GOTT - Allmacht

Aus WikiPG
Zur Navigation springen Zur Suche springen


A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


G O T T
- mit folgenden Unterseiten zum Anklicken: -
GOTT - ?
- Person
- Bewußtsein
- Wille
- Kraft
- Schöpfer
- Gesetze
- Allmacht
- gerecht
- begreifen
- Beweise
- Wo ist GOTT?
- Kontakt
- Hilfe
- Helfer GOTTES
- A l l m a c h t

- Alles liegt in GOTTES Hand

- Allmacht

- Aufgaben

- Böses - das Böse vernichten

- eingreifen - Warum greift GOTT nicht ein?

- GOTT lenkt und regiert

- verantwortlich - Ist GOTT für alles verantwortlich?

- Wann greift GOTT ein?

- Warum greift GOTT nicht ein?

- Warum läßt GOTT das zu?

- Wie greift GOTT ein?

- Zauberer - GOTT ist kein Zauberer

  Auf einen Blick:   A l l e   Stichworte zum Thema  "G O T T"


A l l m a c h t

> - aus MFK-Menetekel: GOTT und sein Widersacher - Seite 60 Download
  • Der GROSSE GEIST ist allmächtig, weil alle MACHT in den natürlichen GESETZEN liegt, die das Universum und alle Lebensformen leiten.

Nichts ist höher, größer und mächtiger als GOTT. Die Leitung des Universums ist durch GESETZE geregelt, die unfehlbare WEISHEIT und wohltätige Absicht widerspiegeln.

> - aus MFK-Menetekel: Der Schöpfer - Seite 4 Download

Wohlan, die Religionsgemeinschaften haben es in mehreren tausend Jahren fertiggebracht, die Allmacht GOTTES falsch zu interpretieren. Ich weiß, daß es sehr schwer ist, gegen derartige Dogmen zu revoltieren, doch die Zustände auf diesem Stern beweisen, welche furchtbaren Folgen derartige Irrtümer haben können.

Sowohl die Gläubigen als auch die Atheisten haben von der Allmacht GOTTES einen völlig falschen Begriff. Es ist also kein Wunder, wenn die Atheisten einen allmächtigen GOTT ablehnen, denn dieses Dogma stößt täglich auf unendliche Widersprüche. ...

> - aus MFK-Menetekel: GOTT und sein Widersacher - Seite 66 Download

Wenn GOTT wirklich ALLMÄCHTIG ist, dann könnte ER doch alle Übel beseitigen. ER könnte zum Beispiel die Armen reich machen und den Krieg verhindern, oder ER könnte alle Menschen gesund machen und von ihren Schmerzen befreien.

Da betet ein verzweifelter Mensch, dem der Gerichtsvollzieher alles gepfändet hat, zu GOTT, und ER erhört ihn nicht. ER läßt den Verzweifelten nicht im Toto oder im Lotto gewinnen. Doch die Verbrecher können rauben und prassen, die Politiker können Ränke schmieden, und die Gottlosen können Völker ins Verderben bringen.

GOTT ist zu allen Übeln tatenlos stumm! ...


siehe auch:

- GOTT ist kein Zauberer
> - aus MFK-Menetekel: Der Schöpfer - Seite 39 Download

... Alles, was man über GOTT berichtet, deutet darauf hin, daß ER allmächtig und barmherzig sein soll. Wenn GOTT also diese Eigenschaft besitzt, so ist ER gewissermaßen ein Zauberkünstler, der nur das Wort: "Es werde .." zu sprechen braucht - und schon hat sich das Wunder vollzogen. So denkt der Mensch und möchte an diesem Zauber teilhaben. Man bittet einfach GOTT, man betet leidenschaftlich und der ALLMÄCHTIGE erbarmt sich und erfüllt uns die Wünsche mit den Worten: "Es werde!"

Millionen und Abermillionen Menschen haben sich auf diese ALLMÄCHTIGKEIT und BARMHERZIGKEIT GOTTES verlassen, darauf mit aller Konzentration gehofft - aber das erwartete Wunder hat sich nicht vollzogen. Sollte GOTT nicht BARMHERZIG sein? Oder vielleicht nicht ALLMÄCHTIG? Oder vielleicht nicht EXISTENT? Wer soll sich da noch richtig auskennen? Auf alle Fälle scheint sich immer wieder zu bestätigen, daß solche Gebete nicht erhört werden, und daß auf die BARMHERZIGKEIT GOTTES, noch auf SEINE ALLMÄCHTIGKEIT, kein Verlaß ist.

Kein Wunder, daß Hunderte von Millionen Menschen von GOTT nichts mehr wissen wollen und sich lieber auf die Versprechungen der Regierungen oder einer politischen Partei verlassen wollen. Besser eine Pseudo-Religion mit einem Pseudo-Gott, als einen biblischen GOTT, der nicht hilft und auch nichts verspricht.

So denken viele!

Aber der wirkliche, ALLMÄCHTIGE und BARMHERZIGE GOTT ist gerecht. ER hört nicht auf die Wünsche SEINER Kinder, die ihrer Entwicklung, Prüfung, Bewährung oder Buße entgegenstehen. Aus diesen Gründen reagiert der SCHÖPFER stets in anderer Weise als erwartet. Würde ER diese Wünsche erfüllen, so wäre ER keinesfalls gerecht - ja, ER würde das Unrecht unterstützen, Schaden an Leib und Seele SEINER Kinder anrichten und gegen SEINE eigenen GESETZE handeln. ...


zum kompletten Kapitel: Verfolgung GOTTES auf Erden

> - aus MFK-Menetekel: GOTT und sein Widersacher - Seite 65 Download
  • GOTT wird SEINE ALLMACHT nie mißbrauchen, wie es sich mancher Mensch gern wünscht. - ...

> - aus MFK-Menetekel: GOTT und sein Widersacher - Seite 76 Download

Die Menschen schieben ihre selbstgeschaffenen Probleme auf die Kompetenz GOTTES. Das ist der große Irrtum, denn diese Dinge gehören fast alle zur Kompetenz des Menschen. Mit der Allmacht GOTTES wird somit ein großer Irrtum verbreitet, der hauptsächlich von den Kirchen ausgeht. ...

> - aus MFK-Ufologie: Aufruf aus dem Kosmos - Seite 35 Download
  • GOTT ist nicht so allmächtig in dem Sinne, wie es theologisch dargestellt wird.

> - aus MFK-Menetekel: Der Schöpfer - Seite 39 Download
  • GOTT ist allmächtig als höchster GESETZGEBER.

> - aus MFK-Menetekel: Politik, für wen? - Seite 114 Download

Wenn GOTT allmächtig ist, warum hat sich dann nicht der PLAN vom Paradies erfüllt? - Selbstverständlich braucht GOTT auch SEINE Helfer und SEINE Werkzeuge. Auch GOTT kann nicht in einer Sekunde das ganze Universum verzaubern, bzw. ändern. Jede Veränderung ist gewissen GESETZEN unterworfen. ...

> - aus MFK-Menetekel: Der Schöpfer - Seite 15 Download

Ihr sagt, daß GOTT "allmächtig" ist, aber GOTT ist kein Zauberer. Auch ER ist einer gesetzlichen Entwicklung unterstellt. GOTT ist ein Autodidakt, d. h. alle von IHM in die Wirksamkeit gerufenen Naturgesetze müssen auch von IHM selbst respektiert werden! Würde GOTT das nicht tun, so würde ER mit SEINEM eigenen Verhalten SEINE eigenen Naturgesetze wieder außer Kraft setzen.

  • Ein Gesetz hat nur dann seine Gültigkeit, wenn sich auch der Gesetzgeber danach richtet.

Demnach ist auch GOTT an Raum und Zeit gebunden. SEINE Allmächtigkeit ist keine Zauberei, sondern bleibt stets im Rahmen einer vernünftigen Entwicklung. Es ist sehr traurig, daß Eure Theologen noch nicht genügend darüber nachgedacht haben.

Wenn Ihr zu GOTT betet, damit ER Euch eine HILFE gewährt, so glaubt Ihr fast alle irrtümlich, daß diese HILFE schon über Nacht kommen muß. Viele Eurer selbstverschuldeten Schwierigkeiten und Nöte sind so kompliziert, daß es eine geraume Zeit bedarf, um sie zu beheben. Wie oft müssen sehr viele HELFER und GEISTER beauftragt werden, solche Vorbereitungen zu treffen. Wie oft müssen viele ansprechbare Menschen inspiriert werden, sich an solchen HILFEN zu beteiligen. Aber Ihr stützt Euch auf den falschen Glauben, auf eine falsche Vorstellung von der Allmächtigkeit GOTTES.

Es kommt aber noch hinzu, daß der Mensch seinen freien Willen hat und nicht zu Handlungen gezwungen werden darf. Auch GOTT hat SEINEN freien Willen, und da das ganze intelligente Leben von IHM selbst abstammt, muß auch jede Intelligenz - ob gut oder schlecht - seinen eigenen Willen behalten.

  • Aus diesem Grunde haben auch die Dämonen und auch Luzifer selbst ihren eigenen Willen.

Gewiß, GOTT könnte den freien Willen aufheben und ER könnte somit auch das Unrecht durch Zwang abschaffen. Aber in diesem Falle würde GOTT als Autodidakt, als SEIN eigener GESETZGEBER, wiederum SEINEN FREIEN WILLEN, SEINEN eigenen GESETZEN zu gehorchen, aufgeben, und sich folgerichtig dem Zwang der Geschehnisse beugen müssen! ...

> - aus MFK-Menetekel: GOTT und sein Widersacher - Seite 67 Download
  • Tatsächlich gibt es für GOTT kein Unmöglich, denn die Erreichung eines Zieles hängt nur mit der Zeit zusammen; sie kann Äonen betragen. GOTT ist geduldig und kennt keine Zeit.

Es ist aber falsch, wenn diese ALLMACHT so angesehen wird, daß jeder Mensch auf Erden davon Gebrauch machen kann. In dieser Weise nützt kein Gebet, sei es auch noch so ernst gemeint.

  • Der freie Wille des Menschen ist ein GESETZ, ein HEILIGES TABU, das nichts mit der ALLMACHT zu tun hat.


zum kompletten Kapitel: Die Allmacht GOTTES

> - aus MFK-Menetekel: Der Schöpfer - Seite 5 Download

... Alles im Universum ist erschaffen und nicht hervorgezaubert! Vergleiche GOTT niemals mit einem Zauberer, denn das ist der größte Fehler, der Euer Denken hemmt.


siehe auch:


Warum läßt GOTT das zu? . - . Warum greift GOTT nicht ein?

> - aus MFK-Menetekel: GOTT und sein Widersacher - Seite 65 Download

Frage : Ist GOTT allmächtig?

AREDOS : Die Kirchen sagen: Ja. Ich sage: Nein! - Ihr wißt doch, was ein Perpetuum mobile ist: eine Maschine, die von selbst arbeitet und nie aufhört. GOTT ist an SEINE GESETZE gebunden, die ER erlassen hat. Diese Naturgesetze sind perpetuell, sie hören nie auf. Das ganze Universum ist folglich perpetuell, es hört niemals auf, sich zu bewegen. Da nützt in vielen Fällen auch keine „Allmacht“ mehr.

  • Denn wenn sich GOTT nicht nach SEINEN GESETZEN richten würde, dann müßte ER die GESETZE zum Teil aufheben, und das würde aber das Ende des Universums bedeuten!
  • Die ALLMACHT bezieht sich auf die ins Leben gerufene SCHÖPFUNG, die so unvorstellbar groß ist, daß sie kein Wissenschaftler je begreifen wird. ...

> - aus MFK-Menetekel: Die Santiner - Seite 46 Download

GOTT ist wie ein Vater, der nicht gerne mit ansieht, wie sich seine Kinder die Finger verbrennen. Wenn es aber immer wieder vorkommt, läßt ER es ruhig etwas länger gewähren. Sollen sich diese Kinder ruhig einmal die Finger verbrennen! Vielleicht fruchtet es dann etwas. Aber der Vater würde auf keinen Fall zulassen, daß sein Kind nachher als lebendige Fackel dasteht.

> - aus MFK-Menetekel: Liebe und Emanzipation - Seite 12 Download
  • Selbst die größte Not kann unter gewissen Umständen die beste Nächstenliebe sein, wenn sie dazu führt, einen liederlichen Menschen auf den Weg des Fleißes und der Pflicht zu führen.

GOTT rettet keinen Menschen aus einer Notlage, von der ER weiß, daß sie für jenen eine heilsame Medizin ist. GOTT rettet keine verzweifelte Menschheit aus einer Krise, von der ER weiß, daß diese die einzige Möglichkeit zu einer geistigen Erneuerung ist. ...

- Warum läßt GOTT das zu? - Warum greift GOTT nicht ein?
- Ist GOTT für alles . v e r a n t w o r t l i c h ?

> - aus MFK-Menetekel: GOTT und sein Widersacher - Seite 75 Download

Bei allem persönlichen Unglück, bei tragischen Geschehnissen und Katastrophen kann man immer wieder hören und festhalten, daß der Mensch den SCHÖPFER verantwortlich machen möchte mit den Worten: „Warum läßt GOTT, wenn Er existiert, dies alles geschehen?“ - Darauf kann ich nur antworten:

  • GOTT ist der SCHÖPFER allen Seins. Doch niemand vermag zu begreifen, warum im Universum etwas Böses existiert. Die von GOTT geschenkte Freiheit gibt jedem Wesen die Macht, sich zum GUTEN oder zum Bösen zu entwickeln.
  • Entwickelt sich ein Wesen zum Bösen, so ist das nicht GOTTES Prinzip!

GOTT ist bemüht, SEINEN Kindern das zu erklären. Jedoch ist ER nicht gewillt, SEINE GESETZE zu ändern, denn GOTT schaut absolut weiter voraus, als es einem Menschen je möglich wäre.

  • Jede ENERGIE stammt vom SCHÖPFER und sie wird vom Menschen benutzt. Doch der böse Mensch benutzt diese KRÄFTE für die Zerstörung der SCHÖPFUNG. ...


siehe auch:

> - aus MFK-Ufologie: Ewige Wahrheit - Seite 12 Download

... Aus diesem Grunde ist es erforderlich, daß die Erdenmenschheit von sich aus alle Anstrengungen macht, geistig zu wachsen und geistig zu besseren Erkenntnissen zu kommen.

  • GOTT selbst besitzt keine Autorität über das, was auf Erden geschieht und dem Menschen überlassen ist. Diese Autorität hat GOTT dem Menschen übertragen!

> - aus MFK-Ufologie: Von Stern zu Stern - Seite 12 Download

Es ist deshalb nicht die Schuld des SCHÖPFERS, der Euren Aufstieg will, sondern ihr selbst habt nicht den Willen, GOTTES GNADE und FÜRSORGE anzunehmen - und trotzdem wollt Ihr die Schuld für das Leid dieses Planeten, Eurem SCHÖPFER zuschieben!

  • Die Allmacht des SCHÖPFERS hat nichts mit eurer persönlichen Freiheit und Verantwortung zu tun!

> - aus MAK: Santiner-Kontakt 2004 - Seite 25 Download

Frage : "Wo warst du, GOTT?" Diese Frage hört und liest man derzeit oft in den Massenmedien. Wie würdet ihr darauf antworten?

TAI SHIIN: Wir würden antworten, daß ihr Menschen göttliche Wesen seid und daß ihr GOTT in euch habt und euch selber hinterfragen und in einem Spiegel sehen müßtet. Das heißt, daß ihr die Eigenverantwortung bei euch suchen müßt und nicht bei anderen. Nicht bei euren Nächsten und nicht bei eurem Übernächsten, sondern jeder einzelne für sich selbst in seinem Verhalten, wie er mit anderen, mit seinen Gottesbrüdern oder mit der Natur umgeht. Das bedeutet, daß ihr auf verschiedenen Ebenen lernen müßt, miteinander zu kooperieren, um miteinander in Kontakt zu treten. Derzeit seid ihr nur über den Verstand miteinander verbunden.

  • Ihr merkt nicht, wie ihr euch von den inneren Werten verabschiedet, auch von der Göttlichkeit in euch. Ihr habt nicht die Hand ausgestreckt zu eurem Nächsten, sondern seid darauf bedacht, eure eigenen Ebenen zu sichern. Ihr seht nur euren eigenen Bereich und schaut nicht über die Grenzen.

> - aus MFK-Ufologie: Der Menschheit große Stunde "X" - Seite 21 Download

Viele Theologen sind der Meinung, daß die gegenwärtige Weltsituation eine von GOTT geduldete Entwicklung sei, da ER sie durch SEINE ALLMACHT in jeder beliebigen Weise ändern könnte. –

Irrtum! ...

> - aus MFK-Menetekel: Der Schöpfer - Seite 35 Download

GOTT ist nicht für die Verbrechen auf Erden verantwortlich, sie geschehen aufgrund der absoluten Freiheit des menschlichen Handelns. Der Mensch ist keine Marionette GOTTES, sondern bei negativer Einstellung eher eine Marionette des Bösen. Ebenso sind die vielen Unfälle und Katastrophen nicht auf das Konto GOTTES zu verbuchen. Derartige Geschehen erfolgen innerhalb der allgemein gültigen Naturgesetze. ...




GOTT greift niemals in derartige Geschehen ein.

ER hat andere AUFGABEN! ...




Wer nun behauptet, daß GOTT ein derartiges Verbrechen zugelassen hat, der macht sich einer Blasphemie schuldig, denn GOTT tötet nicht durch die Mörderhand eines Menschen.

Ebenso billigt GOTT niemals einen Krieg, ...


zum kompletten Kapitel: GOTT und das Leid der Welt

> - aus MFK-Ufologie: Keine Utopie - Seite 26-27 Download

Der PLANER erhält durch die von IHM geschaffenen Naturgesetze diese Welt. Aber was auf dieser Welt geschieht, soweit es in Eure Hände gegeben ist, müßt Ihr selbst lenken und verantworten.




GOTT existiert, ER ist der PLANER, aber ER ist nicht zuständig für alle diese Dinge, für die man IHN verantwortlich macht – und die man von IHM verlangt.[1]


[1] - bitte mit der "Maus" auf das Fußnotensymbol zeigen

> - aus MFK-Menetekel: Unsere Belehrungen für Euch - Seite 41 Download

Einwand : Die Kirchen stehen auf dem Standpunkt, daß GOTT die Kriege zuläßt, weil ER sie nicht verhindert.

AREDOS : Das ist ein unglaublicher Unsinn, den sich ein paar Priester ausgedacht haben.

  • GOTT verhindert kein Verbrechen, auch nicht das Verbrechen eines Krieges. Würde ER das tun, so würde ER gegen SEINE eigenen GESETZE handeln.

GOTT hat jedem Menschen im ganzen Universum die absolute Freiheit der Selbstentscheidung zugestanden. Er läßt den Menschen alles tun, wozu er imstande ist.

  • GOTT hat jedoch für alles die Folgen bestimmt!

Diese Folgen muß jeder Mensch und jede Menschheit tragen, wenn sie die FREIHEIT mißbraucht.


Einwand : Die meisten Menschen, die an GOTT glauben, sind aber der Meinung, daß GOTT eingreifen müßte.

ELIAS : Diese Menschen stellen sich das so vor: Ein Schnellzug mit unschuldigen Ferienkindern rast auf einen entgegenkommenden Zug zu. Das Unglück ist unvermeidbar. Warum läßt GOTT das Unglück zu? Er müßte den Zug urplötzlich abstoppen, womit auch eine Katastrophe geschehen würde. – Oder: eine Bombe stürzt, genau berechnet, auf ihr Ziel zu. Im letzten Augenblick müßte sie abgelenkt werden oder was noch besser wäre, kehrtmachen.

Das alles geht nicht!

Wäre es so, so würde das GESETZ von URSACHE UND WIRKUNG keine Gültigkeit haben!

> - aus MFK-Menetekel: Unsere Belehrungen für Euch - Seite 40 Download

Frage : Die Menschen stellen gewöhnlich die Frage: "Warum läßt GOTT das Böse und den Krieg zu, wenn ER das Gute will?"

ARGUN : . . GOTT läßt es zu, damit Ihr Euch selbst erkennt!

Der Mensch jagt nach dem Glück des anderen, um es selbst zu besitzen. Ihr sucht den Frieden nicht bei Euch, sondern zerstört mit Eurer Unzufriedenheit die Harmonie anderer.


Frage : Die Religionen sind der Auffassung, daß GOTT für alles die Verantwortung trägt. Aus diesem Grunde seien auch die Kriege von IHM zugelassen; sie sollen eine Erziehung oder eine Bestrafung darstellen. Was ist Eure Meinung dazu?

ELIAS : Es ist eine große Blasphemie, wenn diese Religionen einen Krieg auf diese Weise beschönigen.

  • Es ist absolut unsinnig, wenn die Waffen auf diese Weise gesegnet werden.
  • Es ist ebenso unsinnig, wenn um den Sieg gebetet wird.
  • Es ist Wahnsinn, wenn von GOTT verlangt wird, daß ER den Feind besiegen soll.
  • Es gibt keinen "Heiligen" Krieg!

Jeder Krieg ist blutig, rücksichtslos und grausam. Das sind Dinge, die nichts mit HEILIGKEIT gemeinsam haben.

> - aus MFK-Menetekel: GOTT und sein Widersacher - Seite 43 Download

Frage : Wenn GOTT wirklich allmächtig ist, dann soll ER doch die Kriege verhindern.

ELIAS : Wozu gab GOTT dem Erdenmenschen genügend Verstand? - Wozu soll GOTT das tun, was der Mensch tun könnte? - ...

Frage : Fast alle Völker waren immer der Ansicht, daß sie GOTT auf ihrer Seite hatten, weil sie angeblich für eine gerechte Sache kämpften. Steht GOTT wirklich auf der Seite eines Volkes?

Antwort : Ich erlaube keiner Nation, wie gerecht sie auch sein mag, sich einzubilden, daß der GROSSE GEIST irgend eine Partei ergreift.

  • GOTT ist das GESETZ! - Wenn Ihr das tut, was recht ist, dann versetzt Ihr Euch automatisch in Harmonie mit der Wirkung des natürlichen GESETZES.

Es besteht keine Veranlassung, sich eine vergrößerte menschliche „Gottheit“ zu schaffen, die alle MÄCHTE auffordert, gerade Euch in Eurer schwierigen Stunde zu helfen. Leider haben auch viele Spiritualisten eine ähnliche Meinung, die das Vorhandensein eines persönlichen GOTTES nicht für ausgeschlossen halten. Wenn ich „persönlich“ sage, meine ich das in einem menschlichen Sinne.

> - aus MFK-Menetekel: Unsere Belehrungen für Euch - Seite 28 Download

Der Krieg ist kein Mittel zum Frieden. Das Mittel zum Frieden ist allein die höhere ERKENNTNIS, daß die Menschheit im ganzen Universum einem lebendigen, überintelligenten und erfahrenen GEIST die gesamte Entwicklung und Existenz verdankt.

> - aus MFK-Menetekel: Unsere Belehrungen für Euch - Seite 40-41 Download

Frage : Viele Menschen, welche über die Religionen und über die Zustände auf Erden nachdenken, kommen zu der Ansicht, daß GOTT alles ändern müßte, wenn ER allmächtig sei. Damit schiebt man IHM doch alle Schuld für die Unterlassung zu?

ELIAS : Das ist ein großer Irrtum! - Wenn GOTT SEINE ALLMACHT dazu gebrauchen würde, jeden Menschen zu zwingen, so lebten auf der Erde keine freien Menschen mehr, sondern nur noch SEINE Roboter und Marionetten. Dann hätte die ganze SCHÖPFUNG ihren Sinn verfehlt. Das muß doch eigentlich einleuchten. - ...

> - aus MFK-Menetekel: Die DNA-Information - Seite 26-27 Download
  • GOTT ist als reine Natur ein UNIVERSELLES DENKZENTRUM von ungeheurem Ausmaß! Von diesem gehen alle BEFEHLE an die gesamte SCHÖPFUNG.

Frage : Warum gibt GOTT dann keine BEFEHLE an die Menschheit, gut zu sein und keine Kriege zu führen?

Antwort : Das wäre möglich, wenn GOTT dem Menschen den freien Willen wieder nehmen würde. ...




Aber GOTT will auf den Menschen keinen Zwang ausüben. Der Mensch soll von allein auf den rechten Weg kommen. ...

> - aus MFK-Ufologie: Heißes Eisen - Seite 7 Download

Der allgemeine Entwicklungsstand der Erdenmenschheit ist nicht zu begreifen, weil diese Menschheit einerseits sehr intelligent ist, aber andererseits diese Intelligenz in abscheulicher Weise anwendet, um sich gegenseitig das Leben zu erschweren und sich umzubringen. Dieser Zustand wird von vielen intuitiv empfunden und mißbilligt.

  • Aus diesem Grunde wenden sich diese Menschen von jeder Religion ab, weil sie nicht begreifen können, daß es einen GOTT geben soll, der in dieses Geschehen nicht eingreift.

Es liegt aber daran, daß Euch der GOTTESBEGRIFF falsch gelehrt und erklärt worden ist. GOTT ist nicht dazu da, um jedem Sünder die Hosen stramm zu ziehen!

  • GOTT ist zuständig für die Ordnung in der Natur.
  • Der Mensch ist zuständig für die Ordnung innerhalb seiner Lebensweise; da gibt es keine Kompetenzschwierigkeiten.

> - aus MFK-Menetekel: Die Santiner - Seite 81-82 Download

... Durch die Freiheit, die dem Menschen überlassen ist, gestaltet der Mensch die bestehende Schöpfung weiter. Er baut sie aus. Aber GOTT hält sich zurück und schaut zu. Wenn jedoch ein Zeitpunkt auftritt, der seine Schöpfung zu vernichten droht, dann wird ER sich nicht mehr zurückhalten. Da sich GOTT reserviert verhält, glaubt die Erdenmenschheit, daß der Freiheit ihres Handelns überhaupt keine Grenzen gesetzt sind. Das ist ein Irrtum! - den viele einmal zu bereuen haben.

> - aus MFK-Ufologie: Nicht von dieser Erde / Teil 4 - Seite 15-16 Download

Viele Menschen, die versuchen, an einen GOTT zu glauben, fallen ab, weil sie sehen, daß den Kriegstreibern und Massenmördern nichts geschieht. Sie sagen: „Wenn es einen GOTT geben würde, so ließe er solche Greuel niemals zu.“ - Hierzu kann ich nur sagen, daß der SCHÖPFER solche Greuel nicht ungestraft zuläßt.

Das muß wörtlich erklärt werden:

Ich sagte schon, daß GOTT solche Untaten nicht ungestraft zuläßt. GOTT, der Euch die Selbständigkeit gelassen hat, mischt sich nicht in diese Selbstverständlichkeit ein. Folglich kann ein solches Unrecht, wie es ein Krieg darstellt, stattfinden. GOTT verhindert ihn nicht, aber ungestraft geht das nicht, keinesfalls. Erstens wird die Menschheit schon auf Erden genügend gestraft. ...




Nun gibt es aber Strafen, die sich Eurer Sicht entziehen.

Was glaubt Ihr, was passiert, wenn zum Beispiel ein Kriegsverbrecher stirbt und somit in den unmittelbaren Bereich GOTTES kommt? ...




  • GOTT schaut zu, aber ER handelt auch entsprechend SEINEN GESETZEN, die ein Chaos verhindern. GOTT wirkt dem Chaos entgegen, während die Erdenmenschheit das Chaos begünstigt. Folglich gehört die Erdenmenschheit zum legitimen Feind des SCHÖPFERS.


siehe auch:

> - aus MAK: Die geschützte Kontaktaufnahme - Seite 14 Download

Frage : Waren es Dummheit oder Arroganz, die den Menschen in seine heutige Disharmonie hineingelenkt haben oder war es ein unausweichliches Schicksal?

EUPHENIUS : Dazu möchten wir anmerken, daß die Menschheit sich häufig und zum großen Teil ablenken läßt von dem, was hier auf der Erde als "gut", "bequem" und auch als Böses angenommen wird. Mit Böses meine ich, die Macht zu haben über andere und zum Teil dem nachzueifern, was GOTT an und für sich positiv gesandt hat. So zu verstehen: Macht zu haben über andere, Ihr sagt dazu "gottähnlich" zu sein.

  • GOTT will diese MACHT über Euch nicht, sondern ER möchte, daß Ihr zurückfindet zu Eurer URQUELLE. Deswegen läßt ER Euch diese Freiheit und greift auch nicht in Euer Schicksal ein!

Vieles ist hier auf Erden "hausgemacht" -, so wie Ihr sagt. Ihr orientiert Euch an dem, was Euer Nachbar macht, Ihr orientiert Euch daran, was die Politik macht, Ihr orientiert Euch an der Andersartigkeit. Ihr versucht, in diesem Strom mitzuschwimmen, ohne zu merken, daß Ihr die Ertrinkenden seid, weil Ihr das WAHRE SEIN überhaupt noch nicht erkannt habt.

> - aus MAK: Die geschützte Kontaktaufnahme - Seite 14-15 Download

Frage : Könnte GOTT die Menschen verstärkt ins Positive führen?

EUPHENIUS : Dies ist durchaus möglich.


Frage : Dann stellt sich die Frage, warum ER das nicht macht?

EUPHENIUS : Weil Ihr Menschen hier auf Erden etwas mitbekommen habt, was GOTT Euch gegeben hat:

  • Eure Freiheit,
  • Euren freien Willen,
  • Eure Intelligenz,
  • Euren Geist,
  • Euren Verstand,
  • Eure Seele,
  • Euer Herz.

Ich frage Euch: Warum hört Ihr auf Eure niedrigen Instinkte und nicht auf die reine LIEBE in Euch?

> - aus MFK-Ufologie: Der Menschheit große Stunde "X" - Seite 21 Download

GOTT greift also nicht auf dieser Erde ein, um alles auf ein anderes Gleis zu lenken, sondern Er überläßt das ganz der Erdenmenschheit, selbst eine Änderung herbeizuführen. ...


siehe auch:

> - aus MFK-Menetekel: GOTT und sein Widersacher - Seite 42-43 Download

Frage : Der Atheist sagt, daß es keinen GOTT geben kann, weil in der Welt die Grausamkeit geduldet wird. Wie seht Ihr das?

ARGUN : GOTT weiß, daß der Mensch sündig ist, aber ER liebt ihn trotzdem! ER ist jedoch keinesfalls grausam, sondern nur gerecht.

  • Aus dem freien Willen des Menschen entstehen oft die Katastrophen.

> - aus MAK: Santiner-Kontakt 2004 - Seite 26 Download

Einwand : Es stellt sich die Frage nach dem Sinn solcher Naturkatastrophen, wie die im Iran 2003 und die am zweiten Weihnachtsfeiertag in Südasien.

TAI SHIIN: Ein Sinn ist nicht gegeben, weil die Naturkatastrophen nicht ausgelöst wurden von der göttlichen Seite, sondern von eurer menschlichen Seite. Ein Sinn könnte dahin gehen, daß ihr überhaupt erkennt, daß ihr die Verursacher dieser Naturkatastrophen seid und nicht das göttliche Reich! Ihr seid diejenigen, die hier auf Erden leben und diesen Planeten für sich als Heimat beanspruchen. Ihr seid hier nicht Gäste in einem Gasthaus, sondern seid verantwortlich für euer Tun und Handeln und für das, was als Gedankengut auf dieser Erde in SCHWINGUNG mit anderen ENERGIESTRÖMEN vorhanden ist.

  • Durch eure Gedanken und durch euer Handeln seid Ihr diejenigen, die maßgeblich Mitverantwortung dafür tragen, ob etwas eurer Erde gut tut oder nicht.

> - aus MAK: Santiner-Kontakt 2004 - Seite 18 Download

Frage : In solchen Situationen, wie derzeit in Südasien, wird nach GOTT gerufen und nach Hilfe. Man fragt sich, warum ER die Katastrophe nicht verhindert hat. Ansonsten genießt der SCHÖPFER nicht den Stellenwert der IHM zukommt. Wir haben von GOTT die Erde als Geschenk erhalten und die Frage ist doch, wie wir mit diesem Geschenk umgehen. Wie seht ihr das?

LUKAS : Nicht als Geschenk, sondern als eine Leihgabe wurde euch die Erde überlassen. Das ist ein Unterschied! – Seht es einmal so: Ein Hausbesitzer überläßt vielen Mietern ein schönes, neues Haus und erklärt allen Bewohnern, daß er sie nicht kontrollieren und unterdrücken wird. Alle Mieter dürfen in dem angemieteten Haus frei entscheiden und sich einrichten. Und so fängt jede Partei an, in dem schönen Haus seine eigenen Ideen umzusetzen. Die einen sprengen Löcher in die Wände… Die anderen bohren und zapfen Leitungen an… Andere sägen an den Dachsparren herum... Irgendwann wird das schöne Haus zusammenstürzen. Ist daran der Vermieter schuld?

Über Jahrhunderte haben wir beobachtet, daß in guten Zeiten - wenn alles sonnig ist, alles gut läuft, das Leben angenehm ist - von GOTT niemand etwas wissen will. Erst wenn es nicht mehr so gut läuft, wenn Unfälle, Kriege und Naturkatastrophen mit vielen Toten zunehmen, schreit man nach GOTT. Ja, man möchte am liebsten IHM alles in die Schuhe schieben, obwohl die Verursacher allen Übels die Schreihälse selbst sind, die Menschen! - Es grenzt an Blasphemie, dem SCHÖPFER die Schuld dafür zu geben oder scheinheilig zu fragen, warum ER dies alles nicht verhindert hat. Nun, ER hätte es verhindern können, doch dazu hätte ER euch zuvor den freien Willen nehmen müssen, den freien Willen zu euren unbedachten Handlungen der Erde gegenüber. Doch damit hätte ER gegen seine eigenen GESETZE verstoßen müssen!

  • Wäre GOTT nicht so großmütig, sondern ein schrecklicher GOTT, dann würde ER schreckliche Rache üben, weil ihr sein schönes Haus so zurichtet. Freut euch, daß es nicht so ist, sonst würde auf Erden schon lange kein Mensch mehr leben! ...

> - aus MFK-Menetekel: GOTT und sein Widersacher - Seite 42-43 Download

Frage : Warum läßt GOTT auf dieser Erde so viel Leid geschehen?

AREDOS : Die Menschheit verschuldet das Leid selbst! - Diese Menschheit muß jedoch laufend vor schwere Probleme gestellt werden, damit diese Menschheit gezwungen wird, über ihr Leid nachzudenken. Nur so kommen die meisten Menschen am Ende ihres Erdendaseins dahinter, daß GOTT und SEIN Reich existieren.

> - aus MAK: Santiner-Kontakt 2004 - Seite 19 Download

... Durch solche Unglücke, die ihr selbst heraufbeschworen habt, kann die Menschheit sehr viel lernen. Viele Menschen haben ihre physische Hülle verloren, aber sie werden dereinst wiederkommen, in eine - hoffentlich - geläuterte Welt.

> - aus MAK: Jesus Christus - Seite 36 Download

GOTT hat euch den freien Willen gegeben, damit ihr euch ohne Zwang entwickeln könnt, eben so, wie ihr es wünscht. Deshalb ist die Frage, warum GOTT Naturkatastrophen "zuläßt" und vieles andere, wobei Menschen sterben – bitte entschuldigt das Wort – dümmlich, weil ihr nicht bereit seid, logisch über diese Zusammenhänge nachzudenken. Die Welt ist auf dem Weg und es hängt allein von euch Menschen ab, wie schnell und in welchem Zeitraum alles geschieht.

> - aus MFK-Ufologie: Keine Utopie - Seite 28 Download

Jeder Mensch hat in dieser Beziehung seinen freien Willen. Er kann Gutes und auch Böses tun, sofern ihn Menschen nicht daran hindern.

  • GOTT hindert keinen Menschen an seinem Tun. ...

> - aus MAK: Seelische Blockaden - Seite 51 Download
  • Nach Eurem Willen geschieht alles, was derzeit auf Erden geschieht und noch geschehen wird. Es ist Euer Wille – und nicht der Wille des SCHÖPFERS! Bedenkt dies wohl, wenn Ihr fragt, warum GOTT all dies zuläßt. Macht den HERRN nicht zu Eurem Buhmann!

> - aus MAK: Der Mensch und der Sinn seines irdischen Lebens - Seite 11 Download

Der freie Wille hier auf Erden ist für GOTT nicht lenkbar. Wenn dieser hier lenkbar wäre, so wäret Ihr alle schon in den SCHOSS GOTTES zurückgekehrt. GOTT wünscht, daß Ihr Euch frei entscheiden könnt für das, was Euch die URQUELLE gegeben hat.

> - aus MFK-Ufologie: Ewige Wahrheit - Seite 11 Download
  • Die ALLMACHT GOTTES ist durch den zwingenden Verlauf SEINER eigenen GESETZE nur bedingt. Dazu kommt der fortlaufende Kampf des Ungeistes und seiner Heerscharen, welche die "ALLMACHT" GOTTES ebenfalls einschränken. Hinzu kommt das GESETZ, daß der Mensch in allen Fällen seine freie Selbstentscheidung hat. Er kann beeinflußt werden, aber die Entscheidung liegt immer bei ihm selbst! ...

> - aus MFK-Menetekel: Unsere Belehrungen für Euch - Seite 28 Download

GOTT schuf den Menschen zum Aufbau und stattete ihn mit allen Gaben und Fähigkeiten aus, das Universum mitzugestalten. Doch was tut die Menschheit dieser Erde?

  • Diese Menschheit zerstört, was sie gestaltet hat,
  • sie vernichtet, was GOTT geschaffen hat,
  • sie mißachtet jede Existenz und jedes Leben.

Diese Einstellung wird auch Euch vernichten, wenn Ihr glaubt, daß Ihr ohne GOTT fertig werden könnt. ...

> - aus MFK-Menetekel: Unsere Belehrungen für Euch - Seite 28 Download

Doch GOTT der HERR sieht nicht untätig zu. Das glaubt nicht! - ER hat die MACHT, auch in Euer materielles Dasein einzugreifen, und ER ist HERR über alles Sein, über Geist und Materie, über Leben und Tod. ...

> - aus MFK-Menetekel: Unsere Belehrungen für Euch - Seite 28 Download
  • Doch wo Zwang ist, da wird Wasser zu Stein. Darum zieht der SCHÖPFER den gewaltlosen Weg vor.

Er dauert Euch zu lange. - Ihr spottet SEINER Langsamkeit, SEINER Geduld. - Ihr lästert über SEINE vermutliche Ohnmacht.

Ich sage Euch:

GOTT bewegt bereits den Himmel und die Sterne - und morgen Eure Erde!


siehe auch:

- Warum läßt GOTT das zu?
- W a n n . greift GOTT ein?

> - aus MFK-Ufologie: Harmagedon - Seite 21 Download

GOTT sah längst, daß ein Teil SEINER SCHÖPFUNG langsam außer Kontrolle zu geraten drohte. ER hat deshalb auch schon längst Vorkehrungen getroffen. Nur GOTTES ZEITPLAN stimmt nicht mit dem menschlichen Zeitplan überein. Aus diesem Grunde kommt es zu den Zweifeln, warum nicht gleich etwas geschieht, das euch retten kann.

  • GOTT weiß, daß kein Mensch stirbt, sondern nur entkörpert werden kann. Aber ein Massensterben durch menschliche Maßnahmen ist nicht in SEINEM SINNE.

> - aus MAK: Pfingstmeditation - Seite 4 Download
  • Aufgrund eures freien Willens kann GOTT nur dann eingreifen und Erkenntnisse ausschütten lassen, wenn der Mensch zuvor darum gebeten hat. Wenn das nicht so wäre, besäßet ihr keinen freien Willen, sondern wäret nur Marionetten einer HOHEN MACHT.

> - aus MAK: Santiner-Kontakt 2004 - Seite 25 Download

Teilnehmer: Im Dezember 2002 sagte der Papst: "Die Menschen, getroffen von Krisen und Hungersnöten, müssen auch noch eine größere Tragödie verkraften, diejenige des Schweigens Gottes, der sich scheinbar in seinem Himmel eingeschlossen hat, als wäre er angewidert von dem Handeln der Menschheit."

TAI SHIIN: GOTT wird sich nicht abwenden von diesem Planeten und auch nicht von euch Menschen, als SEINE Kinder. ER wird da sein und mit Seiner schützenden Hand alles, was diesen Planten betrifft, umschließen. Ihr seid eingebettet in den ENERGIESTRÖMEN des SCHÖPFERS, nur müßt ihr sie für euch auch annehmen und sie nicht abweisen, wie eine gebende Hand.

  • Ihr bestraft GOTT, indem ihr IHN in Seiner Göttlichkeit verachtet.

Wer spricht in der Öffentlichkeit über GOTT? – Wer traut sich zu sagen, daß er innerlich ein Christ ist und nach GOTTES LEHREN lebt? ...

> - aus MFK-Ufologie: Nicht von dieser Erde / Teil 3 - Seite 21 Download

Die Menschheit muß schon mit einem außerordentlich großen Getöse aus dem Schlaf geweckt werden. Bevor sie nicht die "Posaunen" GOTTES hört und das Feuer vom Himmel fällt, wird an nichts geglaubt, das nicht sichtbar oder mindestens meßbar auf diesem Planeten existiert. Beherzigt erst einmal die göttlichen WARNUNGEN, dann wird Euch auch in hochherziger Weise geholfen werden.

> - aus MFK-Menetekel: Politik, für wen? - Seite 6 Download

... heute lebt die ganze Menschheit dieser Erde in einer qualvollen Angst, und sie sucht Betäubung vor dieser Furcht durch eine Massenflucht in alle Laster.

Der Notschrei hat GOTT erreicht, aber der Hilfeschrei ist zu schwach und ohne Glauben.

Doch GOTTES LIEBE ist stärker als Eure Furcht und Eure Not. ...




FÜRCHTET EUCH NICHT!


Wo die LIEBE aufhört, da beginnt die Gewalt. So lange Ihr aber in der Gewalt Euer Heil sucht, wird Euch kein Friede zuteil werden, denn ein Friede durch Gewalt und ohne LIEBE ist ein dämonischer Irrtum. GOTT aber wird Euch in SEINER LIEBE von diesem Irrtum heilen und Euch ein LICHT zeigen, wie ER es schon vor 2000 Jahren einmal getan hat.


GOTT IST DIE EWIGE LIEBE UND DAS LICHT.


MACHT EUREN SCHWACHEN GLAUBEN ZUM WISSEN!


> - aus MFK-Ufologie: Nicht von dieser Erde / Teil 3 - Seite 20 Download
  • Bevor die Welt zugrunde geht, greifen außerirdische Mächte ein!


siehe auch:

- Warum läßt GOTT das zu?
- W i e . greift GOTT ein?

> - aus MFK-Menetekel: Unsere Belehrungen für Euch - Seite 80-81 Download

Wohlan, ich sage Euch die WAHRHEIT:

  • GOTT muß nicht in Erscheinung treten, um eine Wendung im irdischen Weltgeschehen einzuleiten. Doch GOTT hat SEINE HELFER und gewaltige MITTEL, die IHM zur Verfügung stehen, um Euch notfalls zu zwingen, ohne dabei Euren persönlichen Willen zu verletzen. Ich will damit sagen, daß GOTT lenkt, ohne daß es immer bemerkt wird!

Nur wenigen ist SEINE HILFE spürbar. Doch die geistigen Sphären wissen um dieses Geschehen und helfen eifrig mit. Diese Welt ist nicht verloren, solange es einen GOTT gibt. Und es gibt Ihn! ER ist unsterblich. Und darum ist Euch der Friede näher als Ihr ahnt. ...


siehe auch:

> - aus MFK-Menetekel: Unsere Belehrungen für Euch - Seite 80 Download

... Ihr beruft Euch leider zu leidenschaftlich auf manche Prophezeiungen, die jeder wahren Bedeutung entbehren:

  • Niemand im ganzen Universum vermag eine vollendete Prophezeiung für die Zukunft zu machen. Selbst GOTT ist auf manche unvorhergeahnte Überraschung angewiesen, denn das Böse ist spontan und oft unüberlegt, unlogisch und blitzartig. Es werden dadurch neue, plötzliche Entschlüsse und Änderungen im GESAMTPLAN GOTTES erforderlich.

Wenn ich also sage, der FRIEDE sei Euch näher, so schaue ich die groß vorbereitete Entwicklung, wie sie allgemein ihr LICHT vorausschickt. Doch das Böse kann zu jeder Zeit eine dunkle Wolke vor das LICHT schicken. Doch sollt Ihr wissen, daß gute Geistwesen, die nach Milliarden zählen, aufgerufen und bereit sind, jede bösartige Entwicklung aus dem Reich der Finsternis im Keim schon zu ersticken.

Diese Zeit heute wird große Veränderungen im politischen Denken der Menschheit auslösen. Es wird ein Für und Wider geben, das Euch oft in Sorge bringen wird. Aber die Gesamtentwicklung der NEUEN ZEIT ist für Euch tröstlich und führt Euch der höheren ERKENNTNIS und somit auch dem erwünschten Frieden näher.

Achtet auf die Zeichen, die am Himmel geschehen!

Sie geben dem Zweifler Auskunft, daß GOTT Eure Erde überwacht!


siehe auch:

- Wie greift GOTT ein?
- das . B ö s e . vernichten

> - aus MFK-Menetekel: GOTT und sein Widersacher - Seite 82 Download

Frage : (1965) Der Übelstand auf dieser Welt ist riesengroß und wird durch den Fortschritt der Technik verdeckt. Die meisten Menschen wissen leider nicht, daß neben der göttlichen SCHÖPFUNG auch noch eine gegensätzliche, dämonische Schöpfung besteht, die den Kampf gegen das GUTE führt. Könnt Ihr uns zu diesem Problem noch mehr sagen?

Antwort : GOTT könnte im Besitze SEINER ALLMACHT die gesamte dämonische Schöpfung mit einem Schlage vernichten. Aber ER müßte dann mit Vielem ganz von vorne anfangen.

Im Verhältnis zu anderen Sternen ist der Erdenmensch für die Begriffe Gut und Böse vorprogrammiert, denn auf anderen Sternen ist der Prozentsatz der Boshaftigkeit sehr gering. ...

> - aus MFK-Menetekel: GOTT und sein Widersacher - Seite 80 Download

Die negative Schöpfung greift selbstverständlich die göttliche SCHÖPFUNG an. Aus dieser Verhaltensweise zieht der Mensch falsche Schlüsse. Er glaubt somit, ein Recht zu haben, ebenfalls auf grausame Weise die SCHÖPFUNG angreifen zu dürfen.

Das ist ein Irrtum!

Denn der Mensch gehört zur göttlichen SCHÖPFUNG, und er greift ohne Unterschied auch die göttliche SCHÖPFUNG an, zum Beispiel den Menschen!

  • Aber GOTT versucht, die negative Schöpfung ins Positive umzupolen. Auf diese Weise werden giftige Pflanzen und Reptilien sehr nützlich. Man soll deshalb die negative Schöpfung nicht vernichten oder ignorieren, sondern stets versuchen, sie nützlich zu machen.

> - aus MFK-Menetekel: GOTT und sein Widersacher - Seite 43 Download

Frage : Viele Menschen sind der Ansicht, daß es keinen persönlichen GOTT gibt, weil ER offensichtlich das Böse geschehen läßt. Was können wir diesen Menschen sagen?

AREDOS : Woher wißt Ihr, daß GOTT das Böse geschehen läßt? - Gut Ding will Weile haben. GOTT antwortet nicht mit Krieg und Verbrechen. GOTT beseitigt das Böse allein durch SEINE große LIEBE.


siehe auch:

- Wie greift GOTT ein?
- GOTT . l e n k t . und . r e g i e r t . - / - . Aufgaben

> - aus MFK-Menetekel: Unsere Belehrungen für Euch - Seite 80 Download
  • GOTT ist nicht untätig! - ER schaut nicht apathisch zu, was sich in seinem Universum abspielt. ER DENKT, PLANT und GESTALTET jede Sekunde. Und das gewaltige Geschehen auf diesem Stern interessiert IHN genauso wie die vielen Bewohner anderer Sterne, die um Eure Situation wissen und sehr besorgt sind.
  • Ihr seid nicht verlassen, nicht schutzlos den bösen Mächten einfach preisgegeben. Nur die Schwarzseher und Pessimisten glauben zu wissen, daß der Untergang dieser Menschheit bereits besiegelt ist. ...

> - aus MFK-Ufologie: Nicht von dieser Erde / Teil 2 - Seite 51 Download
  • Dieses Weltall wird gelenkt, sonst wäre es ein Chaos! Ihr könnt aber hinblicken, wohin Ihr wollt; überall herrscht eine mathematische Ordnung und beweist damit die LENKUNG.

Jetzt hat aber die Erdenmenschheit in diese mathematische Ordnung eingegriffen und diese Ordnung erheblich gestört. Glaubt Ihr nun, daß der SCHÖPFER und LENKER aller Welten einfach dazu ruhig ist und nichts unternimmt? -

> - aus MFK-Ufologie: Keine Utopie - Seite 26 Download

Der PLANER erhält durch die von IHM geschaffenen Naturgesetze diese Welt. Aber was auf dieser Welt geschieht, soweit es in Eure Hände gegeben ist, müßt Ihr selbst lenken und verantworten.

> - aus MAK: Kinder, Jugendliche und Erziehung - Seite 36 Download
  • Dagegen ist GOTT ein REGIERENDER, der nur und ausschließlich das Gesamte sieht und deshalb keine Seele bevorzugt -, ganz im Gegensatz zu irdischen Verhältnissen. Eine Volkserziehung, wie GOTT sie durchführt, ist liebevoll und auf das gesamte Menschenvolk weltweit bezogen. ...

> - aus MFK-Ufologie: Harmagedon - Seite 21 Download

... GOTT darf deshalb nicht als ein Diktator angesehen werden, auch wenn ER GESETZE geschaffen hat, die für die Existenz SEINES Universums zwingend sind. GOTT muß von uns Menschen tatsächlich als ein VATER angesehen werden, der die Geschicke der Menschheiten bestimmt. Er regiert in allen Fällen erzieherisch, aber unter Beachtung aller Freiheit nicht ganz ohne Zwang.

> - aus MFK-Menetekel: Der Schöpfer - Seite 26 Download

Diese Gesetze, die nicht aus einem menschlichen Bewußtsein stammen, sind das Ergebnis der göttlichen LIEBE und WEISHEIT, vollkommen, unfehlbar und niemals dem Irrtum, noch einem Fehler unterworfen. ...




Wir sagen, daß das Universum durch völlig natürliche GESETZE regiert wird,

> - aus MFK-Menetekel: Der Schöpfer - Seite 4 Download

Für das Wohlergehen und für die Erhaltung der Menschheit ist eine andere ORGANISATION vorgesehen. Es ist das GEISTIGE REICH, belebt und bevölkert mit menschlichen Seelen, die sich um die Erdenmenschheit kümmern.

> - aus MFK-Ufologie: Keine Utopie - Seite 29 Download

Wir alle sind Geschöpfe des PLANERS. Natürlich ist ER an unserem Wohlergehen interessiert. Aber ER greift niemals selbst ein. ER hat SEINE HELFER! ER gibt den AUFTRAG und ANDERE führen ihn aus. ER ist der CHEF des Universums. ER besitzt das unvorstellbare große BEWUSSTSEIN.

> - aus MFK-Menetekel: GOTT und sein Widersacher - Seite 58 Download
  • ER regiert durch SEINE HELFER, durch SEINE RIESEN-ORGANISATION.

> - aus MFK-Menetekel: Der Schöpfer - Seite 4 Download

... ER trifft in allen kritischen Fällen die letzte Entscheidung. Das alles betrifft jedoch die große UNIVERSALE SCHÖPFUNG.

> - aus MFK-Menetekel: Wissenschaft, Technik und Kunst - Seite 16 Download
  • GOTT hat Funktionen, die nichts mit der unsinnigen Vorstellung zu tun haben, die der Mensch sich von IHM macht.

> - aus MFK-Ufologie: Ewige Wahrheit - Seite 12 Download
  • GOTT hat ganz andere AUFGABEN ... !

> - aus MAK: Jesus Christus - Seite 17 Download
  • GOTT selbst erfüllt AUFGABEN, die wir nicht benennen können, weil euch dazu das Verstehen, Wissen und Erkennen fehlt. Doch dieses Wissen benötigt ihr auch nicht für euren irdischen Aufstieg. Im Gegenteil, es würde euch zu einer Belastung werden, weil ihr erkennen würdet, wie unendlich weit ihr noch von diesem HOHEN ZIEL entfernt seid. Ihr würdet allen Mut verlieren und innerlich an diesem Wissen zerbrechen, weil ihr euch einfach nicht zutrauen würdet, diese Kluft zu überbrücken.


siehe auch:


Alles liegt in GOTTES Hand

> - aus MAK: Verschiedene Fragen und Antworten - Seite 6 Download

... Habt keine Angst, denn alles liegt in GOTTES HAND. Und das ist das Beruhigende, denn wenn alles in den Händen SEINES Widersachers läge, dann Gnade uns GOTT.


nächste Seite

Quellen

Protokolle und Berichte der HP:   Psychowissenschaftliche Grenzgebiete

- hauptsächlich aus:

- und andere ...