Erde - Entwicklung / Zukunft

Aus WikiPG
Zur Navigation springen Zur Suche springen


A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


E r d e
- mit folgenden Unterseiten zum Anklicken: -
- Beschreibung
- Zustand
- Entwicklung / Zukunft
Erde - Entwicklung / Zukunft

- Anhebung der Schwingungsebene

- Dinosaurier

- Entwicklung

- Entwicklungsstand

- Entwicklungsstufen

- Entwicklung - höhere Ebene - Licht - unsichtbar

- feinstofflich

- fein- und grobstoffliches Leben gemeinsam auf der Erde?

- GOTTES Plan für die Erde

- Göttliche Gesetze auf der Erde - Zukunft

- Meteoriten - Gefahr durch Meteoriteneinschlag?

- Paradies auf der Erde?

- Parallelwelt

- Schwingung - Anhebung

- Schwingung - höhere Ebene - Licht

- Veränderungen - Zukunft

- Weltuntergang? - Zerstörung der Erde?

- Ziel - Zukunft

  Auf einen Blick:   A l l e   Stichworte zum Thema "Erde"


E n t w i c k l u n g

> - aus MFK-Menetekel: Wissenschaft, Technik und Kunst - Seite 3 Download

Das Universum und der Kosmos sind in ständiger Bewegung. Nichts ist abgeschlossen! Alles strebt einer Höherentwicklung zu. Ein Ende ist nicht abzusehen.

- Entwicklung
- Dinosaurier
> - aus MAK: Erdgeschichte - Seite 4 Download

Frage : Vor 65 Millionen Jahren verschwanden die gigantischen Dinosaurier, die die Erde fast 160 Millionen Jahre beherrscht hatten. Mit ihnen starben viele andere Pflanzen- und Tierarten im Meer und auf dem Land aus. Was war die Ursache dieses Massensterbens?

Antwort : Die Ursache war, daß ein neues Zeitalter eingeläutet wurde, um der SCHÖPFUNGSGESCHICHTE einen weiteren Schritt hinzuzufügen, um die Evolution der Menschenseele voranschreiten zu lassen. Es war von außen eine materielle Wirkung, die dieses hier auf Erden verursacht hat.

Frage : Welchen Einfluß hatte diese Katastrophe auf die Evolution und auf die Entwicklung des Menschen?

Antwort : Daß die Entwicklung des Menschen voranschreiten konnte. Die Dinosaurier mit ihrer Größe und den Platz, den sie benötigten, benötigen jetzt andere.

Frage : Waren es viele Katastrophen, die die Entwicklung auf der Erde stoppten und immer wieder in eine andere Richtung lenkten?

Antwort : Es ist wie ein Glied in der Kette, was immer hinzugefügt wird, wo ein Glied verschwindet und zwei neue hinzukommen.

Frage : Waren diese Entwicklungseinschnitte (Zäsuren), die von Wissenschaftlern entdeckt wurden, stets die Folge kosmischer Einflüsse?

Antwort : Die Einwirkungen hier auf Erden, bezüglich Evolution und Veränderung, geschehen immer durch äußere Einflüsse.


siehe auch:

- Entwicklung
- E n t w i c k l u n g s s t a n d
> - aus MFK-Ufologie: Boten der Zukunft - Seite 40 Download

Frage : Handelt es sich bei unserem Planeten um einen höherentwickelten Stern?

Antwort : Die Terra nimmt nicht die unterste Stufe ein; aber diese Menschheit gehört dennoch zu den unterentwickelten Menschheiten im Universum. Das beweisen die vielen Kriege. Es ist unerklärlich, wie es möglich ist, daß ein so gut entwickelter Planet, wie die Terra, eine Menschheit birgt, die an sich intelligent ist, besonders die weiße Rasse, (die) dennoch auf einer geistig niederen Stufe steht. Oder meint ihr, daß eure Kriege und eure Aufrüstungen und eure Feindschaft als kulturell zu bezeichnen sind? - In technischem Sinne seid ihr jetzt ziemlich reif; aber in geistiger Hinsicht seid ihr noch weit zurück.


siehe auch:

> - aus MFK-Ufologie: Eure Erde - Seite 14 Download

Der irdische Fortschritt kann sich nur sehr langsam vollziehen, denn die irdischen Gesetze sind größtenteils auf negativen Einschätzungen und Irrtümern entwickelt worden. Falsches Wissen zeugt selbstverständlich falsche Beurteilung. Ganz kurz gesagt, handelt es sich dabei um folgendes, das überhaupt keiner näheren Erklärung bedarf, weil es Euch schon lange bekannt ist, aber von negativen Menschen zerredet und in Abrede gestellt wird:

  • Die Erdenmenschheit ist weit hinter anderen Menschheiten im Universum zurück geblieben.


siehe auch:

> - aus MAK: Der Mensch und der Sinn seines irdischen Lebens - Seite 15 Download

Frage : Hat sich die Erde an die Entwicklung des Menschen angeglichen oder hat sich die Menschheit an der Erde orientiert?

LUKAS : Nun, die Menschheit hat versucht - und versucht es noch - der Natur bzw. der Erde ihren Willen aufzuzwingen. Daß dies nicht gutgehen kann, müßte jedem gesunden Verstand klar sein. Doch leider ist es so, daß die wenigsten Verstande dies einsehen. Die Natur, bzw. die Erde, wird sich diesem Zwang von seiten der Menschen niemals anpassen. Dies ist per GESETZ auch gar nicht möglich, weil sonst die Naturgesetze außer Kraft gesetzt werden müßten und das kann nur der SCHÖPFER. Diese Maßnahme würde Chaos bedeuten, ein Chaos, das Ihr nicht überleben würdet. ...

Bemerkung : Die Natur sollte unser Lehrmeister sein, an dem wir uns orientieren und uns weiterentwickeln können. In der Natur sind alle Wachstums- und Heilungsimpulse vorhanden. (...)

LUKAS : Die Natur ist mit einem Roboter vergleichbar, der nur aufgrund der einprogrammierten Naturgesetze des SCHÖPFERS handelt. Und die Natur, dieser Roboter, wird handeln – bzw. handelt schon. Alles geschehe nach Eurem freien Willen.


siehe auch:

> - aus MAK: Erdgeschichte - Seite 2 Download

Frage : Hat sich die Erde parallel zu anderen Planeten im Kosmos entwickelt?

Antwort : Leider nicht. Die Erde ist eines der niedrigsten Zentren im All des HERRN. Es wäre wünschenswert gewesen, doch der freie Wille der Erdenbewohner hatte sich dagegen entschieden und so blieb für Euch nur ein Weg des Leidens und der Tiefe, ...

> - aus MAK: Universum und außerirdisches Leben - Seite 30 Download

... Es gibt im All noch andere lebensfähige Planeten, die eine ähnliche Entwicklung aufweisen wie Euer Stern, doch nirgends ist ein derartig niedriger Stand der geistigen Entwicklung zu verzeichnen.


siehe auch:

- Entwicklung - Entwicklungsstand
- E n t w i c k l u n g s s t u f e n
> - aus MAK: Universum und außerirdisches Leben - Seite 11 Download

Frage : Wie viele Entwicklungsstufen gibt es in unserem planetaren Raum und wie viele davon müssen wir Menschen noch durchlaufen, um ohne materiellen Körper existieren zu können?

SETUN : Neben Euch sind noch eine ganze Reihe anderer Wesen auf Planeten inkarniert, die ihren Auftrag erfüllen. Eure Erde ist ein Läuterungsplanet, der einen Sonderstatus innehat und der mit den anderen Entwicklungsstufen, die wesentlich feinstofflicher sind, nicht verglichen werden kann. Eure Erde ist eine recht feste und dunkle Stufe. Die Anzahl der Entwicklungsstufen hängt von der Anzahl der Charaktere auf Eurem Planeten ab. So hast Du einen ungefähren Überblick.

> - aus MFK-Ufologie: Der Menschheit große Stunde "X" - Seite 26 Download
  • Es gibt eine Anzahl von verschiedenen Daseinswelten: ...




Der Erdenmensch hat einen geringen Teil dieser verschiedenen Welten durchlaufen. Doch nun steht er in seiner Entwicklung auf einer Stufe, die ihn festhält, weil er zu sehr an die Materie gebunden ist. Er ist eigensinnig, leicht verletzbar und uneinsichtig. ...




Das Leben hat viele Möglichkeiten: Das Erdenleben ist eine Grundlage und Entwicklungsstufe für andere, nachfolgende, nichtmaterielle Welten, das sogenannte Jenseits.

- Entwicklungsstand / Entwicklungstufen
- Anhebung der Schwingungsebene
> - aus MAK: Erdgeschichte - Seite 2 Download

Frage : Wie wir hörten, gibt es auf anderen Planeten höhere Lebensformen als auf der Erde. ...

Antwort : Auch die Erde wird sich weiterentwickeln. Der Weg dahin ist vorgezeichnet, so wie es bei den bereits höherentwickelten Planeten war und ist. Es sind immer die geistigen EVOLUTIONSSTUFEN gemeint! - Es wird ein Anheben der SCHWINGUNGSEBENEN geschehen, wie es bereits seit einigen Jahrzehnten bei Euch der Fall ist. Diese STUFEN gehen ins Unendliche. Es ist kein Ende der Entwicklung abzusehen... (...)


siehe auch:


- Entwicklung

Plan GOTTES für die Erde - / - Paradies

> - aus MFK-Menetekel: Politik, für wen? - Seite 114 Download

Wenn GOTT allmächtig ist, warum hat sich dann nicht der PLAN vom Paradies erfüllt? - Selbstverständlich braucht GOTT auch SEINE Helfer und SEINE Werkzeuge. Auch GOTT kann nicht in einer Sekunde das ganze Universum verzaubern, bzw. ändern. Jede Veränderung ist gewissen GESETZEN unterworfen. Darum hat GOTT dem Menschen alle Fähigkeiten und Gaben übertragen, für IHN das Antlitz der Welt zu gestalten. Das ist auch geschehen, doch leider nicht ganz nach dem PLANE GOTTES.

  • GOTTES größter und stärkster Feind, nämlich der Gefallene Engel, durchkreuzt mit allen Mitteln den PLAN GOTTES, und er benutzt dazu die Menschheit dieser Erde mit allen ihr von GOTT übertragenen Fähigkeiten und Gaben.

Der Widersacher GOTTES kann die Allmächtigkeit des SCHÖPFERS nicht aufheben, wohl aber kann er sich an GOTTES Werkzeuge heranmachen. Das wäre jedoch nicht möglich, wenn der Mensch nicht willens wäre, sich dem Teufel zur Verfügung zu stellen. Er läßt sich also verführen und mißbrauchen, genauso, wie es Volksverführer gibt, die dasselbe mit den Menschen tun.

  • In Wirklichkeit hat der Mensch die schöne und verantwortungsvolle AUFGABE, den PLAN GOTTES zu verwirklichen. Doch wenn er GOTT ablehnt, so kümmert ihn selbstverständlich auch nicht der göttliche PLAN.

> - aus MFK-Menetekel: Reinkarnation - Seite 34 Download

... Die Erde ist einer der schönsten Planeten des Universums, deshalb hat niemand wirklich Grund zu hadern. Wenn die Menschheit mehr zum Positiven hinsteuern würde, könnte sie aus diesem Stern ein Paradies machen.

  • Doch an die Macht gekommene Psychopathen verhindern diese Entwicklung.

GOTT wird jedoch nicht zulassen, daß dieser Läuterungsplanet vergeht, ohne seinen Zweck erfüllt zu haben.

> - aus MAK: Erdgeschichte - Seite 3 Download

Frage : Angenommen, die Menschheit der Erde hätte das angestrebte Ziel ihrer geistigen Evolution erreicht. Welche Entwicklungsstufe stünde dann für sie an?

Antwort : Die Entwicklung läuft kontinuierlich. Es gibt keinen plötzlichen Ruck. Der göttliche PLAN sieht das nicht vor. Eure Entwicklung wird auf alle Fälle nach göttlichem PLAN weitergehen. Der Widersacher kann jedoch diese Entwicklung sehr verzögern, jedoch nicht aufhalten.


siehe auch:


- Entwicklung

Ziel - Zukunft

> - aus MAK: Santiner-Kontakt 2004 - Seite 20 Download

Frage : Können überhaupt jemals auf der Erde paradiesische Verhältnisse herrschen? - Dann wäre die Erde kein Läuterungsplanet mehr.

TAI SHIIN: Auch die Erde macht eine Entwicklung durch. Ziel dieser Erde ist es nicht für ewig als Läuterungsplanet für Seelen da zu sein, sondern auch die Entwicklung der Erde wird so weit gehen, daß sie zu einem Planet wird, auf dem feinstoffliche Wesen sich irgendwann dauerhaft aufhalten können. Die Erde ist ein Lebewesen, was ebenfalls Evolutionen durchlebt und durchleben wird. Auch die Erde ist ein Geschöpf GOTTES, das zur Wandlung bereit ist und zur Entstehung neuen Lebens.

- Entwicklung - Ziel - Zukunft
- h ö h e r e Ebene/Schwingung - L i c h t
- unsichtbar für materielle Augen
> - aus MAK: Schlafen und Träumen / Nachtrag 1 - Seite 2 Download

... Erst wenn die VERSTANDESSCHWINGUNGEN aller Menschen durch mehrmalige Wiedergeburt erlöst wurden, ist die Erde frei von negativen ENERGIEN und wird dann sich in einem Meer von LICHT auflösen. Erst dann hat dieser Läuterungsplanet seinen Dienst erfüllt. ...

> - aus MAK: Erdgeschichte - Seite 2 Download

Frage : Wenn einmal die menschliche Seelenentwicklung so weit fortgeschritten ist, daß das RAD DES KARMA durchbrochen wird, was passiert dann mit dem Planeten Erde?

Antwort : Die Erde wird mit allem, was auf ihr lebt und blüht, in eine höhere SCHWINGUNGSEBENE angehoben werden. Das heißt, der Planet bleibt bestehen, jedoch das FREQUENZMÄSSIG angehobene Leben wird für materielle Augen und Apparate unsichtbar. Nicht der Planet löst sich auf, sondern er verändert sich in höhere SCHWINGUNGSZUSTÄNDE.


siehe auch:

- Entwicklung - Ziel - Zukunft
- f e i n s t o f f l i c h - / - unsichtbar
> - aus MAK: Genforschung - Seite 39 Download

... Und so wird es dazu kommen, daß der physische Körper feinstofflicher wird.




Frage : Werden wir Menschen deshalb feinstofflicher, weil wir dann eine Entwicklung vollziehen, die im STUFENPLAN GOTTES enthalten ist?

LUKAS : Die Feinstofflichkeit geht mit einem positiv, d. h. auf GOTT ausgerichteten Bewußtsein einher. Auch Euer Planet wird durch Eure Gedanken positiv beeinflußt und erhält weitere SCHWINGUNGSIMPULSE, die auch ihn feinstofflicher werden lassen. Das kann so weit gehen, daß Ihr für einen grobstofflichen Besucher gar nicht mehr sichtbar seid.

Die Seele als Teil GOTTES ist davon unbeeinflußt, da sie bereits feinstofflich ist, in einer Form, die weit über der Materie steht. ...

- Entwicklung - Ziel - Zukunft - feinstofflich
- feinstoffliches und grobstoffliches Leben gemeinsam auf der Erde? - / - Parallelwelt
> - aus MAK: Santiner-Kontakt 2004 - Seite 20-21 Download

Frage : Ist es möglich, daß auf der Erde eine feinstoffliche Kultur parallel zu einer grobstofflichen Kultur existiert? ...

TAI SHIIN: Auf eurem grobstofflichen Planeten sind auch feinstoffliche Wesen vorhanden, wie z. B. die NATURGEISTWESEN, die hier leben und auch weitere Wesenheiten, die diesem Planeten über ihre feinstofflichen Ebenen ENERGIEN zuführen. Es laufen sowohl grobstoffliche als auch feinstoffliche ENERGIEN hier auf Erden zusammen. Diese sind notwendig, um diesen Planeten auf einer gewissen Ebene zu halten, ...

Frage : Ich stelle die Frage einmal anders: Ist es möglich, daß sich eine feinstoffliche Zivilisation und eine grobstoffliche Zivilisation die Erde teilen?

TAI SHIIN: Dies ist dauerhaft nicht möglich. Das Ziel ist, daß ihr Menschen die feinstoffliche Ebene erreicht. Es ist für jeden Feinstofflichen mit einer großen ENERGIEABGABE verbunden, um mit euch in der grobstofflichen Welt zu leben. ... Dies ist nicht machbar, da die feinstofflichen Ebenen ganz andere Qualitäten und ENERGETISCHE STRÖME und ENERGIEZUFUHREN haben. Somit gibt es bei den feinstofflichen Wesenheiten kein großes Verlangen, in eurer materiellen Welt Einkehr zu halten. Es wäre so, als wenn ein positiver Pol und ein negativer Pol ewig miteinander in Konkurrenz geraten. Es würden dabei ENERGIESTRÖME frei, die gegensätzlich arbeiten. Dies wäre nicht im Sinne des SCHÖPFERS. Somit ist der ENERGIEFLUSS in einer Ebene zu halten und somit viel leichter, solch einen ENERGIEFLUSS im positiven Sinne aufrechtzuerhalten.


siehe hauptsächlich unter:

- Zukunft
- Göttliche Gesetze auf der Erde
> - aus MFK-Menetekel: Die Santiner - Seite 26 Download

Frage : Besteht Aussicht, daß die UNIVERSELLEN GESETZE, die wir „GÖTTLICHE GESETZGEBUNG“ nennen, auch auf der Erde die notwendige Beachtung finden werden?

ELIAS : Das muß von innen heraus geschehen. Nehmen wir das Obst: es reift; es braucht Zeit für seine Reife. Doch die Entwicklung der Erdenmenschheit wird immer wieder am Reifen gehindert. Auf diese Weise kann das „Obst“ bzw. die Entwicklung nicht zustande kommen.


siehe auch:

- Zukunft
- V e r ä n d e r u n g e n
> - aus MAK: Außerirdisches Leben - Seite 5 Download
  • Die Veränderungen auf Erden sind eingeleitet. Ihr habt mit verstärkten Naturkatastrophen zu rechnen, mit Verschiebungen der Erdachse und auch mit Veränderungen des Klimas - und somit wird sich auch euer Leben verändern.

> - aus MAK: Universum und außerirdisches Leben - Seite 55-57 Download

Frage : ... Es gibt in unserem Sonnensystem einige bemerkenswerte Veränderungen. Nach einer russischen Studie (Dr. Dmitriev, Akademie der Wissenschaften, Nowosibirsk, (UN Nr. 358, März/April 2002) kommt es zu immer deutlicheren Veränderungen in unserem Sonnensystem. Ähnliche Äußerungen kommen auch von anderen Wissenschaftlern wie Dr. Mike Lockwood, Rutherford Appleton National Laboratorium, USA. Die russische Akademie der Wissenschaften von Nowosibirsk zieht den Schluß, daß die mögliche Ursache, die diese energetische Veränderung im Sonnensystem verursacht, auf eine hochfrequente Energiezone zurückzuführen sei, in die unser Sonnensystem immer mehr eintaucht. Was ist da dran?

TAI SHIIN : Es sind energetische IMPULSE, die sich in den letzten Jahrzehnten verstärkt haben. Dies liegt darin begründet, daß sich die gesamte kosmische Bestimmtheit in Eurer Raumzone aufgrund der Erdschwingung verändern mußte. Die Erde hat eine andere SCHWINGUNGSEBENE eingenommen als vor 20.000 Jahren. Bedenkt, daß dieser Erdenplanet ein Lebewesen ist, das göttliche ENERGIEN in sich speichert und göttliche ENERGIEN abgibt. Aufgrund der veränderten IMPULSAUSSENDUNG verändert sich auch das Umfeld, das um die Erde herum existiert. Bedenkt, daß die einzelnen Planeten über diese göttliche Linie miteinander verbunden sind. Bedenkt, daß jeder Planet ein Lebewesen ist und ENERGIEN in sich birgt, die ausgesendet werden und die miteinander in Verbindung stehen. Aufgrund dieser Veränderung, die wie eine Kettenreaktion wirkt, werden die INFORMATIONEN andersartig laufen und somit ist die energetische VERBINDUNG verändert und gestört.

Frage : Die Sonne schafft mit ihrem Magnetfeld eine Heliosphäre um das ganze Sonnensystem. Diese Heliosphäre ist tropfenförmig geformt, wie bei einem Kometen. Die Russen haben sich den Rand dieser Heliosphäre angeschaut und haben glühende, aufgewühlte Plasmaenergie beobachtet. Die Studie geht davon aus, daß sich diese Plasmaenergie von 10 astronomischen Einheiten (eine astronomische Einheit ist die Entfernung von der Erde zur Sonne) bis zu 100 astronomischen Einheiten vergrößert hat, und zwar genau in jenem Zeitraum von 1963 an, in der auf der Erde die Naturkatastrophen deutlich zugenommen haben. Welche Konsequenzen werden sich für die Erde daraus ergeben, vorausgesetzt, diese Studie ist richtig?

TAI SHIIN : Diese Studie besagt, daß sich sowohl das Außen als auch das Innere verändert hat. Dies bewirkt, daß auch die Verbindung zwischen Erde und Sonne eine andere geworden ist, so wie sie noch vor Jahren bestand. Durch die inneren Zerstörungen Eures Erdenplaneten werden sich Veränderungen auch innerhalb des Sonnensystems vollziehen. Die Sonne verändert ebenfalls ihre FREQUENZ und ihre energetischen STRAHLUNGEN. Dies bewirkt eine Änderung dahingehend, daß der Schutzmantel, der um die Erde gelegt ist, zerfasert und die Strahlungen ungeschützter hindurchdringen können. Es ist wie ein Lochsystem, in dem sich die Löcher erweitern, weil die eigenen Heilungskräfte um den Erdplaneten nicht mehr so funktionieren wie früher. Dadurch können diese Sonnenstrahlen verstärkt eindringen und auch das Gleichgewicht zwischen den Planeten ist nicht mehr gewahrt. ...




Frage : Der Planet Jupiter soll eine so hohe energetische Ladung erhalten haben, daß sich eine sichtbare Röhre von ionisierter Strahlung aufbaute, welche zwischen dem Mond Io und dem gigantischen Planeten entstanden ist. Man soll diese leuchtende "Energie-Röhre" auf Fotografien sehen können, die erst kürzlich gemacht wurden. Was hat das zu bedeuten und welche Konsequenzen ergeben sich daraus?

TAI SHIIN : Die Konsequenz ist, daß Ihr irgendwann bereit seid, solche ENERGIE auch auf der Erde für Euch nutzbar zu machen und für Euch positiv zu verwerten. Bedenkt, Ihr seid in einem Zeitalter, in dem ein Umbruch in eine ganz andere Dimension erfolgt. Wir hoffen alle, daß Eure geistige EBENE sich so weit nachentwickelt, daß Ihr bereit seid, die FEINSTOFFLICHKEIT zu erkennen. Die Planeten bereiten sich auf diese neue Zeitenwende und auf diese neue BEWUSSTSEINSEBENE vor. Bedenkt, die Planeten sind Lebewesen, d. h. göttliche ENERGIEN, die den AUFTRAG haben, Euch als Seelen zu unterstützen.


siehe auch:

- Zukunft
- Gefahr durch Meteoriteneinschlag?
> - aus MAK: Außerirdisches Leben - Seite 7 Download

Frage : Wie groß ist die Gefahr für die nächsten Jahre, daß es zu einer Kollision mit einem großen Materiebrocken kommt, z. B. mit einem Planetoiden, Kometen, Meteor usw.?

Antwort : Es geistert viel bei Euch in der Presse, daß Meteoriten einschlagen - irgendwann. Derzeit wird die Erde gut abgeschirmt ...

> - aus MAK: UFO-Kontakt 1998 - Seite 8 Download

(1998)

Frage : ... Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, daß in den nächsten Jahren große Massen aus dem Weltraum auf die Erde einschlagen? Auf dem Jupiter ist dies vor kurzem geschehen, so unmöglich wäre es demnach nicht.

TAI SHIIN : Unmöglich ist dieses nicht, das ist richtig. Aber eine Zeitvorgabe können wir nicht machen. Derzeit besteht in dieser Hinsicht keine Gefahr.


siehe auch:

- Zukunft
- Zerstörung der Erde? - / - Weltuntergang?
> - aus MFK-Menetekel: Was uns Veritas sagt - Seite 22 Download

Frage : Rechnet ihr mit der Möglichkeit einer totalen Vernichtung dieser Erde?

VERITAS : Die Wissenschaft hat nicht allein die Aufgabe, das technische oder materielle Wissen zu fördern, sondern die Verantwortung für den wissenschaftlichen Beweis der Existenz GOTTES. Wenn die Wissenschaft nur Neugierde zeigt und keine Verantwortung tragen möchte, so wird es auf dieser Erde eine Katastrophe geben, wie sie sich kein Mensch in seiner kühnsten Phantasie vorstellen kann. Die Kostproben dieser Katastrophe werdet Ihr schon jetzt laufend zu spüren bekommen. Ihr werdet das Wasser kaum bannen können.

> - aus MFK-Ufologie: Ewige Wahrheit - Seite 32 Download

Ein Teil der Menschheit plant und bereitet die Vernichtung dieser Welt vor. In ihrer absoluten ERKENNTNISLOSIGKEIT in den Belangen der menschlichen EXISTENZ wissen die Menschen überhaupt nicht, daß sie ihren eigenen furchtbaren Untergang vorbereiten. Sie wissen nichts vom Weiterleben nach dem Tode und sie glauben, daß sie kein Bewußtsein mehr haben werden, wenn die Welt vernichtet ist.

Das ist ein ungeheuerlicher Irrtum!

Auch die Kriegstreiber und Verantwortlichen werden nicht sterben, sondern nur ihren Körper verlassen. Sie müssen ebenfalls als niedere GEISTER auf der zerstörten Ebene dieser Welt weiterleben!

> - aus MFK-Menetekel: Unsere Belehrungen für Euch - Seite 76 Download
  • Die falschen Propheten predigen den baldigen Weltuntergang.
  • Die echten Propheten aber predigen den zukünftigen Frieden.

Wem soll man glauben?

Liebe Freunde, ich will Euch heute erklären, warum Ihr den echten Propheten glauben dürft: Ihr alle wißt, daß auf dieser Erde Gutes und Böses vertreten ist. Beide Mächte kämpfen um die Oberhand, nur die Mittel sind verschieden.

Wer will jedoch daran zweifeln, daß GOTT der SIEGER ist?

  • Alles vollzog und vollzieht sich nach den GESETZEN GOTTES.

Auch das Böse kann diese GESETZE nicht umstoßen. Es muß sich nach diesen richten. Doch diese GESETZE sind so ausgerichtet, daß das Böse niemals auf die Dauer bestehen kann. In der letzten Phase wird das Böse immer vernichtet. Doch wo sich das Böse diesem GESETZ zu entziehen versucht, vernichtet es sich durch die vielen Fehler selbst. Ihr könnt dieses wunderbare Geschehen immer wieder und überall selbst beobachten:

  • Das Böse hat eine Chance immer nur für eine gewisse Zeit. Wenn diese Zeit jedoch überschritten ist, so geht es seinem Ende entgegen, in dem es sich völlig, bis zur letzten Auflösung selbst zerstört!

Für alle großen Geschehen liegen ebenfalls gewisse Berechnungen zugrunde. Es sind Ziele, die berechnet und angestrebt werden. Doch die Berechnungen des Bösen sind falsch. Die Rechnung des Teufels und seiner Anhänger geht nie auf. Darum geht auch die Rechnung der negativen Menschen nie auf. Auch die Rechnung der negativen Staaten kann nicht aufgehen. Ein Krieg, ob der nun "heiß" oder "kalt" ist, gehört zur Superlative des Bösen. Darum kann auch die beste Berechnung eines Krieges niemals stimmen. Diese Rechnung kann nicht aufgehen, weil in ihr das göttliche PRINZIP fehlt. Darum sage ich Euch eindringlich:

  • Auch der irdische Krieg wird einmal ein Ende haben, weil er sich selbst vernichtet und sich für alle Zeiten unmöglich machen wird.

Wenn der Krieg heute die Superlative des Bösen darstellt, so wird er auch die superlative Selbstauflösung erleben. Er wird sich selbst vernichten.

  • Eine solche Vernichtung wird jedoch durch eine völlige Zerstörung aller Kriegswaffen zustande kommen. Es wird eine große Abrüstung aller Länder sein. Es werden nur die Waffen übrig bleiben, die zur Erhaltung der Ordnung in den menschenbewohnten Gegenden erforderlich sind. Diese Waffen werden sich nicht gegen den friedlichen Bürger richten, sondern gegen den Verbrecher von Frieden und Menschlichkeit.

Die Sterne senden in Zukunft harmonische SCHWINGUNGEN aus. Es ist das bedeutende Wassermann-Zeitalter, wie Ihr sagt. Die Zukunft wird der geistigen Erweckung gehören. Mit der Erweckung kommt aber auch das Erkennen, und Ihr werdet wissen, warum es besser ist, das Gute zu wählen.

Viele glauben heute noch, daß es völlig gleichgültig sei, ob man sich zum GUTEN oder zum Bösen entscheidet. Die Hauptsache sei nur, daß man keine Scherereien mit den staatlichen Gesetzen habe. Doch die Menschheit lebt nicht allein in einem Staat, sie lebt vor allem in einem einheitlichen Universum. Das muß die Menschheit richtig erkennen. - Euer Leben ist nicht nur für diese Erde bestimmt!


siehe auch:

> - aus MFK-Menetekel: Jesus Christus - Seite 31 Download

Wohlan, die Botschaft GOTTES lautet: FRIEDE AUF ERDEN!

Für den Himmel, also für die hohen jenseitigen Sphären, ist es daher unbegreiflich, wie Ihr Erdenmenschen an eine kommende Katastrophe im Sinne eines allgemeinen Weltunterganges denken könnt. GOTT ist unvorstellbarer FORTSCHRITT, ER ist AUFBAU und eine ständige Entwicklung in LIEBE, FREIHEIT und GERECHTIGKEIT.

  • Niemals hat GOTT von einer Weltzerstörung gesprochen!

Doch eine Weltzerstörung könnte durch Euer gottloses und leichtfertiges Verhalten zustande kommen. Eine solche Katastrophe würde einmal eintreten, wenn Ihr den finsteren Weg der Gottlosigkeit weitergeht. Gewiß, GOTT hat schon wiederholt große Korrekturen an den Gestirnen und am Leben vorgenommen, jedoch nur, wenn es sich um Fehlentwicklungen handelte, die auf andere Weise nicht mehr zu unterbinden waren. Wie gesagt, die göttliche BOTSCHAFT für den Planeten Erde und dessen Bewohner lautet nach wie vor:


FRIEDE AUF ERDEN UND DEN MENSCHEN EIN WOHLGEFALLEN !


Leider befindet sich die Menschheit dieser gottbeschützten Erde auch in einer Fehlentwicklung, die sich schon vor vielen tausend Jahren angebahnt hat. GOTT hat viele Korrekturen vorgenommen, aber ER hat die Menschheit dieser Erde nicht ausgelöscht, sondern ständig vermehrt. Wenn der große SCHÖPFER des Universums diese Erde mit allem Leben vernichten wollte, so hätte ER das Leben auf diesem Stern nicht gesteigert, sondern es eher aussterben lassen.

Wie entsetzlich negativ sind die Vermutungen so vieler Erdenmenschen, welche glauben, GOTT erkannt und verstanden zu haben.

Nun möchtet Ihr sicher wissen, warum GOTT SEINE schützende HAND über Euch und Euren Planeten Erde hält. - Diese Tatsache habt Ihr allein dem TREUHÄNDER Eures Planeten zu verdanken.

  • Der TREUHÄNDER dieser Erde heißt auf ewig JESUS CHRISTUS, dem GOTT alle VOLLMACHTEN erteilt hat!

> - aus MAK: UFO-Kontakt 2001 / Teil 2 - Seite 8 Download

Frage : Es wurde schon häufig medial durchgegeben, daß eine Zerstörung der Erde verhindert würde. Das heißt aber noch lange nicht, daß das die Menschheit überlebt. Wie sind solche Durchgaben zu verstehen?

TAI SHIIN : Damit ist gemeint, daß dieser Planet durch die GOTTESKRAFT heilen kann. Dieser Planet, der all das gibt, was Ihr benötigt, der all die Jahrhunderte und Jahrtausende für Euch dagewesen ist, um Euch zu nähren und zu bereichern, dieser Planet wird nicht geopfert und er wird nicht zerstört und wird zu neuem Leben erweckt, durch die ENERGIEKRAFT GOTTES. Was mit den inkarnierten Seelen passiert, liegt in der Entscheidung des göttlichen PLANES.

> - aus MAK: Terroranschlag in den USA / 1 - Seite 3-4 Download

... es ist vom SCHÖPFER verboten, in Eure Lebenssphäre derart einzugreifen, daß nicht mehr Euer Wille geschehe, ...

  • Wir wiederholen noch einmal und sagen Euch, daß es ein absolut göttliches GESETZ ist, jedem Lebewesen seinen freien Willen zu lassen, auch dann, wenn sich die Menschheit selber auslöscht. Erst wenn die Einrichtung GOTTES, d. h. der Läuterungsplanet selbst bzw. durch eine mögliche Lücke das ganze Sonnensystem in Gefahr gerät, erst dann würde von seiten höherer MÄCHTE eingegriffen.

> - aus MFK-Ufologie: Nicht von dieser Erde / Teil 3 - Seite 21 Download

Die Menschheit muß schon mit einem außerordentlich großen Getöse aus dem Schlaf geweckt werden. Bevor sie nicht die "Posaunen" GOTTES hört und das Feuer vom Himmel fällt, wird an nichts geglaubt, das nicht sichtbar oder mindestens meßbar auf diesem Planeten existiert. Beherzigt erst einmal die göttlichen WARNUNGEN, dann wird Euch auch in hochherziger Weise geholfen werden.

> - aus MFK-Ufologie: Nicht von dieser Erde / Teil 3 - Seite 20 Download
  • Bevor die Welt zugrunde geht, greifen außerirdische Mächte ein!

Der Mensch gehorcht nur der Großmacht. Es gibt auf der Erde deren mehrere, die dann einer ÜBERMACHT gehorchen müssen. Diese ÜBERMACHT steht haushoch über den Großmächten der Erde.


siehe auch:


nächste Seite A l l e . Stichworte zum Thema "Erde" auf einen Blick

Quellen

Protokolle und Berichte der HP:  Psychowissenschaftliche Grenzgebiete

- hauptsächlich aus:

- und andere ...