Geistige Heilung - Beten

Aus WikiPG
Zur Navigation springen Zur Suche springen


A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Geistige Heilung
- mit folgenden Unterseiten zum Anklicken: -
- Beschreibung
- Heilkräfte
- Beten
- Heiler / Heilen
- Anerkennung
Beten - um Hilfe bitten

- beten - um Hilfe bitten

- Fürbitten

- Heilung durch Beten - um Hilfe bitten

- Kranke - Beten für Kranke

- Meditation

- Meditation oder beten - Unterschied

- Schlaf - vor dem Einschlafen um Hilfe bitten

- Schmerzen - um Hilfe bitten

  Auf einen Blick:   A l l e   Stichworte zum Thema  "Geistige Heilung"


Beten - um Hilfe bitten

> - aus MFK-Menetekel: Krankheiten und Heilung / Nachtrag 1 - Seite 3 Download

Frage : Kann ein Mensch GOTT anrufen in Krankheit und Not?

Antwort : Selbstverständlich, ... und je inständiger er nach IHM ruft, um so besser gelangt dieser Ruf telepathisch zu IHM. Jeder Mensch denkt in verschiedener Stärke, also mit unterschiedlicher Kapazität. Ist also ein Gedanke, welcher an GOTT gerichtet wird, sehr schwach, so wird er von anderen jenseitigen guten WESEN aufgenommen und weitergeleitet, ähnlich als wenn in Amerika gesendet und der Funk von anderen Stationen aufgenommen und weitergeleitet wird. Ebenso wird die KRAFT GOTTES unter den Menschen verteilt. Die geistige RINGKETTE GOTTES.

> - aus MFK-Menetekel: Krankheiten und Geistheilung - Seite 33 Download

Durch Gebete können gewaltige KRÄFTE mobilisiert werden. Doch diese KRÄFTE können nicht an den Menschen heran, wenn er sich dagegen sperrt. Dann nützen sie überhaupt nichts. Als erstes muß sich der Mensch öffnen, damit diese Heilkräfte in ihm wirken können. Doch das gelingt meistens nur den Positiven, das heißt den Echten und Gläubigen.

> - aus MFK-Menetekel: Krankheiten und Geistheilung - Seite 30 Download

Frage : Wenn ein Kranker eine geistige Heilung wünscht, genügt dann das Gebet?

ELIAS : Nein, das genügt nicht, denn es kommt auf das WISSEN und vor allem auf das GOTTVERTRAUEN an. ...

> - aus MFK-Menetekel: Krankheiten und Geistheilung - Seite 30 Download

Frage : Besteht zwischen der geistigen Heilung und einem Gebet noch ein gewisser Unterschied?

ARGUN : Eigentlich nicht. Doch gibt es Menschen, welche glauben, daß ihr Gebet allein nicht ausreicht, daß es nicht genügend KRAFT hat. Doch wer wirklich an die Macht GOTTES glaubt und GOTT liebt, der kann auch seinem Gebet eine große KRAFT verleihen.


siehe auch:

- um Hilfe bitten
- Beten . und . M e d i t a t i o n
> - aus MAK: Psychische Erkrankungen - Seite 10 Download

Teilnehmer : Wieso ist es so schwer, ein solides seelisches Fundament für sich zu schaffen?

LUKAS : Nun, eigentlich ist dies sehr einfach. Wir sagen Euch nicht umsonst, daß Ihr möglichst jeden Tag für eine gewisse Zeit Euch innerlich zurückziehen solltet, damit das göttliche Geistige Reich seelische ABSTIMMARBEITEN - die Euch zu erklären uns nicht möglich ist – durchführen kann. Nehmt es einfach an, damit Ihr dahin kommt, wohin Ihr wollt, nämlich zu einem ausgeglichenen seelischen und psychischen Leben, das auch hohen Belastungen beruflicher Art gewachsen ist.

Denkt an Eure großen Geister wie Albert Schweitzer, der allein und sogar gegen eine Welt von Feinden, die ihm alles neideten, seine Vision durchsetzen konnte. Denkt an einen Gandhi, der ein 300-Millionenvolk geeint hat und die Feinde aus seinem Land vertrieb. Diese Menschen waren allein und fast pausenlos einem unwahrscheinlichen Druck ausgesetzt. Wenn sie nachts nicht schlafen konnten, wandten sie sich im Gebet an GOTT und versuchten gar nicht erst, diese gewaltigen Aufgaben allein zu lösen. Genauso ist es mit Eurem Beruf und Eurer beruflichen Belastung.

  • Ihr müßt zu den Wurzeln des Lebens zurückfinden und nicht versuchen, immer alles allein machen zu wollen.


siehe auch:

> - aus MFK-Menetekel: Krankheiten und Geistheilung - Seite 28 Download

Frage : Wenn ein Mensch labile Zellen hat, wie kann er dieser Labilität ausweichen?

ELIAS : Leider kann sich der Mensch nicht immer die für ihn vorteilhafte Gegend aussuchen. Aber etwas kann er tun:

  • Er kann Kraft seines Willens auf die Zellen einwirken[1] , d. h. er kann - was viele nicht glauben wollen - durch eine Meditation und durch aufrichtige Gebete bewirken, daß seine Zellen eine Art "Schutzmantel" erhalten.


[1] Fußnote: Siehe dazu die Broschüre: "DER SCHILD DES LICHTES""

> - aus MFK-Menetekel: Krankheiten und Heilung / Nachtrag 1 - Seite 41 Download

Frage : Hat das Meditieren außer dem geistigen Wert auch noch einen physischen Gewinn?

AREDOS : Ja, das stimmt. Das Meditieren ist eine sehr bedeutende geistige MEDIZIN. Meditieren ist aber nicht einfach:

  • Erstens soll man über sich selbst gründlich nachdenken, natürlich völlig zwanglos und ohne Selbstvorwürfe.
  • Zweitens soll man über GOTT und Seine Schöpfung nachdenken, aber IHN nicht als eine menschliche Person betrachten.
  • Drittens soll man eine innere Ausgeglichenheit anstreben.
  • Letztens soll man wissen, daß beim Meditieren geistige HEILER mitwirken können. Diese können bei einer Meditation besser wirken als bei jedem anderen Zustand.

Doch ihr erwartet meistens sofortige Resultate. Auch das Meditieren braucht viel Geduld. Man kann aber auch bei sehr guter, harmonischer Musik meditieren, wozu auch Gesang geeignet ist.

Achtet aber auf reine Luft! - Hochentwickelte Geister, zu denen auch die HEILER gehören, brauchen reine Luft, auch wenn ihre Lungen astral sind. Jenseitige können jeden materiellen Geruch wahrnehmen. Viele Heilversuche scheitern an dieser Tatsache! Es wird ihnen zuviel zugemutet.


siehe auch:

- um Hilfe bitten - Beten und Meditation
- bei Schmerzen
- Unterschied zwischen Beten und Meditation
> - aus MFK-Menetekel: Krankheiten und Geistheilung - Seite 37-38 Download

(Auszug aus dem Protokoll des ehemaligen Medialen Forschungskreises Schwalenberg:)

Frage : Worin besteht der Unterschied zwischen einem Gebet und einer Meditation? Wann sollte man welche Art wählen, um im Falle einer Erkrankung HILFE zu erhalten?

Antwort : Nun, dies ist im Grunde genommen sehr einfach. Nehmen wir ein Beispiel: Ein Mensch hat ständig Hüftschmerzen. Als unwissende Person, die diese Schmerzen zum ersten Mal hat, wird man einen Gang zum Arzt vornehmen. Der Arzt stellt seine Diagnosen und es ist ganz individuell, wie der Schweregrad nun ist: Ist es ein Verschleiß, ist es eine Zerrung, eine Entzündung, sind es nervliche Belastungen, die sich dort bemerkbar machen? Es gibt vielerlei Dinge, die dort eine Ursache haben.

  • Der betroffene Mensch kann nun für sich ganz allein Vorbereitungen treffen, geistige HELFER für sich in Anspruch zu nehmen, indem er täglich um eine bestimmte Uhrzeit ein helfendes bittendes Gebet spricht.


Frage : Ist diese Zeit frei wählbar?

Antwort : Diese Zeit darf er sich selbst wählen, da über den SCHUTZPATRON diese Dinge an ... das positive Geistige Reich, weitergegeben werden. Sind die Gebete aus reinem Herzen, also ehrlich gemeint, tritt eine Überprüfung des Geistigen Reiches in Kraft, wo dem Körper und der Seele gleichermaßen geholfen werden kann. Dementsprechend, wenn diese Diagnose feststeht, erfolgt Hilfestellung durch HEILENGEL. Wie diese wiederum stillschweigend vorgehen, wird die Seele und der Körper im Laufe der Zeit spüren. Eines möchten wir gleich dazusagen:

  • Ein einziges Gebet reicht nicht aus!


Frage : Man muß also ständig darum bitten?

Antwort : So lange bitten, in lieben Worten, nicht flehend, nicht erzürnend, in einem ruhigen harmonischen Ton, für sich, still oder laut, bis der Schmerz gewichen ist.


Frage : Kann es sein, daß der Schmerz nicht weicht, wenn es sich um eine karmische Ursache handelt und Ihr dann nicht eingreifen dürft?

Antwort : Ja.


Frage : Ist ein Eingreifen zur Linderung der Schmerzen möglich?

Antwort : Dies ist auch wieder unterschiedlich. Es kann auch karmisch bedingt sein, daß der Körper Schmerzen in diesem Grad so ertragen möchte! ... Jedoch kann ein Körper um Hilfestellung für sich selber beten.


Frage : Wann sollte man in einer Meditation etwas erbitten?

Antwort : Man kann zur Meditation übergehen, wenn die Seele von sich aus erspürt, daß sie sich dem Geistigen Reich länger widmen möchte, als nur die Länge eines Gebetes. Ich möchte damit sagen, daß die Entwicklung jeder Seele unterschiedlich ist.

  • Nicht für jeden Menschen ist eine Meditation geeignet. Jeder, der sich zunächst als Neuling auf dem geistigen Gebiet befindet, sollte zunächst bei dem Gebet bleiben, wenn es um eine Krankheit geht.

Geht es weitläufig darum, den Kontakt zum Geistigen Reich intensiver zu wollen, sollte dies dann in eine Meditation übergehen, da im Laufe der Zeit, um den Körper herum, ein SCHUTZ aufgebaut werden konnte.


Frage : Wie stark wirkt sich das eigene Vertrauen aus, damit eine Heilung auch greifen kann?

Antwort : Dieses muß absolut sein. - Das setze ich voraus!


Frage : Die Bibel sagt: „Alles, was ihr im Gebet gläubig erbittet...“

Antwort : Ja, ich erwähnte bereits: es muß wirklich ehrlich sein und nicht sich hinsetzen und sich sagen, ich probiere dies mal aus oder mir wurde dies so gesagt, mal sehen ob dies auch klappt. So kann es nicht funktionieren!


Frage : Wie kann man erfahren, ob durch das Geistige Reich eine Hilfestellung erfolgen kann?

Antwort : In Meditationen, durch Inspirationen, durch telepathischen Kontakt, der sich daraus erweitern kann, je nach Empfinden der Seele kann sich dieses alles daraus bilden. ...


zum kompletten Kapitel: Protokoll (1989) des ehemaligen Medialen Forschungskreises Schwalenberg


siehe auch:

> - aus MFK-Menetekel: Krankheiten und Geistheilung - Seite 27 Download

Frage : Was kann zum Beispiel ein Krebskranker zur Linderung seiner Schmerzen tun?

ARGUN : Er kann folgendes tun:

  • Er kann beten, was das beste ist, wenn es weiter keine anderen Möglichkeiten gibt.
  • Aber er kann es auch versuchen, sich darauf zu konzentrieren, daß sein Körper leichter und schwereloser wird, daß er allem Irdischen entrückt und dabei alle seine Schmerzen abfallen.

Aber es ist leider nur sehr wenigen gegeben, sich dieser Art zu bedienen. Es ist eine sehr schwierige Konzentrationsübung. Aber ein innig gesprochenes Gebet kann zur Linderung der Schmerzen führen.


siehe auch:

- Beten und um Hilfe bitten vor dem Einschlafen für Heilung
> - aus MFK-Menetekel: Krankheiten und Heilung / Nachtrag 1 - Seite 34 Download

Da ihr erst die Fähigkeit in euch entwickeln müßt, mittels des Willens und des Geistes euren Körper zu beherrschen, empfehle ich euch zunächst etwas anderes: Ihr selbst konzentriert euch überhaupt nicht auf eure Krankheiten und auch nicht auf euren Körper. Die gedankliche Konzentration würde euch nur Kopfschmerzen verursachen. Ihr seid ja völlig ungeschult darin.

  • Doch wenn ihr abends im Bett liegt, atmet tief ein und aus und richtet eure Gedanken dabei auf den ALLERHÖCHSTEN und auf Seine HIERARCHIE - und bittet IHN in Gedanken und Gebet, die göttlichen UNIVERSELLEN KRÄFTE auf euch einwirken zu lassen, damit sie euren Körper dazu bringen, die krankheitsheilenden Stoffe in sich selbst zu produzieren und somit euer Leiden zu lindern.

Der Körper kann sich seine spezielle Medizin selbst herstellen! Das wird kein Arzt und kein Chemiker widerlegen können. Über GOTT - vorausgesetzt, daß ihr genügend Vertrauen zu IHM habt - kommt ihr auch zum Ziel.

> - aus MFK-Menetekel: Krankheiten und Geistheilung - Seite 38-39 Download

(Auszug aus dem Protokoll des ehemaligen Medialen Forschungskreises Schwalenberg)

Frage : Ich habe die Erfahrung gemacht, daß man vor dem Einschlafen sozusagen seiner Seele den „Auftrag“ geben kann, sich um die Krankheit, unter der man leidet, zu bemühen und während des Schlafes sich von HELFERN des Geistigen Reiches beraten zu lassen. Die Seele führt dies durch, und man spürt am nächsten Tag oder später, daß es geholfen hat. Dies ist ein persönlicher Rat, den ich jedem geben kann, der sich um Selbsthilfe bemüht.

Antwort : Ja, eine Heilung der Seele ist auch möglich, wenn der Körper ruht ... Die Seele kann so viel ENERGIE mitnehmen und dem Körper diese ENERGIEN wieder zuführen. Es kommt immer auf die Schwere der Krankheit an und auf den inneren Wunsch, geheilt zu werden.

Frage : Manchmal wartet die eigene Seele direkt auf diesen „Auftrag“, um aktiv werden zu dürfen.

Antwort : Das ist richtig. Eine Seele erfährt im Geistigen Reich Belehrungen für den Körper, bekommt KRÄFTE für den Körper übermittelt und viele Dinge mehr. ...


siehe auch:


Beten für Kranke - Fürbitten

> - aus MAK: Telepathie - Seite 74-75 Download

Frage : Die Fachzeitschrift "Medical Tribune" berichtete über einen Großversuch in San Francisco mit Herzkranken. 400 Herzkranke waren einige Monate lang beobachtet worden. Für die eine Hälfte der Patienten wurde gebetet, für die andere Hälfte nicht. Den Betenden hatte man lediglich den Namen der Kranken mitgeteilt, sonst nichts. Es zeigte sich, daß jene Kranken, für die gebetet wurde, deutlich weniger Komplikationen erlitten und weniger Medikamente benötigten als die anderen, für die nicht gebetet worden war! – Ist das auf eine telepathische Beeinflussung des physischen Körpers des Kranken zurückzuführen?

SETHAN : Es hat etwas mit kraftvollen, LICHTVOLLEN Gebeten zu tun. Wir haben über die Kraft des Gebetes und insbesondere über ENERGIEN und Gedankenkräfte gesprochen. Das ist ein Beweis dafür, daß sich über Gedanken, insbesondere über positive Gedanken, viel verändern läßt im physischen Körper eines Menschen, d. h. daß ihr über die Gedankenkraft Veränderungsebenen herstellen könnt, nicht nur um Krankheiten zu mindern, sondern ihr könnt auch Brücken schlagen zu Menschen, d. h. auf gedanklicher Art. Dies hat aber nichts mit Telepathie zu tun.

> - aus MFK-Menetekel: Krankheiten und Geistheilung - Seite 8 Download
  • Betet man für einen kranken Menschen, so ist das die beste zusätzliche Medizin.


Das hat nichts mit Aberglauben zu tun!

> - aus MFK-Menetekel: Krankheiten und Geistheilung - Seite 8 Download

Die englische Gesellschaft für Psychische Forschung hat sehr aufschlußreiche Versuche unternommen, die zum Teil dazu beitragen, die animistischen Verdrehungsversuche gewisser Atheisten zu widerlegen. Es ist zum Beispiel bekannt, daß man die Gürtelrose oder auch Warzen durch religiöse Besprechungen, das heißt, durch Fürbitten beseitigen kann. Diese Heilungen geschehen durch die Mitwirkung der positiven geistigen Welt! ...




  • Auf Grund dieser Experimente kommt man zur Einsicht, daß hierbei noch andere, höhere KRÄFTE wirksam werden. Das ist auch die richtige Folgerung!


zum kompletten Text auf (Seite 8)

> - aus MFK-Menetekel: Krankheiten und Geistheilung - Seite 32 Download

Frage : Bei der Gürtelrose haben Besprechungen bisher die besten Erfolge gehabt. Handelt es sich dabei um eine geistige Heilung?

ARGUN : Der Mensch kann eigentlich über seine sämtlichen Sinne angesprochen werden. Daher ist es möglich, auch über das Gehör zu wirken. Man kann zum Beispiel mit harmonischer Musik heilen; aber man kann auch mit disharmonischer Musik Krankheiten auslösen, die nur auf eine Gelegenheit zum Ausbruch warten. Alle Sinneswahrnehmungen führen direkt zur Seele wie zum Beispiel Geschmack, Gefühl und Sehen. Alle diese Möglichkeiten sind kaum bekannt.

> - aus MFK-Menetekel: Krankheiten und Heilung / Nachtrag 1 - Seite 24 Download

Frage : Ist es möglich, außer Warzen oder die Gürtelrose auch andere Krankheiten wegzusprechen? Kann z. B. der Knochen an der Wurzel einer großen Zehe auf diese Weise entfernt werden?

AREDOS : Das Wegsprechen empfiehlt sich bei allen Leiden, die über die Nervenbahnen entstanden sind. Knochen können nicht verändert werden, kaum eine Bandscheibe. Aber allergische Krankheiten können so behandelt werden, weil sie mehr geistiger Art sind.


siehe auch:

nächste Seite

Quellen

Protokolle und Berichte der HP:  Psychowissenschaftliche Grenzgebiete

- hauptsächlich aus:

- und andere ...