegenüber ansprechen. Auch da spüre ich, daß ich manchmal sehr ungeduldig bin und mir oftmals ein gewisses Verständnis für Situationen fehlt.

LUKAS : Geduld und Toleranz resultieren aus der Gelassenheit! - Merkst Du etwas?

Teilnehmer : Ja, es sind genau die Punkte, die mir schwerfallen. Die Verbindung zur göttlichen LIEBE vermag ich dann nicht aufzubringen, weil ich wie blockiert bin und nicht mehr den Zugang habe, mein Gegenüber als göttliches WESEN zu sehen.

LUKAS : Ja, es sind temporäre Blockaden, die sich bei Dir nicht verfestigen. Durch Deine mangelnde Gelassenheit mit ihren Auswirkungen können sich immer wieder Blockaden bei Dir auslösen, die Du zwar mit Deinem Glauben an das REICH GOTTES und Deinen Bitten um HILFE meist wieder auflösen kannst. Diese Art von seelischen Blockierungen sind nicht so schwer wie permanente Blockaden und doch können auch sie viele Krankheiten auslösen.


siehe auch:

> - aus MAK: Der Mensch und der Sinn seines irdischen Lebens - Seite 21 Download

Frage : Worin besteht der wirkliche Sinn des menschlichen Daseins?

EUPHENIUS : Dieses kann man in einem Satz beantworten, der damit angefüllt ist, sich selbst zu LIEBEN und die LIEBE des Anderen zu erkennen. All dieses umfaßt die Begebenheiten, die dazu dienen, daß Ihr Euch in das LICHT und in die GÖTTLICHKEIT erhebt.

  • Nur durch die eigene SELBSTLIEBE und die aufopfernde LIEBE zu anderen, werdet Ihr die Tür zur Erkenntnis öffnen, die den Sinn des Lebens beinhaltet.

Der Sinn des Lebens auf Erden beinhaltet für Euch die Chance zurückzukehren in den URSPRUNG DES SEINS, die Rückkehr zur göttlichen QUELLE, in das LICHT und in die VEREINIGUNG. Ihr seid ein Teil dieses göttlichen Daseins, zur weiteren Bereicherung des Kosmos und ein Teil eines GANZEN. Diese Erkenntnis, daß Ihr vom URSPRUNG her alle miteinander verbunden seid, ist das höchste Gut und die wichtigste Information, um hier auf Erden für Euch den Weg zu finden.


siehe auch:

> - aus MFK-Menetekel: Die Seelen - Seite 33 Download

Die meisten Menschen vergessen leider, daß sich Uneigennützigkeit auch bezahlt macht. Das erkennen die meisten Menschen erst, wenn sie ... ins Geistige Reich kommen und es zu spät ist. Die Erdenmenschen glauben immer, sie kämen auf der Erde zu kurz, wenn sie nur an andere, statt an sich denken und sie werden alt dabei und haben schließlich alles versäumt. – Irrtum! Mit dem Tode ist das Leben noch lange nicht zu Ende. Hier hat der Mensch noch ungeahnte Möglichkeiten, das Leben so zu genießen, wie es sich kein Erdenmensch vorstellen kann!

> - aus MFK-Menetekel: Die Seelen - Seite 11 Download

... Alles ist Schwingung und Rhythmus von sehr verschiedenen Graden und Geschwindigkeiten. ...




  • Die allerfeinsten SCHWINGUNGEN sind LIEBESSCHWINGUNGEN.

Die groben SEELENSCHWINGUNGEN haften fest an der Seele. Sie machen die Seele schwerfällig, egoistisch und erdgebunden. Diese SCHWINGUNGEN wirken wie ein Magnet, sie ziehen alles an sich heran, wie ein gerissener, materieller Geschäftemacher, der alles für sich beansprucht und keinem etwas abgibt.

Die höheren, feineren SCHWINGUNGEN teilen sich dem Nächsten mit. Sie haften nicht fest an der Seele und machen darum auch diese leicht und frei. Diese SCHWINGUNGEN verschenken sich als LIEBESSTRAHLEN oder LIEBESSCHWINGUNGEN. ...

  • Wer wirklich leicht und frei und glücklich sein will, der braucht sich nur in der selbstlosen LIEBE zu üben. Sie führt zu einem Verwandlungsprozeß, wo sich grobe Schwingungen in Feinstschwingungen umwandeln. - Die LIEBE ist der Schlüssel zu allen Mysterien des Alls.


zum kompletten Kapitel: Die Schwingungen der Liebe


siehe auch:


- den Nächsten lieben - / - sich selbst lieben - / - selbstlose Liebe - Gutes tun

- falsch verstandene Nächstenliebe . ... - . s i c h . s e l b s t . dabei . v e r g e s s e n

> - aus MAK: Die Macht der Gedanken - Seite 33-34 Download

... Wie innen so außen!

Frage : Kann man es so ausdrücken, daß die Gedanken des Menschen bester Freund aber auch sein schlimmster Feind sein können?

LUKAS : Die Gedanken sind Eure „Lehrer“. Sie bringen Euch auf den richtigen Weg oder von diesem ab. Gesteuert wird alles von Eurem Verstand, der Euch die Wahlmöglichkeit offeriert, die Wahlmöglichkeit zwischen Gut und Böse. ...

Einwand : Dann müßte doch ein positiv denkender Mensch, der zuvorkommend und freundlich zu anderen Menschen ist, ohne Probleme und Krankheiten sein Leben führen können. Ich kannte Menschen, auf die das zutraf, die aber trotzdem sehr früh an Krebs gestorben sind. (...)

LUKAS : So etwas gibt es durchaus. Es gibt auch von den positiven Seelen welche, die mit den auf sie einströmenden Ereignissen und SCHWINGUNGEN nicht umgehen können. Es sind SCHWINGUNGEN, die zu ihrem eigenen Charakter total konträr stehen und vor denen sie sich nicht schützen. So können auch sehr positive Menschen durch ihre dadurch entstehenden eigenen Gedanken bzw. Denkweisen zugrunde gehen, obwohl sie zu anderen Menschen immer sehr positiv und höflich waren. Der Grund ist: Bei aller LIEBE für andere, haben sie sich selbst vergessen.

> - aus MAK: Seelische Blockaden - Seite 57 Download

... Ihr seid eingebaut in Eurem selbstgebauten Gerüst und merkt nicht, daß Ihr Euch durch diese Außenmauern blockiert. Ihr seid Seelenwesen, die sich größtenteils durch ihren Verstand leiten lassen, anstatt sich auf die positiven ENERGIEN zu berufen, die in Euch verankert sind. Ihr seid Seelen, die Angst haben, nach außen hin zu agieren. Ihr seid Seelen, die sich scheuen, die Göttlichkeit nach außen zu zeigen. Es ist ein Machwerk Eures Selbst, was Ihr Euch auferlegt habt. Befreit Euch von diesem Käfig! Ihr könnt Eurer Seele diese Freiheit geben, da Ihr reif seid Eurer Seele dieses anzutun.

Einwand : Ich meine aber doch, daß ich Menschlichkeit auch im Außen zeige.

SETHAN : Ich meine damit nicht das Menschliche! Dies ist nicht damit gemeint, sondern daß Ihr Euch häufig zurückzieht und Eurer Seele nicht den Freiraum laßt. Ihr wägt ab, was andere benötigen und seht nicht, daß Ihr selber darunter leidet.


- den Nächsten lieben - / - sich selbst lieben - / - selbstlose Liebe - Gutes tun
- falsch verstandene Nächstenliebe . … - . sich . n i c h t . a u s n u t z e n . lassen . - / - . G r e n z e n

> - aus MFK-Menetekel: Liebe und Emanzipation - Seite 12 Download
  • Die wirkliche Nächstenliebe hat nichts mit Dummheit, noch mit Verschwendung oder Leichtsinn zu tun. Die wahre Nächstenliebe zeigt sich mehr in der geistigen Hilfe als in einer materiellen Opferbereitschaft.

Die meisten Geschenke sind keine Opfer, sondern ein sich Liebkindmachen. Sie sind zumeist traditionell oder zielen heimlich auf einen höheren Gegenwert hin. So manche Gabe hat mehr Unglück als Segen zur Folge gehabt. Außerdem ist die Seligkeit überhaupt nicht zu verkaufen. Ein Geschenk soll Freude machen. Aber der wahre Wert eines Geschenkes besteht hauptsächlich nur in der Freude, die der Geber empfindet, ganz gleich, ob er an der Freude des Empfängers teilnimmt oder nicht.

  • Wenn sich aber ein christlich denkender Mensch im Hinblick auf die Christlichkeit ausnutzen läßt, so tut er dem Glauben und somit der göttlichen WAHRHEIT keinen Gefallen, sondern er bringt diesen Glauben in Verruf. Ein wahrer Christ muß soviel Charakter und soviel guten Verstand haben, daß er auch "Nein" sagen kann, ohne mit der Wimper zu zucken.

In den überwiegenden Fällen der tätigen Nächstenliebe können die Menschen nicht übersehen, wer der eigentliche Nutznießer der Gaben ist. Eine Flasche Alkohol oder eine Schachtel Zigaretten sind demnach Geschenke, die nichts mit der Nächstenliebe zu tun haben, denn der wahre Nutznießer ist der Widersacher GOTTES!

  • Man muß also genau überlegen und entscheiden, ob der HIMMEL oder die Hölle, ob das GUTE oder das Böse den wahren Nutzen hat.

Der Mensch denkt nur selten bis zum Endeffekt.

Die sogenannte Gefühlsduselei, die Weichheit des Gemüts sind sehr gefährliche Klippen, an denen so mancher christlich denkende Mensch gescheitert ist, weil er nicht wußte, was wahre Nächstenliebe ist!

  • Selbst die größte Not kann unter gewissen Umständen die beste Nächstenliebe sein, wenn sie dazu führt, einen liederlichen Menschen auf den Weg des Fleißes und der Pflicht zu führen.

GOTT rettet keinen Menschen aus einer Notlage, von der ER weiß, daß sie für jenen eine heilsame Medizin ist. GOTT rettet keine verzweifelte Menschheit aus einer Krise, von der ER weiß, daß diese die einzige Möglichkeit zu einer geistigen Erneuerung ist. Aber GOTT müßte doch das größte Beispiel wahrer Nächstenliebe sein - GOTT ist es auch, und zwar meistens in SEINER unerbittlichen GERECHTIGKEIT!

Die vielen leichtsinnigen Fehler und auch die Geschäftemacherei auf dem Gebiete der christlichen Nächstenliebe, sowie der Unehrlichkeit und Ausnutzerei haben dazu geführt, den wahren GOTTGLAUBEN zu untergraben.


zum kompletten Kapitel: Über die Nächstenliebe (2)


siehe auch:

> - aus MFK-Menetekel: Liebe und Emanzipation - Seite 13 Download

Gutes tun ist das höchste GESETZ im ganzen Universum. Wie wenig tut der Erdenmensch Gutes. Doch hier verlangt das höchste GESETZ tatsächlich, mit dem Guttun sehr vorsichtig und weise umzugehen. Es kann passieren, daß der Mensch in seiner Nächstenliebe fahrlässig ist und statt zu helfen nur Schaden anrichtet.

Also, paßt gut auf, denn es ist sehr wichtig!

Das irdische Leben auf dem Planeten Erde ist eine der schwierigsten Läuterungsstufen im ganzen Universum. …




Alles, was auf dieser Erde geschieht, dient dem Menschen zur Belehrung und zur Besserung, das heißt, so sollte es eigentlich sein, wenn nicht der Erdenmensch immer wieder gegen sein eigenes Schicksal anrennt. Der Mensch ist mit den MASSNAHMEN GOTTES leider nicht zufrieden – und er möchte so leben, wie er es für richtig hält. Doch so, wie der Mensch es für richtig hält, findet die ORGANISATION des ALLERHÖCHSTEN es noch lange nicht.

Es geht um die Frage, was hilft alles mit, um die Seele fest zu machen?

Stellt Euch einen liederlichen und sehr bequemen Menschen vor, der immer nur bedient sein will. Es gibt unzählige dieser Art. Nun sagt Euch das GESETZ, Ihr sollt jedem Gutes tun. Ist es richtig, unüberlegt zu handeln und diesen Faulpelz von vorn und hinten zu bedienen? - Ihr würdet ihm mit diesen Wohltaten nur noch mehr schaden.

Es hätte ebenso wenig Sinn, einem Nichtsnutz viel Geld in die Hände zu geben, der doch nur Unfug damit anstellt. - Nehmen wir einen Trinker, der sich zu den niedrigsten Wesen gesellt. Hätte es einen Zweck, diesem Trinker noch Geld und Wein zu schenken, damit er noch tiefer abrutscht? –

  • Es gibt unendlich viele Situationen und Menschen, denen man mit Gutestun nur schadet. Es muß also sehr genau abgewogen und überlegt sein, wie man Gutes tut. - Es muß einen Sinn haben und einen weiteren Erfolg versprechen.

Solche Fälle gibt es genug, sie begegnen Dir täglich! Doch Du machst den Fehler, daß Du diese Fälle einfach übersiehst. Du denkst nicht einmal darüber nach. Statt dessen versuchst Du, Dein Gewissen zu beruhigen, indem Du Gaben an ganz verkehrte Stellen gibst.

  • Es gibt aber auch geistige GABEN, zum Beispiel diese LEHREN hier. Auch diese dürfen nicht sinnlos vertan werden. Sie müssen dort verschenkt werden, wo es dem Fortschritt dient und wo sie verstanden werden.

Da sah ich mit meinen geistigen Augen eine Mutter, welche eine große Liebe zu ihrer unfolgsamen Tochter hatte. Diese Mutter gab in falscher Nächstenliebe und in falscher Mutterliebe alle ihre Ersparnisse für ihre Tochter hin. Doch die Tochter verließ sich darauf und wurde immer liederlicher, ja, äußerst bösartig und gottlos, als die Mutter nichts mehr geben konnte. ...


zum kompletten Kapitel: Gutes tun hat Grenzen


siehe auch:

> - aus MFK-Menetekel: GOTT und sein Widersacher - Seite 86-88 Download

... Mit einer negativen Einstellung ist gekoppelt: Hochmut, Habgier, Haß, Geltungsbedürfnis, Ungehorsam, Verachtung, Skrupellosigkeit und vieles mehr.




Frage : Für einen normalen Menschen ist es unbegreiflich, daß es andere gibt, die derartig negativ und böse sind, daß sie ihre Umwelt in dauernder Aufregung halten. Sind diese Menschen absolut nicht besserungsfähig?

ARGUN : Merkt Euch vor allem:

  • Diese Menschen leben von der KRAFT der positiven und harmonischen Menschen! [1] Der Bösewicht fühlt sich dadurch stark, und der Sensitive wird dabei schwach.

Es gibt keine Möglichkeit, diese Menschen zu ändern. Sie müssen möglichst gemieden werden. Aber ich weiß, daß das nicht einfach ist, wenn man in ihrer Abhängigkeit ist. Doch jeder Versuch, sich ihrer anzunehmen - denn sie verhöhnen jede Hilfe, sie sind undankbar und werden frech - ihnen Gutes zu tun, ist LIEBE am falschen Objekt. Es ist bei diesen Menschen selbst bei Anrufung GOTTES nichts zu machen. Für sie kommt die christliche Nächstenliebe nicht in Frage; denn sie mißbrauchen ihre Retter, die sich um sie bemühen. Sie sind unerreichbar, weil sie sogar GOTT verspotten.

Frage : Sind diese Menschen nicht normal?

ARGUN : Doch, sie sind es. Sie sind voll verantwortlich, denn sie tun Böses aus reiner Schadenfreude. Sie sind bösartig und mißgünstig, weil sie daran alle Erfüllung finden. Ein normales, harmonisches Leben können sie nicht ertragen, es wäre zu langweilig für sie. Wer aber glaubt, daß er diesen unzufriedenen Menschen helfen kann, das heißt, sie erwecken kann, der wird von ihnen völlig ausgenutzt und zerstört.

Die Nächstenliebe hat nämlich ihre Grenzen! - Doch die Kirchen wissen von diesen Grenzen überhaupt nichts; denn sie verlangen von ihren Anhängern sinnlose Opfer.

  • Am falschen Objekt lohnt sich keine Großzügigkeit und auch kein LIEBESDIENST!

Die Ausnutzung der anständigen Gefühle ihrer Mitmenschen ist die größte Gemeinheit. Es ist an der Zeit, daß diese Menschen gemieden werden, damit sie aus ihrer eigenen Vereinsamung etwas lernen. Im Geistigen Reich werden sie auch nur durch die Isolation gebessert.

Frage : Ist es angebracht, für diese Menschen zu beten?

ARGUN : Das Gebet erreicht sie überhaupt nicht, weil ihr grenzenloser Egoismus jedes Gebet außer Kraft setzt. Diese Menschen verschwenden ihre Gefühle lieber an einen Hund, als daß sie einem Menschen etwas gönnen, den sie hassen. So sieht es leider in gar zu vielen Fällen aus. Darum rate ich Euch:

  • Meidet diese Menschen, denn sie fügen Euch nur Schaden zu!

Frage : Wie soll man sich verhalten, wenn in der eigenen Familie Negative sind, die nicht zu bekehren sind und dauernd Disharmonien hervorrufen?

ARGUN : Es sind schwere Prüfungen für den Positiven. Am besten ist es, wenn man dann GEISTIGE WÄNDE um sich zieht und dem Bösen möglichst ausweicht. Man muß sich gegen diese Disharmonien verschließen. Gewiß, man soll versuchen zu helfen, doch wenn diese Hilfe unbeachtet bleibt und keinen Erfolg verspricht, so muß man sich tabu schalten. Es ist nicht leicht und auch nicht von heute auf morgen zu erreichen.


[1] - bitte mit der "Maus" auf das Fußnotensymbol zeigen


siehe auch:

- den Nächsten lieben - / - sich selbst lieben - / - selbstlose Liebe - Gutes tun
- falsch verstandene Nächstenliebe - sich nicht ausnutzen lassen - Grenzen . … - . Christus sagte: . "L i e b e t . Eure . F e i n d e"
> - aus MFK-Menetekel: Unsere Belehrungen für Euch - Seite 61-62 Download

Frage : CHRISTUS soll gesagt haben: "Liebet Eure Feinde". Die Erfahrung zeigt aber doch, daß es nicht angebracht ist, seine Feinde zu lieben.

AREDOS : Diese Stelle ist falsch wiedergegeben. CHRISTUS sagte: "Ihr sollt Eure Feinde nicht hassen!" - Ihr sollt also den Feinden nichts Gutes tun, sie aber auch nicht schädigen. Doch Ihr sollt ihnen helfen, wenn sie in Not sind.

  • Es kommt darauf an, was man unter LIEBE versteht.

Ihr sollt Eure Feinde nicht quälen! Das Schlimmste ist, wenn der Stolz des Feindes verletzt wird. Auch der Feind hat ein Ehrgefühl. Ihr sollt die Feindschaft möglichst begraben, das ist in diesem Fall die LIEBE.

Es soll nicht sein, daß man den Feinden Gutes tut, sondern daß man nicht dauernd nachtragend sein soll. In allen Fällen ist es besser, wenn man mit seinen Feinden eine Distanz einhält.


Frage : CHRISTUS soll aber gesagt haben, daß man auch die andere Wange hinhalten soll, wenn man geschlagen wird?

ARGUN : Hat das CHRISTUS wirklich gesagt? - Wir sind da anderer Meinung. Man soll sich fair durchkämpfen, ohne den Gegner zu verletzen und ihn lieber mit hinaufziehen.


Frage : Es heißt, daß wir uns von den Negativen distanzieren sollen. Wie ist das zu vereinbaren?

AREDOS : Negativ ist etwas anderes. Ich meine solche Menschen, die nicht negativ im Grunde ihres Charakters sind, sondern negativ auf Grund ihrer Unkenntnis und Fehlentwicklung. Das ist ein großer Unterschied. Doch die Unterscheidung erfordert Erfahrung und Übung.

> - aus MAK: Jesus Christus - Seite 48-49 Download

JESUS hat gesagt: "Liebet eure Feinde". Das hatte zwei Gründe: Erstens sind alle Wesen durch ihr INNERES WESEN miteinander verbunden, das göttliche SEIN, worauf wir in unserer Botschaft eingegangen sind. Zweitens führen uns die sogenannten "Feinde" immer unsere "Schatten" vor Augen, die es zu bearbeiten gilt, auch darauf gingen wir ausführlich ein.

  • Ihr sollt nicht "Böses" tolerieren, sondern zu euch und eurer Erkenntnis stehen. - "Böses" ist zu messen an den 7 Hauptgeboten und den 7 Forderungen oder an den kirchlichen 10 Geboten.
  • Jedem widerfährt das, was in der göttlichen Gesetzmäßigkeit durch ihn ausgelöst wurde. Dessen kannst du dir sicher sein!
  • Jeder Mensch handelt aus seinem entwickelten oder unentwickelten Bewußtsein und muß mit den Folgen fertigwerden. Das könnt ihr nicht erkennen – manchmal vielleicht, doch ihr habt es nicht zu werten.

Euch begegnet vieles, durch das ihr lernen und wachsen könnt und solltet. Auch wenn du meinst, daß du dir gewisse Menschen nicht aussuchen konntest. Sie wurden in dein Leben geschickt zu deinem Reifungsprozeß. Wenn du unter diesem Gesichtspunkt die Menschen in deinem Leben betrachtest, so bist du wieder ein großes Stück vorangekommen, um aus der Be- und Verurteilung herauszukommen.

  • Wenn du alles zu vermeiden versuchst, was dir unangenehm ist, würdest du deinen Reifungsprozeß be- und verhindern. Abgesehen davon, daß du das gar nicht kannst, weil das Leben dir dann andere Herausforderungen schicken würde, würdest du gegen den Willen deiner Seele handeln, die sich ein bestimmtes Wachstum vorgenommen hat. - ...




  • Die vollkommenen göttlichen GESETZE werden jedem Menschen genau das präsentieren, was er für sein Bewußtsein, für seine Entwicklung, benötigt. –
  • Ihr könnt nicht beurteilen auf welcher Stufe andere Menschen in ihrer Bewußtseinsentwicklung stehen.

Wir sehen in euch euren göttlichen KERN, die große göttliche LIEBE, die sich in euch, in jedem Menschen, manifestiert hat und die es zu entwickeln gilt, die ihr durch Mitgefühl, Einfühlungsvermögen, Zurücknahme von Verurteilung entfalten könnt. Diese LIEBE wartet in jedem! - Betrachtet jeden Menschen unter diesen Aspekten, daß auch in ihm die göttliche KRAFT steckt, und daß dieser Mensch auf seiner Entwicklungsstufe genau das Richtige bekommt, sei es Schweres, sei es Gutes. Es steht nicht in eurer Erkenntnis, das beurteilen zu können!


siehe auch:


- den Nächsten lieben . … - . GOTT vertrauen

> - aus MAK: Seelische Blockaden - Seite 71 Download

Frage : ... Für mich stellt sich die Frage, wie ich die göttliche LIEBE in meinem Alltagsrahmen integrieren kann? Das bereitet mir noch große Schwierigkeiten.

ELIAS : ... Was Deine mangelnde Fähigkeit betrifft, Dein GOTTVERTRAUEN und die göttliche LIEBE nach außen zu spiegeln, hängt mit Deiner inneren Scheu zusammen, einer nicht zu beherrschenden Situation zu begegnen. Du hast Angst davor, von anderen Menschen nicht verstanden zu werden und befürchtest einen Verlust an Objektivität und Anerkennung, die Du aber benötigst, um Deinen Beruf ausüben zu können. Wir wissen darum, doch wenn Du Dein GOTTVERTRAUEN weiterhin steigern kannst, wirst Du auch darüber hinwegschreiten können und von anderen nicht mehr angreifbar sein und alle Deine noch vorhandenen Sorgen werden sich auflösen.

> - aus MAK: Die universelle Liebe - Seite 8 Download

Frage : Demnach hängt alles vom GLAUBEN und der rechten GOTTESVEREHRUNG ab?

ARON : Es hängt zusammen wie eine Waage: Vertrauen ist das Pendel. Auf der einen Seite die LIEBE, auf der anderen Seite die Angst. Das Pendel des Vertrauens ist das, was ausschlaggebend ist, ob LIEBE oder Angst überwiegt.


siehe auch:


- den Nächsten lieben . … - ... . verzeihen

> - aus MAK: Toleranz und Vergebung - Seite 2-4 Download

ARON : Wie begegnest Du anderen Mitmenschen?

Teilnehmer: Unterschiedlich. Wenn ich merke, daß man nicht auf "gleicher Wellenlänge" ist, ziehe ich mich meistens zurück. Mit solchen, die mir Schaden zugefügt und mich betrogen haben, möchte ich gar nichts mehr zu tun haben.

ARON : Was blockiert Dich, auch diesen Menschen, diesen Seelenmenschen, Dein göttliches LICHT zufließen zu lassen.

Teilnehmer : Die schlechte Tat, die allem vorausging.

ARON : Was ist mit verzeihen?

Frage : Kann man wirklich alles verzeihen? Damit wäre der Anarchie Tor und Tür geöffnet.

ARON : Nein, so ist das nicht gemeint, sondern daß Du innerlich verzeihen kannst, die Taten, die Dir geschadet haben. Daß Du diesen Menschen von Herzen verzeihst, heißt nicht, daß das, was Dir widerfahren ist, zunichte oder kleiner gemacht wird, sondern daß Du diesen Seelen innerlich verzeihen kannst, Du selber, als Kind GOTTES. Nur so kann Dein FUNKE weiterhin wachsen und Dein göttliches LICHT kann voll erstrahlen.


Teilnehmer : Aufgrund der absoluten GERECHTIGKEIT GOTTES muß ich mir also keinerlei Gedanken darüber machen, ob diejenigen, die mir Schaden zugefügt oder mich seelisch sehr belastet haben, zur Rechenschaft gezogen werden?

ARON : Eben! - Deswegen müßtest Du Dich gedanklich anders auf diese Seelen einschwingen. ...




Teilnehmer : Ich glaube, daß jedem einzelnen Menschen die göttliche LIEBE von GOTT gegeben wird. Wir haben die Aufgabe, die göttliche LIEBE an unsere Mitmenschen weiterzuleiten

ARON : Dieses ist richtig. - Was machst Du mit der göttlichen LIEBE?

Teilnehmer : Ich gebe sie Personen weiter, die ich wirklich liebe.


ARON : Und was ist mit den anderen?

Teilnehmer : Die sortiere ich aus. - Vielleicht merke ich auch gar nicht, daß ich diesen keine LIEBE gebe. Ich weiß es nicht.


ARON :

  • Überprüfe bewußter Deine Einstellung zu anderen Seelen!
  • Beobachte, wie Du Dich diesen Seelen gegenüber verhältst.
  • Achte darauf, ob Du gedanklich sie be-urteilst oder ver-urteilst.

Denke daran - und dieses ist ein göttliches GESETZ - daß Dir keine Be-urteilung oder Ver-urteilung an anderen Seelen zusteht! Es sind zwei unterschiedliche Ebenen, mit sehr feinen Übergängen. Sie haben aber einen anderen Inhaltskern.

  • Göttliche LIEBE ist eine höhere SCHWINGUNGSEBENE als göttliches LICHT!




... - Dir wurde diese göttliche LIEBE mitgegeben, um Deinen Nächsten, Deinen Mitmenschen in LIEBE zu begegnen und nicht, um gedanklich diesen Seelen Verletzungen beizufügen. Unsere Bitte an Dich wäre:

  • Überprüfe Deine Gedanken!




Frage : Wie kann ich jemandem positive Gedanken senden, mit dem ich mich vorher gestritten oder überworfen habe?

ARON : Dieses ist lernbar! Warum sollte es nicht möglich sein? Probiere es aus und Du wirst Dich wundern, zu was Du fähig bist!


Frage : Was ändert das?

ARON : Du wirst ein anderes BEWUSSTSEIN erreichen.


Einwand : Aber die Probleme bleiben.

ARON : Es geht nicht um die irdischen Fragen, sondern es geht um Deine geistige WEITERENTWICKLUNG! - Die gesamten Themen beziehen sich auf Eure weitere spirituelle Entwicklung.


mehr darüber auf  (Seite 2 - 4)


siehe auch:

> - aus MAK: Weihnachtssitzung 2000 - Seite 2 Download

(... an einen Teilnehmer:)

  • Für Dich, mein Freund, ist das Thema Nächstenliebe und das Vergeben ein wichtiger Bereich, wo Du intensiver in Dich hineinhorchen solltest. Nimm jeden Menschen als das Wesen, das Dir am nächsten ist und das ein Teil von Dir in sich trägt. Das Vergeben ist schwierig, aber es ist ein Teil - und zwar ein wichtiges GESETZ - das von GOTT hier auf Erden gebracht wurde und umgesetzt werden muß.


siehe auch:

- den Nächsten lieben - / - verzeihen . … - . D i s h a r m o n i e . - . Ä r g e r
> - aus MFK-Menetekel: Die Seelen - Seite 20 Download

In Amerika wurden einige sehr interessante Experimente mit dem Ärger gemacht. Versuchspersonen atmeten durch eine unterkühlte Glasröhre, nachdem man sie vorher gereizt und geärgert hatte. Dabei bildete sich in der Glasröhre Kondenswasser, welches verschieden in der Färbung war, von weiß bis dunkelbraun. Je größer aber der Ärger war, um so dunkler färbte sich der Niederschlag. Dieses Kondenswasser impfte man Versuchstieren ein, welche am braunen Niederschlag bald verendeten. Der Ärger erzeugt also ein flüssiges Gift, das zum Tode führt.

Dieses, im Menschen durch Disharmonie erzeugte materielle Gift, dem wahrscheinlich noch geistige Eigenschaften beigemengt sind, vergiftet selbstverständlich auch das Blut des Erzeugers und er fühlt sich elend und unglücklich. Die Gefahr der Disharmonie ist also viel größer als man annahm.

  • Ärger ist dasselbe wie Disharmonie. - In allen Fällen ist die Disharmonie GOTT entgegengerichtet, denn GOTT ist die Harmonie!

Wir sehen hier sehr deutlich, wie die geistige Einstellung den Körper beeinflußt, ihn entweder stärkt oder vergiftet und vernichtet. Was an geistigen Eigenschaften für GOTT, für die Harmonie ist, das fördert die Gesundheit und das Wohlbefinden. Doch was an geistiger Einstellung gegen GOTT ist, also gegen die HARMONIE, das führt zur Vernichtung.

  • Das Unbehagen ist gefährlich und eine Kettenreaktion. Hier liegt die Erkenntnis vom langen Erdenleben!

Wer gegen die Nächstenliebe sündigt und seinen Bruder oder Nachbarn, ja selbst seinen Feind beleidigt, kränkt oder ärgert oder ihn durch irgendwelche Taten oder Worte in Disharmonie bringt, der führt ihm ein Gift zu, das derselbe in sich erzeugt, weil der Körper falsch arbeitet. ...




CHRISTUS sagte darum: "LIEBET EURE FEINDE!"

Die Disharmonie ist die Quelle vieler, vieler Krankheiten auf dieser Erde. Doch wenn die Menschen sich mehr untereinander lieben würden, ein wenig rücksichtsvoller sein würden, dann würden viele, viele gefährliche, ja, lebensgefährliche Krankheiten von selbst verschwinden.

  • Es gibt eine göttliche MEDIZIN, die etwas langsamer, aber dafür um so besser wirkt als alle Medizinen der gesamten Forschung. Diese Medizin heißt: L I E B E !

Zu den Disharmonien, die man in einem anderen Menschen, in einer anderen Seele erzeugen kann, gehört auch das Nichtverzeihen! Wenn wir sehr nachtragend sind, so ruinieren wir die Gesundheit der Menschen, welche wir als Feinde betrachten. Doch der selbsterzeugte Ärger, der aus unserer mangelnden Einstellung und Selbsterkenntnis herrührt, bringt uns gleichfalls durch sein Gift um. ...


zum kompletten Kapitel: Der Ärger ist ein böses Gift


siehe auch:

> - aus Referate und Berichte: Der Schlüssel zur Wahrheit - Seite 12 Download

(vergleichsweise ein Auszug - entnommen einem Bericht aus den USA "An die Menschheit dieser Erde":)

So, Ihr Lieben, nun seht Euch Eure Beziehungen an: Löst alle Verhältnisse, die Euch nicht eine vollkommene, liebende Harmonie erlauben. Wenn Ihr eine Beziehungsangelegenheit nicht auf physischer Ebene lösen könnt, kehrt Euch nach innen, sucht Eure innere KRAFT an diesem vollkommenen Ort und befragt diese Personen in Eurem Geiste, sprecht zu ihnen auf der Seelenebene, genauso, wie Ihr es normalerweise physisch tun würdet.

  • Bittet um Verzeihung (auch wenn Ihr Euch nicht schuldig fühlt).
  • Schickt LIEBE zu ihrer Seelenebene, erzählt ihnen, daß Ihr sie liebt, und fühlt Eure LIEBE vom Zentrum Eures Herzens in das Zentrum ihrer Herzen fließen.
  • Segnet sie, und umgebt sie mit dem weiß-goldenen LICHT des CHRISTUSBEWUSSTSEINS.

Dies ist viel wirksamer, als Ihr es Euch vorzustellen vermögt, solange Ihr nicht wieder in die alten Muster der Disharmonie zurückkehrt. ...


siehe auch:


nächste Seite A l l e . Stichworte zum Thema "Liebe" auf einen Blick

Quellen

Protokolle und Berichte der HP:  Psychowissenschaftliche Grenzgebiete

- hauptsächlich aus:

- und andere ...