Kirche - Korrektur

Aus WikiPG
Zur Navigation springen Zur Suche springen


A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


K i r c h e
- mit folgenden Unterseiten zum Anklicken: -
- Was ist Kirche?
-----     W   a   h   r   h   e   i   t     -     I   r   r   t   ü   m   e   r     -----
- GOTT - Christus
- ewiges Leben
- Sünde
- Jenseits
- Korrektur
-     T   h   e   o   l   o   g   e   n     -     R   e   l   i   g   i   o   n
-     Z   u   k   u   n   f   t
- Wahrheit - Irrtümer: ... - Korrektur

- Beweise

- Beweise - Wer wird GOTT beweisen?

- Bibel bereinigen

- Gentechnologie

- Irrtümer - Hindernis für den Fortschritt

- Kirche kennt Hintergründe - hat Informationen

- Kirche und Wissenschaft

- Kirche will keinen Irrtum zugeben

- Korrektur

- Präimplantationsdiagnostik

- Schriften unter Verschluß

- Wahrheit erkennen

- Wahrheit - Es kann nur eine Wahrheit geben

- Wer wird GOTT beweisen?

- Wissenschaft

  Auf einen Blick:   A l l e   Stichworte zum Thema  "Kirche"


Kirche - Wahrheit - Irrtümer

- Korrektur

> - aus MFK-Menetekel: Reinkarnation - Seite 47 Download

(aus einem Bericht von H. V. Speer - Leiter des Medialen Friedenskreises - MFK - Berlin)

Die Kirche lebt bis heute eine äußere Religion, die sich in Formen, Riten und Dogmen erschöpft und die Menschen fest an ihre Institution zu binden sucht. Doch:

Der GEIST GOTTES läßt sich nicht einsperren, sondern weht frei, wann und wo er will.

> - aus MFK-Menetekel: Das Jenseits - Seite 10 Download
  • Eure heutigen Theologen verlangen von den Menschen einen blinden, verstandeslosen Gehorsam unter der Drohung, daß alle Menschen den Weg zur Hölle beschreiten, wenn sie die Heilige Schrift in irgendeiner Weise kritisieren.

Wer diesem theologischen Irrtum folgt, der hat keine Möglichkeit mehr, GOTT zu verstehen, noch SEINE festliegenden GESETZE zu begreifen.

Die verfälschte und höchst verzerrte Bibel, wie auch andere heilige Überlieferungen, verführen die Menschen dazu, sich von GOTT und SEINEM REICH eine völlig falsche Vorstellung zu machen.

  • Noch schlimmer ist es, daß der Fanatismus nicht zuläßt, einen Versuch zur Reinigung dieser verderblichen Schriften zu unternehmen.

> - aus MAK: Die Vorbereitung der Seele auf den Übergang - Seite 16 Download

... Es herrscht ein geistig-seelisches Vakuum von unbeschreiblichem Ausmaß, bezogen auf die über sechs Milliarden Menschen auf Erden. ...




Das, was Euch die Kirchen lehrten, ist nicht einmal der Tropfen auf dem berühmten heißen Stein. Die Menschen wollen Beweise und keine leeren Worthülsen. Zu oft wurden sie von ihren Führern in Politik, Wirtschaft und Kirche belogen, um deren Worten noch glauben zu können. -

- Wahrheit - Irrtümer - Korrektur
- Irrtümer - Hindernis für den Fortschritt
> - aus MAK: Der größte Irrtum ist der Tod - Seite 6 Download

Frage : Wie stark wird durch diese Irrtümer und falschen Auslegungen der Kirche der geistige Fortschritt auf Erden behindert?

LUKAS : Da sprichst Du etwas an! Die Kirchenvertreter, die sich "Lehrer" nennen bzw. die Lehre vertreten, schreiten von Irrtum zu Irrtum. Sie verändern, ergänzen und streichen in den heiligen Überlieferungen, die ihre ursprüngliche Fassung längst nicht mehr besitzen. Die Kirche hat diesbezüglich nichts zu bieten. Die Menschen spüren, daß etwas nicht stimmt und weigern sich, die Kirchen zu besuchen. Mit Eurer Bibel, die nur noch fragmentarisch vorhanden ist, könnt Ihr nichts anderes erwarten. Verstand und Religion müssen harmonisiert werden!

> - aus MFK-Ufologie: Ewige Wahrheit - Seite 34 Download

... Die Erdenmenschheit wird nicht eher zu einem fortschrittlichen und friedvollen Leben kommen, bis nicht diese Kirchen- und Glaubensirrtümer restlos beseitigt sind.

Das Festhalten der Konfessionen an den vielen Glaubensirrtümern verhindert den Durchbruch der menschlichen Vernunft.


siehe auch:


- Wahrheit - Irrtümer - Korrektur
- Bibel . b e r e i n i g e n

> - aus MFK-Ufologie: Veritas Vincit - Seite 51 Download

Euren Kirchen ist schon längst klar, daß es so, wie bisher, nicht weiter gehen kann. Der Intellekt der Erdenmenschen ist durch die Technik beeinflußt und nicht mehr willens noch fähig, die Bibel in der unverständlichen Überlieferung zu akzeptieren. Die Gottlosigkeit ist die unvermeidliche Folge davon.

> - aus MFK-Ufologie: Von Stern zu Stern - Seite 27-28 Download

... Die sogenannte Heilige Schrift ist durch und durch voller nachweisbarer Fehler, und es wäre eine wahre Weltreform und Menschheitserlösung, wenn diese Heilige Schrift endlich einmal von allem Negativen gereinigt würde. Ich meine jedoch die Heiligen Schriften aller Konfessionen und Religionen. Die Theologie und die Politik dieser Erde sind die universalen Beispiele eines Eigensinns, der, soweit wir das intelligente Leben im Universum kennen, einzig dasteht.

Ihr wollt nicht in die Zukunft schauen, nicht über Euer Erdendasein hinaus. Lieber schaut Ihr weit zurück, um Euch die Irrtümer der Vergangenheit zu Eurer eigenen Rechtfertigung zunutze zu machen. Die zunehmende wissenschaftliche und technische Entwicklung auf Eurer Erde gibt Euch neue Möglichkeiten, Vergleiche auf die angeblichen Geschehen in Eurer Bibel anzuwenden. Je mehr Ihr aber prüft, um so mehr zweifelt Ihr daran. Nun ist es jedoch nicht recht, die ganze Überlieferung abzulehnen, weil dieser oder jener Text nicht stimmt. Es kommt immer auf den Kern an:

  • Der Kern Eurer Heiligen Schrift ist gut und echt!

> - aus MFK-Menetekel: GOTT und sein Widersacher - Seite 6 Download

Ihr habt die Neigung, die einfachsten Dinge zu verkomplizieren. Nun, GOTT ist zwar kein einfaches Ding, aber ER ist dennoch ganz einfach zu begreifen, wenn Ihr IHN nicht durch Euer Zutun unbegreiflich machen würdet. - Das aber tut die Kirche!




  • Reinigt Eure Bibel, denn sie soll eine HEILIGE Schrift sein.
  • Entfernt sinnlose Drohungen, denn GOTT ist barmherziger als Euer christliches Denken.




  • Ihr kleidet Euch ohne Bedenken in den Farben der Finsternis und bindet die Heilige Schrift in schwarz. Entfernt die Dichtung und die Lüge aus dem Heiligen Text bis auf 100 Seiten, welche die reine WAHRHEIT GOTTES enthalten.


zum kompletten Kapitel: Warum die vielen Zweifel?

> - aus MFK-Ufologie: Veritas Vincit - Seite 36 Download

Wohl haben die vielen Kirchen manches Gute erreicht und ihr Ziel ist GOTT. Doch haben diese Kirchen es nicht verstanden noch fertig gebracht, eine Menschheit so weit zu überzeugen, daß sie den Mitmenschen nicht töten oder versklaven darf.

Woher kommt nun dieses Übel?

Es kommt aus Euren religiösen Lehren.

So viele Menschen haben erkannt, daß hier und da in den Schriften etwas nicht stimmt und machten sich daran, die Fehler zu berichtigen oder die unverständlichen Stellen richtig zu deuten. Allein, ihnen fehlte das WISSEN und auch ihre Bemühungen trugen nur zu einer weiteren Verwirrung mit bei. Die Mehrzahl reitet auf dem gedruckten Buchstaben herum. Man sagt sich in gewissen Kreisen: "An der Heiligen Schrift gibt es nichts zu zweifeln, da muß man es nehmen, wie es geschrieben steht."

  • Die Wissenschaft ist von Irrtum zu Irrtum gewandert. Seid Ihr der Meinung, daß es mit der Heiligen Schrift anders wäre, die auch eine überlieferte Wissenschaft ist? ...

> - aus MFK-Ufologie: Von Stern zu Stern - Seite 17 Download
  • Euch fehlt tatsächlich die richtige BELEHRUNG! Der Größenwahn der Theologie, die sich im Besitz der WAHRHEIT wähnt, verhindert seit Jahrtausenden jede Korrektur.


siehe auch:


- Wahrheit - Irrtümer - Korrektur
- Wahrheit . e r k e n n e n

> - aus MAK: Reinkarnation und Karma - Seite 23 Download

Frage : Es gibt unter den kirchlichen Kritikern unserer Zeit Theologen, die erkannt haben, daß sich das kirchliche Anschauungs- und Laienbedürfnis längst auseinanderentwickelt hat. Das religiöse Bedürfnis nach metaphysischer Erkenntnis ist - wie Du schon sagtest - bei vielen Gläubigen vorhanden, denn die Fragen der Menschen werden von den Theologen nicht sinnvoll beantwortet. Die Theologie muß erkennen, daß die Menschheit ein Jenseitsbild sucht, das nicht nur auf Glauben basiert, sondern auch Wissen beinhaltet. Was ratet Ihr der Kirche?

EUPHENIUS : Die Kirche sollte für sich erkennen, daß sie mit ihren Gesetzen noch in der Vergangenheit steht. Sie muß akzeptieren, daß das Bewußtsein der Menschen sich weiterentwickelt hat, und daß der eigene Gedanke über das hier und jetzt für jeden eine wichtige Frage und eine wichtige Erkenntnis geworden ist. Die Kirche muß für sich akzeptieren, daß sie keine Macht über den Willen der anderen mehr ausüben kann. Die Macht der Kirche ist gebrochen, da das eigene Bewußtsein und der eigene Verstand der Menschheit sich anders entwickelt und verstärkt haben.

Der innerer Glaube ist für die Seelen hier auf Erden sehr wichtig geworden und die Erkenntnis des freien Willens, sich auch anders zu orientieren. Die Kirche hat ihre Macht verloren, aber sie erkennt dies nicht und sie kann nicht begreifen, warum so viele Seelen ihre Kirchengebäude verlassen. Die Erkenntnis über die nicht sichtbare WELT, über die ENGEL, die die Kirche ja anerkennt, aber nur für sich anerkennt und nicht für die Seelen draußen, ist ein Hindernis, dem die Kirche begegnen muß.


siehe auch:


- Wahrheit - Irrtümer - Korrektur
- Kirche kennt Hintergründe - hat Informationen - will keinen Irrtum zugeben

> - aus MAK: Das Leben im Geistigen Reich - Seite 20 Download

Die Kirche und diejenigen, welche sich als Kirchenmänner, als GOTTES Ebenbilder und GOTTES Sprachrohre auf Erden betätigen, besitzen viele Quellen, um Informationen über das Geistige Reich zu bekommen. Häufig ist es so, daß gerade die Theologen es nicht verstehen, was ihnen das Geistige Reich und der SCHÖPFER mitteilen will. Sie unterliegen ebenfalls dem materiellen Druck und der Materie, die hier auf Erden herrscht. Ihr Herz ist gespalten, denn ihre dogmatischen Gesetze sind keine göttlichen GESETZE.

> - aus MAK: Telepathie - Seite 49 Download

... Wir wollen nicht die Theologen an den Pranger stellen, solches steht uns nicht zu. Wir sprechen von der "Institution Kirche", deren Gemäuer brüchig und zum Teil schon eingestürzt ist.

> - aus MAK: Reinkarnation und Karma - Seite 27 Download

Die Kirchenvorsteher sind geblendet von ihrem eigenen Denken und von ihrer eigenen Unbeweglichkeit. Die Kirche hier auf Erden ist gekennzeichnet durch Stillstand und Erstarrung. Sie haben Angst, ihre Augen zu öffnen und das preiszugeben, was sie im Grunde ihres Herzens wissen. Sie erkennen, daß ihre Irrlehren hier auf dieser Erde bald keine Substanz und keinen Stellenwert mehr haben werden. Durch die fernöstlichen Lehren und durch das Forschen etlicher Seelen, die bereit sind, hinter diesen Spiegel zu schauen, um die WAHRHEIT des SCHÖPFERS für sich in ihrem Herzen zu erkennen, wird die Kirche beginnen müssen, sich selber zu hinterfragen, um für sich ein neues Planspiel hier auf Erden zu beginnen.

Die Kirchenväter tun sich derzeit sehr schwer, zu verändern und zu erneuern, da sie sehr streng an ihren alten Zöpfen hängen und an all dem, was seit Jahrhunderten hier auf Erden gelehrt wird. Sie machen sich unglaubwürdig, wenn sie jetzt ihre eigene christliche Lehre verändern und zugeben müssen, daß das, was seit Jahrhunderten hier dem Einzelnen als "Wort Gottes" überbracht wurde, leere Worthülsen und menschliche Worte sind, welche die Kirche auf Erden geprägt hat. Sie müßten die WAHRHEIT mit allen KERNEN preisgeben. Doch wer ist dazu bereit, sich an den Pranger zu stellen? - Die Kirchenoberen, welche die Verantwortung für diese Irrlehren tragen, werden ihre Belehrung und das, was sie erwartet, in einer anderen DIMENSION erfahren.

Frage : Wie soll sich aber dann diesbezüglich jemals etwas bewegen und verändern? Wird die natürliche Fluktuation dafür sorgen?

EUPHENIUS : Die Kirche wird gezwungen, sich in ihren eigenen Reihen zu verändern, da sie sonst hier ihre Machtkompetenz hergeben müßte, weil viele Seelen bzw. ihre Schäfchen, sich nämlich von dem abwenden, was die Kirche hier predigt. Es sind schon viele, die sich anderen Religionen zuwenden oder sogar aus ihrer religiösen Gemeinschaft austreten, weil sie nicht mehr bereit sind, das anzunehmen, was von der Kirche in ihrem starren Monument gepredigt wird. Sie können nicht mehr akzeptieren, was derzeit von der Kanzel gepredigt wird und all das, was die Kirche nach außen prägt, für sich zu verinnerlichen. Die Kirche wird gezwungen werden, ein anderes Bild von GOTT, von der Wiedergeburtslehre und von den wahren KERNEN, welche auch die Bibel verändern, hier auf Erden preiszugeben.

Bemerkung : Es werden vielleicht die finanziellen Fragen sein, die da etwas bewegen.

EUPHENIUS : Es hat etwas mit Macht und mit dogmatischen Regeln zu tun und damit, daß die Obersten der Kirche an den Strukturen festhalten, die seit Jahrtausenden hier auf Erden vorherrschen. Es wird sich in der katholischen Geschichte nichts verändern, wenn dort weiterhin die Heiligen Schriften und die WAHRHEITEN in Kellern verrotten.

Frage : Könnte es sein, daß man aufgrund der angeblich leeren Kassen versucht, etwas Neues in die alte Lehre einzubauen, nur um die Kirchenhäuser wieder zu füllen?

EUPHENIUS : Die Menschheit läßt sich nicht von heute auf morgen mit einem anderen Bild der Kirche abfinden. Es bedarf auch dort einer Zeit des Neuheranwachsens und des Neugestaltens. Die Kirche muß Farbe bekennen und muß Einblick gewähren in Schriften und in WAHRHEITEN, die derzeit nur für einige Seelen hier auf Erden zugänglich sind.

- Wahrheit - Irrtümer - Korrektur
- Kirche kennt Hintergründe - hat Informationen - will keinen Irrtum zugeben
- Schriften unter Verschluß
> - aus MAK: Der Mensch und der Sinn seines irdischen Lebens - Seite 20 Download

Frage : Was ist mit den Schriften, die ebenfalls aus biblischer Zeit stammen, vom Vatikan aber unter Verschluß gehalten werden? Wahrscheinlich sind darin noch ergänzende Informationen enthalten, die uns aber willkürlich vorenthalten werden.

LUKAS : Nun, es gibt noch einige andere Evangelien, die aber von der Kirche nicht anerkannt worden sind und dem Volk nicht mitgeteilt wurden. Diese Schriften wurden jedoch nicht vernichtet und sind noch vorhanden. ...


mehr darüber auf   (Seite 20)

> - aus MAK: Kinder, Jugendliche und Erziehung - Seite 13 Download

Bemerkung : Die katholische Kirche soll über Informationen verfügen, die dokumentieren, daß es ein Leben nach dem Tode gibt und für jeden Menschen eine Auferstehung. Wenn dieses Wissen trotzdem nicht gelehrt wird ist das einfach unglaublich.

LUKAS : Der Vatikan sollte endlich offenlegen, was Eingeweihte längst wissen. Diese Institution sollte Farbe bekennen und ihre Fehler, die zum Teil bekannt sind, schriftlich darlegen und zugeben, daß gefehlt wurde. Das wäre ein guter Schritt in die richtige Richtung. Der derzeitige Papst (Johannes Paul II.) hat es versucht und schon einiges benannt, was einst falsch gemacht wurde. Er hat auch darauf hingewiesen, daß auf kirchliche Anordnung hin Menschenblut geflossen ist. - Es war ein guter Anfang, doch leider nur ein Rinnsal, das schnell versickerte. Die derzeitigen Machtstrukturen sind so gelegt, daß jeder, ohne Ausnahme, sofort zurückbeordert wird, wenn er Dinge von sich gibt, die nicht in die kirchliche Lehre hineinpassen. Dieser Absolutheitswahn wird der Kirche das Genick brechen!

> - aus MAK: Das Leben im Geistigen Reich - Seite 20 Download

Die Kirche weiß über die genauen Hintergründe, ist aber nicht bereit, diese nach außen hin zu öffnen und das ist das Schicksal hier auf Erden, obwohl GOTT und CHRISTUS und SEINE HIERARCHIE der Engel, viele Informationen für Euch hier hinterlassen haben. Nur eine kleine Zahl von Menschen in den Reihen der Kirche kennt die wirkliche WAHRHEIT. Sie üben ihre Macht in ihrer Stellungsposition aus. Das Geistige Reich mußte daher andere Wege gehen, um das WORT GOTTES auf Erden verkünden zu können. Dies geschieht heute über geeignete Medien und auch über andere Bereiche, um Euch die TÜR zu öffnen, für das, was die WAHRHEIT GOTTES ist.


- Wahrheit - Irrtümer - Korrektur
- Es kann nur . e i n e . Wahrheit geben

> - aus MAK: Die Grundlagen der medialen Arbeit - Seite 1 Download

(Auszug aus einem Bericht des Herausgebers:)

Benötigt wird auf dieser Welt ein gesundes BASISWISSEN, die WAHRHEIT eben, um in Frieden miteinander leben zu können. ...

> - aus MAK: Kinder, Jugendliche und Erziehung - Seite 13 Download
  • Es kann nur eine Wahrheit geben. Demzufolge kann es auch nur eine Religion geben, denn es gibt nur einen GOTT, der uns alle erschaffen hat. Dieser GOTT wünscht kein scheinheiliges und frommes Getue, keinen Kniefall und keine bezahlte Sündenvergebung von Menschen befohlen, die ER nicht in das Amt gesetzt hat. - Lebt menschlich, denn als Menschen seid ihr geboren, d. h. seid menschlich zu euren Mitmenschen, helft wo es nötig ist, durch Wort und Tat. Das ist die wahre Religion. Das ist die Wahrheit.


siehe auch:


- Wahrheit - Irrtümer - Korrektur

- Kirche und Wissenschaft

> - aus MFK-Ufologie: Nicht von dieser Erde / Teil 4 - Seite 38 Download

Frage : Die Uneinigkeit unter den Religionsgemeinschaften hat dazu geführt, daß niemand ohne Zweifel an die Lehren einer Religion glauben kann, ausgenommen die Fanatiker. Wie können die Fanatiker überzeugt werden, daß auch sie sich irren?

Antwort : Ich sagte schon einmal, daß diese Aufgabe nicht den Kirchen, sondern der Naturwissenschaft zukommt. Ein religiöser Glaube ist keine reine Kirchenangelegenheit, sondern eine Angelegenheit, die jeden einzelnen Menschen betrifft. Darum hat die Wissenschaft die Aufgabe, sich darum zu kümmern, wenn die Kirchen durch Verbreitung und ein Festhalten an den Irrtümern die Menschheit ebenfalls irreführen. ...

> - aus MFK-Menetekel: Unsichtbare Wahrheit - Seite 10 Download

... Wenn die Kirchen einen Anfang machen würden, also einen entscheidenden Schritt zur KOSMISCHEN WAHRHEIT tun würden, so würde auch die Wissenschaft folgen. Es ist immer unser heißer Wunsch gewesen, daß die Wissenschaft und die Kirchen gemeinsam zu einem GROSSEN ZIEL hinstreben, anstatt sich gegenseitig zu bekämpfen und so den Atheismus ans Ruder zu lassen.

  • Das EWIGE LEBEN ist kein Traum, sondern eine reale Wirklichkeit. Es gibt hinreichende Beweise dafür.

> - aus MFK-Ufologie: Heißes Eisen - Seite 5 Download

Der technische Fortschritt auf dieser Terra ist unverkennbar. Auch auf den wissenschaftlichen Gebieten wurde viel erreicht. In den letzten 100 Jahren hat eine ungeheure Veränderung stattgefunden, Ihr wißt es selbst und seid stolz darauf. Das alles erkennen wir mit Respekt an, aber dennoch ist die Gesamtsituation unbeschreiblich negativ.

Bisher hat diese Menschheit nicht begriffen, warum sie eigentlich auf diesem Planeten lebt. Jeder Mensch lebt auf diesem Stern nicht nur vom Tage seiner Geburt bis zur Stunde seines Todes, sondern seit Bestehen dieser Menschheit in ständiger Rückkehr. Wenn der Mensch dabei seine Erinnerung einbüßt und nur intuitive Ahnungen hat, so hat auch das seinen guten Grund. Ihr lebt auf einem Stern, der seit Beginn seiner Entwicklung als ein Läuterungsplanet auserwählt worden ist. Dieser Stern Erde hat alle Voraussetzungen für diese Läuterung gehabt.

Ihr hättet sie gut nutzen können! ...




... Wiederholt habe ich darauf aufmerksam gemacht, wie wichtig eine höhere ERKENNTNIS ist. Selbst wenn GOTT irrational ist, so hat das nicht zu bedeuten, daß ER nicht existiert. Man kann nicht einfach etwas abstreiten, weil es mit menschlichem Verstand nicht zu begreifen ist. Aber dieser Unsinn wird von Euch praktiziert. Eure Wissenschaftler haben bereits mit dem Unsichtbaren zu tun.

  • Die Wissenschaft hat die Verpflichtung, der Kirche den Unsinn zu beweisen, aber dafür die WAHRHEIT zu lehren.
  • Das Tabu der Kirchen ist eine sehr gefährliche Sache, deren Folgen sich seit Jahrtausenden gezeigt haben.

Trotz aller Warnungen lebt diese Menschheit durch eigenes Verschulden auf einem blutigen Planeten. Kein einziger Erdenmensch kann behaupten, daß ihn das nichts anginge, oder daß er daran unschuldig sei. ...




Der allgemeine Entwicklungsstand der Erdenmenschheit ist nicht zu begreifen, weil diese Menschheit einerseits sehr intelligent ist, aber andererseits diese Intelligenz in abscheulicher Weise anwendet, um sich gegenseitig das Leben zu erschweren und sich umzubringen. Dieser Zustand wird von vielen intuitiv empfunden und mißbilligt.

  • Aus diesem Grunde wenden sich diese Menschen von jeder Religion ab, weil sie nicht begreifen können, daß es einen GOTT geben soll, der in dieses Geschehen nicht eingreift.

Es liegt aber daran, daß Euch der GOTTESBEGRIFF falsch gelehrt und erklärt worden ist. GOTT ist nicht dazu da, um jedem Sünder die Hosen stramm zu ziehen!

  • GOTT ist zuständig für die Ordnung in der Natur.
  • Der Mensch ist zuständig für die Ordnung innerhalb seiner Lebensweise; da gibt es keine Kompetenzschwierigkeiten.

Ich gebe zu, daß die Kirchen sich vielfach bemühen, in dieser Welt Gutes zu tun. Aber ich weiß, daß diese Kirchen ihren eigenen Fortschritt verhindern, weil sie am Irrtum mit einem geradezu feierlichen Kadavergehorsam festhalten. ...




Die Wissenschaft hat etwas gegen den Begriff GOTT, weil die Kirchen diesen Begriff vermenschlicht haben. Aber die Wissenschaft hat sich bisher nicht bemüht, diesen falschen Begriff zu berichtigen. GOTT ist mit dem Menschen nicht zu vergleichen. ER ist irrational, aber doch existent!

  • Immer stößt die Wissenschaft auf die VERNUNFT, wenn die Natur erforscht wird.
  • Immer stößt die Wissenschaft auf GOTT, weil die in der Natur wirkende VERNUNFT GOTT ist.


Diesen einfachen Lehrsatz will diese Menschheit nicht begreifen.

Wie ist das möglich?

Ich bin überzeugt, daß sich vieles zum Guten wenden würde, wenn dieser einfache Lehrsatz mit Nachdruck gelehrt werden würde. Die Universitäten würden bei ihren Studenten auf ein besseres Verständnis stoßen. Die Studenten sind nicht so dumm, daß sie die göttliche VERNUNFT in der Natur nicht begreifen würden. Aber jede VERNUNFT, ganz gleich welcher Art, setzt ein Bewußtsein voraus. Ohne ein solches Bewußtsein gibt es keine Vernunft! Man versuche, das Gegenteil zu beweisen. Es ist unmöglich.

  • Bewußtsein ist ein BESTANDTEIL GOTTES – und hier treffen wir auf die Menschenähnlichkeit.

Auch der Mensch hat sein Bewußtsein; es ist die höchste SCHÖPFUNG im ganzen Universum. Ohne Bewußtsein gibt es nichts mehr, das noch wahrgenommen werden kann. Natürlich ist das Bewußtsein des Menschen nur ein kleiner FUNKE im Vergleich zum FEUER der SONNE GOTTES.

Das ist die wahre KIRCHENLEHRE!


Wo gibt es eine Religion bei Euch, die sich nur annähernd um diese Dinge Gedanken gemacht hat? Statt dessen wird herumgeschwafelt und vermutet, so daß ein Desinteresse an der Sache entsteht, das von der Politik begrüßt wird.

So darf es nicht weitergehen!

Weg von den überholten, primitiven Vorstellungen vom göttlichen HIMMEL und der damit verbundenen Religion!


Wirkliche RELIGION ist etwas GROSSARTIGES!


zum kompletten Kapitel: Irrationalismus

> - aus MFK-Menetekel: Wissenschaft, Technik und Kunst - Seite 96 Download

Wohlan, wenn die Erdenmenschheit nicht fähig ist, in der geeigneten Weise an GOTT und SEINE HIERARCHIE zu glauben, so muß am bestehenden Glauben etwas falsch sein. Die Menschen spüren das intuitiv und reagieren deshalb mit Ablehnung. Leider gelingt es den großen Kirchen nicht, die Ursache der Ablehnung, das heißt, die Ursachen des Atheismus zu erkennen. ...




GOTT als endloser GEIST ist kein Mensch, kein Zauberer und schon längst kein Weihnachtsmann. Die unvorstellbare MAJESTÄT GOTTES ist von den Erdenmenschen überhaupt noch nicht erkannt, noch je gewürdigt worden. GOTT ist kein menschliches Superwesen!

  • GOTT ist eine intelligente, raumlose KRAFT.

SEINE ungeheuren geistigen FUNKTIONEN haben im Menschen keinen Vergleich. Daher ist es ein biblischer Irrtum, wenn man GOTT als ein menschliches Wesen ansieht - oder wenn man den Menschen als Ebenbild GOTTES hinstellt. ...




Wenn die Kirchen versagen, muß trotzdem der gesunde Verstand siegen. Diesen Verstand sollte man eigentlich bei allen Akademikern vermuten. Darum ist es die Aufgabe der Wissenschaft, die Irrtümer der bestehenden Glaubenslehren zu erkennen und sie zu beseitigen. Diese Reformation des menschlichen Denkens darf aber nicht durch Mißachtung und Spott erfolgen, sondern nur allein durch geheiligte WAHRHEITEN.

  • GOTT ist spirituell, darum ist die WAHRHEIT ebenfalls spirituell!
  • Nicht die Materie ist das einzig Wahre, sondern jener STOFF, der unsterblich und unvergänglich ist. ...


zum kompletten Kapitel: Friede über alle Grenzen

> - aus MFK-Ufologie: Aufruf aus dem Kosmos - Seite 12 Download
  • GOTT ist niemals wegzudenken, auch nicht wegzuleugnen und erst recht nicht wegzudiskutieren.
  • ER ist allen Menschheiten in der Entwicklung in Äonen der Selbstentwicklung vorausgegangen. ...




  • SEIN WILLE und SEINE INTELLIGENZ ordnet jedes Atom, jedes Neutron, jedes Neutrino, sowie jede JAVUSSTRÖMUNG zu den geplanten und gewollten Bewegungssystemen.


Eure wissenschaftlichen Erkenntnisse über das Wirken der Natur stehen erst am Anfang. Mit diesen geringen Erkenntnissen im ungeheuren Ozean der göttlichen NATUR könnt Ihr die Entwicklung GOTTES und des geistigen und materiellen Universums keinesfalls berechnen noch erfassen.

Eine Ameise steht vor einem Elektronengehirn und macht sich über diese Maschine Gedanken. Die Ameise sagt zu ihren Mitameisen: „Am besten ist es, wir versteifen uns einfach darauf, daß dieses Ding da gar nicht existiert. Das erspart uns unendlich viele Mühe des Nachdenkens und des Erforschens.“

Das Übel in Eurer Welt besteht darin, daß Ihr einen unsicheren Glauben habt. Euer „GOTT-GLAUBE“ gibt Euch keine absolute Gewißheit, er ist ein unsicheres Versprechen, von dem man nicht weiß, ob es gehalten wird.

  • Aus diesem unsicheren Glauben kommen die Religionen dieser Welt! - Sie sind ebenfalls dieser Unsicherheit angepaßt. Man vermutet etwas, ohne den Versuch zu wagen, diese Vermutungen nachzuprüfen oder zu beweisen.

Was weiß die Erdenmenschheit von der SCHÖPFUNG? - Wie ist das Leben in der Materie entstanden? - Wie ist der Mensch entstanden? - Kein Wunder, daß das unsichtbare, verborgene DASEIN eine noch fragwürdigere Rolle bei Euch spielt. Ihr könntet in Eurer Entwicklung viel weiter sein, sie wird bösartig und fahrlässig aufgehalten. Die Lehrer dieser Menschheit sind in falschen Schulen erzogen und herangebildet worden. Das Universitätswissen ist in den wichtigsten Punkten völlig unzureichend, ja in der Menschheitslehre völlig auf dem falschen Wege. Wer von einer Unsterblichkeit der menschlichen Seele spricht, wird ausgelacht. ...

> - aus MFK-Ufologie: Keine Utopie - Seite 11 Download

Ich gebe zu, daß der sonstige wissenschaftliche und technische Fortschritt bedeutend ist. Aber auf den geistigen Gebieten ist die Menschheit nicht vorangekommen. Es besteht eine ungeheure Menge religiöser Irrtümer. ...

> - aus MAK: Reinkarnation und Karma - Seite 15 Download

Frage : Verhindern die Dogmen der Kirche das Begreifen von übersinnlichen Wahrheiten und Wahrnehmungen hier auf Erden, gerade jetzt in diesem Jahrhundert?

LUKAS : Oh ja, leider, denn die Kirche prägt, z. B. durch ihre früh einsetzende Lehre in Schulen und im kirchlichen Unterricht, die Seele sehr stark. Es ist schwer, wenn man in jungen Jahren etwas Falsches - oder sagen wir, nicht Vollständiges - akzeptiert hat und es im späteren Erwachsenenalter ablegen bzw. revidieren soll, besonders, wenn es dann keine kirchlichen Quellen und Neuoffenbarungen sind. Die gleichen Probleme hat die Wissenschaft, die ebenfalls eine Vielzahl von Dogmen kennt und nicht bereit ist, diese zu opfern. Es bleibt noch sehr viel zu tun, um dies alles einmal zu ändern. Doch äußere Umstände werden dabei helfen, so daß Kirche und Wissenschaft gar nicht mehr anders können als zuzugeben, daß sie sich geirrt haben, geirrt auf Kosten der Massen, auf deren Rücken solche Ränkespiele stets ausgetragen werden. ...

> - aus MFK-Ufologie: Der Menschheit große Stunde "X" - Seite 24 Download

Wir wissen ..., daß die großen Religionsrichtungen, also die Kirchenmacht, sich des Zwanges bedient hat, um den dogmatischen Glauben zu festigen und zu verbreiten. Die Kirchenmacht riß das politische Zepter an sich und verfolgte dieses Ziel der Beherrschung auch bei den Wissenschaften. Doch die Vertreter der Wissenschaften ließen sich diese Willkürherrschaft auf die Dauer nicht gefallen und lösten sich mit unvergeßlichem Groll von jeder theologischen Einmischung. - Dieses Kriegsbeil wurde nie begraben!

Die Universitätswissenschaften bemühen sich mit aller Energie darum, jede unlogische oder unverständliche Bibelstelle zu entkräften, um zu beweisen, daß die gesamte Theologie, wie auch andere Gottesanschauungen, zur unlogischen, menschlichen Phantasie gehören. - In einer staatlich festgelegten Toleranz wird der Gottglaube daher zu einer Philosophie gezählt, aber nicht zu einer empirischen Naturwissenschaft.

Was die Universitätsvertreter taten, war einesteils richtig, aber andererseits ein großes Unrecht; denn sie gaben sich nicht die geringste Mühe, an Stelle der Entstellung die WAHRHEIT zu suchen und zu setzen. Die Schrift wurde Satz für Satz von der wissenschaftlichen Tafel gewischt, aber sie blieb für die Zukunft schwarz.

  • GOTT ist eine naturwissenschaftliche Existenz von gewaltiger Schönheit, Klarheit und Vielseitigkeit. Man kann diese großartige Existenz nicht einfach durch ein paar Theorien ersetzen.

Für uns ... ist es unbegreiflich, warum Eure Universitäten soviel Angst vor dieser wunderbaren Naturwissenschaft haben. Diese Aufgabe gehört nicht allein in die Theologie, sondern in die Hörsäle, welche von den Studenten besucht werden, ...

... Die großen Glaubenskirchen müssen unbedingt ihren Starrsinn bekämpfen, und sie sollten:

  • lieber mit den Universitätswissenschaften Hand in Hand gehen,
  • auf die fundamentale Wichtigkeit der Forschung in göttlichen Belangen hinweisen,
  • den Glauben wissenschaftlich sichern,
  • dann dazu beitragen, daß aus der armseligen Kreatur Erdenmensch wirklich ein göttlicher STERNENMENSCH wird.

Der Erdenmensch soll nicht belogen, falsch orientiert oder verführt werden, sondern die WAHRHEIT über seine Existenz erfahren, die er auch begreifen kann und ihm das Vertrauen gibt, daß er an einen geistigen HIMMEL glauben kann, in den er für alle Zeit mit eingeschlossen ist.

  • Die Menschheit weiß oder ahnt, daß die großen Glaubensgemeinschaften nicht die WAHRHEIT in den Händen haben. Sie hat deshalb kein Vertrauen zu ihnen und auch deshalb nicht zu GOTT. ...

> - aus MAK: Terroranschlag in den USA / 1 - Seite 4 Download

... Ihr glaubt nur, aber Ihr solltet wissen!

  • Solange in allen Ländern dieser Erde nur Dogmen Euren Alltag lenken, kann es nicht zum Frieden kommen.

Es wäre wirklich an der Zeit, daß endlich Eure Kirchen und andere Religionsführer, zusammen mit der Wissenschaft, dem Volk die bange Frage nach dem Tod und dem Sinn des Lebens zweifelsfrei beweisen und erklären könnten. Durch die dogmatischen Leitsätze fehlt die gesunde Basis. Eure Glaubenspyramide steht auf dem Kopf! Wäre eine gesunde Basis vorhanden, eine wissenschaftlich bewiesene, religiöse Basis des Wissens, so wären Anschläge ... unmöglich, weil die Attentäter genau wüßten, daß sie nach ihrem Ableben zur Rechenschaft gezogen würden, schlimmer, als dies ein irdisches Gericht je durchführen könnte. (...)

Euer schlimmster Strafvollzug ist noch human zu nennen, im Vergleich dazu, was solchen Seelen in den dunklen Sphären des Geistigen Reiches erwartet. Wäre so etwas bekannt und würdet Ihr GOTT als Euren SCHÖPFER anerkennen, hättet Ihr ein Paradies auf Erden, sowohl untereinander als auch in Flora und Fauna. ...


siehe auch:

> - aus MFK-Ufologie: Nicht von dieser Erde / Teil 4 - Seite 44-45 Download

In völliger Unkenntnis der Zusammenhänge zwischen Geist und Materie haben sich die Erdenbewohner Philosophien und Religionen, sowie soziologische Formen und Lehren geschaffen, die das Leben der Rassen und Völker nicht ermöglichen, sondern unmöglich machen. Ich verzichte darauf, statistische Angaben über die Fehlentwicklung zu machen. Das könnt Ihr selber tun.

Nach Euren Vorstellungen, an denen sich seit Jahrtausenden kaum etwas geändert hat, ist das menschliche Leben nur ein einmaliges, das von der Geburt bis zum Tode reicht. Alles, was vor oder dahinter liegt, ist für Euch undiskutabel.

Eure Wissenschaft, die in dieser Hinsicht hauptsächlich von der Medizin vertreten wird, hält alles, was mit einem geistigen Leben im Zusammenhang steht, ebenfalls für undiskutabel. Der akademische Intellekt, der sich mit Titeln ehren läßt, steckt den Kopf in den Sand, um vor der WAHRHEIT auszuweichen. Das nennen wir: Entwürdigung der Wissenschaft!

Diese Erdenwissenschaft, die sich mit einem Glorienschein der Weisheit und Allwissenheit umgibt, ist nicht etwa aus reiner Dummheit oder Unfähigkeit der WAHRHEIT gegenüber völlig taub, sondern aus akademisch anerzogenem Dünkel und einer universitätstreuen Bösartigkeit. Sie glaubt, sich im Recht zu befinden, den Erfahrungswissenden das Wort im Munde zu verdrehen oder ihnen den Irrtum, den Wahn und die Halluzination zu unterstellen. ...




Macht endlich Schluß mit Euren Falschen Vorstellungen vom menschlichen Dasein und wendet Euch der WAHRHEIT zu!




  • Stellt Eure Technik in den DIENST der WAHRHEIT. Ihr könnt in wenigen Monaten diese WAHRHEIT über die ganze Welt verbreiten.

> - aus MFK-Ufologie: Ewige Wahrheit - Seite 48 Download

Der Mensch kommt nicht aus der Dunkelheit, sondern aus einem lebendigen Universum und er geht in das lebendige Universum zurück - mehr als einmal!

Wer diese WAHRHEIT nicht akzeptieren will, wird nicht gezwungen. Aber die WAHRHEIT wird darum nicht annulliert, sondern sie erwartet jeden im Universum mit einer unvorstellbaren Realität und Härte.




- Die Frage lautet daher: Hat der Mensch eine unsterbliche, bewußte Seele oder nicht? Diese Frage ist von Millionen Menschen eindeutig gelöst worden. Der Mensch lebt diesseits und jenseits in der Unsterblichkeit einer göttlichen Seele. Alle anderen Ausreden sind unbewiesen, sie haben gar keinen realen Wert.




Es ist nicht die Aufgabe einer Kirche, diesen Beweis zu führen und zu erhärten. Es ist die Aufgabe der Menschen, die sich als Forscher und Wissenschaftler verpflichtet haben, der Menschheit zu dienen. Wie aber kann man der Wissenschaft und der Menschheit dienen, wenn man den SCHÖPFER dieser Menschheit verleugnet und IHN beleidigt? - Die Menschheit hat ein Recht auf mehr Gewissenhaftigkeit in allen diesen Belangen! Es geht nicht, daß gegen die Tatsachen gekämpft wird. Die Lüge darf nicht zum Feind der WAHRHEIT werden.


siehe auch:

> - aus MFK-Ufologie: Nicht von dieser Erde / Teil 2 - Seite 55 Download

Frage : Der Mensch als Forscher, Wissenschaftler oder Politiker begeht auch heute noch den Sündenfall, indem er die GESETZE GOTTES nicht achtet. Handelt es sich dabei um Verstandesmenschen oder versagt bei diesen Menschen der Verstand?

ARGUN : Der Verstand ist bei diesen Menschen ganz in Ordnung, aber er wird leider vollkommen falsch angewendet. Wenn diese Menschen etwas mehr Einsicht und GLAUBEN an das Tatsächliche haben würden, so könnten sie in positiver Weise ganz hervorragende Werke schaffen, die GOTT und der Erdenmenschheit zum Wohle dienen.

  • Gefühl, Empfindung und Verstand müssen Hand in Hand arbeiten!

Die Naturwissenschaften haben die Theologie vollkommen abgetrennt. Die Theologie ist leider nicht ganz in Ordnung, und die Theologen sind auch nur Menschen; aber Naturwissenschaften und Theologie müssen eine Einheit bilden, denn es ist völlig falsch, wenn man unter der Bezeichnung „Natur“ etwas ganz anderes versteht als das göttliche WIRKEN und die göttliche SCHÖPFUNG.

> - aus MFK-Menetekel: GOTT und sein Widersacher - Seite 53 Download

Frage : Warum will die Wissenschaft einfach nicht zugeben, daß es einen GOTT geben muß?

AREDOS : . . Einen GOTT, wie ihn die Kirchen darstellen, gibt es nicht!

Das ist der Hauptgrund, warum die Intellektuellen an GOTT nicht glauben wollen. Das besagt aber nicht, daß es keinen GOTT gibt! Nur, ER ist eben anders, als man IHN Euch geschildert hat. Wir sagen daher auch nicht GOTT, sondern nennen IHN den GROSSEN PLANER.

Die Wissenschaft weiß heute sehr genau, daß das Leben und die gesamte SCHÖPFUNG aufgrund von INFORMATIONEN zustande kommt[1] , bzw. zustande gekommen ist. Aber die Logik sagt auch, daß es dann einen INFORMATOR geben muß, denn von wo sollte sonst die INFORMATION herkommen?


[1] Siehe dazu die Broschüre "Die INFORMATION"

sowie auch:

> - aus MFK-Ufologie: Der Menschheit große Stunde "X" - Seite 21-22 Download

Eurer Religion fehlt die naturwissenschaftliche Grundlage vollkommen. Sie stützt sich nur auf alte Schriften, die von GOTT, von CHRISTUS und von ähnlichen Erlebnissen berichten. Was jene biblischen Propheten und Schreibkundigen berichteten, wandte sich an die seinerzeit lebende Generation. Diese war, im Verhältnis zur heutigen Zeit, primitiv und wissenschaftlich unerfahren und ungebildet. Auch die Propheten und Schreibkundigen waren in dieser Hinsicht nicht besser.




Eure Religion befaßt sich nicht mit der von Herzen kommenden Verehrung GOTTES und SEINER SCHÖPFUNG, welche das ganze Universum einschließt. Ihr stützt Euren Glauben nur auf alte Schriften, die sich historisch beweisen lassen. Diese Schriften haben keine einzige naturwissenschaftliche Erklärung für die Existenz GOTTES, der ENGEL oder der geistigen HELFER, auch nicht für die Phänomene. Mit schwärmerischen Worten und Lobgesängen wird vom Wunder berichtet. Ein Wunder kann aber nicht verstanden werden und wird daher der Phantasie zugeschrieben.

Was ist ein Wunder?

Ich sage Euch: Dieses Wort hat überhaupt keinen Sinn, es gehört nicht in eine einzige Sprache des Universums. Mithin könnt Ihr zur Kenntnis nehmen, daß alle Religionen auf Eurem Stern vollkommen sinnlos sind, wenn sie ein Wunder zum Gegenstand haben.

  • Weder GOTT noch ein ENGEL noch ein ASTRALWESEN noch ein Phänomen ist ein Wunder. Es gibt nur naturwissenschaftliche Ereignisse und göttliche GESETZMÄSSIGKEITEN.

Ihr Priester und Schriftgelehrten, Ihr alle könnt Eure Nasen und Augen in alle Bücher Eurer Menschheitsgeschichte stecken; Ihr werdet aus Eurem engstirnigen Kreis nicht herauskommen, wenn Ihr an „göttliche Wunder“, an etwas „Unnatürliches“ glaubt, für das Ihr nicht ein einziges Wort der sinnvollen, objektiven Erklärung habt, als die einfältige Definition: „Daran muß man eben glauben.“ - ...


siehe auch:

> - aus MFK-Ufologie: Nicht von dieser Erde / Teil 4 - Seite 21 Download

Wenn man die Größe und die Macht der großen Kirchen und Religionsgemeinschaften betrachtet, so erkennt man den Umfang der Ausbreitung von Irrtümern, die ein völlig falsches Denken in einer Kettenreaktion zur Folge haben.

  • Die Korrektur dieser Irrtümer und Unwahrheiten ist unvergleichlich wichtiger als irgendeine Vorbereitung zu einem Defensiv- oder Angriffskrieg. Aus dieser Korrektur ergeben sich dann ebenfalls in einer Kettenreaktion neue Perspektiven der Logik und des menschlichen Verhaltens.

Unsere Forderung richtet sich zunächst nicht an die Kirche, sondern an die akademische Wissenschaft, die über den GOTTGLAUBEN in jeder Weise nur die Nase gerümpft hat. Sie hat mit einem gewissen Recht an der Glaubwürdigkeit der Bibelwunder gezweifelt.

Hier hat die akademische Wissenschaft die Lösung!

Wir erwarten jedoch soviel Anstand und auch akademische Würde, daß die Wissenschaft die Fehde gegen die Kirchen einstellt - und sich bemüht, die Kirchen auf ihre Fehler in der angeblich unantastbaren "göttlichen Wahrheit" hinzuweisen. Diese Forderung ergeht zunächst an die Naturwissenschaft, weil wir wissen, daß Eure Priester so versiegelt sind, daß sie eine Änderung ihrer Überlieferungen und Anschauungen für reine Blasphemie halten. - ...


zum kompletten Kapitel: Das Maß aller Dinge

> - aus MFK-Ufologie: Der Menschheit große Stunde "X" - Seite 27 Download

... Der GOTTGLAUBE gehört zur Wissenschaft, er gehört an die Stelle der Philosophie. Er ist die höchste Naturwissenschaft und somit die höchstmögliche Erkenntnis allen Seins. Diese Naturwissenschaft und somit die höchste Erkenntnis allen Seins hat nichts mit der Psychologie zu tun, sie ist ein eigenes Gebiet und bedarf einer großen Fakultät.

Wer aus diesem Studium heraus in die Verantwortung des Lebens tritt, der wird ein MEISTER seines Berufes sein. Darum hat die Theologie sich der Universitätswissenschaft anzugliedern, erst dann hat sie ein Recht auf die Verleihung von Ehrensymbolen. Den Theologen bleibt jedoch die Erziehung des Menschen zu einem göttlichen WESEN, sowie die echte, aufgeschlossene Verehrung GOTTES in einer unverkrampften und vernünftigen Art und Weise.


siehe auch:


- Wahrheit - Irrtümer - Korrektur
- Kirche und Wissenschaft . ... - ... . G e n t e c h n o l o g i e

> - aus MAK: Genforschung - Seite 51 Download

Frage : ... In den vergangenen Sitzungen haben wir vieles zum Thema Genforschung gehört. Kann man zusammenfassend sagen, daß es bei der Genforschung aus Eurer Sicht primär nicht um die Freisetzung gentechnischer Phantasien über die Manipulierbarkeit von Menschen gehen sollte, sondern um grundsätzliche Interpretationen der Weltentstehung und der Schöpfungsmythen, um Theorien zur Evolution, zur Entstehung des Lebens und im Rahmen dessen zur Evolution des Menschen?

EUPHENIUS : "Genforschung" ist nur ein Ausdruck und nur die Spitze eines gewaltigen Eisberges. Darunter verbirgt sich göttliches WALTEN, mit all seinen Herausforderungen und dem Glauben und mit all dem, was dazu führt, daß Ihr hier auf Erden Eure Seele zum Wachsen bringen könnt. Es ist ein wichtiges TOR, das geöffnet wird, um Euch die Erkenntnis und die Möglichkeit zu geben, mehr zu erfahren über den Sinn und über die Notwendigkeit Eures Lebens hier auf Erden. Es ist ein Gegenpol zu dem, was die Kirche im NAMEN GOTTES hier auf Erden predigt. Die Kirche hat ihren Wert leider verloren. Der Glaube muß auf einer ganz anderen Ebene und auf einer ganz anderen FREQUENZ gesucht werden. ...

> - aus MAK: Genforschung - Seite 8 Download

Frage : Sollte sich die Kirche den neuen Entwicklungen anschließen und wenn ja, wie, ohne ihre Grundsätze zu verlieren?

EUPHENIUS : Die Kirche müßte anerkennen und respektieren, daß auf der Forschungsebene Genstrukturen verändert werden, und daß eine Beseelung vom SCHÖPFER vorgenommen wird und die Inkarnation einer Seele hier auf Erden der WAHRHEIT entspricht. Sie müßte sehr große dogmatische Gesetze brechen. Die Kirche verschanzt sich dahinter, daß GOTT sich etwas bei der Ausgestaltung der Menschen gedacht hat. Dies ist nur zum Teil richtig, weil man die karmischen GESETZGEBUNGEN nicht vergessen darf. Durch die Genforschung öffnet sich ein Feld der Krankheitsverringerung, das die großen Menschheitsgeißeln ausmerzen kann. Die Kirche müßte akzeptieren, daß für jede Ursache auch eine Wirkung existiert.

- Wahrheit - Irrtümer - Korrektur
- Kirche und Wissenschaft ... - ... Gentechnologie - Präimplantationsdiagnostik
> - aus MAK: Genforschung - Seite 14 Download

Teilnehmer : Die Evangelisch-Lutherische Kirche Deutschlands vertritt die Meinung: Forschungen und Untersuchungen, die Leben und Würde von Embryos bedrohen, sind inakzeptabel. Dazu zählt die Kirche auch die Präimplantationsdiagnostik. Was sagt das Geistige Reich zur Präimplantationsdiagnostik?

EUPHENIUS : Das Geistige Reich sieht es als einen Eingriff an, der nicht von seiten des SCHÖPFERS in dieser Form geduldet wird. Es werden durch diese Eingriffe wichtige Chancen genommen, die Ihr vorgeben wollt. Der SCHÖPFER hat sich auch Gedanken gemacht, weswegen es unterschiedliche Völker, unterschiedliches Aussehen und unterschiedliche Sprachen gibt. Ihr könnt den Horizont in dieser Richtung noch nicht erkennen.

  • Die Kirche vertritt in dieser Hinsicht eine gute, positive Einstellung, welche die Werte, die Du vorhin angesprochen hattest, wie Menschenwürde und das eigene göttliche Seelenleben, beinhaltet.

Dies ist ein Punkt, an dem die Kirche auf Eurem Erdenplaneten wieder an Kraft und an Stärke gewinnen kann. Viele Stimmen werden sich erheben, um sich gegen diese Forschungsrichtung zu äußern.


mehr dazu siehe unter:


- Wahrheit - Irrtümer - Korrektur
- Kirche und Wissenschaft . - . B e w e i s e

> - aus MFK-Ufologie: Via Terra - Seite 18 Download

Eure Wissenschaft sucht nach den Beweisen. Wenn es der Wissenschaft gelingen sollte, das Werden des menschlichen Lebens bis zum Ursprung zu verfolgen und zu erklären, so würde das nichts an der Tatsache ändern, daß man, am kleinsten Molekül, am kleinsten X-Teilchen angelangt, immer wieder auf den GROSSEN PLANER stoßen würde. - GOTT läßt sich nicht beseitigen!

Aber GOTT ist kein Mensch! Wer GOTT in einem Menschen vermutet oder ihn damit in Verbindung bringt, kommt aus seinen Zweifeln und Irrtümern nie heraus.

> - aus MAK: Reinkarnation und Karma - Seite 32 Download
  • Es wird Zeit, daß die Wissenschaft a) den Begriff "Beweis" neu definiert und b) die spirituellen bzw. metaphysischen Aspekte berücksichtigt. Damit bekäme sie den Schlüssel für alle Weltprobleme in die Hand.

- ... Wer wird GOTT beweisen?
> - aus MFK-Menetekel: Der Schöpfer - Seite 37 Download

Frage : Wer wird die Existenz GOTTES beweisen, die Kirchen oder die Wissenschaft?

ELIAS : Eigentlich müßte die Kirche das tun, denn dazu ist sie ja da, aber auf diesem Planeten ist es genau umgekehrt. Die Wissenschaft wird zwangsläufig, d. h., ohne es eigentlich zu wollen, den Beweis erbringen, daß GOTT existiert. Sie wird aber auch die Seele beweisen und zugleich ihre Unsterblichkeit.

Die Kirche bedeutet leider einen Hemmschuh für die gesamte wissenschaftliche Forschung auf diesem Gebiet. Doch es ist gut, daß eine Kirche auf Erden existiert, sonst wäre man in der Forschung oft schon zu weit gegangen, was an sich schon hin und wieder der Fall war. Man wäre sonst bestimmt extremer vorgegangen. Trotzdem kennt die Kirche viele Dinge, die im wissenschaftlichen Bereich liegen.


zum kompletten Kapitel: Ist GOTT zu beweisen?


siehe auch:




mehr zum Thema siehe auch unter:


nächste Seite

Quellen

Protokolle und Berichte der HP:  Psychowissenschaftliche Grenzgebiete

- hauptsächlich aus:

- und andere ...