Krankheit - Sinn

Aus WikiPG
Zur Navigation springen Zur Suche springen


A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


K r a n k h e i t
- mit folgenden Unterseiten zum Anklicken: -
- Krankheit - warum? - Ursache
- warum? ... - Seele / Körper
- S i n n
- psychisch
- Arten
- Hilfe
- S i n n

- Chance

- Krankheit will uns etwas sagen

- sich hinterfragen - Signale erkennen

- Sinn

  Auf einen Blick:   A l l e   Stichworte zum Thema  "Krankheit"


- S i n n ?

- Krankheit will uns etwas sagen ... - ... Signale . - / - . Chance . - / - . sich hinterfragen

> - aus MAK: Geistheilung - Seite 14 Download

Zunächst einmal ist es wichtig zu begreifen, daß alles im Leben seinen Sinn hat und daß auch Krankheiten dazu dienen, sich zu fragen: was soll ich verändern, was muß geschehen, was darf nicht mehr passieren.

  • Alle Krankheiten sind Hilfestellungen zur Veränderung im Leben des Menschen. Sie sind Wegweiser und sind als Chance zu sehen.

Krankheit wird auf dieser Welt als negative, energetische Einwirkung bezeichnet. Das ist falsch! Der Patient muß erkennen, daß sich auch hinter diesem Augenscheinlichen etwas Positives verbirgt, daß er beginnen muß, sein Leben und insbesondere das, was er aus seinem Leben gemacht hat, zu schauen, wo er Raubbau mit seinem Körper, mit seinem Geist und seiner Seele vorgenommen hat, um dies zu verändern.

  • Alles, was Euch begegnet sind Hinweise, für die Überprüfung Eurer irdischen Existenz.

> - aus MAK: Sterbezeitpunkt, Schutzpatron - Seite 3 Download

... Es gibt unterschiedliche Bedingungen, die einen Menschen hier auf Erden mit Krankheit in Berührung kommen lassen, d. h., daß sie durch Krankheit erkennen sollen, was in ihrem Leben wichtig ist und was nicht. Zum anderen ist es eine Herausforderung für die irdische Familie, solch einen Kranken zu akzeptieren und ihn so zu nehmen, wie er derzeit ist. Es ist ein Nehmen und ein Geben, ein göttliches GESETZ, was dann noch gelernt werden muß.

> - aus MAK: Genforschung - Seite 37 Download

... es kann durchaus eine Prüfung und eine auferlegte karmische Bewertung sein, die dazu dient, Eure Seele weiter voran zu bringen. ... Menschen, die darum wissen, gehen mit einer ganz anderen Einstellung mit ihrer Krankheit, mit ihrer Umgebung und mit ihren eigenen Empfindungen um. Sie besitzen eine Stärke, woraus andere Menschen sogar noch Kraft ziehen! Ihr werdet erkennen, daß solche, in der WAHRHEIT GOTTES leuchtende Seelen nicht jammern und ihre Umgebung nicht durch dunkle Gedanken abtöten, ...

> - aus MAK: Der Mensch und der Sinn seines irdischen Lebens - Seite 19 Download

Frage : Gibt es festgelegte Wende- und Entscheidungspunkte im Leben, an die der Mensch zwangsläufig durch geistige WESENHEITEN geführt wird, um seinen Lebensauftrag zu erkennen und Karma abtragen zu können?

EUPHENIUS : Es ist durchaus möglich, daß eine Seele ihren wahren Lebensgrund hier auf Erden nicht erkennt. In solchen Fällen ist es durch Einwirkung von WESENHEITEN möglich, solch eine Seele wachzurütteln. Es kann sein, daß durch äußere Signale versucht wird, ihr einen Spiegel vorzuhalten. Dieses sind Situationen, in denen die Seele ihren wahren Auftrag nicht erkannt hat, obwohl dieser vor der Geburt vereinbart wurde. Ihr habt deswegen einen SCHUTZPATRON und einen GEISTFÜHRER bei Euch, welche diese Aufträge übernehmen.


Frage : Wie soll der Mensch das wissen und erkennen, da er sich doch nach seiner Geburt an nichts mehr erinnern kann?

EUPHENIUS : Viele beginnen bei Schicksalsschlägen, wenn sie sehr in Not sind, sich zu besinnen, oder wenn sie zur Ruhe gekommen sind, um sich selbst zu hinterfragen. Sie suchen Trost im Gebet, was sie jahrelang nicht getan haben. Sie suchen Trost in einer Glaubensgemeinschaft. Sie beginnen, sich mit sich selbst auseinanderzusetzen und führen einen sprachlichen Dialog mit ihrem Inneren. Von dort bekommen sie IMPULSE, die ihnen Erkenntnisse bereiten und über die sie sich Gedanken machen und sich auseinandersetzen mit ihrer Situation. Zum Beispiel kann eine Krankheit bei vielen Menschen eine totale Wandlung ihrer Lebenseinstellung bewirken. Dieses sind Verrückungen in ihrem Lebensrhythmus, damit sie zum Stillstand kommen, zur Ruhe, um dann zu erkennen, was die Krankheit ihnen sagen will: welcher Sinn steht dahinter und welche Forderung. Dadurch ist es häufig möglich, solchen Seelen eine Tür zu öffnen, damit sie beginnen, für sich Veränderungen zuzulassen.

> - aus MAK: Psychische Erkrankungen - Seite 33 Download

Da ist es wichtig, wirklich bei sich selber anzukommen und sich klarzumachen: "Was ist mit mir geschehen?" Nur, wer nimmt sich die Zeit, sich hinzusetzen und in sich hinein zu horchen? Jeder rennt gleich zum Arzt. Da muß eine Salbe oder eine Pille her. - Ihr wißt selber, daß Ihr es Euch in vielen Bereichen sehr einfach und bequem macht.

  • Wenn der Mensch bereit wäre, in sich hineinzuhorchen und sich selber zu hinterfragen, so würden viele Medikamente nicht notwendig sein, sondern er würde aus sich selbst heraus Lösungsvorschläge bekommen, die er umsetzen könnte, um seinen Körper, seine Seele, seinen Geist zu heilen.

Dieses ist ein großes Feld, ein Sammelsurium von Möglichkeiten, die Ihr bislang noch nicht umgesetzt habt. ... Es liegt häufig an Eurer Belastung von außen und es liegt an Eurem Ego, das manchmal diese Sachen zur Seite schiebt und sagt: "Das ist nicht notwendig." Ihr vergeßt, daß Ihr einen großen Teil dazu beitragt, wie es Eurer Psyche und Eurem Körper geht.

> - aus MAK: Geistheilung - Seite 11 Download

Frage : Soll denn der Mensch durch Krankheit innerlich reifen? - Krankheit als Schicksal?

LUKAS : Ja und nein. Es kann manchmal sehr heilsam für einen materialistischen, ungläubigen Menschen sein, wenn er eine Weile nur auf sich gestellt ist und eine Zwangspause einlegen muß, um einmal andere Fragen, nämlich die sein Leben betreffen, zu stellen. Dieses hat bei vielen Menschen schon zu einem Umdenken geführt. Die Krankheiten verschwanden dann meistens. Blieb der Mensch auf diesem Weg, so waren auch die Krankheiten besiegt, die sonst unweigerlich wiederkommen, sobald sie vom Kopf wieder zugelassen werden.

  • Ihr habt Euren HEILER in Euch, doch leider kommt er bei Eurer Geisteshaltung zu wenig zum Einsatz.

> - aus MAK: Geistheilung - Seite 21-22 Download

Frage : Man spricht von "Krankheit als Weg". Ein Unfall ist zwar keine Krankheit, doch was will ein Unfall einem Menschen sagen?

EUPHENIUS : Es kommt immer darauf an, was und durch wen und woher dieser Unfall herrührt. Ein "normaler" Verkehrsunfall kann der Seele sagen: He, paß auf! Achte auf Dich und konzentriere Dich auf das, was ansteht. - Es gibt auch Unfälle, wo die Seele, ohne es zu wollen und zu wünschen, einfach aus dem Leben herausgerissen wird. Auch da gibt es unterschiedliche Gründe, weswegen solch ein Unfall tödlich ausgeht. Dieses ist im Einzelfall zu beantworten.

Krankheit als Weg beinhaltet, daß jede Krankheit einem Menschen etwas sagen möchte. Doch wer nimmt sich die Zeit, in sich hineinzuhorchen und zu schauen, was soll diese Krankheit? Was verbirgt sich dahinter, so daß ich die Chance bekomme, über die Krankheit eine Erkenntnis zu erlangen. Viele nutzen eine Krankheit nur für die Symptombehandlung. Es ist so, als wenn die Oberfläche eines Sees abgefischt wird. Keiner versucht den Grund zu erreichen, um zu erkennen, was verbirgt sich dahinter und welcher neue Weg eröffnet sich. Krankheit wird als Geißel gesehen und so ausgelegt, daß man hart von seinem Schicksal getroffen wird. Es sind nur sehr wenige, die begreifen, daß sich dadurch ein neues Tor öffnet, um zu erkennen, wohin der wirkliche Weg gehen kann.


Frage : Wenn Unfälle Warnsignale sind, was haben sie dann noch für eine Wirkung, wenn der Verunfallte dadurch stirbt?

EUPHENIUS : Dann war es kein Warnsignal, sondern eventuell seine Entscheidung jetzt dieses Leben zu verlassen oder es waren Umstände, die nicht vorhersehbar waren.


Frage : Wer schickt diese Warnsignale? – Sind es gewisse Naturgesetze?

EUPHENIUS : Es sind verschiedene IMPULSE, die diese Warnsignale senden können. Erstens kann der SCHUTZPATRON Dir diese Warnsignale senden. Zum anderen können durchaus andere WESENHEITEN Dich darauf aufmerksam machen, daß Du etwas in Deinem Verhalten verändern mußt. Naturgesetze sind die geringste Anzahl, die diese Warnsignale aussenden und auch nur dann, wenn bewußt Naturgesetze gebrochen worden sind.

> - aus MAK: Geistheilung - Seite 22 Download

Frage : Magenprobleme sollen zum Beispiel mit mangelndem Mut zu tun haben oder Herzbeschwerden, weil man sich leicht aufregt oder nicht vergeben kann. Kann man Krankheiten tatsächlich einem Verhalten zuordnen?

EUPHENIUS : Dazu ist zu sagen, daß das auch wieder nicht für alle Menschen gleichzeitig anzunehmen ist. Häufig ist es so, daß der menschliche Körper Schwachstellen aufzeigt, wo die Seele bei Erkrankung ihren Ausschlag findet. Es hängt mit dem inneren Gleichgewicht und der Verbindung der einzelnen Organe zusammen. Der einzelne Mensch unterliegt auch seinem eigenen Biorhythmus und seinem energetischen Fluß. Jeder Mensch hat andere Schmerzpunkte und wie er bei Streß oder Krankheit reagiert.


mehr darüber auf (Seite 22 - 24)

> - aus MAK: Geistheilung - Seite 22 Download

Frage : Wenn Menschen Krankheitssymptome zeigen und sich fragen, was diese bedeuten, aber keine Antwort darauf finden – wie sollen sie sich dann verhalten?

EUPHENIUS : Ich rate einem solchen Menschen in die Stille zu gehen und nachzudenken, was diese Krankheit für einen Sinn und Wertigkeit für ihn hat. Das bedeutet, daß jeder bei sich erst einmal ankommen muß und dann beginnt, für sich in die Stille zu gehen, um zu erkennen, daß man mit sich gedanklich in Kontakt treten kann.

> - aus MAK: Psychische Erkrankungen - Seite 8 Download

... Der Erfolg von Menschen, die hohen Belastungen ausgesetzt sind, liegt in der Ausgewogenheit ihrer Denkweise. Sie tun etwas für sich und vergessen auch den Beruf dabei nicht. Sie tun etwas für ihren Beruf – im Management zum Beispiel – und vergessen sich selbst dabei nicht. Das Ergebnis: Die Waage steht horizontal.

> - aus MAK: Jesus Christus - Seite 40 Download

... ihr alle müßt diese Bewußtseinsarbeit leisten, denn hinter allen Krankheiten stehen letztendlich Probleme oder Herausforderungen, die gemeistert werden sollen.

  • Diese Herausforderungen sind der Auftrag zum Wachstum, zur Bewußtseinsentfaltung -, immer mehr hin zu eurem WAHREN WESEN, zum Bewußtsein eures WAHREN WESENS.

Ihr seid sehr verstrickt in euren menschlichen Problemen und in euren Persönlichkeitsstrukturen, aus denen heraus ihr die Dinge seht, beurteilt, verurteilt und zu irgendwelchen Ergebnissen kommt, je intensiver ihr daran arbeitet.

  • Das Wichtigste ist, daß ihr darauf hinarbeitet, zu dem Bewußtsein des göttlichen KERNES zu kommen.

Alles andere ist nur Persönlichkeitsentfaltung, eine Persönlichkeit, die irgendwann überwunden wird, aus der ihr aber in diesem Leben heraus handelt, denkt und fühlt. Dabei steht das Denken an erster Stelle, denn daraus entwickeln sich das Gefühl und daraus die Handlung. –


nächste Seite

Quellen

Protokolle und Berichte der HP:  Psychowissenschaftliche Grenzgebiete

- hauptsächlich aus:

- und andere ...